Jump to content

famerlor_dragon

+Premium Members
  • Posts

    166
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by famerlor_dragon

  1. Ping. Does anyone at Groundspeak read the Forum at all and cares to comment? It's still noch working and annoys the hell out of me and everbody expecting an answer through the message system.
  2. Started to happen to me over the weekend too. Even if it was the wrong e-mail, I do not get notifications about that (which I got before). So something broke over the weekend. Please fix it!
  3. Not sure if this has been mentioned. In the "old days" of the new search I think I remember that you were able to use the sorting ability to do primary and secondary sorting (for example "sort by date first, then by difficulty"), so that you could find caches easier (for example "find last found D5"). Now, this is not possible (anymore) and I always get a list sorted by some algorithm (seemingly random, not even by date or placement). The more caches you found the more useless this sorting becomes (at least for difficulty and terrain). Please consider this feature. Thanks.
  4. Earlier, there was the option to filter for caches with "personal caches notes". It has disappeared a while ago apparently. I would ask to bring it back for two reasons: * Sometimes you forget to update cache coordinates. You can find _found caches_ _with field notes_ that _do not have corrected coordinates_ and fix it using this. * Sometimes I do not manage to solve a cache before I visit a region. When I get back to that region I want to prepare and check back on those dormant listings which can be easily identified as _with field notes_ and _unfound_. It shouldn't be a big deal to bring back this checkbox. Or has this option been hidden somewhere and I missed it?
  5. Ich würde Dir dazu noch meinen alten Thread empfehlen, der aber auch abgedriftet ist. Kernlimitationen für kreative Lösungen waren bei mir, dass das Adventure sichtbar sein muss, also nicht Teil eine Mystery sein kann und dass man nichts anbringen darf und natürlich, dass man nur einen String eigeben kann. Und die Kombination von mehreren Dingen a la "xxx+yyy" ist sehr fehleranfällig und lästig für Nutzer. Allerdings lässt das Geofencing mit 100,000m schon etwas Mysteryspielraum zu. Das könnte man sicher nutzen, da muss ich mal drüber nachdenken. Man sollte sich nur im Klaren darüber sein, dass der Mittelpunkt immer bekannt ist, da auf der Karte eingetragen. Problematisch könnte damit aber sein, dass sich die Zonen überlappen könnten. Das wird den 08/15-Lab-Spieler überfordern, wenn sie nicht strikt aufeinander folgen. Aber da könnte man schon was daraus machen. Ein Reverse Lab, bei dem man das "Wort" zu Eingabe direkt bekommt, aber das erreichen der Location schwer ist (mitten im See, Boje im Fluss, Berggipfel, Mitte eines Kornfeld-Maze) ist sicher auch lustig, aber mit FakeGPS halt nur mäßig herausfordernd.
  6. Wir hatten die Probleme mit neuen Labs auch. Das scheint ein Software-Architekturproblem zu sein, denn gereviewt wird da ja nichts. Maximal unbefriedigend, insb. für die FTF-Jagd und für Owner. Einfach aussitzen scheint das Mittel der Wahl zu sein.
  7. Auch wenn, glaube ich, das meiste zu diesem Thema gesagt wurde - wenn auch mehr oder weniger an der Frage vorbeidiskutiert wurde - möchte ich doch noch mal etwas Senf dazugeben. Bin gerade erst drüber gestolpert. :-) Das Credo sollte doch sein: "Was regeltechnisch erlaubt ist, sollte grundsätzlich gepublisht werden." Das was in jüngerer Vergangenheit abschlägig beschieden wurde nicht. Und alles andere sind die Grenzfälle, die doch gerade unser Spiel spannend machen. Das sollte man dann als Einzelfall betrachten. Und wenn's zu viel wird (siehe Challenges), muss man halt die Regeln anziehen. Ich finde die Caches von Richard Garriot spannend (vielleicht bin ich als Alter Ultima-Veteran da auch nicht ganz Bias-frei), auch wenn ich realistischerweise keinen der besagten machen werde. Was mich in der Vergangenheit gestört hat, ist dass es keine Caches im eigentlichen Sinne waren, sondern TBs (siehe ISS und der erste Tiefseecache). Insofern finde ich die Earthcache-Variante sehr passend und selbst wenn keiner hingeht, kennen jetzt x Leute den tiefsten Punkt der Erde. Ziel des EC erreicht. Fertig. Genau so muss man es meines Erachten sehen und solange die Dinger nicht in meiner Homezone liegen, ist doch damit alles gut! Nicht jeder Cache ist für jeden und wenn wir nur den kleinsten gemeinsamen Nenner suchen, stünden wir nur noch an Leitplanken. PS: Das Eintrittsargument oben ist halt leider ein Totschlagargument, dass nicht besonders konsistent behandelt wird. Expeditionskosten sind aber was anderes als Eintritt oder ein Permit. Und der Eintritt ist mal ein Problem (wie oben) und mal nicht (Everest etc.). Das ist schade.
  8. Not sure if someone brought this up: But if we'll have to stick to this partial downgrade for longer, can you please make the results copy-and-pastable in Firefox? It would be nice to collect the GC-Codes without having to open the listing or manually typing them. Thanks.
  9. I do have all the files but I find it quite confusing for everybody to have to create a new one and delete the old listing first to avoid confusion. Why would anyone allow Wherigos to be adopted if the process is broken anyways (at the more important part to actually play it quite frankly)? Also, t takes a lot more time (and two owners) than to just update a cartridge after having adopte the listing. It shouldn't be that complex to swap an owner key in the database. But well, if it has to be...
  10. Hi, I adopted Wherigo cartridges. One if them needs updating and I have the code available. However, I need the cartridge to be transferred to me in order to update and not to create a new listing on Wherigo.com. Is that still possible at all? I found an old post, where it was manually moved. Not sure if that is still being done. Cheers Christian
  11. Aber Du hast den Genitiv richtig verwenden. Das hat mir heute ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Und das meine ich sogar ernst. On Topic: ...gibt's glaube ich nicht mehr viel zu sagen. Labs sind halt als virtuelle Abgehrunden ohne Mystery-Anteil gedacht. Wer was anderes machen will, stößt schnell an Grenzen wie eben "Lab ist kein Bonus", "Lab muss öffentlich sein", "Für einen Lab darf ich nichts anbringen", usw. Danke in jedem Fall für den Lackey-Hinweis. Das macht's eindeutig (bis das HQ sich mal wieder umentscheidet).
  12. Hi Norwegians! I am looking for the Viking Event 2018 Trackable (sale or trade). Does anyone have one available? Greetings Christian
  13. ...und ja, ich habe über weniger als 5 Locations nachgedacht. Aber 5 kriegt man geschenkt und es passte ganz gut mit den Höfen der Festung. Da lag das nahe. Und nur einen Gummipunkt anzubieten, ist in der heutigen Zeit ja schon fast 'ne Frechheit (SCNR <- kennt das noch wer?). Den Rest habt ihr ja schon ganz passend zusammengefasst. Innovativ ist nur, was man daraus macht. Die Plattform ja leider eher nicht. Aber zumindest entwickelt sie sich (langsam). Jetzt muss ich nur noch herausbekommen, wie ich Hints einbaue, damit auch alle das Ding abschließen (zumindest wäre es fair dem Lab-Cache-Klientel gegenüber, das kein DNF-Button hat). Andererseits fehlen bei den unvollständigen Besuchern die Stationen, die man nun gar nicht googlen kann. Vielleicht ist es also gar kein Problem. :-) Aber das Backend zur Datenanalyse gibt halt leider nicht viel her...
  14. Ich habe mich jetzt für eine leichtgewichtige Variante entschieden. Falls mal wer in Würzburg ist: https://labs.geocaching.com/goto/famerlor
  15. Würzburger Klassiker wäre mein Würzburger Favorit. Der hat irgendwie mehr inhaltliche Substanz als die anderen. Aber am Ende sind das halt alles virtuelle Sightseeing Multis. Ich habe da allerdings inzwischen eine Idee - gibt's sicher schon irgendwo (wie immer) - und ist natürlich auch nicht jedermann's Sache (geht halt auch nicht), aber zumindest fällt es nicht in das Multi-Schema. Mal gucken, ob ich das morgen gescoutet kriege.
  16. Ich hab mir die Relikte mal kurz angeschaut. Aber letztendlich hätte man da auch einen Multi draus machen können. Eine physische Dose würde ich immer vorziehen. Labs sollen ja virtuell sein und das ist ja hier auf den ersten Blick nicht nötig. Der zweite sieht aber interessant aus. Ich habe mich mal kurz nach Sandhausen gefakt und die erste Frage angeschaut. Das hat Potential und muss ich mir mal anschauen, wenn ich wieder in der Gegend bin. Danke für den Hinweis.
  17. Bei uns gibt (neben einem reinen Museumsrundgang) nicht so viele brauchbare größere Gebäude, in denen man eine Rallye machen könnte. Und die Uni erteilt bspw. derzeit pauschal für alle Betretungen absagen und einige ggf. spannende Indoor-Orte sind seit März off limits oder so gesteuert, dass sie nur on-way in engen Bahnen betreten werden können. Und wie gesagt, ein reiner Ableserundgang soll es nach Möglichkeit nicht geben. Von daher bin ich was Indoor angeht am Ende, obwohl das mal in der engeren Wahl war. Edit: Nachtrag. Hast Du hier geklickt? https://www.geocaching.com/play/request/adventurelab?utm_source=email&utm_medium=ET&utm_campaign=Adventures3
  18. Offensichtlich wurden in der letzten Runde so viele Adventure Labs unters Volk geworfen, dass sogar ich einen bekommen habe. Nach der ersten Begeisterung ("Jetzt mache ich mal endlich einen coolen Adventure Lab!") stellte sich dann relativ bald die Ernüchterung, ob der limitierten Möglichkeiten und limitierenden Vorgaben ein. Ich bin inzwischen kurz davor, "Yet another sightseeing Runde" zu bauen, aber dachte ich frage doch noch einmal, ob es jemand mit Ideen gibt, was man aus dem Zeugs machen kann, das über 5x Schild ablesen und ggf. Bonus Cache loggen hinausgeht. Die Rahmenbedingungen sollten glaube ich ja klar sein: * Bis zu 5 Orte, in freier Reihenfolge oder festgelegter. Orte sind aber auf einer Karte sichtbar. Man kann jeweils Bild/Text/Video dazugeben und als Belohnung Text/Video/Bild ausgeben. Das war's. Limitierend ist: * Lösung kann nur eine Zeichenkette sein * Es darf nichts angebracht werden * Das Adventure muss "public" sein. D.h. ein "versteckter" Lab als Bonus zu einem Cache oder als Teil eines Mystery geht nicht wirklich Schade ist auch: Indoors ist zzt. wg. Corona kaum angebracht und mit Genehmigungen quasi unmöglich.
  19. Und um zukünftige Zwangsänderungen zu umgehen, würde ich gleich noch einen loggen. Sonst ist Länderpunkt nachher wieder weg.
  20. That's what I meant. Mere kilometers or miles is not useful at all. If I don't know where they are on a map, I can't include them in a tour. And they don't keep me entertained for long enough to just drive 50km (possibly without highways) to one of them just because it's the closest by distance. If you stand next to one, its fine. But selecting a suitable adventure from afar is cumbersome (at best).
  21. Thanks for replying to my concerns. If the second "part of" your argument above is "why we cannot have nice things anymore", I don't get it. I get that a smartphone app is the logical choice/evolution an the way to go for lab caches though. And I appreciate that because handling a Website on the phone when doing lab caches was not super convenient in the past. I do normal caches with my smartphone, too. But that's not the point here. I don't know your roadmap for the app, but so far the app does not create experiences that could not be cached or played offline (note: GPS is available in flight mode). Having said that - and I think everything about offline availability has now been said - the key issue will be to make it easier for players to find adventures (browse map! notification if near an adventure!) and make them fun.
  22. This is not a very convincing argument. You don't fix a game by making it more complicated for everybody. Either you should fix it properly or let them cheat. The guidelines didn't even say, you had to be at the location. So if this is required now, it should be made as convenient as possible for legit cachers. For me, this includes offline availability, which shouldn't be too hard unless you use cell tower data for verification..
×
×
  • Create New...