Jump to content
Sign in to follow this  
Followers 1
supersaiya

Angelcache

Recommended Posts

Hallo zusammen,

kann mir jemand Tipps für gute Angelcaches im Main-Kinzig-Kreis nennen.

Folgende Angelcaches habe ich schon absolviert:

Angeldiplom fliegende Fische (bei Aschaffenburg/Goldbach)

Alle Vögel sind schon da (in der Nähe von Gambach)

Angeln am Bitzensee (bei Dieburg)

und ein paar vereinzelte bei Nidderau.

 

Danke

Schöne Grüße

Supersaiya

 

Edited by supersaiya

Share this post


Link to post

Vll kann ich mich da direkt einhaken und mal fragen, wie ihr Angelcaches hebt? Habt ihr tatsächlich eine Angel dabei? Da braucht man ja gar nicht versuchen das irgendwie heimlich zumachen?

 

Danke und Grüße

Share this post


Link to post

Habe mir eine 9m lange Stipprute für 26€ gekauft und dann einen selbstgebastelten Haken sowie Trageschlaufe angebracht. Funktioniert super.

Angel.jpg

Share this post


Link to post
17 hours ago, supersaiya said:

Habe mir eine 9m lange Stipprute für 26€ gekauft und dann einen selbstgebastelten Haken sowie Trageschlaufe angebracht. Funktioniert super.

Angel.jpg

Trage Tasche ist gut. Ich habe die selbe. Mittleiweile schon zum 2. mal, weils die erste zerrissen hat.

19 hours ago, dieschmiddis said:

Vll kann ich mich da direkt einhaken und mal fragen, wie ihr Angelcaches hebt? Habt ihr tatsächlich eine Angel dabei? Da braucht man ja gar nicht versuchen das irgendwie heimlich zumachen?

 

Danke und Grüße

Jip, stimmt. Heimlich ist mit Angel schwer. Ich hatte schon einen Biltema äh Angelcache in einer Fußgängerzone. Unmöglich dies Heimlich zu machen.

 

19 hours ago, supersaiya said:

kann mir jemand Tipps für gute Angelcaches im Main-Kinzig-Kreis nennen.

Leider nicht.

Share this post


Link to post

Kann es sein das das Thema Angelcaches erst in letzter Zeit aufgeploppt ist und derzeit sehr gehyped wird oder bin ich bis vor kurzem einfach nur blind gewesen bzw. liegt es daran das in meiner Umgebung keine Angelcaches liegen?

 

 

Share this post


Link to post
16 minutes ago, Pyro1 said:

Kann es sein das das Thema Angelcaches erst in letzter Zeit aufgeploppt ist und derzeit sehr gehyped wird

Je nach Region unterschiedlich. Bei uns kam der Hype im letzten Jahr auf und ist inzwischen zum Glück etwas verebbt, in anderen Regionen kam der früher, bei euch offenbar später. Zählt für mich zum "Ausrüstungs-Aufrüstungs-Wahn".

Share this post


Link to post

Ja also mich erreichte der Begriff Angelcache erst vor 2 -3 Monaten. Als ich letztens weiter weg unterwegs war machte ich einen solchen Cache, aber mit etwas komischen Gefühlen...

Ich suchte mir einen langen Ast vor Ort und hab den Petling damit heruntergeholt, geloggt und wieder hoch gehängt. Dauerte vielleicht 3 Minuten. So einfach war noch kein einziger T5 Cache denn mehr als einen Stift brauchte ich nicht mitnehmen.

... vor dem Hintergrund das ich als Owner eines Inselcaches wo man hinschwimmen muss schon mehrfach krumm angesehen wurde warum das ein T5 ist (und ich den 2. Cache dieser Art dann nur noch als T4,5 veröffentlicht habe) find ich diese Art der Caches und die T-Wertung eigendlich noch fragwürdiger.

Share this post


Link to post
33 minutes ago, Pyro1 said:

T-Wertung

Das ist ja nun wieder ein ganz eigenes Thema, da gab's schon ellenlange Threads dazu. Bei den meisten Angelcaches reicht leider ein langer Ast nicht aus. Deshalb auch Ausrüstungs-Aufrüstungs-Wahn.

 

Share this post


Link to post
On 6.3.2018 at 0:26 PM, capoaira said:

Jip, stimmt. Heimlich ist mit Angel schwer......

"Un"Heimlich ist aber -für mich- ein NoGo. Da ist ja EIN Teil des Reizes weg.

"Schau mal da oben, Gisela - da hängt so ein kleines Ding und ab und an kommen da Typen vorbei und holen den mit ner Angel runter" .

Nein danke - ohne mich.

Gruß Zappo

  • Upvote 1

Share this post


Link to post

Hallo zusammen,

bei Angelcaches im Wald ist es doch im Allgemeinen gar kein Problem, dann zu angeln, wenn keiner guckt. Also bislang bin ich erst einmal von einer Joggerin angesprochen worden, die das schon kannte - sonst habe ich beim Angeln noch niemanden getroffen, der nicht auch Angler war. Da sehe ich also kein Problem. Und auch in der Stadt kann man einen Angelcache schnell heben, wenn er in einer fairen Höhe hängt - und wenn man dann doch angesprochen wird, dann erklärt man eben, was man macht. Ist das so schlimm?

Das ist doch wie beim T5ern am Weg oder auf dem Autobahnrastplatz (schon erlebt) - wenn es unauffällig geht, dann macht man das eben, wenn offensichtlich nicht, dann war es vom Owner auch nicht so gewollt. Und mehr als ein nettes Gespräch wird nicht herauskommen.

Herzliche Grüße
Jochen

PS: Und ja, Angeln nimmt etwas überhand, aber ich mache es selten genug, dass es noch Spaß macht. :-) Am lustigsten war aber der PETling in 10 Meter Höhe, der von einer Teleskopleiter aus mit dem 6-Meter-Ast bei Sturm geborgen wurde... :-P

Share this post


Link to post
4 hours ago, frostengel said:

bei Angelcaches im Wald ist es doch im Allgemeinen gar kein Problem, dann zu angeln, wenn keiner guckt.

Bist Du Schüler, Student, Schichtarbeiter oder Rentner oder kannst aus anderen Gründen Cachen, wenn Du alleine bist?

Den meisten Cachern steht nur das Wochenende zur Verfügung und dann ist man selten alleine.

 

4 hours ago, frostengel said:

wenn offensichtlich nicht, dann war es vom Owner auch nicht so gewollt.

Wie gut, daß ich das nicht geschrieben habe. Für so eine Aussage zu Muggeldosen wurde ich recht heftig kritisiert.

Share this post


Link to post
6 hours ago, frostengel said:

bei Angelcaches im Wald ist es doch im Allgemeinen gar kein Problem, dann zu angeln, wenn keiner guckt.

Naja aus eigener Erfahrung das Angeln ist nicht so das Problem aber selbst zusammengeschoben ist die Angel ca 1m lang und da läuft dann halt nicht mehr ein harmloser Spaziergänger durch den Wald.

Das gibt dann halt Erklärungsbedarf.

Aber über sowas sollte sich dann auch der Owner entsprechend Gedanken machen und wenn das ganze sauber abgesprochen ist dann gibt es auch keine Probleme mit dem Waldbesitzer.

 

Gruß

 

Jürgen

 

Share this post


Link to post

Um Konflikte zu vermeiden sollten die Reviewer sich für die "Angelcaches" die Genehmigung vorlegen lassen denn aufgrund der Auffälligkeit besteht hier ein Konfliktpotential.

Share this post


Link to post
10 hours ago, JuergenCarthago said:

selbst zusammengeschoben ist die Angel ca 1m lang und da läuft dann halt nicht mehr ein harmloser Spaziergänger durch den Wald

Wir sind sogar schon mit einem ausgezogenen Angelgerät von ca. 8m Länge durch den Wald gezogen wie die Sieben Drei Schwaben, ist doch egal.

Share this post


Link to post

Na klar ist eh Wurst ändert nicht so viel an der Aufmerksamkeit die man erregt.

Entweder wird man als Spinner Ignoriert oder es ist bekannt was man macht oder es gibt halt neugierige Fragen.

Das Problem hat der Owner wenn er sich nicht im Vorfeld Gedanken gemacht hat weil das spricht sich dann schnell (schneller halt als üblich) rum das in dem Wald Geocaches liegen und entweder werden die akzeptiert dann wäre es in meinen Augen trotzdem besser gewesen wenn man vorher drüber redet oder sie werden halt entfernt oder zerstört.

Gleiches gilt auch für T5 Caches denn die Bigshot ist halt auch so ein oberauffäliges Teil und ganz ehrlich da denke ich mir keine blöde Ausrede aus (fällt ja den Leuten die regelmäßig im Wald sind eh früher oder später auf).

Und wenn du erst mal im Baum hängst dann kannst du dich eh nicht verstecken wenn grad jemand vorbeikommt.

Ähnliches hatte ich mal bei einen Nachtcache da führte die Tour halt an einem einsamen Gehöft vorbei (nur ein paar Reflektoren um den Weg zu kennzeichnen) da bin ich von den Anwohnern (war so dritter oder vierter der Die Runde machte) angesprochen worden.

Klar kurz erklärt um was es geht.

Die Reflektoren gezeigt und die Leute waren beruhigt.

Das hätte auch der Owner bedenken sollen.

 

Gruß

Jürgen


 

Share this post


Link to post

Hallo radioscout, hallo zusammen,

15 hours ago, radioscout said:

Bist Du Schüler, Student, Schichtarbeiter oder Rentner oder kannst aus anderen Gründen Cachen, wenn Du alleine bist?

Den meisten Cachern steht nur das Wochenende zur Verfügung und dann ist man selten alleine.

ich bin nichts von den genannten und habe alle Angelcaches (in letzter Zeit) an Samstagen bzw. Sonntagen gemacht - und bin bei geschätzt 60 Angeldingern eigentlich nur einmal (freundlich) angesprochen worden und quasi auch sonst keinen Nichtcachern begegnet. Gut, es war auch eher kühl und vielleicht sind im Sommer mehr an diesen Strecken unterwegs, ansonsten waren es aber einfach keine überlaufenen Wanderwege, die Owner haben sich anscheinend etwas dabei gedacht. (Wobei an einer der Runden viele Cacher vom Förster angesprochen wurde, der anscheinend nicht Bescheid wusste...)

Wenn man die Angel einfährt und verstaut, dann kann man den Behälter gut als Wanderstock missbrauchen - ich glaube nicht, dass ich mir als Nichtcacher dann viel denken würde. Da muss man als Geocacher dann eben kreativ sein, das ist doch wie das GPS-Gerät am Ohr als Handyersatz, das gehört für mich auch ein Stück weit dazu.

Und wenn man dann eben angesprochen wird - freundlich erklären, was man tut, meistens ist es ja nur Interesse und im Allgemeinen erhält man doch kein negatives Feedback.

Herzliche Grüße
Jochen

Share this post


Link to post

Hier bei mir kommt auch eine große Runde dieser Art auf.

Wie aber für jeden Power-Trail gilt hier:

Immer wieder das gleiche über 200 Caches macht einfach keinen Spaß und verhindert das Caches einer höheren Qualität gelegt werden können.

Leider scheint aber aktuell der Trend mehr Richtung Quantität anstatt Qualität zu gehen. Und dann regnet es da auch noch massiv FP für. Sehr traurig...

Über einen Angel Cache habe ich absolut nichts, aber in der Masse (wie eben leider bei dem Typ häufig) nicht schön...

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
14 hours ago, Lost-Wolf said:

Über einen Angel Cache habe ich absolut nichts, aber in der Masse (wie eben leider bei dem Typ häufig) nicht schön...

Ja, das hast du recht. War bei uns hier auch so, nicht ein Angel-Cache sondern gleich ganze Runden. Aber ein wenig ist das auch verständlich. Solche Angeln oder ähnliche Masten kosten z.T. eine ganze Stange Geld und das will man ja nicht ausgeben um nur mal einen Cache dieser Art im Jahr zu machen. Also legt man gleich viele, so lohnt sich wenigstens die Anschaffung.

Share this post


Link to post

Gibt ja auch die Möglichkeit zu mehreren zu fahren.

Kann gerne eine Runde mit 10-20 Stück sein, aber nicht das ganze mal 10.

Share this post


Link to post

Ich habe den Eindruck, daß die Probleme kleingeredet werden. Einer meiner Kollegen ist Hobbynaturfotograf und in jeder Minute mit großer Fotoausrüstung im Wald unterwegs. Der zählt schon gar nicht mehr, wie oft er wegen seine Stativtasche angesprochen wurde. Darin wird eine Waffe vermutet, mit der er wildern will. Wilderei ist wohl in einigen Wäldern ein Problem und mit langen Gegenständen macht man sich oft verdächtig.

Und wenn diese Angel"caches" zu einem wirklichen Massenphänomen werden, halte ich größere Probleme für sehr wahrscheinlich.

Share this post


Link to post
9 hours ago, radioscout said:

Ich habe den Eindruck, daß die Probleme kleingeredet werden.

Ich hab den Eindruck, dass die Probleme eher regional sehr unterschiedlich bestehen. Ich wurde noch nie im Wald angesprochen egal mit was ich da unterwegs war. Meistens trifft man auch niemanden bei uns im Wald.

Share this post


Link to post
10 hours ago, radioscout said:

mit langen Gegenständen macht man sich oft verdächtig

Und dann wird man angesprochen, erklärt, was man da macht (Angeln nach PETlingen, Fotografieren, Klettern, ...) und wenn die anderen sehen, dass man eben nicht wildert, dann ist alles gut: Kommunikation und so...

Wir wurden einmal des unerlaubten Angelns bezichtigt, als wir uns nachts an einer Brücke abgeseilt haben. Die Angler waren sehr aggressiv, solange die das vermutet haben, aber als sie die Kletteraktion gesehen haben, die ganz offensichtlich NICHTS mit Angeln zu tun haben, waren sie sofort viel entspannter.

Soll ich wegen solcher Zwischenfälle auf unterhaltsame Dinge verzichten, weil ja vielleicht irgendjemand irgendetwas denken könnte?

Jeder Cache im Wald kann eine Bombe sein; ein GPS-Gerät in der Hand ist der Auslöser; wenn ich in der Stadt unterwegs bin, dann will ich Nachbarschaften auskundschaften, um Einbrüche vorzubereiten; wenn ich Fotos mache, dann will ich wildern; wenn ich im stehen pinkle, dann will ich kleine Kinder fressen; und und und.........

Ich glaube nicht, dass das Thema "kleingeredet" wird, denn den wenigen Problemfällen (Anwohner ruft gleich die Polizei anstatt nachzufragen etc.) stehen viiiiele unproblematische Fälle gegenüber...

Herzliche Grüße
Jochen

Share this post


Link to post

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 1

×