Jump to content

Was sind die Kriterien für einen Mystie?


FamJobig
Followers 2

Recommended Posts

Ich möchte  einen Mystie veröffentlichen bei dem die Start Koordinaten und die Final Koordinaten ident sind.

Das Rätsel wäre dann der Code vom Vorhängeschloss das ich angebracht habe bzw. das man überhaupt drauf kommt, dass die Koordinaten ident sind.

Der Checker würde dann denn Code fürs Schloss bekannt geben.

Leider hat der Reviewer meine Idee abgelehnt und gemeint das wäre ein Tradi.

Nachdem ich die Final Koordinaten um +1 geändert habe, meinte er die Koordinaten sind noch ident.

Da der Reviewer auf Fragen nicht antwortet und ich das Einreichen  und Ablehnspiel nicht mag 

Frage ich mich wie sind die Guidelines gemeint?

Bei denen  steht:

Mystery Caches can have many different designs. For most Mystery caches, the posted coordinates are not the actual cache location. Geocachers must often solve a puzzle in advance to determine the next stage or the final coordinates. The cache page must provide information to solve the puzzle. The information to solve the puzzle must be publicly available.

 

Wieviel  Abstand müssen Start und Final Koordinaten haben?

Gilt ein Schloss nicht als Rätsel?

Vielleicht kann hier ein Reviewer antworten?

Danke

LG

Link to comment

Usually the main difference between a Mystery and a Multi is related to the way we achieve the final (or next) coordinates.

Using only information in the listing and at home... Mystery.

Using information in the location (like you explained)... Multi.

I presume that the reviewer will gladly publish your cache as a Multi.

 

Google Translate: Normalerweise besteht der Hauptunterschied zwischen einem Mystery und einem Multi darin, wie wir die endgültigen (oder nächsten) Koordinaten erreichen.

Nur Informationen in der Auflistung und zu Hause verwenden... Mystery.

Informationen im Standort verwenden (wie Sie erklärt haben)... Multi.

Ich gehe davon aus, dass der Rezensent deinen Cache gerne als Multi veröffentlichen wird.

Edited by RuideAlmeida
Link to comment
10 hours ago, RuideAlmeida said:

Usually the main difference between a Mystery and a Multi is related to the way we achieve the final (or next) coordinates.

Using only information in the listing and at home... Mystery.

Using information in the location (like you explained)... Multi.

I presume that the reviewer will gladly publish your cache as a Multi.

 

Google Translate: Normalerweise besteht der Hauptunterschied zwischen einem Mystery und einem Multi darin, wie wir die endgültigen (oder nächsten) Koordinaten erreichen.

Nur Informationen in der Auflistung und zu Hause verwenden... Mystery.

Informationen im Standort verwenden (wie Sie erklärt haben)... Multi.

Ich gehe davon aus, dass der Rezensent deinen Cache gerne als Multi veröffentlichen wird.

Nein, der Reviewer meinte, es sei ein Traditional
Die Hauptfrage wäre:  Wie weit muss das Final vom Start entfernt sein, damit es kein Traditional ist?

Link to comment
12 hours ago, FamJobig said:

Ich möchte  einen Mystie veröffentlichen bei dem die Start Koordinaten und die Final Koordinaten ident sind.

Das Rätsel wäre dann der Code vom Vorhängeschloss das ich angebracht habe bzw. das man überhaupt drauf kommt, dass die Koordinaten ident sind.

Es heißt "Mysterie" und "identisch".

Das was du vorhast ist ein Traditional mit einem Field Puzzle. Bei einem Mysterie müssen die Start-Koordinaten zunächst unbekannt sein. 

Eine Entfernung zwischen Start und Ziel muss es nicht geben (bzw. es muss gar nicht mehrere Stationen geben).

 

Edited by hcy
  • Upvote 1
Link to comment
12 hours ago, FamJobig said:

Das Rätsel wäre dann der Code vom Vorhängeschloss das ich angebracht habe bzw. das man überhaupt drauf kommt, dass die Koordinaten ident sind.

Der Checker würde dann denn Code fürs Schloss bekannt geben.

Ich halte den Ansatz für nicht besonders originell. Warum?

Im normalen Vorgehen beim Lösen von Mysteries ist zumindest bei mir der erste Versuch die gegebenen Koords zu checken. Auf jeden Fall, wenn Abstände und gewählter Platz dieses Zulassen. Da kann also tatsächlich ein Tradi draus gemacht werden.

Bei einem Tradi dann einen Zahlencode "suchen" zu lassen, selbst mit "Field Puzzle" gesetzt, führt dann zumindest für den eiligen Reisenden, der den Tradi eben mal schnell besuchen kann oder möchte - zu Frust. Auf einem Garmin GPS-Gerät kann zum Beispiel dann ein Link (zum Checker) oder sonst wohin nicht mehr geöffnet werden.

Also entweder den Code ins Listing oder die Anweisung, wie der zu Finden ist gut beschreiben.

Das Schloss ist ja im Normalfall, so wie ich das hier verstehe, ausschließlich ein Schutz vor Mugglezugriff.

Link to comment

Ja, der hier geplante Cache ist eindeutig ein Tradi, wenn man nicht von der Startstation mit den zu ermitteltenden Information zu einer finalen Station mit der Dose läuft.

Wie hcy und black-tomcat schon schrieben - ist vor Ort etwas zu ermitteln, um die Dose öffnen zu können, dann ist noch das Attribut "Field Puzzle" zu setzen.

 

Ich habe gestern einen angeblichen Multi besucht (aber noch nicht abgeschlossen - hatte die Ausrüstung nicht mit), der eventuell auch so ein Tradi ist - man steht an den "Startkoordinaten" vor Ort an einem Baum, oben hängt etwas das man angeln muss, und wenn man es unten hat kann man sich in ein Log in einem Petling eintragen. Ob da noch ein Schloss dabei ist oder man woanders hin muss war nicht zu erkennen. In den Logs schrieben verwunderte Finder jedenfalls, dass das ja auch ein Tradi sei.

Link to comment
2 hours ago, hcy said:

Es heißt "Mysterie" und "identisch".

Das was du vorhast ist ein Traditional mit einem Field Puzzle. Bei einem Mysterie müssen die Start-Koordinaten zunächst unbekannt sein. 

Eine Entfernung zwischen Start und Ziel muss es nicht geben (bzw. es muss gar nicht mehrere Stationen geben).

 

Gut wie groß muss dann die Entfernung zwischen den publizierten Koordinaten und den tatsächlichen Koordinaten sein?

Link to comment

Einen Mindestabstand bei eigenen Multi-Stationen gbt es nicht, nur die allseits bekannten 161 m zu fremden physischen Stationen (also solchen wo etwas für den Cache angebracht wurde, nicht die reinen Ablesestationen wie "zähle die Schilder am Pfahl").

 

Aber die Koordnaten sollten sich schon in ein paar Stellen unterscheiden - wenn beide fast gleich aussehen und weniger als 10 m betragen kann man sie einfach nicht per GPS auseinander halten.

Link to comment
17 minutes ago, FamJobig said:

Gut wie groß muss dann die Entfernung zwischen den publizierten Koordinaten und den tatsächlichen Koordinaten sein?

Nach meiner Erfahrung können die auch identisch sein. Ich hatte schon Dutzende von Mysteries, auch jüngeren Datums, die mehr oder weniger kompliziert aussahen, und wo es am Ende der "Witz" war, dass die Lösungskoordinaten mit den Listingkoordinaten übereinstimmen. Ich halte die Aussage deines Reviewers, dass bei Mysteries die Listingkoordinate vom tatsächlichen Ort des Caches abweichen muss, schlicht für falsch. Ein Mystery bedeutet, dass dir der Owner sagt: "Wo der Cache ist, musst du erst rausfinden" - aber das Ergebnis dieses Findungsprozesses können auch die Listingkoordinaten sein (z.B. wenn der Owner ein Scherzbold ist ;) ).

 

Auf der Website der deutschen Reviewer gibt es diese Seite:

https://www.gc-reviewer.de/hilfe-tipps-und-tricks/entscheidungshilfe-fuer-den-cachetypen/

 

Das Diagramm hat ein paar Schwächen (der "Startpunkt" des Entscheidungsbaums ist nicht sofort ersichtlich, und es fehlen die Pfeile an den Linien), aber im Prinzip kann man es lesen. Gehen wir es für deine Cacheidee mal durch...

 

1. "Kann ich den Cache finden, wenn mir jemand nur ein GPS mit den Koordinaten in die Hand drückt, und man diese auch nicht ändern kann?"

-> Die Antwort ist "Nein", denn man hat den Schlosscode nicht und kommt nicht ans Logbuch

 

2. "Befindet sich der Cache genau an den Koordinaten, aber man braucht eine Zusatzinfo aus der Beschreibung?"

-> Der Cache befindet sich zwar genau an den Koordinaten, aber trotzdem ist die Antwort auch hier "Nein", wenn der Schlosscode nicht in der Beschreibung steht. Oder in der Beschreibung eine Aufgabe beschrieben ist, die vor Ort lösbar ist (also z.B. den versteckt angebrachten Code am Cache finden oder so) - sowas wäre ein typischer "Tradi mit Field Puzzle". Aber bei deinem Cache soll (bzw. muss) man ja vorab (also daheim) ein womöglich sehr schwieriges Rätsel lösen, um an den Code zu kommen.

 

3. "Kann ich den Cache nur mit GPS, der Beschreibung und evtl. Zusatzausrüstung finden, ohne vorher ein Rätsel zu lösen oder mir Spezialwissen anzueignen?"

-> Auch hier ist die Antwort bei dir "Nein", eben weil man ja vorher das Rätsel lösen muss, um den Schlosscode zu erhalten. Also landen wir beim Typ "Mystery".

  • Helpful 1
Link to comment

Ich könnte @baer2006 soweit folgen, allerdings: Tradi= der Cache befindet sich an den gelisteten Koordinaten. Klar gibt es

1 hour ago, baer2006 said:

Dutzende von Mysteries, auch jüngeren Datums, die mehr oder weniger kompliziert aussahen, und wo es am Ende der "Witz" war, dass die Lösungskoordinaten mit den Listingkoordinaten übereinstimmen

aber ich bin da immer etwas vorsichtig, da in der Regel unklar ist, welcher (internen) Vorgabe die Reviewer gerade folgen (müssen).

Edited by black-tomcat
Link to comment
1 hour ago, baer2006 said:

1. "Kann ich den Cache finden, wenn mir jemand nur ein GPS mit den Koordinaten in die Hand drückt, und man diese auch nicht ändern kann?"

-> Die Antwort ist "Nein", denn man hat den Schlosscode nicht und kommt nicht ans Logbuch

Finden schon, nur nicht loggen.

Link to comment
20 minutes ago, black-tomcat said:

Ich könnte @baer2006 soweit folgen, allerdings: Tradi= der Cache befindet sich an den gelisteten Koordinaten.

Es gilt: Tradi => Cache ist an den gelisteten Koordinaten.

Es gilt aber nicht: Cache ist an den gelisteten Koordinaten => Tradi. Das geht aus dem Diagramm eindeutig hervor.

  • Helpful 1
Link to comment

Jo - aber die Ermittlung des puren Schlosscodes als Rätsel (im Sinne der Cachedefinition Mysterie) zu sehen, da gehe ich nicht mit.

Rätsel ist hier eventuell als Teil der Koordinatenermittlung zu sehen.

Warum allerdings die Final=gelisteten Kordinaten nicht gelten durfte, verstehe ich nicht. Ich vermute, es hängt mit dem nur durch den Checker übermittelten Schlosscode zusammen.

Verschlüssele ich den Schlosscode im Listing als Rätsel und setze die Final-Koords gleich gelisiete Koords, welche durch den Checker bestätigt werden (hierreicht dann sogar der burn in checker) - ich könnte mir vorstellen, dass es so klappen kann.

So etwas haben wir schon als verschiedenste Cache-Typen gehabt...hängt dann wohl davon ab, ob und wie der reviewer überzeugt werden kann und muss.

16 hours ago, FamJobig said:

Da der Reviewer auf Fragen nicht antwortet und ich das Einreichen  und Ablehnspiel nicht mag 

Habt ihr ihm auch etwas Zeit gegeben? Ein direktes Frage-Antwort-Spiel a'la Chat geht da nicht. Etwas Geduld ist schon von Nöten.

Ansonsten - wenn ihr eure Idee gut findet, dann kann es auch helfen, wenn die entsprechenden (euren Cache unterstützenden Guidelines) kurz in der RN zitiert werden und ihr um genauere Erklärung fragt. Mit der Koord Änderung in der Hundertstel Stelle kann es auch sein, dass der Reviewer sich verarscht gefühlt hat.

Edited by black-tomcat
Link to comment
23 minutes ago, black-tomcat said:

Jo - aber die Ermittlung des puren Schlosscodes als Rätsel (im Sinne der Cachedefinition Mysterie) zu sehen, da gehe ich nicht mit.

Rätsel ist hier eventuell als Teil der Koordinatenermittlung zu sehen.

Warum allerdings die Final=gelisteten Kordinaten nicht gelten durfte, verstehe ich nicht. Ich vermute, es hängt mit dem nur durch den Checker übermittelten Schlosscode zusammen.

Verschlüssele ich den Schlosscode im Listing als Rätsel und setze die Final-Koords gleich gelisiete Koords, welche durch den Checker bestätigt werden (hierreicht dann sogar der burn in checker) - ich könnte mir vorstellen, dass es so klappen kann.

So etwas haben wir schon als verschiedenste Cache-Typen gehabt...hängt dann wohl davon ab, ob und wie der reviewer überzeugt werden kann und muss.

Habt ihr ihm auch etwas Zeit gegeben? Ein direktes Frage-Antwort-Spiel a'la Chat geht da nicht. Etwas Geduld ist schon von Nöten.

Ansonsten - wenn ihr eure Idee gut findet, dann kann es auch helfen, wenn die entsprechenden (euren Cache unterstützenden Guidelines) kurz in der RN zitiert werden und ihr um genauere Erklärung fragt. Mit der Koord Änderung in der Hundertstel Stelle kann es auch sein, dass der Reviewer sich verarscht gefühlt hat.

3 Wochen haben wir gewartet und 2 x gefragt

Danach nochmals 2x eingereicht, da kamen die Antworten prompt.

Aber eben keine Infos warum das Schloss nicht reicht bzw. Wie weit der Cache von den veröffentlichen Koordinaten entfernt sein muss

  • Upvote 1
Link to comment
32 minutes ago, FamJobig said:

Wie weit der Cache von den veröffentlichen Koordinaten entfernt sein muss

Wie andere schon geschrieben - das war zumindest auch nach meinem Wissen noch nie ein Thema. Eine maximale Entfernung zwischen Fragehaken und finaler Dose, ja, das gibt es. Aktuell ca 3km, wenn ich mich recht erinnere.

Daher meine Vermutung, dass es hier darum geht, dass das Rätsel nicht ausschließlich den Code beinhalten sollte.

Normalerweise müsste ein leeres Listing (also ohne Beschreibung) mit build in checker von GS und gelistete Koords gleich Finale Koords. beim Review durchgehen.

Leeres Listing -> Rätsel

Checker zur Bestätigung der richtigen Lösung.

Wenn man nun statt leerem Listing die 3 oder 4 Zahlen des Schlosscodes völlig freistehend ins Listing schreibt, brauche ich keine Info im Checker mehr und kann den GS-eigenen sogar nehmen.

Nach meinem Regelverständnis sollte das durchgehen.

Edited by black-tomcat
Link to comment
21 minutes ago, black-tomcat said:

Wie andere schon geschrieben - das war zumindest auch nach meinem Wissen noch nie ein Thema. Eine maximale Entfernung zwischen Fragehaken und finaler Dose, ja, das gibt es. Aktuell ca 3km, wenn ich mich recht erinnere.

Daher meine Vermutung, dass es hier darum geht, dass das Rätsel nicht ausschließlich den Code beinhalten sollte.

Normalerweise müsste ein leeres Listing (also ohne Beschreibung) mit build in checker von GS und gelistete Koords gleich Finale Koords. beim Review durchgehen.

Leeres Listing -> Rätsel

Checker zur Bestätigung der richtigen Lösung.

Wenn man nun statt leerem Listing die 3 oder 4 Zahlen des Schlosscodes völlig freistehend ins Listing schreibt, brauche ich keine Info im Checker mehr und kann den GS-eigenen sogar nehmen.

Nach meinem Regelverständnis sollte das durchgehen.

Habe einige Rätsel drinnen - die sind nur als Zeivertreib drinnen (steht auch so im Listing) und fürs auffinden dieser Dose nicht relevant.
Nach den Rätsel habe ich eine Unterteilung:

Zum Cache:
Die Dose ist mit einem Zahlenschloss gesichert!
Der Checker gibt euch, nach Eingabe der Koordinaten, den Code fürs Zahlenschloss.


Der Cache ist gedacht als reloaded zu unserer Rätselpause  https://coord.info/GC95A8V und auch ähnlich aufwendig gestaltet

Link to comment
14 minutes ago, FamJobig said:

Der Cache ist gedacht als reloaded zu unserer Rätselpause  https://coord.info/GC95A8V und auch ähnlich aufwendig gestaltet

Bin nun gerade abgehängt.

Der Cache hatte noch nicht einmal 1-jähriges Bestehen und immerhin 28% fav-Quote.

Der soll reloaded werden....warum?

Unabhängig davon sollen im neuen Cache-Rätsel die Koordinatenziffern A-F ähnlich aufwendig zu ermitteln sein? Oder ist aufwändig die Dose?

Wenn A-F zu ermitteln ist - dann lass die doch 500m wo andershin zeigen udn teile im Checker die tatsächlichen Koords mit. Dann macht es aber auch keinen Sinn die gelisteten genauso zu setzen...wie gesagt, ihr habt mich abgehängt.

 

 

Link to comment
3 minutes ago, black-tomcat said:

Bin nun gerade abgehängt.

Der Cache hatte noch nicht einmal 1-jähriges Bestehen und immerhin 28% fav-Quote.

Der soll reloaded werden....warum?

Unabhängig davon sollen im neuen Cache-Rätsel die Koordinatenziffern A-F ähnlich aufwendig zu ermitteln sein? Oder ist aufwändig die Dose?

Wenn A-F zu ermitteln ist - dann lass die doch 500m wo andershin zeigen udn teile im Checker die tatsächlichen Koords mit. Dann macht es aber auch keinen Sinn die gelisteten genauso zu setzen...wie gesagt, ihr habt mich abgehängt.

 

 

Mit aufwendig meinte ich die grafische Gestaltung der Rätsel

Der Clou beim 1. Cache war, dass du die Rätsel, so wie beim Reloaded, nicht brauchst. Die benötigt man nur beim jeweiligen Bonus (Schau in der Cachebeschreibung auf die 2.Regel ;-) )
Daher wäre es, um das System bei zu behalten,  bei diesen Mysti wichtig, dass man ohne viel rätseln, nur durch genaues lesen, den Weg zum Cache findest.

Link to comment
9 minutes ago, black-tomcat said:

Wenn A-F zu ermitteln ist - dann lass die doch 500m wo andershin zeigen udn teile im Checker die tatsächlichen Koords mit. Dann macht es aber auch keinen Sinn die gelisteten genauso zu setzen...wie gesagt, ihr habt mich abgehängt.

Mich auch - mir ist nicht klar, warum erst Koordinaten ermittelt werden, die zu keinem sinnvollen Ort zeigen, damit daraus dann die Kombination für's Schloss ermittelt wird. Der Checker von GC-Apps (wei bei dem anderen Rästelcache verwendet) kann doch nicht nur Koordinaten annehmen und ausgeben, sondern beliebige Buchstaben- oder Ziffernkombinationen. Da lassen sich doch die Ergebnisse der 10000000 Rätsel prüfen (das geht bei GC-Apps sogar für jedes Teilrätsel einzeln, so dass man sieht wenn etwas falsch ist und wenn ja was), und am Ende fallen tatsächliche Koordinaten und/oder Ziffernschlosscode heraus.

 

Und warum ist der neue ein "Reloaded", also eine "Neuauflage des alten Caches an selber Stelle"? Der alte ist doch nicht archiviert. Ich sehe das eher als "Fortsetzung" oder "Ergänzung" des anderen.

Link to comment
38 minutes ago, FamJobig said:

Habe einige Rätsel drinnen - die sind nur als Zeivertreib drinnen (steht auch so im Listing) und fürs auffinden dieser Dose nicht relevant.

Das steht da aber nicht - zumindest beim ersten dieser Art (der oben verlinkt ist). Wenn die Rätsel beim neuen nur für einen späteren Bonus sind, dann sollte das auch dabei stehen. Nicht groß rot blinkend - aber zumindest so, dass klar wird, die gehören nicht zum Finden *dieser* Dose dazu.

Link to comment

1. Satz im Listing;) ,
Dieser Mystie ist für alle, die gerne mal aus Zeitvertreib die unterschiedlichsten Rätsel lösen.

Aber eigentlich wäre es gut, wenn sich ein Reviewer mal zu Wort meldet und erklärt wie weit ein Cache von den veröffentlichten Koordinaten entfernt sein muss um den Guidelines zu entsprechen bzw. ob die Ermittlung eines Schloss Codes als Rätsel reichen.

Bei meinen Rechergen habe ich nix genaues gefunden

Link to comment

Kurz und gut - unabhängig ob ich gerade den Ansatz verstehe oder nicht.

Es wird euch nichts helfen, mit dem Reviewer die Mißverständnisse und eventuelle Vorgaben zu klären und auszuräumen.

Letztendlich muss er das freigeben und da wird ein Verweis hierher nicht helfen.

Mystery benötigt zum Ermitteln der tatsächlichen, finalen Koords halt ein wie auch immer geartetes Rätsel. Klar kann man finten - aber irgendwas muss ja der reviewer nicht verstanden haben.

13 minutes ago, FamJobig said:

Der Clou beim 1. Cache war, dass du die Rätsel, so wie beim Reloaded, nicht brauchst.

Das kann ich in dem verlinkten Listing irgendwie nicht nachvollziehen.

Link to comment
1 minute ago, FamJobig said:

1. Satz im Listing;) ,
Dieser Mystie ist für alle, die gerne mal aus Zeitvertreib die unterschiedlichsten Rätsel lösen.

Das ist die typische Einleitung bei fast jedem Rätselcache - und bedeutet ja keinesfalls, dass die Rätsel nicht für den Cache nötig sind. Im Gegenteil - da 99,999% aller Rätsel in Caches für die Lösung selbigen Caches (oder eines folgenden Bonus) da sind, kommt überhaupt niemand auf die Idee, dass es *nicht* so sein könnte.

 

3 minutes ago, black-tomcat said:

Das kann ich in dem verlinkten Listing irgendwie nicht nachvollziehen.

Da bist Du nicht allein :)

Link to comment

Außerdem sind beim verlinkten Cache ja doch alle Rätsel zu lösen um auf A...F zu kommen. Ansonsten bekommt man ja nicht die Checkerkoordinaten. Denn wenn es die nicht sein sollen, blieben ja nur noch die Originalkoordinaten (wenn der so ist wie der, den Du nun machen willst) - und die sind ja laut Checker nicht richtig.

Link to comment
3 hours ago, FamJobig said:

wie weit ein Cache von den veröffentlichten Koordinaten entfernt sein muss

Ich denke das ist schon geklärt, es gibt da keinen Mindestabstand. Wenn des Rätsels Lösung ist, dass die Koordinaten des Caches die des Listings sind ist es eben so.

Aber die Idee an sich finde ich jetzt auch eher seltsam. Wenn wir hier schon endlos diskutieren müssen um das Prinzip hinter dem Cache zu verstehen wird es für die Sucher auch nicht besser. Alles Probleme die man m.E. nicht braucht.

 

Link to comment

Moin,

 

ich vermute/hoffe, der Reviewer hat das einfach nicht verstanden. Meiner Meinung zeigt das auch die Antwort von RuideAlmeida, der euch doch eine offizielle Antwort gibt. Allerdings finde ich seine Antwort auch ziemlich verquer:

Man kann hier sicher einen Mystery sehen (sehe ich so, denn man muss ZU HAUSE etwas lösen, um den Cache im Cachesinn zu finden) oder Tradi (sehe ich nicht so, denn das ist KEIN Fieldpuzzle, weil man das eben NICHT im Feld löst), aber ganz sicher keinen Multi, wie er das vorschlägt. Warum sollte das ein Multi sein??!

Er schreibt aber auch

 

On 8/11/2021 at 8:58 PM, RuideAlmeida said:

Using information in the location (like you explained)... Multi.

 

und ich glaube, er hat euch da einfach missverstanden, denn - so verstehe ich das - vor Ort gibt es ja nichts zu finden außer dem Cache, den Schlosscode muss man ja ZU HAUSE recherchieren. Oder!?

 

Und dann wäre meine Vermutung, dass dein Reviewer das auch nicht verstanden hat, vermutlich, weil das alles etwas verquer ist.

Nochmal: Wer hier für Tradi mit Fieldpuzzle ist, muss mir erklären, wieso ein Rätsel, das man zu Hause löst, um das Schloss aufmachen zu können, ein FIELDpuzzle ist. Das passt für mich nicht!

 

Ich vermute, Ruide hat es so verstanden, dass man vor Ort Informationen sammelt, mit denen das Schloss aufgeht ("Addiere die Zahl vom roten Schild neben dem Cache mit der Anzahl der Bänke.") und dann wäre es für mich tatsächlich ein Multi und kein Tradi, wobei man darüber diskutieren kann, wenn man die Daten vom Cache aus sieht. Aber wenn man ein normales Rätsel zu Hause löst, dann ist es für mich ganz klar ein Mystery, was sonst!?

 

Einfache Lösung: Packt einen Stempel rein und nennt es Letterbox, da gibt es keine Regeln. ;-))

 

Eure Frage, wie weit denn nun der Abstand sein muss, finde ich übrigens relativ nervig, denn eigentlich sollte schon klar geworden sein, dass es da keine vorgeschriebene Antwort gibt. Das wurde auch schon mehrfach gesagt...

 

Herzliche Grüße

Jochen

  • Helpful 1
Link to comment
7 hours ago, frostengel said:

Eure Frage, wie weit denn nun der Abstand sein muss, finde ich übrigens relativ nervig, denn eigentlich sollte schon klar geworden sein, dass es da keine vorgeschriebene Antwort gibt. Das wurde auch schon mehrfach gesagt...

 

Herzliche Grüße

Jochen

Die Frage wegen dem Abstand hab ich deswegen gestellt, da ich ja die Kordinaten vom Final verändert habe (N +1) und ich die Antwort erhalten habe.
Das geht so nicht, da die Koordinaten noch immer ident sind- Also Tradi (laut meinem Reviewer)
Das Problem habe ich gestern abend aber anders gelöst.
Ich habe, dank der Ablehnung des Reviewers, eine meines Erachtens bessere Lösung gefunden. :)
Trotzdem wäre es interresant ob es in den internen Vorschriften zu diesem Thema Regeln gibt. Oder die Reviewer selbst nach Gefühl entscheiden müssen.
LG

Link to comment
On 8/12/2021 at 3:28 PM, FamJobig said:

Der Clou beim 1. Cache war, dass du die Rätsel, so wie beim Reloaded, nicht brauchst...

Nur so als Idee, falls es euch gefällt: Wenn es im Listing ein Rätsel gibt, welches man für den Cache nicht braucht, könnt ihr als kleine Belohnung bei gelöstem Rätsel z.B ein Trackingcode rausgeben, wie z.B. hier: https://coord.info/GC9EN77

Grüßle Johannis10

Link to comment
On 8/12/2021 at 3:51 PM, jennergruhle said:

Außerdem sind beim verlinkten Cache ja doch alle Rätsel zu lösen um auf A...F zu kommen. Ansonsten bekommt man ja nicht die Checkerkoordinaten. Denn wenn es die nicht sein sollen, blieben ja nur noch die Originalkoordinaten (wenn der so ist wie der, den Du nun machen willst) - und die sind ja laut Checker nicht richtig.

 

Der Kniff hinter diesem Cache ist glaube ich, dass man sich die Mühe machen KANN und die Rätsel löst um an die Finalkoos zu kommen (was ich nicht getan habe), man KANN aber hier auch etwas am Anfang leicht anders interpretieren und quasi eine Abkürzung nutzen (was zu einem grünen Checker führt), weshalb hier gesagt wird, dass die Rätsel nicht unbedingt benötigt werden.

  • Helpful 1
Link to comment
On 9/15/2021 at 3:17 PM, sun J said:

 

Der Kniff hinter diesem Cache ist glaube ich, dass man sich die Mühe machen KANN und die Rätsel löst um an die Finalkoos zu kommen (was ich nicht getan habe), man KANN aber hier auch etwas am Anfang leicht anders interpretieren und quasi eine Abkürzung nutzen (was zu einem grünen Checker führt), weshalb hier gesagt wird, dass die Rätsel nicht unbedingt benötigt werden.

Fast richtig ;-) Die Rätsel werden nur für den Bonus Cache benötigt.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Followers 2
×
×
  • Create New...