Jump to content

GerandKat

+Reviewers
  • Posts

    258
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by GerandKat

  1. A semi educated guess: The Co asked the Geocaching HQ to delete his accout and with GDPR active in a large portion of the geocaching world, this is what happens then!?
  2. Mal was offizielles, welches auch gar nicht so schwer zu finden und auch nicht so schwer zu verstehen sein sollte: No agendas Cache pages perceived to promote an agenda or highlight a cause will not be published. Geocaching is a fun, family-friendly game, not a platform for promoting a cause. Agendas are often religious, political, social, or charitable, but aren't limited to these. Also, cache pages cannot require or encourage players to place more caches. Quelle: https://www.geocaching.com/play/guidelines#solicitation (Unterstreichung durch uns) und Maintain geocache container To keep the geocache in proper working order, the cache owner must Visit the geocache regularly. Fix reported problems (such as replace full or wet logbook, replace broken or missing container). Make sure the location is appropriate and change it if necessary. Remove the geocache container and any physical stages within 60 days after the cache page is archived. Cache owners who do not maintain their existing caches in a timely manner may temporarily or permanently lose the right to list new caches on Geocaching.com. Quelle: https://www.geocaching.com/play/guidelines#cachemaintenance Von daher lege bitte nur aus, was du selber warten kannst, und in wie weit die Kollegen in der Schweiz ein Wording in den Listings unterbinden, dass ein Weiterführen des Trails von anderen befürwortet oder ermutigt, dass musst du die Kollegen dort fragen. Zumindest in unseren Breiten (ganz weit oben in Deutschland) dürftest du dich darauf einstellen, dass wir für die Platzierung des Trails eine explizite Erlaubnis (bei euch heißt das wohl Bewilligung) der Gemeinde verlangen würden, aber auch da werden dir unsere Kollegen vor Ort sicherlich mehr sagen können. Ein kleiner Tipp, die zuständigen Reviewer und einige weitere Infos findest du hier!
  3. @Haldur vielleicht solltest du einen Reviewer deines Bundeslandes fragen, wie es dort gehandhabt wird. Eine(n) Kollegen(in) findest du sicherlich unter https://www.gc-reviewer.de/reviewer/zustaendigkeiten/ Was wir dir sagen können, ist das du im Norden der Republik sehr wohl eine Erlaubnis des Jagdberechtigten für einen Nachtcache im Wald und auf Feld und Flur beibringen darfst. Sollte dein Cache ausschließlich an vielbefahrenen Straßen oder durch urbane Parkanlagen führen würden wir vermutlich von einer Erlaubnis absehen. Hintergrund dazu ist die Tatsache dass gerade an Feld und Flur auch bei Vollmond (Jägersprech "Sauensonne") die gesamte Nacht gejagt wird, und gerade dort hohe Regressansprüche an die Jägerschaft bei Wildverbiss drohen.
  4. Ist dein Garten hinter dem Haus auch, wenn du abends auf der Couch sitzt und Tatort schaust (oder eine sonstige Tätigkeit die eine Nutzung des Gartens nicht erfordert), und trotzdem wirst du sicherlich sparsam schauen, wenn plötzlich eine Horde Jugger ein Turnier dort veranstalten (ja, ist etwas überspitzt)
  5. In den das Bundesland Schleswig Holstein dieses hier regional begrenzt, denn dazu sind sie im föderalen System der Bundesrepublik Deutschland befugt. Im übrigen ist ein landwirtschaftlich genutztes Feld, auch wenn es abgeerntet ist, oder eine frisch gemähte Wiese eben keine ungenutzte Grundfläche. Im Gespräch mit Herrn Johann Böhling, ehemaliger Leiter der oberen Naturschutzbehörde des Landes SH und Mitverfasser des o.g. Gesetztes, nach einem Referat im Zusammenhang mit der Möwenakademie des GCHN , erfuhren wird, das somit außerhalb des Waldes stets ein Wegegebot existiert, denn selbst wenn eine Fläche ungenutzt wirkt, können wir es doch nicht 100% wissen, ob es auch tatsächlich so ist. Mir selber fallen in meinem Umfeld auch keine einzige Fläche ein, für die ich auch nur den Verdacht hegen könnte, sie wäre ungenutzt! (G)
  6. Mit dieser Aussage wäre ich im Konstrukt Bundesrepublik Deutschland recht vorsichtig, ein freies Betretungsrecht von freier Landschaft gibt es nicht überall. Zum Beispiel im schönsten Bundesland der Welt sieht das ganz anders aus: Quelle: http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&query=NatSchG+SH+§+30&psml=bsshoprod.psml&max=true Von daher muss der Landwirt den Cacher am Knickrand oder auf einer Wiese nicht dulden, und muss hier in SH dafür nicht mal ein Schild aufstellen!
  7. Hallo Power_Bauer... ein guter Start wäre ein Blick in das Deutsche Wiki und dan auch noch in die regionalen Seiten deines Bundeslandes. Auf jeden Fall wird hier ein wenig beschrieben, wie allgemein mit den Lost Places in Deutschland verfahren wird. Wir empfehlen dir aber eine(n) Reviewer(in) aus deinem Bundesland anzusprechen, und dort dein Vorhaben zu erläutern. Ansprechpartner findest hier auf www.gc-reviewer.de.
  8. We'll try it in German, as this seems to be the native language of Winnie62 Hallo Winnie62, der ganze Prozess um einen Geocache gepublished zu bekommen ist durchaus ein wenig verwirrend am Anfang, wenn man ihn einmal verstanden hat, aber durchaus sinnvoll logisch. Die vermutlich allermeisten Reviewer möchten nicht direkt angeschrieben werden, wenn es um einen Reviewprozess geht. Wir haben oft eine nicht gerade kleine Anzahl an unveröffentlichten Listings die wir simultan bearbeiten. Daher möchten wir gerne, dass die zukünftigen Cacheowner (also auch du) eine Reviewernote auf dem Listing schreiben. So bleiben alle Informationen eines Listings genau dort, wo wir sie brauchen, nämlich in dem Listing und wir brauchen nicht umständlich die Informationen aus verschiedenen Quellen (Listing, E-Mail, Messagecenter etc.) zusammenklauben. Auf deinem Foto klickst du bitte auf den Link zu deinem Listing. Das muss sich jetzt in deinem Webbrowser öffnen. Sollte es versuchen sich in deiner App zu öffnen, wird dieses vermutlich zu einem Fehler führen. Hat sich nun der Webbrowser geöffnet, müsstest du das Listing sehen. Ganz oben findest du ein blaues Banner (dieses Banner hat der Kollege @Nomex schon für dich hier als Bild hochgeladen. Dort findest du 2 Button, in Englisch sind sie mit <<Edit Cache>> und links daneben <<Respond>> benannt (im Deutschen vermutlich mit <<Bearbeite Cache>> und <<Antworten.>> beschriftet. Drücke den Button <<Respond>> (oder die deutsche Entsprechung) und antworte dem Kollegen. Schicke das Log los, und bei nächster Gelegenheit wird sich der Kollege wieder bei dir melden.
  9. @hzoi Christian, if you look at the archived logs on the particular cache, find the deleted log of the Triple J Team scroll down for two logs, there you'll find the next two logs with attached photos. So we believe this could be taken as strong indication
  10. Maybe because there was NO photo on the log. We took a look at the archived logs of this mentioned cache found the log of the thread starters and there were no photos attached. You're even able to see it at the screenshot provided by the thread starter
  11. Weil es nicht unsere Aufgabe ist. Dieses hat unser Seitenbetreiber mehr als einmal intern verkündet. Wenn du einen Leitplankentradi als D5/T5 listen möchtest, von unserer Seite (in Norddeutschland*) kannst du das gerne machen. Solange kein Rollstuhlattribut gesetzt ist sind uns die D/T Wertungen egal, die sind und bleiben Owner Sache. Nicht mehr nachdem die D Wertung von unserem Seitenbetreiber auf das reale D1 fixiert wurde. Wir fragen maximal einmal nach, ob es sich bei der erhöhten T Wertung vielleicht um ein versehen handelt, danach setzen wir u.U. unsere Nasenklammer auf und publishen das Event. Unserer persönlichen Meinung nach sind diese Diskussionen nichts weiter als Proxi-Gefechte: die T Wertungs Eliten ärgern sich darüber, dass nun plötzlich der dicke Programmierer genau so viele T5er hat wie der durchtrainierte Extremsportler und der nerdige Mathematiker ärgert sich, dass der einfache Schubkarren-Hannes inzwischen auch mit einer einfachen Angel genau so viele D5er in seiner Statistik hat. (* in einigen Regionen Deutschlands wirst du bei T5 Caches eine Erlaubnis des Grundstückeigentümers beibringen dürfen)
  12. Ein Log gegen erneutes Loggen sperren kann nur jemand mit Admin Berechtigung. In deinem Fall war es das HQ in Seattle, dass den Log wiederhergestellt und geschützt hat. Außerdem hat dir dein Reviewer auch schon auf deine Anfrage geantwortet.
  13. Diese Möglichkeit ist bei Update am 05.12.2017 abgeschaltet worden. Alte Listings zeigen das Feld noch an, sobald das Listing aber editiert wird verschwindet es auch aus diesen Listings. Siehe dazu
  14. Kein Bug, eher Bedienfehler: Wenn deine Listingkoordinate auf physical steht, du den korrespondierenden Wegpunkt aber virtual setzt wird natürlich ein Abstandskonflikt erzeugt. Du musst lediglich das Dropdown Menü neben deinen posted coordinates auf Virtual ändern und fertig ist. Zur Sicherheit haben wir dir mal ein Bild angehängt! Allerdings solltest du bei Änderungen an deinem Listing immer den Reviewer deines geringsten Misstrauens informieren, es gibt da ja so einen Passus in den Guidelines mit den Änderungen nach Publish, aber den hatten wir dir ja bereits in einem anderem Thread mitgegeben, den solltest du ja schon kennen.
  15. Maybe to reduce the "need" for some player to fake log tbs to achieve those challenge caches? Or to reduce the server load and keep the focus on the needs player have when using the api when playing outside?
  16. Du würdest viele Leute die z.B. ein Geoart gesucht und gefunden haben vermutlich sehr unglücklich machen, wenn die "schönen" Bilder komplett verzerrt sind. Aber wir geben euch Recht, so eine Opt-In Möglichkeit sich die Koordinaten einmal an der Listing- oder der gelösten Finalkoordinate anzeigen zu lassen, wäre echt nett.
  17. Da das aber meistens schwer wird, ohne die Eisdiele zu bewerben... Die Beste und unverfänglichste Möglichkeit ist es solche Locations gar nicht erst zu benennen... Und den Rest hat @DerDiedler ja schön beschrieben!
  18. Jupp, das geht... Einfach deine Suche als Karte darstellen (In den Suchergebnissen oben rechts den Button "Map These Geocaches" (bzw. die deutsche Übersetzung) drücken. Auf der Kartenansicht oben links den Filterbutton drücken, die Filter auswählen, und nicht vergessen den "Done" Button (bzw. dessen deutsche Übersetzung) -> Karten zeigt nur die Caches mit deinen Filtern Solltest du jetzt die Karte bewegen, kannst du deine Filtereinstellung mitnehmen, du musst nur den Button "Search this area" drücken, wenn du das neue Gebiet "erkunden" möchtest.
  19. Wir können dir bestätigen, dass dein Cache in der Warteliste für dein Bundesland steht. Es sind aber auch noch einige ältere Listings vor deinem, die auch noch auf einen der zuständigen Kollegen warten. Lass deinen Cache einfach in Ruhe liegen, eine(r) unserer Kollegen*innen wird sich schon bei dir melden,
  20. @Pyro1 Ersetze bitte Reviewer mit dem GeocachingHQ, dass du über das Kontaktformular auf https://www.geocaching.com/help/ erreichst. Logstreitigkeiten gehören nicht zu unseren Aufgaben!
  21. Ein kurzer Blick in den internationalen Teil und schon findet man die Meldung von Moun10Bike https://forums.geocaching.com/GC/index.php?/topic/351399-geocaches-on-google-earth/&do=findComment&comment=5767021
  22. You might want to look at this wiki... We usually use the freizeitkarte which is quite nice to use!
  23. Jupp... melde das bitte über das Kontaktformular auf https://www.geocaching.com/help/ wir würden Punkt 16 (Geocachers disagreement) verwenden. Vielleicht schaust du noch vorher ob der Versender noch aktiv ist, oder ob sein Account schon gebannt wurde. Im Internationalen Teil des Forums wurde hierdrüber schon diskutiert.
  24. Also die Guidelines gelesen hast du aber schon? Unsere Kollegen hatten dir schon den Direktlink zu der betreffenden Passage der Guidelines zugeschickt. Nur um sicher zu gehen: Do not bury Do not bury geocaches, either partially or completely. You must not create a hole in the ground to place or find a geocache. The only exception is if a property owner gives explicit permission to create a hole to place the cache, which you must provide to the reviewer and state on the cache page. A cache cannot require the finder to dig to reach the cache. See the Regional Geocaching Policies Wiki for details in your Region. Dieses haben wir hier zwar schon ein paar mal diskutiert, aber manches kann man ja nicht häufig genug erzählen: Solltest du, um dein Geocache verstecken zu wollen, Erde bewegen, darfst du das nur sofern du eine explizite Erlaubnis (wir fragen da stets nach einer formlosen schriftlichen Erlaubnis) des Grundstückeigentümers vorliegen hast. Öffentliches Gelände kann also auch der Stadt, Gemeinde, Land, Bund, privaten Personen oder Gesellschaften gehören. Die "do not bury" Guideline ist eine der ältesten Guidelines die wir haben (jaja auch wenn der erste Geocache vergraben war). Uns ist durchaus bewusst, dass es immer wieder diese extrem seltenen kreisrunden Dolinen in Wald und Flurböden gibt, in die ohne Errdbewegungen zu veranstalten das mitgebrachte KG Rohr oder Straßenkappe widerstandslos aufnehmen, und ja, manchmal ziehen wir uns die Hose auch mit der Kneifzange an. Und genau dieser Thread zeigt wieder, wie wichtig es ist, dass der Teilsatz: and state on the cache page. in der Guideline verankert ist. Denn "what monkey sees, monkey does" ist leider weit verbreitet, und macht es nicht unbedingt besser. Und weil wir und unsere Kollegen nun mal nicht alles erfahren oder nicht alles erwischen (böse Zungen behaupten sogar, dass manche Cacher uns manchmal sogar nicht die ganze Wahrheit erzählen (das glauben wir zwar nicht, aber erwähnen wollten wir das mal)) hat unser Seitenbetreiber eine andere Guideline sehr früh verankert: No precedents There are no precedents for placing geocaches. Past publication of a similar geocache is not justification for publication of a new geocache. If a geocache was published that you feel violated the guidelines, you may report it. However, the existing geocache may have been placed prior to a guideline change, and may be grandfathered. Nur weil es so etwas schon gibt, heisst es nicht, das so etwas wieder gepublished werden kann. Guidelines ändern sich, der/die Kollegen/in hat nicht nachgefragt wie der Cache versteckt wurde, dem/der Kollegen/in wurde nicht ganz die Wahrheit erzählt, oder der Cache wurde später umgebaut/gelegt. Es gibt viele Gründe (niemals gute Gründe) warum Caches vergraben sind. Zum Thema Erlaubnis: In unserer kleine Kreisstadt waren wir sehr überrascht über die positiven Aussagen die unsere Stadtoberen uns seinerzeit entgegen brachten. Die öffentliche Verwaltung ist unserem Hobby gegenüber nicht unbedingt negativ eingestellt (ausnahmen passieren und sind dann tatsächlich eher ein Drama). Wir haben sehr häufig in unserer täglichen Routine in diesem Job, dass wir erstaunt sind, für was für Geocaches Erlaubnisse erteilt werden. Ein Versuch tut meist nicht weh, und du bist dann auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Als Resumee: arbeite mit unseren beiden lieben Kollegen, die beissen in der Regel genauso wenig wie die öffentliche Verwaltung.
×
×
  • Create New...