Jump to content

Der DAU fragt: Wie spielt man Geocaching (App, Smartphonebrowser, Adventure Lab) im Ausland ohne Netz?


Followers 1

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich bin ein absoluter DAU:lostsignal:. Ich frage mich, wie man am besten im Ausland cacht, wenn man keinen kostenfreien W-LAN-Empfang hat.:lostsignal: Wie spiele ich einen Adventure-Lab ohne W-LAN?:lostsignal: Ein herkömmliches GPS-Gerät besitze ich nicht, das geht alles über mein Smartphone. Also über App oder, wenn unbedingt nötig, über Browser.

Angenommen, ich befände mich gerade in Lateinamerika: Wie würde ich die Kostenfalle Daten-Roaming umgehen, ohne mir jetzt einen neuen Mobilfunkvertrag anzuschaffen?

 

Bitte keine Erklärungen, für die ich ein IT-Studium benötige. Ich bin wirklich extrem desinteressiert an Smartphones und ihren Funktionen. Wenn ich mich als DAU beschreibe, ist das kein Understatement, sondern die harte, unumstößliche Realität! :lostsignal:

 

Ach so... ich frage natürlich für einen Freund, ist doch klar...

 

Die Antwort hat auch ein paar Tage Zeit, mein nächster Auslandsaufenthalt dürfte im September stattfinden. Aber in diesem Zeiten weiß man das ja nie. (Nein, es wird nicht Lateinamerika sein, denn da sind die Zahlen im Moment ziemlich weit oben.)

 

Lieben Gruß und danke für freundliche Antworten >;->

 

Andreas

 

 

Link to comment

Moin,

Im europäischen Ausland (EU plus Länder wie Schweiz und Norwegen) ist es kein Problem, da dort deine Mobilen Daten genauso gelten wie in DE.

Außerhalb würde ich dir empfehlen alle Daten offline zu speichern. Mit der offiziellen Geocaching App kannst du Caches offline speichern, allerdings meines Wissens nach keine Karten.

Da müsstest du dich nach einer Alternativen App umsehen. (Für Android fängt der Name der App mit c: an und darf in diesem Forum nicht erwähnt werden, bei Apple habe ich keine Ahnung)

Die Cachedaten kannst du dann immer wenn du ein WLAN zur Verfügung hast Aktualisieren.

 

Wenn der Auslands Aufenthalt länger ist, kannst du dir auch eine Prepaid Karte und einen günstigen Tarif in deinem Urlaubziel kaufen und dann darüber surfen (habe ich noch nicht gemacht, aber gehört das das einige machen.)

Dafür ist natürlich ein zweiter SIM-Slot nützlich oder ein altes Telefon welches du als WLAN (Stichwort: Mobiler Hotspot) nutzen kannst.

Link to comment

Der Begriff Dümmster anzunehmender User (kurz DAU) ist ein Ausdruck für Computerbenutzer ohne Grundlagenwissen und Sachverständnis, denen grobe Denk- und Anwendungsfehler im Umgang mit Computer  und deren Zubehör unterlaufen.

😂

Edited by Stellinger
Link to comment
9 hours ago, Andreas260477 said:

Wie spiele ich einen Adventure-Lab ohne W-LAN?

Ohne WLAN geht das schon (mit mobilen Daten), ganz ohne Netzwerkverbindung nicht. Einer der Hauptkritikpunkte ab der Lab-App.

 

Alle anderen Caches kann man auch offline suchen. Hat man früher ja auch so gemacht. Die meisten Geocaching-Apps (inzwischen sogar die App von Groundspeak aber nur für Premium-Nutzer) können die Daten offline speichern oder man geht ganz klassisch mit einem GPS-Empfänger (Garmin o.ä.) cachen  und druckt sich z.B. die Cachebeschreibungen vorher aus.

 

Link to comment
19 hours ago, Andreas260477 said:

Wie würde ich die Kostenfalle Daten-Roaming umgehen, ohne mir jetzt einen neuen Mobilfunkvertrag anzuschaffen?

 

Du brauchst keinen neuen Mobilfunkvertrag, es gibt fürs Ausland Prepaid Karten, z.B. habe ich mir für die USA eine hier gekauft, kostete 50.- Euro für 4 Wochen.  Die Karte ins Smartphone stecken, dann kommt eine SMS mit den automatischen Einstellungen fürs Gerät und schon kannst du im Ausland surfen als wärst du zu hause.

 

Hier nur mal ein Beispiel:

https://tourisim.de/de/?gclid=CjwKCAjwgviIBhBkEiwA10D2j9qQjkFFYpbJatoWbJN376cxe-0Rph4GdQ0mwKtS2ai1s1P40tClHRoC15EQAvD_BwE

 

Link to comment
17 hours ago, Mausebiber said:

es gibt fürs Ausland Prepaid Karten

Ja in vielen Ländern aber nicht (mehr) überall. Vor einigen Jahren konnte man z.B in Uganda noch SIM-Karten an jeder Straßenecke kaufen, kosteten ca. 1 USD. Dann noch eine Rubbelkarte mit Guthaben und schon war man online. Heute kriegt man dank immer weiter fortschreitender Überwachung auch dort eine SIM-Karte nur noch mit Registrierung. In anderen Ländern als Ausländer gar nicht.

In sofern wäre es interessant zu wissen in welches Land / welche Länder der DAU reisen möchte oder muss.

 

 

Edited by hcy
Link to comment
On 8/18/2021 at 11:54 PM, capoaira said:

Im europäischen Ausland (EU plus Länder wie Schweiz und Norwegen) ist es kein Problem, da dort deine Mobilen Daten genauso gelten wie in DE.

Und das kostet keine Roaming-Gebühren??!

 

Quote

Dafür ist natürlich ein zweiter SIM-Slot nützlich oder ein altes Telefon welches du als WLAN (Stichwort: Mobiler Hotspot) nutzen kannst.

Hatte ich schon erwähnt, dass ich ein absoluter DAU bin?

 

On 8/18/2021 at 11:54 PM, capoaira said:

PS: wofür genau steht DAU?

 

On 8/19/2021 at 4:00 AM, Stellinger said:

Der Begriff Dümmster anzunehmender User (kurz DAU) ist ein Ausdruck für Computerbenutzer ohne Grundlagenwissen und Sachverständnis, denen grobe Denk- und Anwendungsfehler im Umgang mit Computer und deren Zubehör unterlaufen.

😂

Genau dafür.

"Opa, hast du alle Fenster geschlossen und den Computer runtergefahren?"

"Ja, aber jetzt ist er weg."

 

On 8/19/2021 at 7:11 AM, hcy said:

Alle anderen Caches kann man auch offline suchen. Hat man früher ja auch so gemacht. Die meisten Geocaching-Apps (inzwischen sogar die App von Groundspeak aber nur für Premium-Nutzer) können die Daten offline speichern oder man geht ganz klassisch mit einem GPS-Empfänger (Garmin o.ä.) cachen  und druckt sich z.B. die Cachebeschreibungen vorher aus.

Ich besitze eben keinen GPS-Empfänger, nur das Smartphone. Ja, ich weiß, die alten Hasen schlagen die Hände über'm Kopp zusammen: "Der cacht nur mit der App? Der gehört nicht zu uns." Aber wenn man mal ehrlich ist... dieses einzig wahre und echte Geocaching mit dem GPS-Empfänger in den Händen von Technik-Nerds ist doch so was von 2000.... ;)

Link to comment
21 hours ago, Andreas260477 said:

Und das kostet keine Roaming-Gebühren??!

Schon vor einigen Jahren wurde das Gesetzlich in der EU abgeschafft.

Aufpassen muss man bei GPS netzt, die Gefahr besteht aber (soweit ich weiß) nur bei Kreuzfahrten (da kenn ich mich aber nicht großartig aus).

 

Du bekommst immer eine SIM-karte (der Zugang zum Telefonnetz + deine Telefonnummer). Einige Handys haben zwei SIM-karten Plätze, sodass man zwei Karten gleichzeitig nutzen kann.

Mit Mobilen Hotspot kann man seine Mobilen Daten (also Internet) für andere freigeben. Der Hotspot taucht bei anderen Handys dann als WLAN Netz auf.

Wenn du keinen zweiten SIM-Karten Platz hast, aber weiter über deine Handynummer erreichbar sein willst kannst du die Zweite SIM-Karte in ein altes Handy (Smartphone) packen und das Hotspot nutzen.

Link to comment
On 8/20/2021 at 5:28 PM, Andreas260477 said:

Ich besitze eben keinen GPS-Empfänger, nur das Smartphone.

Ja kein Problem, wir hatten doch schon geschrieben dass die meisten Apps die Daten auch offline speichern können.

 

Du hast uns auch noch nicht geschrieben in welches Ausland es jetzt geht, davon sind die Kosten vor Ort ja stark abhängig.

 

Link to comment

Hallo Andreas,

 

eine Premium-Mitgliedschaft kostet 30 Euro für das ganze Jahr. Dann kannst du dir (diverse) Pocket-Querys mit bis zu 1000 Caches pro PQ ziehen. Die kannst du in diverse Apps laden und dann bequem vor Ort offline die Caches nutzen.

Im Urlaub fahre ich damit sehr gut, gegebenenfalls kann man sich dann abends im Hotel eine neue PQ einer anderen Region aufspielen für den nächsten Tag oder die gespeicherten Caches noch einmal aktualisieren. Unterwegs braucht man aber kein Internet.

Damit habe ich schon komplett ohne mobile Daten einige Urlaube bestritten, ob man dann nun lieber mit GPS-Gerät oder Handy unterwegs ist, ist bei dieser Lösung auch egal.

 

Das "Problem" mit den Labs löst du nicht, das finde ich aber auch in Deutschland furchtbar, dass die nur online spielbar sind. Aber das ist auszuhalten, wenn man sowieso lieber "richtige" Caches macht. Noch hoffe ich ja, dass man sich die irgendwann auch vorher runterladen und dann offline spielen kann (wie Wherigos), aber hoffen und daran glauben sind leider zwei verschiedene Dinge. :-(

 

Das schöne ist natürlich, dass dir die PM auch außerhalb der Urlaubssaison ein paar Bequemlichkeiten bringt.

 

Herzliche Grüße

Jochen

  • Upvote 1
Link to comment

Moin,

Labs sollen angeblich offline gespeichert werden sobald man sie anklickt. Meiner Erfahrung nach klappt das aber nicht (immer). Wenn man an einer Location war und auf "Antwort" klick wird das auch gespeichert und so kann man die Antwort auch mit mehr Entfernung eingeben.

Als ich das aber mal versucht habe, hat es nicht geklappt. 

 

https://gcutils.de/lab2gpx/ + GPS Faker ist eine andere Möglichkeit.

 

Offline Labs machen ist aber immer etwas ungewiss. Letztendlich erfährst du erst mit Internet ob du ihn "gefunden" hast.

 

Ich persönlich bin kein Lab Fan, aber im Urlaub kann man die gut mitnehmen.

Link to comment

@Andreas260477

 

Üblicherweise hat man ja einen Smartphone-Vertrag mit Telefon und Datenvolumen. OK, innerhalb Europa funktioniert das auch weiter mittels Roaming.
Was den Zugriff ausserhalb Europas angeht, kannst Du mit Deinem Netzanbieter klären.
Bei meinem Anbieter kann ich z.B. zusätzliches Datenvolumen außerhalb Europas kostenpflichtig zubuchen. Hat bei mir in Asien gut funktioniert (3€ für 2GB). Prüf das mal bei Deinem Anbieter (Kosten natürlich im Auge behalten...).
 Gruß, JohnDeg

Link to comment
On 8/21/2021 at 8:12 PM, capoaira said:

Labs sollen angeblich offline gespeichert werden sobald man sie anklickt. Meiner Erfahrung nach klappt das aber nicht (immer).

Leider klappt das selten - ich hab's probiert, in der Unterkunft vorgeladen und vor Ort ging dann doch nichts. Die App war beleidigt, dass man sie nicht im Vordergrund gelassen und wie ein Tamagotchi gehütet hat, hat sich beendet und beim Neustart war alles weg.

Wenn man als EU-Bürger in der Schweiz unterwegs Mobil-Internet am Handy einschaltet, kullern die € nur so weg.

Link to comment

War jetzt in Italien unterwegs, war auf offline-Modus weitestgehend angewiesen, war blöd. Ein paar Mal hätte ich halt schon gerne navigiert (ging offline nur dann, wenn ich im Hotel-WLan mir die Caches auf der Karte anzeigen ließ. Wenn man dann aber mit dem Bus von Sorrent über Amalfi zurück nach Neapel fährt, um von dort aus die Fähre nach Sizilien zu nehmen und somit letztmals an Tag X morgens WLan hat und dann erst wieder an Tag Y abends, dann kann muss man die ganzen Caches in der Zwischenzeit in Erinnerung haben (und den einzigen, den ich save in Erinnerung hatte, bei dem habe ich die Archivierung beantragt, da die Mauer, in der er steckte, letzten Monat verputzt wurde (was etliche Leute nicht daran hinderte zu loggen: "Found: er ist zwar nicht mehr da, aber ich habe die Stelle gefunden"). Ein zweiter, von dem ich meinte, mir die Koords gut genug gemerkt zu haben, den habe ich, wie ich später feststellte, ca 50 m zu weit "links" gesucht. Auf'm Ätna hat's dann trotz fehlendem Internet erstaunlich gut funktioniert, da habe ich tatsächlich zwie physische Caches finden können. Auf Vulcano habe ich mich nicht an den physischen Cache herangetraut und auf Stromboli hat mir definitiv das WLan gefehlt. Das ungefähre Wissen, wo der Cache läge hat eben nicht gereicht. In Neapel gab es zwar offenes WLan, aber ich bin nicht reingekommen. Und - ich weiß nicht mehr wo - irgendwo hatte ich WLan von der italienischen Post, aber weil Sonntag war, war das zwar sichtbar, man konnte sich aber nur während der Geschäftszeiten anmelden (wie in D bei toom, da kann man auch nur während der Geschäftszeiten ins WLan, obwohl man es auch außerhalb der Geschäftszeiten sehen kann).

Link to comment
9 minutes ago, Andreas260477 said:

War jetzt in Italien unterwegs, war auf offline-Modus weitestgehend angewiesen, war blöd. Ein paar Mal hätte ich halt schon gerne navigiert (ging offline nur dann, wenn ich im Hotel-WLan mir die Caches auf der Karte anzeigen ließ.

Hast du die dir in diesem Thread mehrfach gegebenen Hinweise, dass du naemlich innerhalb der EU weitestgehend ohne zusaetzliche Kosten das Internet auf deinem Smartphone zu den gleichen Konditionen nutzen kannst wie zuhause:

( ) nicht verstanden

( ) vergessen

( ) ignoriert

( ) nicht geglaubt

( ) oder willst du uns deine Selbstbeschreibung als DAU weiter demonstrieren :P

  • Upvote 1
  • Funny 4
  • Love 1
Link to comment

Ergänzend könnte man noch fragen, ob der DAU auch nicht verstanden hat, dass es (außer bei Lab-Caches) auch komplett offline geht.

 

Ein ganzer Thread völlig für die Katz. Immer wieder erstaunlich wie beratungsresistent manche Leute sind. m(

 

 

 

Link to comment

Sehr charmant. Mensch Leute, warum schreib ich wohl, dass ich „absoluter DAU“ bin? Vielleicht weil ich der Handycrack bin, der immer auf der Suche nach dem günstigsten Tarif zwei mal im Monat das neueste auf den Markt geworfene Smartphone kauft? Stellt euch jemanden vor, der seine Handies so lange nutzt, bis sie wirklich Schrott sind und der eigentlich nur mit ihnen telefonieren will, sie dann aber doch noch auch zum Geocaching benutzt. 

 

Im Übrigen bin ich in Italien nicht ins Internet gekommen, telefonieren konnte ich, aber ins Netz kam ich nur über WLAN. 

Link to comment
2 hours ago, Andreas260477 said:

Im Übrigen bin ich in Italien nicht ins Internet gekommen, telefonieren konnte ich, aber ins Netz kam ich nur über WLAN. 

Was ist eigentlich daran nicht zu verstehen, daß man seine Daten vorher aufs Handy kopiert und dann in der Folge gar kein Netz benötigt, weil jetzt die Daten "offline" zur Verfügung stehen? Das wurde dir mehrfach erläutert. :rolleyes:

  • Upvote 1
Link to comment
7 hours ago, Andreas260477 said:

Stellt euch jemanden vor, der seine Handies so lange nutzt, bis sie wirklich Schrott sind und der eigentlich nur mit ihnen telefonieren will, sie dann aber doch noch auch zum Geocaching benutzt.

 

Sorry, aber dann nutzt man das Handy nicht zum Cachen. Ich habe jetzt seit vier (?) Jahren ein Smartphone und überhaupt ein Handy auch noch nicht sooo viel länger (mein erstes Handy war ein alter Knochen, den ich von einer Freundin bekommen habe, damit ich mal erreichbar bin). Mein Smartphone ist häufig auch mal aus, gerne auch mal ein oder zwei komplette Tage (oder länger). Inzwischen kann ich damit halbwegs umgehen, aber ich will das gar nicht. ;.)

Daraus habe ich für mich die logische Konsequenz gezogen, dass ich mt dem Handy sicher nicht cachen werde. Andere können und machen und wollen das, ich will's nicht. Um Listings zu laden, ist es bequem, die kann man am Handy einfach schneller scrollen als auf dem GPS-Gerät, aber alles andere macht outdoor mein GPS-Gerät. Das ist super-einfach zu bedienen und hat noch einige andere Vorteile gegenüber dem Handy.

 

Du musst nur ein einfaches GPS-Gerät (einmalig) kaufen und dann jährlich die 30 Euronen für die PM löhnen und du kannst außer Lab-Adventures alles bequem und einfach offline spielen. Gute Karten gibt's umsonst (OSM), AA-Akkus hat man meistens auch rumliegen und bequemer unterwegs geht's eigentlich nicht, wenn man auf Handy und mobile Daten (mit schlechtem Empfang in manchen Gegenden) verzichten will.

 

Hol dir ein GPS-Gerät!

 

Herzliche Grüße

Jochen

  • Helpful 1
Link to comment
11 hours ago, frostengel said:

Hol dir ein GPS-Gerät!

Evtl. ist der DAU aber so sehr DAU dass er auch damit nicht klar kommen würde. Als ich anfing mit Geocaching war das noch sehr stark ein Hobby technikaffiner Leute, viele kamen aus der IT oder so. Hat sich stark gewandelt aber ein Mindestmaß an Technikverständnis sollte man m.E. schon noch mitbringen, sonst sollte man vielleicht lieber einfach so wandern gehen und sich an der Natur erfreuen, ist ja auch nicht verkehrt.

 

  • Helpful 2
Link to comment
On 9/27/2021 at 10:13 AM, jennergruhle said:

Besonders frech finde ich diese Attitüde: "Ich will einfach dass es geht, will mich aber nicht damit beschäftigen wie das gemacht wird. Wenn ich mit Euren Tipps nicht klarkomme, seid Ihr schuld!".

Da dieser Beitrag upgevoted wurde, scheint ja mindestens eine Person deine Auffassung zu teilen. Ich kann mich jedoch nicht erinnern frech und schuldzuweisend gewesen zu sein. 

Ich finde es eher frech, dass sich hier von einzelnen ein Urteil darüber erlaubt wird, dass ich nicht technikaffin bin. Wäre ich zarter besaitet oder hätte ich keine Erfahrung mit dem Internet, wäre ich jetzt wahrscheinlich ziemlich eingeschüchtert. 

 

 

Bitte folgende Fragen überprüfen:

Dient ein Forum u.a. auch dazu, Verständnisfragen zu stellen? Ja [  ]  Nein [  ] 

Muss ich auf alles antworten? Ja [  ]   Nein [  ]

Wenn sich jemand schon selbst als DAU darstellt, muss ich ihn dann verurteilen,

wenn er sich tatsächlich als solcher entpuppt? Ja [  ] Nein [  ]

 

[edit: ...u.a. auch... hinzugefügt]

Edited by Andreas260477
Link to comment
Quote

Dient ein Forum u.a. auch dazu, Verständnisfragen zu stellen?

 

Ja natürlich. Aber man muss dann auch die Antworten lesen, verstehen und umsetzen.

 

Quote

Muss ich auf alles antworten?

 

Wenn man eine Rückfrage hat die zur Problemlösung dient wäre das schon sinnvoll. Wir machen das hier für dich, nicht du für uns.

 

Quote

 

Wenn sich jemand schon selbst als DAU darstellt, muss ich ihn dann verurteilen,

wenn er sich tatsächlich als solcher entpuppt? 

 

 

Das sicher nicht, es hatte wohl nur niemand damit gerechnet dass es so schlimm ist :D

 

 

Link to comment

 

Andreas260477, das war jetzt generell gemeint und nicht auf Dich bezogen (du hast niemandem Schuld zugewiesen), ansonsten hätte ich ja speziell Dich angesprochen. Aber solche Fälle von "Forderungen stellen, Tipps ignorieren, am Ende sind die Anderen schuld" hatten wir hier ja schon genug.

 

Nicht technikaffin zu sein ist keine Schande. Wenn man allerdings etwas fragt und Antworten bekommt, sollte man die Tipps auch mal ausprobieren und Rückmeldung geben, was klappte und was nicht. Du hast ja schon Tipps bekommen, und ich selbst habe z.B. auch Erfahrungen mit Lab Adventures berichtet.

Edited by jennergruhle
Link to comment
9 minutes ago, jennergruhle said:

 

Andreas260477, das war jetzt generell gemeint und nicht auf Dich bezogen (du hast niemandem Schuld zugewiesen), ansonsten hätte ich ja speziell Dich angesprochen. Aber solche Fälle von "Forderungen stellen, Tipps ignorieren, am Ende sind die Anderen schuld" hatten wir hier ja schon genug.

 

Nicht technikaffin zu sein ist keine Schande. Wenn man allerdings etwas fragt und Antworten bekommt, sollte man die Tipps auch mal ausprobieren und Rückmeldung geben, was klappte und was nicht. Du hast ja schon Tipps bekommen, und ich selbst habe z.B. auch Erfahrungen mit Lab Adventures berichtet.

Okay, dann habe ich dich falsch verstanden. Die Kritik, dass ich mich noch nicht ausführlich zurückgemeldet habe, muss ich annehmen.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Followers 1
×
×
  • Create New...