Jump to content

Cachen in Zeiten von Corona


mati16348
Followers 3

Recommended Posts

Genau, das Problem ist nicht Urlaub oder nicht Urlaub sondern Unvernunft (oder schlicht Dummheit und Ignoranz). Beim Urlaub kommt evtl. noch als zusätzliches Risiko die Reise in überfüllten Flugzeugen oder Zügen hinzu aber das macht offenbar aktuell nicht so viel aus.

 

Link to comment
19 minutes ago, Mausebiber said:

 

Hast du irgend welche Belege die deine Aussagen stützen?

Was meinst du, dass das Risiko in überfüllten Verkehrsmitteln höher ist oder dass es aktuell offenbar doch nicht viele Ansteckungen dort gibt?

Link to comment

Hab auf die Schnelle etwas für die Schweiz gefunden - das sollte in etwa auch auf D und AT übertragbar sein:

https://www.conviva-plus.ch/?page=3304

Ansteckungsort Anzahl Prozent
Im Club / in der Disco 303 41.6%
In der Bar / im Restaurant 195 26.8%
Von einem Familienmitglied 90 12.4%
Als medizinisches Personal 57 7.8%
Anderer Kontakt 21 2.9%
In spontaner Menschenansammlung 17 2.3%
Bei der Arbeit 14 1.9%
An privatem Fest 14 1.9%
Bei einer Demonstration / Veranstaltung 13 1.8%
Fehlende Angaben 4 0.5%
In der Schule / im Kindergarten / in der Krippe 1 0.1%
Total 729 100%

 

Reisen ist nicht extra aufgeführt, würde ich also unter "Anderer Kontakt" verorten.

 

 

Link to comment
2 minutes ago, jennergruhle said:

Reisen ist nicht extra aufgeführt, würde ich also unter "Anderer Kontakt" verorten

 

Möglich.  Zuhause gehe ich wenig in Restaurants, vielleicht zweimal im Monat.  Im Urlaub, im Hotel, bin ich jeden Tag im Restaurant. Vielleicht könnte man "Restaurants" dem Urlaub zuschlagen.  Wenn ich nicht im Urlaub bin, bin ich in der Regel abends zu hause, habe meinen Garten oder sitze vor der Glotze.  Im Urlaub bin ich am Abend auch mal in einer Bar oder in einem Club, sollte man das nicht auch dem "Urlaub" zurechnen?  Das "Alltagsleben" im Urlaub ist schon anders als zu hause, soll ja auch so sein, deshalb geht es ja fort.

 

In diesem Zusammenhang auch interessant:

 

Quote

Wir hier brauchen kein Malle, wir haben Malle bei uns... leider. Ich war dieses Jahr noch kein einziges Mal in diesem Biergarten, ist mir viel zu voll und viel zu heftig was da abgeht

 

Offenbar sind die Feste und Veranstaltungen nicht die befürchteten Virenschleudern wie von einigen angenommen.

Link to comment
5 minutes ago, Mausebiber said:

Im Urlaub, im Hotel, bin ich jeden Tag im Restaurant.

Du vielleicht, das ist das Zappo meint. Ich koche in meiner FeWo selbst. Es geht nicht um Urlaub oder nicht Urlaub sondern wie man es macht.

5 minutes ago, Mausebiber said:

Offenbar sind die Feste und Veranstaltungen nicht die befürchteten Virenschleudern wie von einigen angenommen.

Weil es aktuell keine gibt?

Virenschleudern sind Ansammlungen von Menschen auf engem Raum, ist doch auch logisch. Wann immer ich alleine oder nur mit der Familie unterwegs bin, ob zu Hause oder im Ausland kann ich weder mich noch andere anstecken.

 

Nachtrag: Mit "Urlaub" wird ja in der öffentlichen Diskussion vor allem Auslandsurlaub gemeint. Also wenn schon kein Urlaub weil anderes Verhalten (mehr Restaurantbesuche etc.) dann natürlich auch kein Urlaub im Inland.

 

Edited by hcy
Link to comment

 

20 minutes ago, hcy said:

Weil es aktuell keine gibt?

 

Pyro1 hat doch ziemlich plastisch beschrieben, dass es große Ansammlungen von Menschen gibt, die auf engstem Raum feiern.  Blättere doch einfach mal ein paar Beiträge nach oben.

Du schreibst:

Quote

Es geht nicht um Urlaub oder nicht Urlaub sondern wie man es macht.

Wenn du in deiner FeWo kochst, toll, soll ich das im Hotelzimmer nun auch machen, damit ich mich "richtig" verhalte?

 

Aber ich merke schon, dass wir nicht auf einen Nenner kommen, außerdem entfernen wir uns immer mehr vom Thema, deshalb zurück:

 

Wenn die Tabelle von Jennergruhle zutreffen ist, und Veranstaltungen (im Augenblich) nicht das Problem sind, warum werden denn keine Events gepublished?  Die Corona Verordnung von BW z.B. erlaubt, dass 20 Personen sich treffen.  Das könnte man bei der Anmeldung zum Event schon entsprechend regeln.

 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Bislang war im öffentlichen Raum eine Zusammenkunft mit lediglich bis zu zehn Personen zulässig. Nun ist dies auch in einer Gruppe von bis zu zwanzig Personen möglich. Damit wurden die Regelungen zur zulässigen Personenanzahl im und außerhalb des öffentlichen Raums vereinheitlicht. Für beide Bereiche gilt nun die allgemeine Obergrenze von 20 Personen.

 

 

Edited by Mausebiber
Link to comment
45 minutes ago, Mausebiber said:

Pyro1 hat doch ziemlich plastisch beschrieben, dass es große Ansammlungen von Menschen gibt, die auf engstem Raum feiern. 

Und wo machen die das? In Clubs/Restaurants usw. Die größte Zahl oben in der Statistik (die aus der Schweiz ist, das gibt es keinen Ballermann. Zahlen aus anderen Ländern wären interessant).

45 minutes ago, Mausebiber said:

warum werden denn keine Events gepublished?

Werden doch. Also in MV zumindest schon. Warum woanders nicht musst du mit den lokalen Reviewern klären.

 

Aber warum brauchst du überhaupt Events? Geht's dir nur um den Punkt? Geh doch einfach so mit anderen cachen wenn dir alleine zu langweilig ist.

 

 

Edited by hcy
Link to comment
1 hour ago, Mausebiber said:

Wenn du in deiner FeWo kochst, toll, soll ich das im Hotelzimmer nun auch machen, damit ich mich "richtig" verhalte?

Du kannst ja auch ne FeWo mieten... Würde ich selbst momentan gegenüber Hotel auch bevorzugen. Oder Campingplatz mit Zelt/Hütte/WoMo.

 

In den Hotels werden aber sicher auch andere Bedingungen herrschen als vor Corona-Zeiten. Also kein Büfett, größere Abstände, NMS-Pflicht außer beim eigentlichen Essen, etc. - nehme ich an (ich war das letzte Mal zu Neujahr in einem Hotel, seitdem nicht mehr).

 

1 hour ago, Mausebiber said:

und Veranstaltungen (im Augenblich) nicht das Problem sind, warum werden denn keine Events gepublished?

Naja, bestimmte Veranstaltungen sind schon das Problem - wenn einfach zu viele Leute auf einen Haufen hocken (Clubs, Discos etc.). Vor allem dort, wo man es nicht regulieren kann.

Im Hotelrestaurant geht das noch, beim Event am Waldrand kann das keiner garantieren - oder es wird schlicht nicht geglaubt, dass der Veranstalter es kann. Zumindest meinen manche Landesregierungen das. Wie gesagt - in vielen Bundesländern gibt es schon eine ganze Weile wieder Events, in anderen nicht. Da hilft dann auch kein bockiges Mit-dem-Fuß-Aufstampfen.

Hätten wir keine Events in MV, würde ich jetzt auch nicht jammern oder Leute piesacken.

  • Upvote 1
Link to comment
18 hours ago, Mausebiber said:

 

Irgendwie reden wir aneinander vorbei. 

Du argumentierst, aus den tausenden von Urlaubern kommen doch die allermeisten ohne irgend welche Probleme zurück.  Richtig. Du aus Dänemark, weiter oben fährt jemand nach Italien.  Du und so viele andere tauchen doch in der Corona Statistik überhaupt nicht auf, von diesen Urlaubsrückkehrern spricht doch die Statistik in diesem Fall nicht.

 

Es geht um Corona und wie die z.Z. erhöhten Zahlen zu erklären sind.  Und nun, wieso gehen die Zahlen denn so hoch?

Es sind die Urlaubsrückkehrer die das Virus aus dem Urlaub mitbringen.  Nochmals, von den 17 Fällen sind 16 durch Urlaubsrückkehrer verursacht worden.

 

Die Zahlen gehen hoch (im Vergleich zum Lockdown) weil wieder viel erlaubt ist - Versammlungen, Restaurants, Kino, Fliegen, Schule, Cacherevents :)whatever. Und das genutzt wird. Der Lockdown ist zurückgeschraubt worden - und dabei ist - auch bei richtigen Verhalten - ein Restrisiko da, was sich in erhöhten Fallzahlen niederschlägt.

 

Das war soweit von vorneherein klar und wurde riskiert - in Abwägung zwischen Stillstand und Massenansteckung. Ob richtig oder falsch will und kann ich nicht beurteilen.

 

Wenn da jetzt bei Euch 16 von 17 aus dem Urlaub kommen - anderwo sind es die Erntearbeiter oder das Altersheim, das ein Wiederaufflackern verursacht.

40 % der Neuansteckungen sind Urlaubsheimkehrer - also müssen sich 60 % woanders angesteckt haben. Wenn man da noch die unterschiedlichen Testzahlen anguckt (und die (Balkan - sorry) Familienheimkehrer abzieht) bleibt da nicht mehr viel. Da reissen es die paar Bilder von RTL von feiernden Poolern auch nicht raus.

 

Aber egal - selbst wenn Urlaubbsheimkehrer die Gefahr Nummer 1 wären - was lernen wir daraus? Urlaub ist gefährlich? Wer in Urlaub fährt, ist böse? Angesichts der Tatsache, dass Hunderttausende aus dem Urlaub kommen und eben NICHT infiziert sind (und der reinen Logik) ist das doch ziemlich haltlos.

 

Und gefährlich. In Zeiten, in denen der Elsässer auf dem Supermarktparkplatz lautstark verdeutlicht bekommt, dass er sich gefälligst wieder in sein verseuchtes Land zurückscheren sollte und Autos mit fremden Kennzeichen beschädigt werden (und die sind gerade ein paar Monate her) bin ich da vorsichtig, wenn es um Gruppen-Schuldzuweisungen geht, die wenig belegt sind, aber von Fehlgeleiteten gerne übernommen werden. 

 

Insbesonders, wenn sie dem wohlfeilen Reflex eines jeden incl. einem selbst* entgegenkommen, dass alles, was der ANDERE Blödel so macht, völlig unverantwortlich ist. Aber das eigene Tun immer ohne Fehl und Tadel.

 

Gruss Zappo

 

* so simmer halt :)  Aber dem reflex muss man ja nicht erliegen.

 

 

Link to comment
14 hours ago, hcy said:

 Beim Urlaub kommt evtl. noch als zusätzliches Risiko die Reise in überfüllten Flugzeugen oder Zügen hinzu aber das macht offenbar aktuell nicht so viel aus.

 

 

Ich bekam ein paar Gutscheine für die Bahn und war in den letzten Wochen in ein paar Städten. Gestern war ich z.B. in Salzburg. Insgesamt saß ich pro Fahrt in 3 Zügen und keiner der 3 Züge war auch nur annähernd voll. Um mich herum hatte ich völlig ausreichenden Sicherheitsabstand und fühlte mich auch sicher. Gleiches galt für die Bahnhöfe. Selbst in München fühlte ich mich nicht eingeengt.

 

 

 

 

13 hours ago, Mausebiber said:

Wenn die Tabelle von Jennergruhle zutreffen ist, und Veranstaltungen (im Augenblich) nicht das Problem sind, warum werden denn keine Events gepublished?  Die Corona Verordnung von BW z.B. erlaubt, dass 20 Personen sich treffen.  Das könnte man bei der Anmeldung zum Event schon entsprechend regeln.

 

 

Moment, diese pauschale Aussage ist nicht richtig. Es finden in der ganzen EU inkl. CH zahlreiche Events statt, auch in 14 von 16 Bundesländern in Deutschland gibt es Events.
Ich hab kürzlich in ein anderes Thema eine Karte reingesetzt und man muss sich beim betrachten schon auf die Zunge beissen um keinen Lachanfall zu bekommen. Bayern und Baden Württemberg stellen die "Insel ohne Event" auf dem Europäischen Festland dar (in England gibts auch keine Events).
Tatsache ist das es in beiden Ländern erlaubt ist öffentliche Veranstaltungen zu halten, sowohl drinnen und draussen.


Mir ist kein "wir saufen uns die Birne zu und umarmen uns am Ende" Geocache Event bekannt. Genau das ist aber bei der oben erwähnten genehmigten Fussballübertragung letzten Sonntag im Biergarten mit grosser Wahrscheinlichkeit passiert als Bayern das Triple holte.

 
Manche GC-Events kann man überdenken aber das man pauschal alles ablehnt - auch die Schlauchbootfahrt oder Cito wo jeder allein für sich ist und Abstände einhalten kein Problem ist - halte ich von den betroffenen Reviewern für absolut überzogen und lächerlich. Und ich bin keiner der Corona verharmlost... alles mit Maß und Ziel.

 

Alles verbieten und ablehnen ist am einfachsten und macht keine Arbeit... vielleicht geht es auch da drum.

 

Link to comment
9 hours ago, Pyro1 said:

keiner der 3 Züge war auch nur annähernd voll

Ist doch schön, dann gibt's auch keine große Infektionsgefahr. Man hört aber auch von sehr vollen Zügen und vor allem Flugzeuge werden wieder bis auf den letzten Sitz vollgestopft (und damit dürften die meisten in den Urlaub reisen die nicht mit dem Auto fahren).

 

Edited by hcy
Link to comment
20 hours ago, Pyro1 said:

Moment, diese pauschale Aussage ist nicht richtig. Es finden in der ganzen EU inkl. CH zahlreiche Events statt, auch in 14 von 16 Bundesländern in Deutschland gibt es Events.

In Brandenburg bekommt man Events veröffentlicht, wenn der (vom Reviewer vorgegebene) Disclaimer mit den aktuell für das Land geltenden Regeln im Listing steht. Nach meiner Ansicht ist das eine vernünftige Regelung - sowohl Owner als auch Besucher kennen dann die Bedingungen, unter denen man sich treffen kann. Und mehr als die Einhaltung der gesetzlichen Regeln (+ der GS-Regeln für Events) sollte eigentlich kein Reviewer verlangen.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Followers 3
×
×
  • Create New...