Jump to content
Sign in to follow this  
Followers 4
hcy

Events zwangsarchiviert

Recommended Posts

5 hours ago, Johannis10 said:

Mal sehen ob und gegebenenfalls wie GS nachzieht.

Sicher nicht. Bei OC gibt's ja auch (unbeschränkt) virtuelle Caches.

 

Share this post


Link to post

Wir waren heute längere Zeit spazieren, im Wald und auf der Heide und ich muss sagen, alles sehr diszipliniert. Die Leute gingen zu zweit, mal zu dritt wenn Kinder dabei waren, genügend Anstand zu den wenigen anderen Spaziergängern denen man begegnet ist.  Keine Gruppenbildung, keine Partys oder ähnliches. Was wir gesehen haben lässt mich echt hoffen, dass wir keine weitere Verschärfung brauchen.

 

Share this post


Link to post

Das hoffe ich auch - aber wenn man z.B. bei Spiegel online liest, dass die Leute an der Isar oder im Englischen Garten immer noch in riesigen Haufen aufeinander hocken wie eh und je und von Polizei auseinander getrieben werden müssen, dann habe ich da so meine Zweifel.

Share this post


Link to post
8 hours ago, Johannis10 said:

Inzwischen gibt's ja die Möglichkeit Virtuelle Events  zu besuchen.

Mal sehen ob und gegebenenfalls wie GS nachzieht.

Grüßle Johannis10

 

Ein kurzer Blick in den internationalen Teil des Forums, da findet man die Antwort auf deine Frage (ohne Fragezeichen):
 

 

Share this post


Link to post

Hallo ihr Lieben,

 

der Test ist (inzwischen muss ich sagen: überraschend) negativ ausgefallen. Eigentlich ein Grund zur Freude, aber da uns zufälligerweise irgendein anderer Infekt erwischt hat, sind wir trotzdem platt. Da wäre ich fast froh gewesen, wenn es Corona gewesen wäre - dann wäre klar gewesen, was es ist, und eventuell wären wir danach immun. So werden wir uns auch in Zukunft bei jedem Huster Sorgen machen. -.-

 

Mir hat es auf jeden Fall die Augen geöffnet: Vor 1,5 Wochen war ich noch völlig unbedarft und inzwischen finde ich die Maßnahmen ziemlich gut und wir werden so viel Abstand halten von anderen Menschen wie möglich - auch zum Schutze der anderen. Wenn man erst einmal darauf achtet, dann fällt einem umso mehr auf, wenn andere Menschen sich nicht daran halten, sondern nebeneinanderstehen (vom Fenster aus sehe ich die Nachbarn plaudern, die alle zu Risikogruppen gehören vom Alter her), Menschen gehen nah aneinander vorbei usw. usf.

Was die meisten vergessen oder vergessen wollen: Man kann sich gefährden, so viel man will, allerdings sollte man das nicht für andere entscheiden. Und das "übliche Verhalten" gefährdet halt auch - und vielleicht insbesondere -  andere (z. B. ältere Menschen). Und für die anderen müssen wir stark sein und auf manche schönen Dinge verzichten....

 

Herzliche Grüße

Jochen

  • Upvote 4
  • Love 1

Share this post


Link to post
2 hours ago, frostengel said:

.....Wenn man erst einmal darauf achtet, dann fällt einem umso mehr auf, wenn andere Menschen sich nicht daran halten.....

 

 

Hi Jochen.....

 

Wenn man auch mal drauf achtet, dann erkennt man, daß Frauen einen fürchterlichen Sche+ss hinterm Steuer zusammenfahren.  :)

 

Was aber definitiv daran liegt, daß man bei ner gefassten Meinung oder einen verinnerlichtem Augenmerk eben nur - oder verstärkt - die passenden Dinge registriert und die unpassenden ignoriert. Und NICHT daran, daß das die Regel oder die Wahrheit ist. Da gibts sogar nen akademischen Ausdruck für den Effekt.

 

Ich warne immer ein wenig davor, da die Fähigkeit zur "dialektischer Betrachtung" im Sinne von einer Auflistung von trifft zu/trifft nicht zu zu verlieren. Wenn man erstmal die Ebene der automatisierten Selbstbestätigung erreicht hat, dann hat man nämlich verloren.

 

Ich beobachte das alles jetzt gezielt schon 2 bis 3 Wochen lang. Am Anfang waren Hütten und Rheinkiosk voll - dicht an dicht. Ist jetzt nicht so - da ist quasi niemand. nicht zuletzt weil endlich mal die Restaurants zu sind (eine viel zu späte Maßnahme, meines Erachtens) und auch die Masse Rentner, die an der Belle auf dem Bänkchen saßen, haben sich jetzt zerstreut. Man sieht einzelne oder Paare, an der Tanke dürfen und gehen nur noch 3 Mann rein, überall an Kassen usw sind Striche und Hinweise- und im allgemeinen klappt das ganz hervorragend. Ich selbst kenne und begegne definitiv NIEMANDEN, der sich unrichtig verhält, bei uns ist alles abgesagt, die Leute sehe ich nur noch per Telefon :) , imTreppenhaus wird Abstand gehalten und wenn die Oma der Enkelin zum Geburtstag was schenkt, dann legt sie das draussen vors Tor und ruft dann später an. Und weint.

 

Es ist m.Es unrichtig bis unfair, diese Anstrengungen zu ignorieren oder runterzuschreiben.

 

Und wenn man noch unter "es funktioniert nicht" fälschlicherwise versteht "es sind immer noch viele Leute draussen" oder "der waldparkplatz ist proppenvoll" - dann sind wir dem Meinungspöbel oder der - wie es so schön geschrieben stand-  "Vernunftpanik" hilflos ausgesetzt. DIE Gefahr sehe ich mittlerweile als weitaus größer an als wenn der normale Prozentsatz von Unbelehrbare eben DAS tun, was Unbelehrbare so tun.

 

Also aufpassen - und Mensch bleiben.

 

Gruß nach KA - und gut, daß es Dir besser geht.

 

Zappo

 

 

Edited by Der Zappo
  • Upvote 2
  • Helpful 1
  • Love 1

Share this post


Link to post

Den Beitrag von Zappo kann ich voll und ganz unterschreiben.

Wir waren auch heute wieder unterwegs, fast alleine, die wenigen Leute denen wir begegnet sind waren zu zweit, mit Kind auch zu dritt, immer mit genügend Abstand zu uns, alles sehr diszipliniert.  Bei dem was ich beobachten konnte hat sich bestimmt niemand angesteckt.

 

Die Unbelehrbaren wirst du nicht ausrotten können, auf der Burg Steinsberg war am Wochenende eine Coronaparty mit 130 Teilnehmern, oder sollte ich sagen, mit 130 Vollidioten.

Das ist aber nicht typisch für die augenblickliche Situation.  Die überwiegende Anzahl der Leute ist wirklich vorbildlich unterwegs.

 

Bleibt gesund

MB

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
2 hours ago, Mausebiber said:

Wir waren auch heute wieder unterwegs, fast alleine, die wenigen Leute denen wir begegnet sind waren zu zweit, mit Kind auch zu dritt, immer mit genügend Abstand zu uns, alles sehr diszipliniert.  Bei dem was ich beobachten konnte hat sich bestimmt niemand angesteckt.

Ging mir heute genauso. War mit meinem Sohn ein paar Stunden draußen, im stadtnahen Wald. Wenn jemand (einzelne Person, Paar, oder auch mal eine Familie mit Kindern) entgegenkam, ist jeder auf die jeweils äußerste rechte Seite des Forstwegs (2-3m breit), und man ist zügig aneinander vorbeigegangen. Nur ein einziges Paar, das nebeneinander herlief, und dadurch fast die gesamte Wegbreite "blockierte", machte keine Anstalten, vor der Begegnung kurz in den Gänsemarsch zu wechseln. Aber da sind mein Sohn und ich halt kurz nach rechts 'nen Meter in die Botanik. So what, ist man als Cacher ja eh gewohnt ;) .

Soll heißen: Sehr viele Menschen verhalten sich sehr verantwortungsbewusst. Ich habe deshalb eine gewisse Hoffnung, dass das alles was bringt, und wir die Kurve abflachen können.

 

P.S.: Ja, wir haben auch Caches gesucht. Aber die waren nicht bei GS gelistet, und entsprechend seit Monaten nicht gefunden. Ideal für diese Zeiten ;) .

Share this post


Link to post
13 minutes ago, baer2006 said:

Aber die waren nicht bei GS gelistet, und entsprechend seit Monaten nicht gefunden.

Der Cache den ich heute gefunden habe ist bei GS gelistet aber wurde auch seit Monaten nicht gefunden.

 

Share this post


Link to post

Hallo Zappo, hallo zusammen.

 

ich habe doch gar nicht gesagt, dass sich alle nicht an irgendetwas halten - zumindest wollte ich das nicht aussagen. Mir fällt nur auf, dass viele genauso unbedarft durch die Gegend laufen, wie ich das vor zwei Wochen auch noch getan hätte.

 

Um nicht ganz durchzudrehen, gehen wir gerade einmal täglich im Wald spazieren. Der ist zum Glück so nah, dass wir kaum durch bewohntes Gebiet laufen müssen, was uns - zumindest bis heute Morgen, als das negative Testergebnis kam - sehr wichtig war (wir wollen ja niemanden anstecken). Wir spielen dann "Pacman" und sehen die anderen Waldbenutzer wie Geister, denen wir ausweichen müssen - das ist ganz witzig und wir sind auch ganz erfolgreich. Wenn es nicht geht, dann stellen wir uns auch zwei Meter in den Wald hinein und warten. Heute mussten wir das dreimal machen.

 

In der letzten Woche hat uns dabei einmal jemand Platz gemacht und einmal wurde uns gedankt für den Abstand. Die meisten - auch Ältere - scheinen das gar nicht zu registrieren. Das ist aber eher das Problem, dass die meisten andere Menschen allgemein nicht wirklich wahrnehmen. Die meisten laufen einfach ganz normal auf ihren Wegen, einfach geradeaus - ist halt so und war bei mir auch immer so.

 

Bei uns in der Straße ist eine Event-Location. Dort standen/saßen sowohl gestern als euch heute vier oder fünf Personen und haben geraucht und sich unterhalten. Ich vermute, das sind die Besitzer, denn Gäste sollten sie keine haben. Fällt mir auf - fand ich gestern nicht so prickelnd, fand ich heute nicht so prickelnd. Ist aber leider typisch.

 

Das heißt ja noch lange nicht, dass sich alle Menschen unvernünftig verhalten. Ich glaube nicht einmal, dass sich die genannten Personen unvernünftig verhalten. Ich behaupte, keiner steckt sich an, wenn er schnell einen Meter an mir vorbeigeht - ansonsten wäre der Test heute Morgen anders ausgefallen. Sooooo ansteckend kann das Virus dann doch nicht sein. Aber da es klare Empfehlungen gibt, versuchen wir uns auch daran zu halten, und ich freue mich, wenn ich merke, dass andere das auch ernst nehmen.

 

Und die Aussage

 

4 hours ago, Mausebiber said:

Die überwiegende Anzahl der Leute ist wirklich vorbildlich unterwegs.

 

kann ich leider nicht unterschreiben für die Menschen, denen wir begegnen.

 

Naja, solange es kritisch bleibt, werden wir weiter "Pacman" spielen. Ist fast so gut wie Geocaching (https://coord.info/GC7B9A9).

 

Herzliche Grüße

Jochen

Share this post


Link to post
11 hours ago, frostengel said:

 

Und die Aussage......kann ich leider nicht unterschreiben.....

 

Hi Jochen,

 

Ich schon.

 

Aber es geht ja nicht darum, wer recht hat - die Welt ist für viele verschiedenen Erfahrungen gut. Ich halte es aber für legitim - und wichtig- , darauf hinzuweisen, wenn man andere Erfahrungen gemacht hat. Und zu appellieren, genau zu beobachten und seine speziellen Radius zu berücksichtigen, bevor man in die allgemeine Jammerfalle tappt (nicht daß ich das jetzt von Dir meine).

 

Sonst wäre auch Geocaching das mit den willkürlichen Reviewern, den durchgeknallten Ownern, den kindergartenaffinen Kollegen und den Suchern, die es nicht im geringsten interessiert, ob nach ihrem Punkt nur noch Schrott rumliegt. In Wirklichkeit kenne ich bis aufs Hörensagen davon so ziemlich garnix - und so ist es auch nicht. Nicht hauptsächlich, nichtmal fallmäßig relevant.

 

Gruß in den Süden

 

Zappo

Share this post


Link to post

Am 17 März noch meinte GerandKat ich soll den Sch.. , die Spekulationen über belegte Betten und Versorgungsengpässe lassen.  Meine Überlegung war, ob ich in „drei Monaten noch die gleich "guten" Voraussetzungen vorfinden werde“

Das war vor 9 Tagen, nicht vor drei Monaten.  Hier nun die Nachricht von heute:

Donnerstag, 26. März 2020: In Straßburg werden über 80-jährige Corona-Patienten nicht mehr beatmet

10.27 Uhr: Katastrophenmediziner haben sich ein Bild von der Lage in Straßburg gemacht – und berichten über dramatische Zustände. Demnach arbeiten infizierte Mediziner an der Universitätsklinik Straßburg weiter mit Corona-Patienten, und über 80-Jährige werden nicht mehr beatmet.

Stattdessen erfolge „Sterbebegleitung mit Opiaten und Schlafmitteln“, schreiben die Mitarbeiter des Deutschen Instituts für Katastrophenmedizin in Tübingen in dem Bericht, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Unter der Annahme, dass sich die Entwicklung, wie sie im Elsass bestehe, bald in Deutschland einstellen werde, sei eine optimale Vorbereitung von „allerhöchster Dringlichkeit“.

Share this post


Link to post

Wir sprachen aber über die Situation in Deutschland, nicht Italien, Frankreich, Spanien, UK usw.. Andere Länder andere Voraussetzungen.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
20 minutes ago, hcy said:

Wir sprachen aber über die Situation in Deutschland

 

Die Kranken vom Elsass werden inzwischen in Deutschland versorgt, aber auch hier in Deutschland werden die über 80-jährigen, meines Wissens nach, nicht versorgt.

.

58 minutes ago, Mausebiber said:

Unter der Annahme, dass sich die Entwicklung, wie sie im Elsass bestehe, bald in Deutschland einstellen werde

 

Was an diesem Satz ist denn unklar?

Share this post


Link to post
1 hour ago, Mausebiber said:

auch hier in Deutschland werden die über 80-jährigen, meines Wissens nach, nicht versorgt

Wo hast du denn das her?

Gerade wird auf Phoenix gesagt dass aktuell 5600 freie Intensivbetten verfügbar sind.

 

1 hour ago, Mausebiber said:

Was an diesem Satz ist denn unklar?

Nur Annahmen, man könnte auch sagen Spekulationen. Genau das was dir @GerandKat wohl vorgeworfen haben.

 

Edited by hcy
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
21 minutes ago, hcy said:
1 hour ago, Mausebiber said:

auch hier in Deutschland werden die über 80-jährigen, meines Wissens nach, nicht versorgt

Wo hast du denn das her?

Gerade wird auf Phoenix gesagt dass aktuell 5600 freie Intensivbetten verfügbar sind.

 

Komplett aus dem Kontext heraus gerissen.  Die Rede war von Infizierten im Elsass und die dortigen 80-jährigen werden nicht behandelt, auch nicht bei uns.

.

1 hour ago, Mausebiber said:

Die Kranken vom Elsass werden inzwischen in Deutschland versorgt, aber auch hier in Deutschland werden die über 80-jährigen, meines Wissens nach, nicht versorgt.

 

Es ging einzig um die infizierten im Elsass.

Share this post


Link to post
1 minute ago, Mausebiber said:

Es ging einzig um die infizierten im Elsass.

Ach so, sag ich doch, andere Länder andere Situation. Nicht vergleichbar.

In Italien ist es noch schlimmer.

 

Share this post


Link to post
24 minutes ago, hcy said:

Nur Annahmen, man könnte auch sagen Spekulationen. Genau das was dir @GerandKat wohl vorgeworfen haben.

 

Spekulation, wirklich?

Der normale Bürger, der geringe Symptome zeigt, wird nachweislich nicht getestet. Die Kanzlerin, die keine Symptome gezeigt hat dagegen wird mehrfach getestet.

Was will uns das sagen?

 

Gibt es doch eine Zweiklassen-Gesellschaft?

 

Share this post


Link to post

Also allmählich driftest Du hier in Verschwörungstheorien ab. Es wird nicht nur dann getestet, wenn (mögliche) Corona-Symptome vorliegen, sondern auch bei Kontakt zu nachweislich infizierten Personen. Letzteres war bei der Kanzlerin der Fall.

 

1 hour ago, Mausebiber said:

Die Kranken vom Elsass werden inzwischen in Deutschland versorgt, aber auch hier in Deutschland werden die über 80-jährigen, meines Wissens nach, nicht versorgt.

Erster Satz ist klar, aber wo willst Du das Zweite gelesen haben?

Share this post


Link to post
9 minutes ago, jennergruhle said:

Also allmählich driftest Du hier in Verschwörungstheorien ab

 

Nein, bestimmt nicht, ich sehe das nur so wie es eben ist.  Ich erfinde nichts, ich vermute nichts, ich gebe nur die Gegebenheiten wieder.

Das RKI schreibt: Getestet werden sollen Personen die Symptome haben...  Hatte denn unsere Kanzlerin irgendwelche Symptome?

 

Wer wird in Deutschland auf eine Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 getestet?

Nicht jeder, der glaubt, seine Symptome würden auf das Coronavirus Sars-CoV-2 hindeuten, wird in Deutschland auch getestet. Das Robert-Koch-Institut (RKI) empfiehlt, dass Personen getestet werden sollen, auf die folgende Kriterien zutreffen:

  • Personen, die Symptome haben, die zum Coronavirus Sars-CoV-2 passen (beispielsweise Erkältung, Halsschmerzen) und innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem bestätigten Coronavirus-Fall hatten

  • Personen, die Symptome haben und innerhalb der letzten 14 Tage in einem vom RKI festgelegten Risikogebiet waren.

Warum wird nicht jeder mit Erkältungs-Symptomen auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet?

Die Labore in Deutschland haben nach Angaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) Kapazitäten für rund 12.000 Coronavirus-Tests pro Tag. Diese Ressourcen sollen allerdings nur für solche Fälle genutzt werden, in denen es einen begründeten Verdacht gibt.

Share this post


Link to post
50 minutes ago, Mausebiber said:

Die Kanzlerin, die keine Symptome gezeigt hat dagegen wird mehrfach getestet.

Was will uns das sagen?

Das will uns sagen dass Personen die besonders in der Öffentlichkeit aktiv sind evtl. auch besonders behandelt werden sollten. Stell dir vor man hätte die Kanzlerin nicht oder nicht ausreichend getestet und sie hätte andere angesteckt - das wäre doch die Empörung wieder besonders groß gewesen. Also wie man's macht macht man es nicht allen recht.

 

Ansonsten sind deine Verschwörungstheorien hier aber fehl am Platz. Das ist hier immer noch ein Geocachingforum.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
13 minutes ago, hcy said:

Das will uns sagen dass Personen die besonders in der Öffentlichkeit aktiv sind evtl. auch besonders behandelt werden sollten.

 

Ganz genau das habe ich auch gesagt, nichts anders, nur war bei mir nicht "eventuell" sondern "bestimmt" gemeint.  Das hat mit Verschwörung wirklich so überhaupt nichts zu tun.

 

Gerne zurück zum Geocaching, das auf kleiner Flamme köchelt.

 

Share this post


Link to post
1 hour ago, Mausebiber said:

 

Spekulation, wirklich?

Der normale Bürger, der geringe Symptome zeigt, wird nachweislich nicht getestet. Die Kanzlerin, die keine Symptome gezeigt hat dagegen wird mehrfach getestet.

Was will uns das sagen?

 

Gibt es doch eine Zweiklassen-Gesellschaft?

 

Solche Fragen kann man gerne diskutieren, aber bitte nicht in einem Geocaching Forum. Hier soll es primär um unser aller Hobby gehen. Bitte dabei bleiben. 

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Just now, EARTHoto said:

Solche Fragen kann man gerne diskutieren, aber bitte nicht in einem Geocaching Forum. Hier soll es primär um unser aller Hobby gehen. Bitte dabei bleiben. 

Mach ich.

Share this post


Link to post
3 hours ago, jennergruhle said:

Es wird nicht nur dann getestet, wenn (mögliche) Corona-Symptome vorliegen, sondern auch bei Kontakt zu nachweislich infizierten Personen. Letzteres war bei der Kanzlerin der Fall.

 

Auch wenn wir schon zur Ordnung gerufen wurden, ich muss Mausebiber doch noch verteidigen/unterstützen. (Kann dann ja gerne vom Moderator wegen Offtopic gelöscht werden.)

 

Meine Freundin hatte nachweislich Kontakt, sie hatte Halsschmerzen und andere Symptome, sie wurde getestet - etwa 1,5 Wochen nach Kontakt, einmal und gut.

Als ich gelesen habe, dass Frau Merkel mehfach getestet werden soll, habe ich mich genau das gefragt, was MB hier auch anprangert. Sie gehört wegen ihres Alters zur Risikogruppe und darum ist es gut, wenn sie getestet wird auch wenn keine Symptome erkennbar sind - einmal testen und gut ist.

 

Ja, es ist eine Zweiklassengesellschaft.

Share this post


Link to post
25 minutes ago, frostengel said:

Ja, es ist eine Zweiklassengesellschaft.

 

Nun , ob man dazu allerdings jetzige Zeiten und Corona dazu braucht, das zu bemerken? Und will man zu der anderen Klasse gehören? Und gehört man ab und an nicht auch zu den Privilegierten?

 

Fragen über Fragen......

 

gruß Zappo

  • Upvote 1

Share this post


Link to post

Um beim Thema zu bleiben:

In meiner Gegend (Baden-Württemberg) sind noch immer etliche Events für April, Mai 2020 geplant. 

 

Die Landesregierung hat folgendes Verordnet:

 

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO)1vom 17. März 2020(in der Fassung vom 22. März 2020)

 

§ 3

Verbot des Aufenthalts im öffentlichen Raum, von Veranstaltungen und sonstigen Ansammlungen

(1) Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haus-halt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

(2) Außerhalb des öffentlichen Raums sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen von jeweils mehr als fünf Personen vorbehaltlich des Selbstorganisationsrechts des Landtages und der Gebietskörperschaften verboten. Die Untersagung nach Satz 1 gilt ins-besondere für

   1. Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie

   2. Zusammenkünfte zur Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musik-schulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich.

 

Wie werden sich denn die Reviewer verhalten für den Fall, dass die jeweiligen CO der Verordnung nicht folgen und das Event abhalten?

Wird der Event disabled / archiviert oder wird das den COs überlassen?

Im Augenblick gibt es eine Empfehlung der Reviewer:  "Von daher bitten wir Dich, die Notwendigkeit Deines Events zu prüfen und empfehlen Dir dies, mit Blick auf die aktuelle Situation, abzusagen."

 

Meine Meinung dazu:  Wenn eine Gemeinde oder andere Institution wie z.B. Forstamt einen nicht genehmen Cache bei GS meldet wird recht schnell reagiert und auch archiviert.  Irgendwo in den Guidelines steht, dass alle lokalen Verordnungen oder Vorschriften zu beachten sind.  Danach dürfte GS ein Event nicht abhalten lassen.

 

Vielleicht kann ein Reviewer näheres dazu sagen.

 

Gruß, MB

Share this post


Link to post
15 minutes ago, Mausebiber said:

In meiner Gegend (Baden-Württemberg) sind noch immer etliche Events für April, Mai 2020 geplant. 

Statt hier unnötigerweise zu lamentieren, könntest Du doch auch einfach einen NA loggen, oder?

 

Hans

  • Upvote 2

Share this post


Link to post

Das schwache Verb lamentieren bedeutet „jammern“, „(weh)klagen“.

 

Wo lamentiere ich denn?  Der Artikel oben hat recht wenig mit jammern gemein.  Das Thema ist:"Events zwangsarchiviert"

 

Fröhliches Lernen,

MB

Edited by Mausebiber

Share this post


Link to post
32 minutes ago, HHL said:

Statt hier unnötigerweise zu lamentieren, könntest Du doch auch einfach einen NA loggen, oder?

 

Naja - NA loggen bei Events, die teilweise auch noch für viele ein neues Icon bringen ("Community Celebration Events"), wird zum Zorn der Community führen. Das würde ich mir auch nicht geben, zumal die Events ja ganz offensichtlich auf dem Radar der Reviewer sind - was soll da ein NA-Log bringen?

 

Unser Event dieser Art (https://www.geocaching.com/geocache/GC8JZQ6_103-karlsruher-gc-stammtisch) hatte zum Beispiel schon zwei Ankündigungen von Groundspeak. Bis zum Event sind noch ein paar Wochen und wenn sich die Situation nicht ändert, wird vermutlich irgendwann von "oben" dicht gemacht, wenn die Owner nicht reagieren.

 

Andere Events wurden schon archiviert. Ich vermute, dass hier notfalls - wenn die Owner uneinsichtig sind - eben durch Reviewer agiert wird, vermutlich kurz vor dem Event.

 

Die Kontaktsperre ist meiner Erinnerung nach vorerst auf zwei Wochen (seit Montag) angesetzt. In der Zeit dürfen definitiv keine Events stattfinden, das werden lokale Reviewer aber sehen. Ich gehe davon aus, dass sie verlängert wird, dann werden darunter weitere Events "leiden".

 

Ich sehe auch keinen Grund, jetzt voreilig Events aus dem Mai zu archivieren, den Ownern wie auch den Angemeldeten sollte aber klar sein, dass kein Event der nächsten Wochen sicher stattfinden wird.

 

NA zu loggen, ist dabei aber ziemlich sinnlos. Ob die Diskussion hier sinniger ist, sei dahingestellt - wir alle wissen ja nicht, wie es in wenigen Wochen weitergeht - aber definitiv besser, als die halbe Community gegen sich aufzuhetzen.

Share this post


Link to post
3 minutes ago, frostengel said:

NA zu loggen, ist dabei aber ziemlich sinnlos.

Ich weiß. Deshalb mache ich das auch nicht. Aber hier sein Leid zu klagen ist ebenso fruchtlos.

 

NB @ Mausebieber: lamentieren heißt auch "klagen". Und genau das hast Du gemacht. Womit hast Du jetzt ein Problem? Event ist darüber hinaus sächlich.

Edited by HHL

Share this post


Link to post
Just now, HHL said:

Aber hier sein Leid zu klagen ist ebenso fruchtlos.

Wo liest du das denn?

 

Ich habe eine einfache Frage gestellt:

"Wie werden sich denn die Reviewer verhalten für den Fall, dass die jeweiligen CO der Verordnung nicht folgen und das Event abhalten?"

 

Kein Leid, kein Jammern, nichts in der Art, nur eine Frage.

 

Share this post


Link to post
33 minutes ago, Mausebiber said:

"Wie werden sich denn die Reviewer verhalten für den Fall, dass die jeweiligen CO der Verordnung nicht folgen und das Event abhalten?"

 

Meine Vermutung:

 

Das Event wird vom örtlichen Reviewer kurz vorher archiviert und gegen Logeinträge gesperrt, wenn klar ist, dass die aktuelle Situation das Event rechtlich nicht zulässt. Wenn sich dann Geocacher treffen, dann ist es eine privat organisierte Party, für die Groundspeak nichts kann. Allerdings vermute ich, dass bei einem Event das nicht geloggt werden kann, kaum Besucher erscheinen werden.

 

Wenn das Event zwar rechtlich okay, aber nicht sinnvoll ist, wird der Owner vermutlich mehrfach gefragt, ob das Event nötig sei - wenn er es als nötig empfindet und mit der Durchführung

keine Regeln verstößt, dann wird es wohl stattfinden. Vermutlich mit weniger Cachern als erwartet, aber dann sehe ich nicht, wieso das Event nicht stattfinden darf.

 

Hier hoffe ich, dass Groundspeak die Entscheidung den örtlichen Reviewern überlässt, die genau wissen, was geht und was nicht.

 

Unabhängig von der rechtlichen Seite gehe ich davon aus, dass einige Owner ihr Event selbst archivieren werden oder - auch das fände ich eine mögliche Lösung - das Eventdatum verschieben.

 

Aber das sind alles nur Vermutungen bzw. so würde ich das machen. :-)

 

Herzliche Grüße

Jochen

Share this post


Link to post
9 hours ago, frostengel said:

 

Ja, es ist eine Zweiklassengesellschaft.

 

Auch wenn Du nicht Corona hast trotzdem erst mal gute Besserung und schnelle Genesung.

 

Eine Zweiklassengesellschaft gibt es in der Medizin schon lange... nennt sich Privatpatient und gesetzlich Versicherter.

 

 

Ich finde leider den Link nicht mehr aber über die Verordnungen die aktuell in BaWü gelten gibt es ein PDF Dokument mit allen Auflagen, Vorschriften usw. Die Gültigkeit dieser Verordnungen wird in diesem Dokument bis zum 15.6.20 angegeben und somit wirklich erschreckend lange. Ich hoffe, das es nicht so lange dauert und das das Dokument früher aufgehoben wird... aber das dürfte zum aktuellen Zeitpunkt noch niemand sagen können ob es dazu kommt.

Im Worst Case, z.B. wenn in China eine weitere Welle kommt und somit bewiesen wäre das man nicht immun wird, wird uns dieses Virus noch viele Monate beschäftigen.

 

Ich möchte dann nicht in der Haut der Politiker und Ärzte stecken die schwerwiegende Entscheidungen treffen müssen.

 

 

Ich würde auch gern mal wieder mit Freunden zum essen gehen, ein Event besuchen und vermisse mein Fitnessstudio und Hallenbad. Das alles geht aktuell eben nicht. Wenn die Ausgangs- und Veranstaltungssperre noch gilt dann erübrigt sich eine Eventteilnahme,  auch wenn es noch gelistet ist. Nutzt die Zeit zum Rätsel lösen oder für Arbeiten die bisher immer aufgeschoben wurden. Wir sitzen alle in einem Boot und müssen da nun durch.

 

Bleibt gesund!

Edited by Pyro1

Share this post


Link to post
17 hours ago, Mausebiber said:

Wie werden sich denn die Reviewer verhalten für den Fall, dass die jeweiligen CO der Verordnung nicht folgen und das Event abhalten?

 

Reviewer sind in erster Näherung nur für das Veröffentlichen von Event-Listings zuständig. Wenn ein Event aus irgendwelchen Gründen nicht stattfinden kann oder darf, sind die Owner dafür verantwortlich, das Listing mit einem entsprechenden Hinweis zu archivieren. Dafür bekommen die Owner die nötige Zeit. Den Ownern, die es nicht selber schaffen, wird sicherlich zu gegebener Zeit ein wenig Nachhilfe in Form einer Zwangsarchivierung gegeben.

 

Dies auch vor dem Hinterrund, dass wir noch nicht genau wissen, was z.B. Ende April oder im Mai gilt. In NRW ist die Kontaktsperre z.B. erst mal nur bis einschließlich 19. April verordnet. Dementsprechend haben wir in NRW auch nur Events bis zu diesem Datum zwangsarchiviert. Und schauen dann um Ostern herum, wie sich die Sache entwickelt hat, d.h. ob die Kontaksperre bzw. das Veranstaltungsverbot verlängert wurde/wird.

 

Achso: Wenn ein Owner ein Event gegen geltendes Recht veranstalten sollte, sind Polizei und Ordnungsamt die richtigen Ansprechpartner.

 

 

Edited by eigengott
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
1 hour ago, eigengott said:

Achso: Wenn ein Owner ein Event gegen geltendes Recht veranstalten sollte, sind Polizei und Ordnungsamt die richtigen Ansprechpartner.

Der Listing-Hoster sollte dennoch das Listing entfernen. Die Beihilfe zu einer Straftat bleibt meines Erachtens auch nicht ungeschoren, oder?

 

Hans

Share this post


Link to post
7 hours ago, HHL said:

Der Listing-Hoster sollte dennoch das Listing entfernen. Die Beihilfe zu einer Straftat bleibt meines Erachtens auch nicht ungeschoren, oder?

Es dürfte wohl weniger die Beihilfe als vielmehr eine Anstiftung sein (was im Strafrecht aber schlimmer ist).  An dem Event nimmt aber der Owner selber teil, insofern ist er auch Haupttäter.

 

An dieser Stelle sollte man aber nicht zuerst nach dem Staat rufen - "wir" Geocacher sollten selber dafür sorgen, dass das Hobby nicht in Verruf gerät.

LG Mati

Share this post


Link to post
18 hours ago, Pyro1 said:

Im Worst Case, z.B. wenn in China eine weitere Welle kommt und somit bewiesen wäre das man nicht immun wird, wird uns dieses Virus noch viele Monate beschäftigen.

Es spricht derzeit sehr viel dafür (und nichts wirklich dagegen), dass man nach durchgemachter COVID-19-Erkrankung immun gegen Sars-CoV-2 ist (wenn auch logischerweise nicht bekannt ist, wie lange das anhält). "Zweite Wellen" kann es aber trotzdem sehr leicht geben, weil es bis jetzt relativ zur Gesamtbevölkerung viel zu wenig Infizierte gibt, um eine "Herdenimmunität" aufzubauen, die weitere Ausbrüche verhindern würde.

Ergo: Das Virus wird uns noch sehr lange beschäftigen. Eine Rückkehr zur kompletten Normalität (also keinerlei Beschränkungen des öffentlichen Lebens mehr) ist nicht vor 2021 zu erwarten - egal, welches von diversen möglichen Szenarien man durchspielt. Einige dieser Szenarien enthalten zwischenzeitliche Lockerungen der Beschränkungen - aber ob das eine gute Idee ist und/oder ob es so gemacht wird, weiß kein Mensch.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  
Followers 4

×
×
  • Create New...