Jump to content
Sign in to follow this  
Followers 0
Majestixs

Caches nur für Premium Mitglieder?

Recommended Posts

Liebe Community

Dort wo es wenig andere Möglichkeiten gibt lege ich Petlinge oder Nanos aus, Wie aber die allermeisten von euch auch, bemühe ich mich an interessanten Orten ansprechende und zur Location passende Caches zu positionieren. :rolleyes:Zumeist kostet mich deren Herstellung Hirnschmalz, Zeit, Geduld, Leidenschaft, manchmal auch Geld.

Mit Enttäuschung muss ich ab und zu feststellen wie lieblos ja brachial einige Cacher mit den «Fundstücken» und deren Umgebung umgehen. Es kommt vor, dass ein Cache – kaum eröffnet bereits zerstört ist und nicht mehr funktioniert – nur weil die Geduld und Hingabe zur «Lösungsfindung» fehlt und die Statistik wichtiger ist als das Objekt.

Ich hatte bis jetzt die Meinung, Caches welche nur für Premium-Mitglieder offen sind, seien geschützt vor roher Grobmotorik. Ich glaube aber, dass ich da falsch liege. Denn damit wird verhindert, dass Leute die sich in diesem Hobby erst mal versuchen wollen, oder Kinder und Jugendliche welche sich eine Mitgliedschaft schwer leisten können, keinen echten Einblick in die Cacher-Welt erhalten. So bleiben Ihnen auch viele gute Beispiele, wie ein Cache auch sein könnte, vorenthalten.

Ich überlege mir nun, sämtliche Caches allen zugänglich zu machen.

Wie sind eure Erfahrungen und Ratschläge dazu?

Danke schön für jede Anregung.

Gruss Majestixs

Share this post


Link to post
36 minutes ago, Majestixs said:

 

Ich hatte bis jetzt die Meinung, Caches welche nur für Premium-Mitglieder offen sind, seien geschützt vor roher Grobmotorik.

 

Geocacher und auch die Premiummiglieder sind ein Schnitt der Gesellschaft und auch dort gibt es Vandalen, Idioten und Grobmotoriker. 

Premium hilft gegen den Jäger / Förster/andere der wissen möchte ob in seinem Revier etwas ausliegt und nicht bereit ist für diese Info Geld zu investieren... nicht mehr und nicht weniger.

 

Grade die Leute die es eillig haben um möglichst schnell und zeiteffektiv zu cachen werden über eine Premiummitgliedschaft verfügen. Alleine schon um die API oder die Pocketqueries nutzen zu können.

Share this post


Link to post
2 hours ago, Piwe84 said:

Premium hilft gegen den Jäger / Förster/andere der wissen möchte ob in seinem Revier etwas ausliegt und nicht bereit ist für diese Info Geld zu investieren...

 

Das funktioniert schon lange nicht mehr. Wer ein berechtigtes Interesse hat (Eigentümer, Verwalter, Behörden, Umweltschutz, Jagd, Forst usw.) bekommt eine kostenlose PM und viel Unterstützung von Groundspeak. Jäger sehen oft auch die Cacher oder die von ihnen hinterlassenen Spuren und werden erst dadurch auf die Dose aufmerksam.

Und Im Wald ist man schon lange gut vernetzt, nicht nur auf 69,95 MHz.

Share this post


Link to post
3 hours ago, Majestixs said:

und die Statistik wichtiger ist als das Objekt.

 

So ist das mittlerweile.Es zählen nur noch Punkte. Nicht für jeden aber für so viele, daß es zu einem problematischen Umgang mit den Caches führt.

 

 

3 hours ago, Majestixs said:

Denn damit wird verhindert, dass Leute die sich in diesem Hobby erst mal versuchen wollen, oder Kinder und Jugendliche welche sich eine Mitgliedschaft schwer leisten können, keinen echten Einblick in die Cacher-Welt erhalten. So bleiben Ihnen auch viele gute Beispiele, wie ein Cache auch sein könnte, vorenthalten.

 

Ich überlege mir nun, sämtliche Caches allen zugänglich zu machen.

 

Das ist, u.a. aus diesem Grund, eine sehr gute Idee. Wenn neue Cacher nur Dosen an Leitplanken finden, verstecken sie auch solche Dosen.

 

 

Was kannst Du machen? Multi oder Ratehaken? Das wird nichts nützen denn die "Powercacher" sind gut vernetzt und tauschen Finalkoordinaten und Lösungen untereinander aus. Und ein Cache wird nicht besser, wenn man ihm Stages oder ein Rätsel voranstellt, die nur als "Schikane" zur Zugangserschwernis dienen. Bei einem guten Multi sollte der Cacher an jeder Stage hoffen, daß noch viele (kreative, selbstgebaute) Stages kommen und nicht, daß es bald vorbei ist.

 

Das einzige, was wirklich helfen wird ist, den Cache an einem Ort zu verstecken, der nicht direkt mit dem Auto erreichbar ist. Für eine einzelne Dose wird ein "Powercacher" nicht weiter als 50 oder 100 Meter laufen.

Du solltest außerdem versuchen, alles Grobmotorikersicher zu bauen.

Frag mal einen Reviewer, ob ein "Doppelfinalcache" zulässig ist: eine "Filmdose am Ast" mit einem Logbuch für die "Powercacher" und ein paar Meter weiter die kreative Dose für alle anderen.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post

Ich bin selbst nur Basismember und ich lege meine Dosen für alle aus da ich niemanden aussperren möchte und mich auch nicht für  einen "besseren" Geocacher halte.

 

Die Tatsache das Geocaches zerstört und geklaut werden hat mich seit ca. 2 Jahren auch sehr stark heimgesucht. Teichenten im Bach werden geklaut, eingegrabene Hydranten werden geklaut, eine Idee einer russischen Dose wo 6 Dosen ineinander stecken habe ich gemacht mit dem Ergebnis das von den 6 Dosen nur noch 2 da sind. Beim Thema Cito habe ich einen kaputten Handstaubsauger ausgeschlachtet und in dem Fach wo der Filterbeutel war die Dose mit Logbuch integriert - der hintere Teil vom Handstaubsauger wurde geklaut, der vordere Teil mit der integrierten Dose ist noch da.

 

Insbesondere die 2 letzten Beispiele deuten für mich darauf hin das diese Zerstörung und Diebstahl zu 100% Geocacher waren. Allein bei meiner Vogelparkrunde habe ich 2018 und 2019 Dosen und Baumaterial für einen dreistelligen Betrag ersetzt. Die Zeit rechne ich nicht... aber dieser hohe Geldbetrag in Verbindung mit fast ausschließlich Kurzlogs und Einheitslogs haben mich dazu bewogen alle zerstörten und geklauten Dosen durch Petlinge zu ersetzen die an einem Ast von einem Baum hängen. Warum soll ich weiter so viel Zeit und Geld investieren wenn nix zurückkommt und nur weiter geklaut, zerstört und TFTC geloggt wird?

 

 

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
On 11/6/2019 at 10:46 AM, Piwe84 said:

[...] Alleine schon um die API [...] nutzen zu können.

Die API ist, wenn auch eingeschränkt, auch von Basic Members nutzbar.

 

Hans

Share this post


Link to post
On 11/6/2019 at 10:06 AM, Majestixs said:

Ich überlege mir nun, sämtliche Caches allen zugänglich zu machen.

 

Wie sind eure Erfahrungen und Ratschläge dazu?

 

Hey,

 

natürlich sollten Caches für alle da sein. Das Prinzip hinter PMO halte ich für völligen Blödsinn.

 

Die Fundlogs bei meinen Nicht-PMO-Caches kommen trotzdem größtenteils von erfahrenen Cachern, die auch häufig PM sind (ich schätze, 90% der Logs kommen von PMs), da ich nicht die einfachsten Caches verstecke (hauptsächlich Multis und Mysteries und gerne hohe Wertungen, weil mir das alles selbst am meisten Spaß beim Finden macht). Aber ich möchte jedem Anfänger und vor allem auch Familien, die einfach nebenbei mal gerne einen Cache machen und deswegen kein PM sind, die Chance geben, meine Caches zu besuchen - darum würde ich nie PMO setzen. Das habe ich erst einmal aus Versehen gemacht. :-)

 

Wenn ich mich richtig über Logs aufrege, dann sind die übrigens fast immer von PMOs. Statistiker gehen mir mehr auf den Geist als Anfänger. ;-)

 

Herzliche Grüße

Jochen

  • Upvote 2

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  
Followers 0

×
×
  • Create New...