Jump to content

mati16348

+Premium Members
  • Posts

    423
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by mati16348

  1. Danke für Deine fleißige Arbeit. Der GCW hilft mir immer sehr bei Rätseln im Feld. Liebe Grüße Mati16348
  2. Danke für den Hinweis. Ich habe es gerade probiert, es klappt manchmal und in anderen Fällen scheitert es. Aus den ausbleibenden sonstigen Antworten schließe ich dass es zumindest auf der Webseite oder in der App keine stabile Funktion für diese Suche gibt.
  3. Gibt es auf der Webseite oder App eine Möglichkeit, sich den Landkreis eines Caches anzeigen zu lassen? Ich habe bisher nur "Umwege" über GSAK oder Project-GC gefunden. LG Matthias
  4. Ellenlange Einheitslogs stören mich auch ziemlich, sowohl als Sucher wie auch als Owner. Aber ein paar wenige Sätze Einheitslog auf eine konkrete Tagesrunde bezogen (z.B. aktueller Wegezustand, besondere Hinweise zum Parken) ergänzt um Infos zum konkreten Cache dürfen es schon sein.
  5. Wie wäre es den Betreffenden einfach mal anzumailen?
  6. Gibt es eine Vorgabe, dass Cachelistings in Landessprache verfasst sein sollten/müssen? In den Guidelines habe ich zunächst nichts dazu gefunden (außer vielleicht in Ländern wie Belgien oder Kanada, wo die verwendete Sprache ein Statement ist ->Cache pages perceived to promote an agenda or highlight a cause will not be published. ). Klar ist es sinnvoll wenn die lokalen Cacher das Listing lesen können und wenn man mit dem Reviewer kommunizieren kann. Mich interessiert aber ob die offiziellen Richtlinien sich dazu äußern bzw. im Review-Prozess Cacher dazu angehalten werden die Landessprache zu verwenden. LG Mati16348
  7. Sehr schade, ich fürchte die werden auch keine verbesserte Version der Souvenirs nachliefern, wenn Zeit dazu ist. Dann teilt sich die Welt eben nicht mehr in Länder mit Souvenir und Länder ohne, sondern in Länder mit grafisch anspruchsvollen Icon und solche mit Buchstaben+Flagge.
  8. Ich habe kein Telegram (und kein Facebook, kein Signal ...). Schade, dass immer mehr Kommunikation von den für alle offenen Formaten auf solche Plattformen abwandert.
  9. Zumindest bei meinen Caches konnte ich das nachträglich immer nur bis zum Publish ändern und nicht auf ein Datum nach dem Publish setzen. Das scheint also ein Bug in der aktuellen Software zu sein.
  10. Ich halte das für keine gute Idee, weil - es mir bei meinen Caches auch nicht gefallen würde, wenn WriteNotes für irgendwelche politischen Botschaften genutzt werden - ich mit so einer Aktion möglicherweise den CacheOwner in Schwierigkeiten bringe, wenn er das nach Ansicht der örtlichen Behörden nicht schnell genug löscht - die russischen Troll-Fabriken für Gegenreaktionen vermutlich deutlich mehr Kapazität haben
  11. Warum willst Du den Event auf gc.com machen? Ich habe auch schon zu Kindergeburtstagen oder Firmenevents eine Cacherunde eingebaut. Dort habe ich aber nichts veröffentlicht, sondern die Runde war mit einem Ausdruck (oder Mail auf dem Handy) und Google Maps machbar. Da hast Du dann deutlich mehr Freiheiten (z.B. bei den Stationsfragen Firmeninterna einbauen), keine Abstandskonflikte und verbrennst auch keine Locations. LG Matthias
  12. Danke, die Funktion habe ich gesucht. Ich habe diese nur bei den Filterfunktionen und nicht bei den Kartenfunktionen vermutet. Dann können wir ja im Landkreis diesen Sommer "20 Jahre Geocaching" feiern, und der Cache ist sogar noch aktiv. LG Matthias
  13. Hi, gibt es eine Möglichkeit herauszufinden, wann der erste Cache im Landkreis gelegt wurde? Die Tools auf geocaching.com und project-gc.com scheinen keine solche Suchmöglichkeit zu bieten, schon gar nicht nach bereits archivierten Caches. LG Matthias
  14. Beim Loggen mit GSAK spielt die Uhrzeit in der geocache_visits.txt eine Rolle. Beim Loggen über die Webseite nur die Uhrzeit, zu der der Log abgesetzt wurde. Sofern die Aktion ein bestimmtes Stichdatum/Uhrzeit hat, muss man also ggf. die geocache_visits.txt vorher bearbeiten.
  15. Tut mir leid, in meinem Workflow kommt die Webseite nicht vor. Ich bearbeite die Drafts immer in GSAK und lade die dann in einem Rutsch hoch. LG Mati16348
  16. ... Aber lege das Listing schon jetzt an. Sonst kann es sein das jemand anders den Platz blockiert. LG Matthias
  17. Kann ich bei mir nicht nachvollziehen, ebenfalls Firefox, ebenfalls Webseite auf englisch. Ich weis, es hilft einem wenig wenn es bei anderen funktioniert. Liegt es vielleicht an Deinen Cookie- Einstellungen? Wenn die beim schließen des Browserfensters gelöscht werden könnte es daran liegen. LG Matthias
  18. Sehe ich bei meinen Caches (wo durch die Grenznähe öfters polnische Logs auftauchen) genauso. Wichtige Dinge kommen ohnehin auf englisch oder translator-Deutsch. Umgekehrt halte ich es genauso - der Log deutsch, wenn es wichtig für den Owner ist einen Satz in englisch (und Antworten für die Earth-Caches auch immer in englisch). Ich habe noch keine Beschwerde gehört. LG Matthias
  19. Meistens damit man eine Anzeige hat wieviele km man Cache-zu-Cache zurückgelegt hat.
  20. Was aber an der Unsitte liegt das Meinungsverschiedenheiten über öffentliche Write-Notes ausgetragen werden. Missfallensäußerungen oder Verbesserungsvorschläge für den Owner sollte man per direkter Nachricht mitteilen, Aussagen über den Zustand des Caches mit NM/NA Logs. In die WriteNotes gehören nach meiner Meinung nur Infos welche unmittelbar für die nächsten Sucher wichtig sind ("Achtung Hornissennest im Baum"). Und zur Ausgangsfrage: Ich sehe nichts verwerfliches daran, einen Owner auf (echte oder vermeintliche) Regelverstöße hinzuweisen. Das ist doch allemal besser als ein Anschwärzen bei GS oder einem Reviewer - falls die Kritik berechtigt ist lässt sich der Regelverstoß ja oft mit kleinen Änderungen am Listing oder Cache beheben. LG mati16348
  21. Ein Bajonetverschluss ist ja auch zum "drehen", es kommt also darauf an was du erreichen willst. Rohre mit Bajonettverschluss lassen sich im zusammengeschobenen Zustand nicht vollständig ineinander versenken, was zumindest fürs Geocachen nicht so praktisch ist. Ansonsten schau mal in der Gartenabteilung (Hochentaster, Apfelplücker), der Antennenabteilung oder beim Zelt- bzw. Gerüstbau.
  22. Nö. Die meisten Trails, die ich besucht habe, gingen an schönen Wanderwegen entlang. Und es liegt am Besucher, was er daraus macht. Wer mit festen Blick auf sein Handy oder Navi einen Weg entlang läuft wird die schönen Stellen nicht sehen - egal ob da nur eine Dose oder viele Dosen liegen. Und es gibt viele Spielarten des gleichen Hobbies, nicht nur die eine die man selber bevorzugt. Ich kann mich jedenfalls an allen erfreuen, an der schönen Location, an der schönen Basteldose, an dem schönen LP-Multi und auch an einem schönen Trail.
  23. Ja, das ist meist ein guter Hinweis. Trotzdem bin ich bisher immer ganz gut damit gefahren, mir vor dem Urlaub die üblichen Hints (Stein, Baum, Kiefer, Birke, Mauer etc.) in der Landessprache anzueignen. Danke auch an die anderen für die Hinweise. Der Urlaub ist übrigens erst im nächsten Jahr geplant, aber man darf ja schon lange vorher planen. Es soll übrigens zur Lok gehen:
  24. Ich habe in der Vorbereitung einer Reise in einigen Caches den englischsprachigen Hinweis preform in sleeve bzw. Preform in PVC sleeve gefunden. Ist meine Übersetzung mit "Petling" richtig oder könnte damit etwas anderes gemeint sein? LG Mati16348
  25. mati16348

    Events

    Schön dass Du Dich so engagierst, um Kindern ein "draußenerlebnis" zu bieten. Es zeigt aber auch dass Events möglich sind - nur eben mit Publish auf alternativen Plattformen und ohne Gummipunkt bei GS. Die Rechtfertigung für den Publishstopp war aber nach meiner Erinnerung immer die behördlichen Auflagen - wenn diese nun nicht mehr bestehen sollten sich die örtlichen Reviewer (oder zur Not GS) erläutern warum diese Guideline-Konforme Events nicht publishen. Immerhin wurde bei mir in der Gegend ein Reviewer geschasst, weil er nach Aufhebung des Publish-Stopps nicht auf die 14-Tage Frist für das Einreichen von Events geachtet hat - das HQ kann offenbar in anderen Fällen auf die Einhaltung der Guidelines drängen.
×
×
  • Create New...