Sign in to follow this  
Followers 1
petersons477

machbarkeitsstudie

43 posts in this topic

hallo,
derzeit überlege ich einen cache zu legen, eher einen multicache über mehrere stationen.
an jeder station bekommt man, wenn vorhanden, geschichtliche kurzinformationen zum ort an sich und die koordinaten für die nächste station.
bevor ich jedoch weiter zeit in die planung und vorbereitung investiere, möchte ich mal bei alteingesessenen nachfragen, ob da hindernisse sind, die ich aktuell eventuell noch nicht sehe.

folgendes ist geplant:
es gab hier im ort bis vor ca.60 jahren 2 kleinbahnstrecken.
beide sind mittlerweile komplett zurückgebaut, alle gleise entfernt, gründstücke hat die stadt komplett zurück erworben, nur wenig erinnert noch an diese zwei kleinbahnen.
teilweise sind die alten bahntrassen zu strassen und/oder radwegen umgebaut worden.

ich würde das gern geschichtlich anreissen und an stellen hier im ort, wo man noch erkennt, dass dort mal bahnverkehr war oder sich markante/ehemalige bahngebäude befinden, caches legen.

wie gesagt, sämtliche locations an denen ich plane etwas einzubinden,sind mittlerweile in städtischem besitz bzw. würden sich im öffentlichen raum befinden und sind frei zugänglich ohne sich in gefahr begeben zu müssen.

was mich ins grübeln bringt ist, dass ich gerne eine station in den multicache einbinden möchte, die sich allerdings im bahnhofsgebäude befindet.
dort wurde in der bahnhofsvorhalle von der satdt aus eine informationstafel über die bahngeschichte des standortes angebracht.

ich weiss, dass die deutsche bahn es nicht möchte, dass cache-behälter auf bahngelände gelegt werden.
ist in anbetracht der möglichen gefahrenlage heutzutage auch völlig akzeptabel.

dazu muss man sagen, dass die satdt eigentümer des bahnhofsgebäudes ist in dem die infotafel hängt. die deutsche bahn hat sich dort mit ihrem verkaufsstand ledliglich eingemietet.

meine überlegung war jetzt an der vorherigen station die koordinaten der nächsten station anzugeben, für die man allerdings informationen von einer infotafel im bahnhofsgebäude benötigt, um ein rätsel zu lösen, welches die endziffern der koordinaten der folgenden station preisgibt.

ist es ok wenn ich die koordinaten zu der infotafel im bahnhof im multicache einbinde?
es würde sich dann ja quasi um einen "virtuellen cache" an der infotafel handeln, es würde nichts physisch gelegt werden.
oder ist das auch schon untersagt?

danke so weit für die aufmerksamkeit :)

Edited by petersons477
0

Share this post


Link to post

Hallo Petersons477,

ich selber habe noch keinen Multicache gelegt, daher kann ich dir zum Multi an sich kein großes Feedback geben.

Wenn du die Infotafel in der Bahnhofshalle mit einbringt, fällt mir nur spontan an, dass du da auf Öffnungszeiten etc. hinweisen solltest. Manche Bahnhofshalle hat ab den Abendstunden oder Sonn- und Feiertags ganz geschlossen.

Ich würde die Tafel ins Spiel einbringen, indem der Cacher aufgrund von Daten darauf neue Koords für die nächste Station erstellen muss (Virtuell Stage).

Ansonsten noch den Tipp: Bringe vielleicht Bilder der Bahn ins Listing mit ein; Frage einen Heimat-/Geschichts-/Eisenbahnfreundeverein in deiner nähe, ob du Bilder bekommen könntest, die du verwenden darfst.

Gruß

Thor1301

Edited by Thor1301
0

Share this post


Link to post
2 hours ago, petersons477 said:

ist es ok wenn ich die koordinaten zu der infotafel im bahnhof im multicache einbinde?
es würde sich dann ja quasi um einen "virtuellen cache" an der infotafel handeln, es würde nichts physisch gelegt werden.
oder ist das auch schon untersagt?

Das wäre m.E. ok, wie schon gesagt sollten Öffnungszeiten angegeben werden. Das ist ja ein öffentlich zugänglicher Ort und du versteckst oder veränderst dort nichts. Es sollte auch aus der Beschreibung klar hervorgehen, dass hier nichts verstecktes gesucht werden muss sondern die Infos auf der Infotafel abgelesen werden sollen.

Und noch etwas: dein Text würde sich viel einfacher lesen lassen, wenn du die Grundregeln der Groß- und Kleinschreibung nicht komplett ignorieren würdest. Sowas ist unhöflich dem Leser gegenüber.

 

 

0

Share this post


Link to post

Nun, das ist dann eine reine Ablesestation.

Das heißt, von DIR gibts da nichts vor Ort, sondern der Cacher generiert seinen nächste Koordinate oder Info durch reines Ablesen und Formeleinsetzen o.ä. . Solange das öffentlich zugänglich ist, kein Problem. Das ist a ) erlaubt b ) kann da niemand was dagegen machen c ) unauffällig. Oder eine Mischung aus allen Drei :) Auf jedenfall ist das gebräuchlich.

Ich frage auch nicht nicht das Denkmalamt, wenn ich an der Burg die Schießscharten zählen lasse.

Angabe von Öffnungszeiten ist da - wie gesagt - aber zwingend notwendig.

Die Idee und Herangehensweise finde ich im übrigen ducrhaus ansprechend.

Ich sehe aber ein wenig Verwirrung bezüglich der Begriffe "Cache" und "Station/Stage". Willst Du überall an besagten Punkten eine Dose mit eigenem Listing legen (=Cache) oder soll das EIN Multi mit Stationen sein.

Gruß Zappo

Edited by Der Zappo
0

Share this post


Link to post
2 hours ago, petersons477 said:

derzeit überlege ich einen cache zu legen

Ah noch was: du solltest auch erst mal noch ein paar Caches suchen gehen, bei nur 16 Funden wirst du Schwierigkeiten bekommen einen eigenen Cache veröffentlicht zu bekommen:
We encourage you to find at least 20 geocaches before hiding one.

Zumal du noch nicht mal einen Multi gefunden hast, aber selber einen auslegen willst.

 

0

Share this post


Link to post

Hallo Peter,

das ist alles gar kein Problem, aber dir fehlt MOMENTAN ganz klar das Grundverständnis dafür. Tut mir leid, aber da bin ich jetzt einfach einmal ehrlich.
Bitte finde mehr Caches, vor allen Dingen Multis! Beschäftige dich mit "virtuellen Stationen" und den Richtlinien.

Deine Idee klingt insgesamt gut. Umsetzung wird aber etwas Erfahrung benötigen. Die Bahn kann sicher nicht verhindern, dass du eine Zahl (o.ä.) von ihrer Tafel ablesen lässt - warum sollte sie das auch stören!? Im Bahnhofsgebäude wird aber niemand Empfang haben - exakte Koordinatenangabe ist nicht möglich. (usf.)

Es gibt einfach vergleichsweise viel zu beachten, die anderen stellen ja sehr interessante Fragen. Wie du die nächsten Koordinaten übergibst (Aufgabe, virtuell; Dose/Metallplättchen/QR-Code/..., nicht-virtuell - sagt dir die Abstandsrichtlinie etwas!?), ist hier ganz entscheidend für die Art des Multis - für erfahrene Cacher ist das alles kein großes Problem und so ein Multi ist gut zu legen; also hol dir bitte die Erfahrung, denn ohne wird das richtig schwer für dich und deutlich weniger gut.

Herzliche Grüße
Jochen

0

Share this post


Link to post
1 hour ago, hcy said:

Zumal du noch nicht mal einen Multi gefunden hast, aber selber einen auslegen willst.

Das wollte ich auch gerade schreiben, da wäre es gut, wenn du selber vorher ein paar Multis gefunden hast. Ansonsten denke ich dabei gerade an einen Cachefreund, der kürzlich erst angefangen hat, der dachte, dass Waldrunde 1 bis Waldrunde 5 ein Multicache wäre, weil das 5 Caches waren, die eine Runde gebildet haben. Ist das bei dir vielleicht auch so?

 

Nur zur Erklärung, ein Multicache hat am Ende der Runde EINE Dose und EIN Logbuch, vorher gibt es pro Station eine Aufgabe, die zur nächsten Station führt und am Ende zu dem EINZIGEN Logbuch. Die Headerkoordinate im Listing ist die der ersten Aufgabe bzw. ersten Station.

 

Ein Traditional Cache liegt an der im Listing genannten Koordinate. Also da liegt die Dose mit dem Logbuch und es gibt vorher keine Aufgaben.

 

Edit: Ach so, also ich habe schon mehrere Multis gelegt, aber bitte immer noch vorher einen befreundeten Cacher einen Betatest zu machen. Das hilft eigene Fehler zu finden.

Edited by hustelinchen
0

Share this post


Link to post

@all: danke für die zahlreichen antworten und hinweise. genau deswegen frag ich ja vorher hier nach :)

im endeffekt ging es mir erstmal nur darum, wie ich das mit der infotafel lösen könnte.

 

6 hours ago, Thor1301 said:

Wenn du die Infotafel in der Bahnhofshalle mit einbringt, fällt mir nur spontan an, dass du da auf Öffnungszeiten etc. hinweisen solltest. Manche Bahnhofshalle hat ab den Abendstunden oder Sonn- und Feiertags ganz geschlossen.

öffnungszeiten sind kein problem, 24/7 erreichbar. das war mir auch schon vorher bewusst. fotos sind ebenfalls eingeplant. was ich in dem bezug beachten muss, ist mir auch klar. 

 

4 hours ago, Der Zappo said:

Herangehensweise finde ich im übrigen ducrhaus ansprechend.

Ich sehe aber ein wenig Verwirrung bezüglich der Begriffe "Cache" und "Station/Stage". Willst Du überall an besagten Punkten eine Dose mit eigenem Listing legen (=Cache) oder soll das EIN Multi mit Stationen sein.

nach meinem kenntnisstand beinhaltet ein multicache mindestens einen startpunkt, sowie mindestens ein physisches final samt logbuch. stationen zwischendurch können beliebig sein und bedürfen kein logbuch. die abstandsregeln werden natürlich berücksichtigt. nachdem ich mich weitesgehend eingelesen habe, ist das eh so angedacht gewesen. an den stationen würde ich nur geschichtliche kurzinformationen zur örtlichkeit an sich, nebst koordinaten zur nächsten station hinterlegen. das würde ich momentan witterungsbeständig in dosen deponieren. allein für die station nach der infotafel würde ich ein kleines rätsel einbauen, damit man sich mit dieser ollen tafel bzw mit dem geschichtlichen auf der tafel auseinandersetzten muss.

 

2 hours ago, frostengel said:

Hallo Peter,

das ist alles gar kein Problem, aber dir fehlt MOMENTAN ganz klar das Grundverständnis dafür. Tut mir leid, aber da bin ich jetzt einfach einmal ehrlich.
Bitte finde mehr Caches, vor allen Dingen Multis! Beschäftige dich mit "virtuellen Stationen" und den Richtlinien.

Deine Idee klingt insgesamt gut. Umsetzung wird aber etwas Erfahrung benötigen. Die Bahn kann sicher nicht verhindern, dass du eine Zahl (o.ä.) von ihrer Tafel ablesen lässt - warum sollte sie das auch stören!? Im Bahnhofsgebäude wird aber niemand Empfang haben - exakte Koordinatenangabe ist nicht möglich. (usf.)

Es gibt einfach vergleichsweise viel zu beachten, die anderen stellen ja sehr interessante Fragen. Wie du die nächsten Koordinaten übergibst (Aufgabe, virtuell; Dose/Metallplättchen/QR-Code/..., nicht-virtuell - sagt dir die Abstandsrichtlinie etwas!?), ist hier ganz entscheidend für die Art des Multis - für erfahrene Cacher ist das alles kein großes Problem und so ein Multi ist gut zu legen; also hol dir bitte die Erfahrung, denn ohne wird das richtig schwer für dich und deutlich weniger gut.

Herzliche Grüße
Jochen

alles gut :) deswegen bin ich hier und hole informationen ein, was ich beachten sollte und was ich besser lassen sollte. das auffinden diverser arten von caches und auch die anzahl, die man vorher finden sollte, sind mir bekannt.

keine sorge, ich renne nicht gleich los und lege das an. wie zu anfang geschrieben, bin ich am planen. geschichtliche informationen, fotos habe ich bereits zusammengesammelt und einige potentielle versteckmöglichkeiten ausbaldowert. ich bin da auch in kontakt mit anderen leuten, die sich mit der geschichte der kleinbahn auskennen. alles schon bedacht... und bevor das aber vergeudete zeit ist, hole ich mir hier fehlende informationen im austausch mit erfahreneren leuten, wie ich das so umsetzte, damit die ganze chose nicht gleich abgelehnt wird :)

die abstandsregeln zu bereits vorhandenen caches kenne ich. auch wie sich das innerhalb eines multis verhält. wie ich mir die art der übergabe an informationen gedacht habe,  habe ich bereits beim vorredner erklärt.
 

2 hours ago, hustelinchen said:

...da wäre es gut, wenn du selber vorher ein paar Multis gefunden hast. Ansonsten denke ich dabei gerade an einen Cachefreund, der kürzlich erst angefangen hat, der dachte, dass Waldrunde 1 bis Waldrunde 5 ein Multicache wäre, weil das 5 Caches waren, die eine Runde gebildet haben. Ist das bei dir vielleicht auch so?

Nur zur Erklärung, ein Multicache hat am Ende der Runde EINE Dose und EIN Logbuch, vorher gibt es pro Station eine Aufgabe, die zur nächsten Station führt und am Ende zu dem EINZIGEN Logbuch. Die Headerkoordinate im Listing ist die der ersten Aufgabe bzw. ersten Station.

Edit: Ach so, also ich habe schon mehrere Multis gelegt, aber bitte immer noch vorher einen befreundeten Cacher einen Betatest zu machen. Das hilft eigene Fehler zu finden.

dass das was du da über deinen kumpel schreibst, kein multi-cache ist, ist mir schon klar... eingelesen habe ich mich bereits im vorfeld. 

danke dass du nochmal drauf hinweist.

Edited by petersons477
edit2
0

Share this post


Link to post

Das klingt stark nach einem schönen cache mit einem gewissenhaften Owner. Die Indoor-Station könntest du ja so gestalten, dass du die Koordinaten der Eingangstür angibst und einfach beschreibst, wo die Tafel zu findan ist.

Immer, wenn ich das Argument der Mindestfundzahl lese, muss ich an Dave Ulmer denken. Der hatte 0 Funde, als er den ersten cache versteckte.

1

Share this post


Link to post
30 minutes ago, Rebore said:

Das klingt stark nach einem schönen cache mit einem gewissenhaften Owner. Die Indoor-Station könntest du ja so gestalten, dass du die Koordinaten der Eingangstür angibst und einfach beschreibst, wo die Tafel zu findan ist.

Immer, wenn ich das Argument der Mindestfundzahl lese, muss ich an Dave Ulmer denken. Der hatte 0 Funde, als er den ersten cache versteckte.

Caches soll legen, wer es KANN. Das ist wohl die einzig sinnvolle Bedingung.

Ob er das nun kann, weil er sich einliest, oder hier im Forum richtige Fragen stellt oder beides, die Erfahrung von zig gefundenen Caches aufweisen kann oder einfach ein Naturtalent ist*, dürfte relativ egal sein.

Die Fundzahl 20 ist ne Krücke - eher hilfreich, um jemanden drauf aufmerksam zu machen, daß das alles nicht so einfach ist bzw. man sich mühe geben sollte. Beim Threadstarter habe ich da nicht den Eindruck, daß ein Hinweis darauf nötig ist.

Mir ist lieber, jemand hat a) ne Idee, ne Location, eine zu vermittelnde Info und ein wenig Liebe zur Sache, als daß er b ) die technischen Aspekte des "Einstellens" aus dem FF beherrscht. Die leider allzuoft im Vordergrund stehen - und als Beantwortung der Frage "wie geht Cachen" herhalten müssen. Fälschlicherweise. Die Antwort auf die Frage ist a )  - dass bisschen b ) ist schnell erarbeitet.

Gruß Zappo

*Gibt ja auch so ne Art "Vorbildung" : Einige meiner Dosen lagen schon weit VOR meinem ersten Cachefund. Als Letterboxen. Und auch aus dem Stand zu legen bereiten jemanden keine Schwierigkeiten, der evtl. schonmal in Richtung Geländespiele oder anderes Gedöns aktioniert hat.

1

Share this post


Link to post
1 hour ago, petersons477 said:

.....nach meinem kenntnisstand beinhaltet ein multicache mindestens einen startpunkt, sowie mindestens ein physisches final samt logbuch. stationen zwischendurch können beliebig sein und bedürfen kein logbuch......

Richtig.

Die Stationen können physisch (Du hast da was hingetackert/geschrieben/installiert, was ohne Dich nicht da wäre) sein - oder virtuell (da ist schon was) sein. Im ersten Fall müssen zu physischen Stationen von ANDEREN Caches sowie deren Finals oder Tradikoords der Abstand eingehalten werden. Innerhalb des eigenen Multis its das nicht nötig.

Virtuelle Stationen bedürfen zu garnix einen Abstand.

Die Herausforderung ist in dicht bedosten Gebieten immer, daß man die Lage der anderen Dosen bei Multis und Mysteries nicht alle kennt und somit nichtsahnend Probleme mit der Lage der eigenen Dose bekommen kann. Da gibts u.a. die Empfehlungen, die in Frage kommenden Caches alle selbst gemacht zu haben (m.E. bei Mysteries etwas aussichtlos), die Owner (oder Finder) dieser Caches mal anzuschreiben oder beim Reviewer anzufragen, ob Koordinate XYZ noch frei ist. Beantworten die m.Ws. manchmal.

 

Gruß Zappo

0

Share this post


Link to post
2 hours ago, Rebore said:

Immer, wenn ich das Argument der Mindestfundzahl lese, muss ich an Dave Ulmer denken. Der hatte 0 Funde, als er den ersten cache versteckte.

Siehst, und er hat's prompt falsch gemacht, hat die Dose nämlich vergraben. :D

Aber natürlich, ich finde die 20-Dosen-Regel auch nicht unbedingt immer sinnvoll, aber so steht's nun mal neuerdings in den Guidelines und ich wollte auch nur darauf hinweisen, dass die Reviewer das auch durchsetzen.

0

Share this post


Link to post
38 minutes ago, hcy said:

......und ich wollte auch nur darauf hinweisen, dass die Reviewer das auch durchsetzen.

Das ist mir neu. Nicht, daß ich das nicht glaube - die Nachricht hat mich wohl nicht erreicht. Aber 20 findet man ja an einem Tag, das sollte kein Problem darstellen.

Gruß Zappo

0

Share this post


Link to post

Hi,

der letzte Beitrag gefällt mir, petersons. Wenn du dir Zeit lässt, ist alles gut. Im Bereich der Erfahrung geht es ja nicht nur darum, was erlaubt ist und was nicht - sondern in meinen Augen auch und vor allem, was (persönlich) gefällt oder nicht. Das vielleicht als Anregung: An jeder Station eine kleine Dose zu suchen, in der Koordinaten stehen, finde ich relativ langweilig.

Die Station im Gebäude - mit der Tafel, die man noch suchen muss - finde ich da eigentlich ganz abwechselungsreich. Ansonsten könnten das ja kleine Aufgaben vor Ort sein, die den historischen Aspekt noch einmal hervorheben - das geht mit "QTA" (question to answer, also eine virtuelle Station, die sich auf das historische Objekt bezieht) oder mit physischen Stationen, die eine interessante Aufgabe enthalten oder die am historischen Objekt (Kleinbahn? vielleicht ein alter Prellbock!?) hängen.

Bedenke auf jeden Fall, dass wir Cacher (ich schließe mich da nicht aus) durchaus oft wenig von der Umgebung mitbekommen, wenn wir nur im Dosensuchmodus sind.

Herzliche Grüße
Jochen

0

Share this post


Link to post
6 hours ago, petersons477 said:

an den stationen würde ich nur geschichtliche kurzinformationen zur örtlichkeit an sich, nebst koordinaten zur nächsten station hinterlegen.

 

Wie gesagt, du kannst die Koordinaten der Stationen auch im Listing bekannt geben und dann mit Hilfe deiner Infozettel jeweils eine Ziffer, oder zwei, ermitteln lassen. Denn wenn vorne Infos auf einem Zettel stehen und zB auf der Rückseite die nächste Koordinate, dann liest die Vorderseite eh niemand. Dann kannst du dir die Infozettel auch sparen und die Infos ins Listing packen.

 

A=    (also das nur mal als Beispiel, wie man mit den Zetteln vor Ort eine Ziffer ermitteln lassen könnte.)

 

Du müsstest die Infos ja einlaminieren, da ginge es auch zB eine graue 3 auf einem eingelegten Zettel mit einzuschweißen, die man nur lesen kann, wenn man das Blatt gegens Licht hält. Nur mal so als Idee.

 

 

 

 

 

0

Share this post


Link to post
7 hours ago, Der Zappo said:

Caches soll legen, wer es KANN. Das ist wohl die einzig sinnvolle Bedingung.

D'accord.

 

5 hours ago, hcy said:

Siehst, und er hat's prompt falsch gemacht, hat die Dose nämlich vergraben. :D

Das war damals aber auch noch erlaubt. :D

0

Share this post


Link to post
11 hours ago, hustelinchen said:

Wie gesagt, du kannst die Koordinaten der Stationen auch im Listing bekannt geben und dann mit Hilfe deiner Infozettel jeweils eine Ziffer, oder zwei, ermitteln lassen. Denn wenn vorne Infos auf einem Zettel stehen und zB auf der Rückseite die nächste Koordinate, dann liest die Vorderseite eh niemand. Dann kannst du dir die Infozettel auch sparen und die Infos ins Listing packen.

A=    (also das nur mal als Beispiel, wie man mit den Zetteln vor Ort eine Ziffer ermitteln lassen könnte.)

Du müsstest die Infos ja einlaminieren, da ginge es auch zB eine graue 3 auf einem eingelegten Zettel mit einzuschweißen, die man nur lesen kann, wenn man das Blatt gegens Licht hält. Nur mal so als Idee.

 

14 hours ago, frostengel said:

Im Bereich der Erfahrung geht es ja nicht nur darum, was erlaubt ist und was nicht - sondern in meinen Augen auch und vor allem, was (persönlich) gefällt oder nicht. Das vielleicht als Anregung: An jeder Station eine kleine Dose zu suchen, in der Koordinaten stehen, finde ich relativ langweilig.

Die Station im Gebäude - mit der Tafel, die man noch suchen muss - finde ich da eigentlich ganz abwechselungsreich. Ansonsten könnten das ja kleine Aufgaben vor Ort sein, die den historischen Aspekt noch einmal hervorheben - das geht mit "QTA" (question to answer, also eine virtuelle Station, die sich auf das historische Objekt bezieht) oder mit physischen Stationen, die eine interessante Aufgabe enthalten oder die am historischen Objekt (Kleinbahn? vielleicht ein alter Prellbock!?) hängen.

Bedenke auf jeden Fall, dass wir Cacher (ich schließe mich da nicht aus) durchaus oft wenig von der Umgebung mitbekommen, wenn wir nur im Dosensuchmodus sind.

ja guck mal an... an abwechslung bei den einzelnen stationen habe ich noch gar nicht grossartig drüber nachgedacht. wollte das eigentlich wesentlich einfacher halten, weil zwischen den einzelnen stationen relativ weite wege liegen. das zieht sich luftlinie schon über fast 10km durch bzw um die stadt... und man kommt nicht auf direktem weg zu den einzelnen orten... aber nice! das sind gute hilfreiche hinweise, wie ich das insgesamt interessanter gestalten kann... das werde ich sicher in irgendeiner art und weise umsetzen. 

danke euch beiden für die inspiration.

weitere vorschläge sind natürlich willkommen. wie jochen schon schreibt, ist das ein teil an erfahrung, die mir durch die momentan noch wenigen gefunden caches derzeit fehlt. zu sehen wie andere ihre caches interessant gestalten und umsetzen. hat sich doch schon gelohnt dass ich in der vorbereitung hier vorbei geschaut habe :) 

Edited by petersons477
0

Share this post


Link to post
16 hours ago, hcy said:

...aber so steht's nun mal neuerdings in den Guidelines ...

Merkwürdig, denn in den "alten" stand dieser Passus:

The more geocaches that you have found, the better you will understand the various elements that make up a great geocaching experience. This knowledge will be invaluable when you place a hide, and likely make your geocache more enjoyable for the community. We encourage you to find at least twenty geocaches before you choose to hide one.

 

 

1

Share this post


Link to post

Wenn https://href.li/?http://www.wc-center.de kein Geocaching auf seinem Gelände oder in seinen Einrichtungen haben will, sollten (müssen!) wir das respektieren so wie wir von jedem erwarten, daß er unser Eigentum respektiert.

Natürlich kann man versuchen, die "auszutricksen". Aber es wird wahrscheinlich auffallen weil Cacher ein typisches Verhalten zeigen. Anstatt kurz reinzugehen, die Daten abzulesen, rauszugehen und dort zu rechnen, wird das i.A. direkt vor Ort gemacht.

Und man hat dort auch schon Internet und kann sich anschauen, ob Caches oder Stages auf dem eigenen Gelände liegen.

Ich würde das als Referenzpunkt angeben: "Auf dem Weg von Stage 18 zu Stage 19 kommt ihr am Bahnhof vorbei. Falls ihr euch für dessen Geschichte interessiert, könnt ihr euch die Infotafel anschauen".

Ich würde es auch nicht zu kompliziert machen. Welchen Sinn haben die Stages Deines Multis? Soll man sich mit den gezeigten Objekten beschäftigen oder willst Du technische Spielereien zeigen? Ich würde mich für eins von beiden Entscheiden.

1

Share this post


Link to post
9 hours ago, radioscout said:

Wenn https://href.li/?http://www.wc-center.de kein Geocaching auf seinem Gelände oder in seinen Einrichtungen haben will

Erstens geht's hier nicht um die Bahn sondern um die Stadt die der Eigentümer des Gebäudes ist wie der Threadersteller geschrieben hat und zweitens sind Infotafeln dafür da, dass sie gelesen werden (insofern kann wer immer die Tafel da angebracht hat froh seine über so eine Station). Das wäre für mich jetzt auch noch kein Geocaching.

1

Share this post


Link to post

der aufenthalt in dem gebäude ist ja nicht verboten... ist ein öffentlicher bereich, 24/7 zugänglich. das dingen kann sich jeder rund um die uhr angucken, wenn der/die jenige mag. zumal jemand aussenstehendes lediglich den startpunkt des multi sehen würde können, der schon ziemlich ausserhalb der stadt liegt. das mit der infotafel wäre so ziemlich in der mitte der tour und man würde die koordinaten dafür erst an der vorherigen station erhalten. davor sind aber nochmal 4 oder 5 stationen... unmöglich für bahnbedienstete das herauszufinden, ohne die komplette tour bis zur infotafel abzuklappern.

Edited by petersons477
0

Share this post


Link to post

btw: dat ist aber auch fies gemacht hier... hab vorhin über ne app am smartphone zufällig gesehen, wo hier örtlich premium-caches sind. die sieht man auf der karte hier auf der website am pc aber überhaupt nicht... da ist man also schon fast genötigt geld an ein unternehmen abzudrücken um mitspielen zu können^^ locker 3/4 der gesamten caches sind ausschliesslich für premium-kunden versteckt.

warum macht man das als owner? hat man da selber einen zugewinn für sich? bekommt man da etwas für, wenn man seinen cache ausschliesslich für premium-kunden versteckt?

Edited by petersons477
0

Share this post


Link to post
3 hours ago, petersons477 said:

locker 3/4 der gesamten caches sind ausschliesslich für premium-kunden versteckt

Ja, das ist leider sehr asozial, sollte man jeden Owner darauf hinweisen wenn man sowas sieht. Mach ich des öfteren in Logs, aber hilft nur selten.

1

Share this post


Link to post
3 hours ago, petersons477 said:

warum macht man das als owner? hat man da selber einen zugewinn für sich? bekommt man da etwas für, wenn man seinen cache ausschliesslich für premium-kunden versteckt?

Nein, man bekommt nichts dafür. Einen meiner Multis habe ich nach 2 Monaten auch von basic auf premium umgestellt, da war Station 1 zerstört worden und ich glaube nicht, dass das ein Cacher war. Und dann ist es so, wie du oben geschrieben hast, "man" sieht die Caches nicht mehr auf der Karte. Und wer da nur zerstören möchte, meldet sich nicht extra an und zahlt auch noch dafür, so meine Hoffnung.

 

Aber du kannst ja auf jeden Fall mit gutem Beispiel vorangehen und deinen Cache für alle legen.

0

Share this post


Link to post

Ist schon ein geniales Geschäftsmodell. Die Listings werden von den Teilnehmern erstellt, die verstecken auch die Dosen und kontrolliert wird das von ebenfalls unbetahltem Personal. Dann bringt man eine App heraus und tausende smartphonejunkies fallen darüber her. Die Lösung für das Problem ist PMO.

1

Share this post


Link to post
38 minutes ago, hustelinchen said:

Nein, man bekommt nichts dafür. Einen meiner Multis habe ich nach 2 Monaten auch von basic auf premium umgestellt, da war Station 1 zerstört worden und ich glaube nicht, dass das ein Cacher war. Und dann ist es so, wie du oben geschrieben hast, "man" sieht die Caches nicht mehr auf der Karte. Und wer da nur zerstören möchte, meldet sich nicht extra an und zahlt auch noch dafür, so meine Hoffnung.

 

Aber du kannst ja auf jeden Fall mit gutem Beispiel vorangehen und deinen Cache für alle legen.

ja das kann man aber auch anders lösen. zb über diverse levels die man erreichen muss. ab 5 meintwegen gefundene caches gibts das nächste level freigeschaltet mit 10 random ausgesuchte caches für einen gewählten bereich auf der karte, dann 25, 50, 100 usw usf. so kann man sich auch unliebsame lute vom hals halten. dass ein cache verloren geht kann immer vorkommen. hab schon viele durch zufall gefunden, bevor ich mich überhaupt damit auseinandergesetzt habe. oft sieht man auch leute, wo man sofort weiss was die da suchen...

37 minutes ago, Rebore said:

Ist schon ein geniales Geschäftsmodell. Die Listings werden von den Teilnehmern erstellt, die verstecken auch die Dosen und kontrolliert wird das von ebenfalls unbetahltem Personal. Dann bringt man eine App heraus und tausende smartphonejunkies fallen darüber her. Die Lösung für das Problem ist PMO.

is ja ok wenn die mit der chose hier kohle machen wollen. weiss ich selber was mit soner seite hier an zeit flöten geht... und was sowas kostet das am laufen zu halten und vor allem auch weiterzuentwickeln. aber dann sollen se, meiner meinung nach, mit den funktionen der website und apps aufwarten die kostenpflichtig sind. was ja auch gemacht wird. da spricht ja auch überhaupt nichts gegen :)

aber sachen zu verkaufen, die fremde leute in ihrer freizeit gestalten und pflegen... und andere leute damit auch noch ausschliessen bzw diese dann schon genötigt sind zu latzen... weiss ich nicht... find ich nicht gut. da wird dann kasse gemacht auf dem buckel der nutzer^^ ok, wers mitmachen will kann das ja machen. nur korrekt ist das nicht,

Edited by petersons477
0

Share this post


Link to post
24 minutes ago, hustelinchen said:

da war Station 1 zerstört worden und ich glaube nicht, dass das ein Cacher war

Aber meinst du, dass passiert PMO-Caches nicht? Meinst du ehrlich da schaut jemand extra auf der Karte nach und zerstört dann bewusst Stationen oder Caches? Ich meine im großen Stil so dass das ein Aussperren aller Nicht-PMs rechtfertigt?

Aber das ist eigentlich ein ganze anderes Thema und sollte in einem anderen Thread weiter geführt werden.

0

Share this post


Link to post
11 minutes ago, hcy said:

Aber das ist eigentlich ein ganze anderes Thema und sollte in einem anderen Thread weiter geführt werden.

sorry wenn ich da hier jetzt was vom zaun trete was nicht ins thema rein gehört. weiss nicht wer hier mod-rechte hat. viellecht könnte der das abtrennen?

0

Share this post


Link to post

Hallo Petersons,

zwei kleine Anmerkungen:
1) Ich denke, im Schnitt sind vielleicht 20% (maximal!) der Caches PMO "premium member only). Entweder das ist bei euch ganz extrem anders oder die angesagten 3/4 sind einfach ein ganz falsches Gefühl. So schlimm ist das also nicht!
2) Die OWNER setzen den Cache auf PMO (freiwillig), nicht Groundspeak. In diesem Fall solltest du also nicht GS die Schuld an den PMO-Caches geben - die bieten nur die Möglichkeit und die Owner nutzen diese aus verschiedenen Gründen. Wenn alle Owner ihre Caches frei verfügbar einstellen wollen, dann geht das.

Herzliche Grüße
Jochen

0

Share this post


Link to post
7 minutes ago, frostengel said:

Hallo Petersons,

zwei kleine Anmerkungen:
1) Ich denke, im Schnitt sind vielleicht 20% (maximal!) der Caches PMO "premium member only). Entweder das ist bei euch ganz extrem anders oder die angesagten 3/4 sind einfach ein ganz falsches Gefühl. So schlimm ist das also nicht

 

ja doch ist so. in meinem ort hab ich jetzt im radius von 5km einiges eingesammelt. du bist premiumnutzer, schau mal bitte: 59494

hier ein screenschot wa sich als non-premium sehen kann
NbXlN_Screenshot_21.png

wenn ich das mit dem was ich an caches in der app entdecken konnte vergleiche, kommt das mit 3/4 schon hin :)

0

Share this post


Link to post

Hi,

das liegt daran, weil bei euch vor allen Dingen ein Owner sehr aktiv ist - und der listet anscheinend nur PMO. Sprich Gary04 auf einem Event an und frage ihn, warum er das tut.
Meine Zahlen beziehen sich auf Gebiete, in denen viele verschiedene Owner verstecken - wenn ein Großteil von einem Cacher kommt, kann das natürlich anders aussehen.

Herzliche Grüße
Jochen

 

EDIT: Ich habe mir mal euren Virtual angesehen, zufälligerweise warst du der letzte Finder. "gefunden, das original." finde ich persönlich einen wenig aussagekräftigen und nicht sehr schönen Log.

Edited by frostengel
0

Share this post


Link to post

Falls du die Groundspeak App verwendest, hat die auch eine Einschränkung bezüglich der D/T Werte. PMO caches sind als Basic Member auch auf der website nicht sichtbar.

0

Share this post


Link to post
15 hours ago, hcy said:

sondern um die Stadt die der Eigentümer des Gebäudes

Soweit ich weiß, übt der Mieter das Hausrecht aus.

0

Share this post


Link to post
11 hours ago, petersons477 said:

unmöglich für bahnbedienstete das herauszufinden, ohne die komplette tour bis zur infotafel abzuklappern.

Auch unter diesen Leuten soll es Cacher geben.

Und falls nicht: soweit ich weiß, bekommen Leute mit berechtigtem Interesse Auskunft über Caches incl. Stages auf ihren Grundstücken.

Aber ganz unabhängig von der rechtlichen Seite: für mich hat das mit Anstand und Respekt zu tun, dort, wo es nicht erwünscht ist, keine Caches zu verstecken oder etwas als Stage zu verwenden.

0

Share this post


Link to post
7 hours ago, petersons477 said:

ja das kann man aber auch anders lösen. zb über diverse levels die man erreichen muss. ab 5 meintwegen gefundene caches gibts das nächste level freigeschaltet mit 10 random ausgesuchte caches für einen gewählten bereich auf der karte, dann 25, 50, 100 usw usf. so kann man sich auch unliebsame lute vom hals halten.

Was soll das bringen? Jeder kann einfach so jeden Cache als gefunden loggen.

7 hours ago, petersons477 said:

aber sachen zu verkaufen, die fremde leute in ihrer freizeit gestalten und pflegen... und andere leute damit auch noch ausschliessen bzw diese dann schon genötigt sind zu latzen... weiss ich nicht... find ich nicht gut. da wird dann kasse gemacht auf dem buckel der nutzer^^ ok, wers mitmachen will kann das ja machen. nur korrekt ist das nicht,

Vergiß bitte nicht, daß Du auch etwas bekommst: aus Deiner Dose wird ein Geocache. Verstecke doch mal eine Dose und "liste" sie in Deinem Blog. Ob die jemand sucht? Jetzt weißt Du, was Groundspeak den Cachern als "Gegenleistung" für die Caches bietet.

Ich mag übrigens auch keine PMO"C" und würde sie, zumindest aber das Auditlog, gerne abschaffen.

 

0

Share this post


Link to post
7 hours ago, frostengel said:

Ich denke, im Schnitt sind vielleicht 20% (maximal!) der Caches PMO "premium member only).

Wenn das bei Dir so ist, hast Du Glück. Hier sind es deutlich mehr als 3/4, Tendenz stark steigend. Sogar fast jede in den Dreck geworfene Filmdose ist PMO.

0

Share this post


Link to post
8 hours ago, hcy said:

Aber meinst du, dass passiert PMO-Caches nicht? Meinst du ehrlich da schaut jemand extra auf der Karte nach und zerstört dann bewusst Stationen oder Caches? Ich meine im großen Stil so dass das ein Aussperren aller Nicht-PMs rechtfertigt?

Das weiß ich nicht, kann sein, dass das bei PMO Caches auch passiert, aber dann wohl eher durch einen Zufallsfund. Und ob das im großen Stil passiert, das weiß ich auch nicht, aber ist mir ehrlich gesagt auch egal, mir reicht es, wenn mein Cache betroffen ist.

0

Share this post


Link to post
9 hours ago, hustelinchen said:

Das weiß ich nicht, kann sein, dass das bei PMO Caches auch passiert, aber dann wohl eher durch einen Zufallsfund.

Was spricht denn dagegen wieder einen normalen Cache draus zu machen und Nicht-PMs nicht mehr auszusperren?

 

0

Share this post


Link to post
10 hours ago, radioscout said:

für mich hat das mit Anstand und Respekt zu tun, dort, wo es nicht erwünscht ist, keine Caches zu verstecken oder etwas als Stage zu verwenden.

Warum sollte es nicht erwünscht sein die Infos auf einer Infotafel abzulesen? :(

0

Share this post


Link to post
2 hours ago, hcy said:

Warum sollte es nicht erwünscht sein die Infos auf einer Infotafel abzulesen? :(

"Hey du da! Geh sofort weg von der Infotafel! Die ist nur für Leute gedacht, die keine Geocacher sind!" :D

1

Share this post


Link to post
5 hours ago, hcy said:

Was spricht denn dagegen wieder einen normalen Cache draus zu machen und Nicht-PMs nicht mehr auszusperren?

Weil dann der Cache auf der Karte wieder sichtbar ist.

0

Share this post


Link to post
51 minutes ago, hustelinchen said:

Weil dann der Cache auf der Karte wieder sichtbar ist.

Ja, und? Du willst doch (hoffentlich) dass dein Cache auch gefunden wird. Noch mal meine Frage: gehst du wirklich davon aus, dass jemand bei GC die Karte aufruft, schaut wo ein Cache liegt und den gezielt zerstört? Halte ich für möglich aber ist m.E. eher die absolute Ausnahme. Wenn zerstört wird das doch eher Zufall sein (Kinder beim Spielen, Tiere, jemand hat das Teil zufällig gefunden und es hat ihn gestört usw.). Alles nichts was mit PMO zu tun hat.

Ich hatte schon einige Dosen, manche wurden zerstört oder geklaut aber keine von denen hab ich als PMO gelistet.

Mach doch mal ein Experiment, nehm das PMO raus und schaue ob der Cache (die Station) tatsächlich schneller verschwindet als vorher.

 

Edited by hcy
0

Share this post


Link to post
4 hours ago, hcy said:

..gehst du wirklich davon aus, dass jemand bei GC die Karte aufruft, schaut wo ein Cache liegt und den gezielt zerstört?

Ja.

 

4 hours ago, hcy said:

Ich hatte schon einige Dosen, manche wurden zerstört oder geklaut aber keine von denen hab ich als PMO gelistet.

Das kannst du ja so machen, ich mache es halt anders.

 

4 hours ago, hcy said:

Mach doch mal ein Experiment, nehm das PMO raus und schaue ob der Cache (die Station) tatsächlich schneller verschwindet als vorher.

Nein, das Risiko muss ich ja nicht eingehen. Vor allem wo es sich um einen Multi handelt und der nicht gespielt werden kann, wenn eine Station fehlt.

0

Share this post


Link to post

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 1