Jump to content

Hilfe bei meiner Bachelorarbeit


Tomram
Followers 2

Recommended Posts

Guten Morgen zusammen, :antenna:

 

ich schreibe zur Zeit an meiner Bachelorarbeit zum Thema Geocaching und Tourismus und führe in dem Zusammenhang eine Umfrage durch. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich viele von euch daran beteiligen. Die Umfrage findet ihr hier: https://www.umfrageonline.com/s/7a57769 (21.02.2019 bis 07.03.2019)

 

Wenn es Probleme mit diesem Post oder anderweitig geben sollte sehr gerne melden.

 

Besten Gruß

Tomram

Edited by Tomram
Link to comment

So, habe den Fragebogen ausgefüllt und den Link zur Umfrage per Twitter geteilt. Viel Glück mit der Bachelorarbeit!

 

@hcy: Ich verstehe deine etwas unfreundliche Reaktion nicht. Unter Geocachern muss es doch möglich sein, höflich um Unterstützung zu bitten. Es gibt keinen Zwang zur Teilnahme. Und es geht "nur" um eine Bachelorarbeit, nicht um eine Master- oder Doktorarbeit oder gar eine Habilitation. Da sind solche Kurzstudien zu allen möglichen Themen völlig normal.

  • Upvote 2
  • Helpful 1
  • Love 1
Link to comment

ich habe den Fragebogen begonnen und abgebrochen. Es gibt da einige Inknosistentzen.

Z.B. kann man bei Cachestypes als Reisegrund bei Events "nie" wählen. Bei der Kilometerangabe die man für ein Event gefahren ist muss man aber zwangsläufig eine Angabe machen um fortfahren zu können.

Komisch auch das du bei den Einkaufsmöglichkeiten so präzise bist, dass du viele andere Möglichkeiten ausschließt. Fahhradladen? nein. Sportgeschäft? schon eher. ;)

 

Vielleich nochmal ein bisschen Feintuning vornehmen und die Stolpersteine raus nehmen, dan mach ich den Fragebogen gerne.

 

Edited by DerDiedler
  • Helpful 1
Link to comment

Ich sehe bei den Häufigkeiten keine Inkonsistenzen. Ich fahre vielleicht häufig zu Tradis/Multis/Mysterys, aber nie zu GC HQ oder APE-Caches. Passt.

Nur bei dem "Herlocken zu verscheiedenen Verstecken" war ich erst verwirrt, dass dies einmal ohne, und mehrmals mit Angabe der Versteck-Art vorkam. Da habe ich die erste Frage als eine Art "generelle" Zusammenfassung über die folgenden Punkte angesehen.

An eine Frage zu Einkaufsmöglichkeiten kann ich mich nicht erinnern...

  • Love 1
Link to comment
36 minutes ago, jennergruhle said:

Ich sehe bei den Häufigkeiten keine Inkonsistenzen. Ich fahre vielleicht häufig zu Tradis/Multis/Mysterys, aber nie zu GC HQ oder APE-Caches. Passt.

Passt für mich eben nicht.

Wenn ich nie wegen einem Event irgendwo hinreise, aber zwangsläufig eine Entferung angeben muss die ich zum letzten Event gereist bin, dann ist die Frage mit den gegebenen Auswahlmöglichkeiten schlicht nicht zu beantworten.

Die Häufigkeiten an sich passen. In Verbindung mit der Folgefrage aber eben nicht.

Edited by DerDiedler
Link to comment
3 hours ago, hcy said:

Oh nein, nicht schon wieder. Fällt euch nichts neues mehr ein?

 

Hallo hcy,

 

verzeihe mir wenn dich mein Post belästigt hat. Aber da ich passionierter Geocacher bin und mir mein Thema der BA aussuchen kann, nehme ich doch natürlich mein Lieblingsthema. :) 

 

Besten Gruß

Tomram

Link to comment
2 hours ago, eigengott said:

So, habe den Fragebogen ausgefüllt und den Link zur Umfrage per Twitter geteilt. Viel Glück mit der Bachelorarbeit!

 

@hcy: Ich verstehe deine etwas unfreundliche Reaktion nicht. Unter Geocachern muss es doch möglich sein, höflich um Unterstützung zu bitten. Es gibt keinen Zwang zur Teilnahme. Und es geht "nur" um eine Bachelorarbeit, nicht um eine Master- oder Doktorarbeit oder gar eine Habilitation. Da sind solche Kurzstudien zu allen möglichen Themen völlig normal.

Vielen lieben Dank für das Ausfüllen und das Teilen über Twitter. 

Link to comment
3 hours ago, DerDiedler said:

ich habe den Fragebogen begonnen und abgebrochen. Es gibt da einige Inknosistentzen.

Z.B. kann man bei Cachestypes als Reisegrund bei Events "nie" wählen. Bei der Kilometerangabe die man für ein Event gefahren ist muss man aber zwangsläufig eine Angabe machen um fortfahren zu können.

Komisch auch das du bei den Einkaufsmöglichkeiten so präzise bist, dass du viele andere Möglichkeiten ausschließt. Fahhradladen? nein. Sportgeschäft? schon eher. ;)

 

Vielleich nochmal ein bisschen Feintuning vornehmen und die Stolpersteine raus nehmen, dan mach ich den Fragebogen gerne.

 

 

1 hour ago, DerDiedler said:

Passt für mich eben nicht.

Wenn ich nie wegen einem Event irgendwo hinreise, aber zwangsläufig eine Entferung angeben muss die ich zum letzten Event gereist bin, dann ist die Frage mit den gegebenen Auswahlmöglichkeiten schlicht nicht zu beantworten.

Die Häufigkeiten an sich passen. In Verbindung mit der Folgefrage aber eben nicht.

 

Danke für dein Feedback! Ich kann nachvollziehen was du meinst und du hast recht. Schließich gibt es auch Leute die nicht auf Events gehen. Diese müssten da zwangsweise wählen, dass sie trotzdem mindestens 50km gereist sind. Guter Hinweis! Vielen Dank.

 

Zu den Einkaufsmöglichkeiten: Da ist mir einfach nicht mehr eingefallen und eine offene Antwortmöglichkeit habe ich bewusst weggelassen. Aber dann wähle doch einfach die aus, wo du schon mal etwas gekauft hast. ;) 

 

Besten Gruß

Tomram

 

 

Edited by Tomram
Link to comment
1 hour ago, jennergruhle said:

Ich sehe bei den Häufigkeiten keine Inkonsistenzen. Ich fahre vielleicht häufig zu Tradis/Multis/Mysterys, aber nie zu GC HQ oder APE-Caches. Passt.

Nur bei dem "Herlocken zu verscheiedenen Verstecken" war ich erst verwirrt, dass dies einmal ohne, und mehrmals mit Angabe der Versteck-Art vorkam. Da habe ich die erste Frage als eine Art "generelle" Zusammenfassung über die folgenden Punkte angesehen.

An eine Frage zu Einkaufsmöglichkeiten kann ich mich nicht erinnern...

 

Danke für das Ausfüllen. Gute Hinweis, du hast die Frage aber trotzdem richtig gedeutet. Da werde ich noch mal ein "generell" einfügen. 

Die Frage zu den Einkaufsmöglichkeiten ist bei dir dann wahrscheinlich rausgefiltert worden, weil deine Angaben davor nicht dazu gepasst haben.

 

Besten Gruß

Tomram

Link to comment
20 minutes ago, Tomram said:

Aber dann wähle dich einfach die aus, wo du schon mal etwas gekauft hast.

Hätte ich gerne gemacht wenn es zur Auswahl Sportgeschäft gegeben hätte.

Was ich mit meiner Aussage oben meinte ist, dass Fahrradgeschäft schon zu spezifisch ist. Natürlich darf es sein das du dich im speziellen für Fahrradläden interessierst. Wenn du aber Rückschlüsse auf den economical impact von Geocachern auf den Sportartikeleinzelhandel ziehen möchtest , dann solltest du das auch allgemein halten. Sportgeschäft inkludiert Fahrradläden nach meinem Verständnis. Brauchst du Aussagen zu Fahrradgeschäften im speziellen, dann lass die Frage ruhig drin und biete zusätzlich "sonstige Sportgeschäfte" als Antwortoption mit an. Nur Fahhrad- und keine weiteren oder allgemeinen Sportgeschäte zu betrachten blendet einen erheblichen Teil der Sportbranche allerdings komplett aus.

 

Natürlich ist das nur miene Meinung und du darfst deine Umfrage natürlich gestalten wie du möchtest :)

Link to comment
14 minutes ago, DerDiedler said:

economical impact von Geocachern

 Genau, darum geht es. :)  Ich wollte wollte es grad ergänzen, aber das ist nur möglich, wenn ich den Fragebogen pausiere. Das unterbricht allerdings auch alle Verbindungen zu den Leuten die den Fragebogen in dem Moment ausfüllen, daher habe ich mich dagegen entschieden und werde nichts mehr ändern. (Edit: Jetzt doch gemacht :D)Aber der Punkt kommt in den Methodikteil meiner BA.

 

Danke für deine ausführliche Beschreibung. :)

Edited by Tomram
Link to comment
1 hour ago, Tomram said:

verzeihe mir wenn dich mein Post belästigt hat

Entschuldigung, belästigt nicht aber ich habe gefühlt schon 100 Umfragen zu dem Thema gemacht und dachte immer, eine Abschlussarbeit zur Erlangung eines akademischen Grades müsste auch einen gewissen Neuheitsaspekt haben. Das Thema war vielleicht vor 10 Jahren noch spannend, aber heute ist da doch schon alles zu gesagt und geschrieben worden.

Interessanterweise hab ich fast noch nie Umfragen  zu  anderen Aspekten des Geocaching gesehen, also z.B. Umweltauswirkungen, Bildung , Einfluss auf andere Aktivitäten  (werden Geocacher auch gute OSM-Mapper o.ä.) oder sowas. Alle stürzen sich auf den Tourismus. Ist wohl am einfachsten.

 

Link to comment
32 minutes ago, hcy said:

Das ist aber ein spezielles Verständnis.

Nein, nur meins. Und das habe ich auch so dargestellt.

Wie wäre es mit einer Umfrage bei Fahrradhändler und deren Kunden. Wieviel Anteil wohl die sportliche Perspektive hat und die des reinen vorwärtskommens? Oder wiviele Fahrradhändler haben wohl an der Tür stehen "bitte keine Sportler"? :D

Du betreibst ganz ausversehen Sport wenn du dich mit deinem Fahrrad fortbewegst. Natürlich auch nur nach meinem speziellen Verständnis ;)

Wir zwei verstehen uns halt einfach nicht.

Link to comment
40 minutes ago, hcy said:

ich habe gefühlt schon 100 Umfragen zu dem Thema gemacht

Da kann ich ja nichts für und dann schadet eine mehr doch auch nicht. :P 

40 minutes ago, hcy said:

eine Abschlussarbeit zur Erlangung eines akademischen Grades müsste auch einen gewissen Neuheitsaspekt haben.

Das ist korrekt, allerdings kommt es ja immer auf die Arbeit drumherum an. Und das genaue Thema meiner Arbeit kennst du doch gar nicht. ;) 

40 minutes ago, hcy said:

Das Thema war vielleicht vor 10 Jahren noch spannend, aber heute ist da doch schon alles zu gesagt und geschrieben worden.

Ich finde es immer noch sehr spannend. Das ist ja subjektiv. 

40 minutes ago, hcy said:

Interessanterweise hab ich fast noch nie Umfragen  zu  anderen Aspekten des Geocaching gesehen, also z.B. Umweltauswirkungen, Bildung , Einfluss auf andere Aktivitäten  (werden Geocacher auch gute OSM-Mapper o.ä.) oder sowas.

Das liegt ja zum Teil auch daran welches Studium man gewählt hat. Ich studiere zum Beispiel Tourismus, da muss ich schon im Tourismusrahmen bleiben. Was ich dir aber sagen kann ist, es gibt sehr viel Forschung im Bereich der Bildung in Verbindung mit Geocaching. Kann dir da die Forschungen von Pirita Ihamäki empfehlen. Einfach mal googeln, ich persönlich finde das Thema aber uninteressant. Anderseits muss ja auch immer die Machbarkeit einer solchen Forschung bedacht werden. 

 

Edited by Tomram
Link to comment
4 minutes ago, Tomram said:

Und das genaue Thema meiner Arbeit kennst du doch gar nicht.

Na ich nahm an es lautet "Thema Geocaching und Tourismus" wie im Ausgangspost erwähnt. :rolleyes:

4 minutes ago, Tomram said:

Ich studiere zum Beispiel Tourismus

Ok, das man sowas studieren kann wusste ich auch nicht. Dann nichts für ungut ...

 

Link to comment
2 minutes ago, hcy said:

Na ich nahm an es lautet "Thema Geocaching und Tourismus" wie im Ausgangspost erwähnt. :rolleyes:

Dem ist auch so, allerdings muss eine Forschungsfrage ja sehr konkret sein und somit entsteht ein Untertitel, der das Thema weiter eingrenzt, welches ich aber extra nicht nennen möchte, weil ich dadurch Antworten beeinflussen könnte. ^_^

  • Helpful 1
Link to comment
11 hours ago, Buttnmandl said:

Hallo,

 

Erledigt. Viel Erfolg mit Deiner Bachelorarbeit.

 

Viele Grüße Buttnmandl

 

51 minutes ago, die_schnoeldner said:

Herr Schnoeldner hat auch mal die Fragen beantwortet.

 

Von uns auch viel Erfolg bei der Arbeit!

 

Guten Morgen und vielen Dank! :) 

Link to comment

Hallo Tomram,

 

suche mal bei Facebook nach Geocaching-Gruppen, vielleicht kannst du auch da eine Anfrage stellen (bitte vorab mit den Moderatoren da abklären).

Damit kannst du deine potentielle Zielpopulation erhöhen, aber achte bitte auf den Ausschluss doppelter Datensätze bei der abschließenden Datenbereinigung um die Qualität der Umfrage hoch zu halten.

Als Literatur zur Datenbearbeitung und auch Datenbereinigung kann ich dir Nicola Döring und Jürgen Bortz "Forschungsmethoden und Evaluation" empfehlen. 

 

Achja: Umfrage erledigt :-)

 

Gruß und viel Erfolg!

  • Love 1
Link to comment
21 hours ago, hustelinchen said:

Habe die Umfrage ebenfalls ausgefüllt. Viel Erfolg!

Vielen Dank! :) 

 

17 hours ago, Der Zappo said:

Ich habs ausgefüllt. Aber mit Bauchschmerzen.

Wie so oft finde ich da wenig, was auf mein Verhalten zutrifft - zumindest nicht in DER absoluten Aussage, die man da immer treffen soll. "Kommt drauf an", "ab und zu" und "eventuell" wäre wohl in 90 % der Fälle MEINE Antwort.

 

Gruß Zappo

Vielen Dank für das Ausfüllen, erst recht wenn du Probleme hattest. :grin:  In den Fällen ist es ja dann trotzdem ein "Ja", nur das es eigentlich ein "Ja, aber..." wäre, so wie ich dich verstehe. :) 

 

15 hours ago, Thor1301 said:

Hallo Tomram,

 

suche mal bei Facebook nach Geocaching-Gruppen, vielleicht kannst du auch da eine Anfrage stellen (bitte vorab mit den Moderatoren da abklären).

Damit kannst du deine potentielle Zielpopulation erhöhen, aber achte bitte auf den Ausschluss doppelter Datensätze bei der abschließenden Datenbereinigung um die Qualität der Umfrage hoch zu halten.

Als Literatur zur Datenbearbeitung und auch Datenbereinigung kann ich dir Nicola Döring und Jürgen Bortz "Forschungsmethoden und Evaluation" empfehlen. 

 

Achja: Umfrage erledigt :-)

 

Gruß und viel Erfolg!

 Das ist auch eine gute Idee, bisher wird der Fragebogen so auch schon sehr gut angenommen. Aber ich werde gleich direkt mal auf fb suchen. 

Gegen doppelte Datensätze bin ich soweit technisch durch den Anbieter möglich abgesichert, danke für die Anregung. ;) 

Genau das ist eines meiner Begleitbücher. :D 

 

Danke für die Tipps und das Ausfüllen. 

Link to comment
53 minutes ago, Tomram said:

Vielen Dank für das Ausfüllen, erst recht wenn du Probleme hattest. :grin:  In den Fällen ist es ja dann trotzdem ein "Ja", nur das es eigentlich ein "Ja, aber..." wäre, so wie ich dich verstehe.

 

Vielleicht aber auch ein "Nein, aber .... " - und dafür gibts dann kein Kästchen  :)

 

Umfragen vereinfachen - vielleicht auch notwendigerweise. Dem sollte man durch Abdecken möglichst ALLER Varianten entgegenwirken - ansonsten macht man es sich eher leicht. Oder es ist nicht die geeignete Form, aus der man ergebnisoffen irgendwelche Erkenntnisse gewinnt (MEINE Überzeugung). Und wenn ich mir zu den 6 möglichen Antworten noch ohne Anstrengung 4 dazudenken kann, die da eben auch gibt - incl. diejenige, die für mich zutrifft - dann tue ich mich da naturgemäß schwer.

Die Tatsache, daß man sich die Umfrage nicht noch ein zweites mal angucken kann, erschwert im übrigen die Diskussion darüber.

 

Gruß Zappo

 

PS: Laß mal die Wenigen, die sich für den APE-Cache oder den Alien-Trail extra in den Flieger setzen, weg - Geocaches in vielfältigster Ausprägung gibts mittlerweile überall und dürften deshalb so wenig ein touristischer Entscheidungsgrund sein wie die Frage, obs vor Ort ne Bäckerei oder ne Tanke gibt.

Edited by Der Zappo
  • Upvote 1
Link to comment
7 hours ago, Der Zappo said:

Vielleicht aber auch ein "Nein, aber .... " - und dafür gibts dann kein Kästchen

 

Aber dann hättest du dich für "Nein" entscheiden können. Eigentlich gibt es ja überall immer beide gegensätzlichen Pole. Und ja, ich muss teilweise gezwungener Maßen verallgemeinern. Schließlich ist es nicht möglich jede Feinheit zu beachten, mir geht es ja um eine allgemeine Grundstimmung. 

Ich habe insgesamt gut 4 Wochen an dem Fragebogen gefeilt und Pretests durchgeführt, aber man kann einfach nie alles abdecken. Und ich würde auch nie behaupten, dass der Fragebogen perfekt ist, aber irgendwann muss es ja auch mal weitergehen mit der BA.:lol:

8 hours ago, Der Zappo said:

Die Tatsache, daß man sich die Umfrage nicht noch ein zweites mal angucken kann, erschwert im übrigen die Diskussion darüber.

Das musste ich leider so machen, um zu verhindern, dass Leute ihre Meinung durch mehrfaches Abstimmen mehr Nachdruck verleihen können. Ich bin selbst langjähriger Geocacher und weiß, dass diese Debatte teilweise extremst emotional geführt wird. Wird mir durch manche Kommentare der Teilnehmer auf der Seite auf der ich nach Anregungen frage auch wieder sehr deutlich gemacht....

 

Besten Gruß :) 

Link to comment

Alles ausgefüllt. Viel Erfolg bei der Arbeit.

 

2 hours ago, Tomram said:

Das musste ich leider so machen, um zu verhindern, dass Leute ihre Meinung durch mehrfaches Abstimmen mehr Nachdruck verleihen können.

 

Das scheint nicht zu funktionieren. An welcher Stelle hätte mir das auffallen müssen? Die erste Frage wurde mir angezeigt, ich habe aber das Fenster geschlossen, ohne etwas auszufüllen.

Link to comment

Danke! :) 

12 minutes ago, radioscout said:

Das scheint nicht zu funktionieren. An welcher Stelle hätte mir das auffallen müssen? Die erste Frage wurde mir angezeigt, ich habe aber das Fenster geschlossen, ohne etwas auszufüllen.

Eigentlich solltest du dann einen Text angezeigt bekommen, dass du leider die Fragen nicht noch einmal beantworten kannst. ^_^

Link to comment

Tja, jedes Jahr werden "Studienarbeiten" geschrieben und so wie die Umfragen auf Geocaching-Plattformen auftauchen, tauchen ähnliche Umfragen zu anderen Themen wie wandern, etc. auf anderen Plattformen auf. Es ist heute viel einfacher als zu meiner Zeit. Wir mussten solche Fragen tagelang in Fußgängerzonen stellen und bekamen teils bitterböse Kommentare; Ablehnung erfahren gehört nun'mal auch dazu ;)

 

Ich fand die Fragen OK, ab und zu musste ich schnick-schnack-schnuck spielen, aber grundsätzlich gab es schon schlechtere Umfragen. Zumal bei dieser Umfrage auch die Fragen und möglichen Antworten auf das Ziel "Geocaching und Tourismus" abzielen; das habe ich auch schon anders gesehen...

 

Wünsche Viel Erfolg

 

Uns freut es auch immer, wenn die Ergebnisse aus den Umfragen veröffentlicht werden :laughing:

Link to comment
22 hours ago, Kocherreiter said:

Uns freut es auch immer, wenn die Ergebnisse aus den Umfragen veröffentlicht werden

 

21 hours ago, DerDiedler said:

Ja, das würdw mich auch freuen.

 

Habe ich auch schon als Feedback in der Umfrage bekommen, die Ergebnisse kann ich hier gerne teilen, wenn es soweit ist.

  • Upvote 2
  • Helpful 2
Link to comment

So, den hab hab ich auch mal ausgefüllt.
Geocaching ist halt keine Geheimniskrämerei mehr, sondern ist in der MItte der Gesellschaft angekommen.
Warum sollte es also nicht auch Gegenstand von Forschungsarbeiten sein?

@Tomram - Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Deiner Arbeit.

  • Love 1
Link to comment
On 3/4/2019 at 1:41 PM, black-tomcat said:

Moin,

ich freue mich auf die Umfrageaufbereitung.

Ich hatte wenig Probleme beim Ausfüllen, bei nur einer Frage musste ich mehrfach lesen, um den Sinn zu erfassen, alles andere ist halt Ansichtssache.

Gruß

black-tomcat

 

On 3/4/2019 at 5:22 PM, Lipsiatrucker1 said:

Ich hatte mich auch verewigt vor einigen Tagen, ich glaube die letzten beiden Fragen habe ich nicht beantwortet

 

On 3/6/2019 at 11:05 PM, JohnDeg said:

So, den hab hab ich auch mal ausgefüllt.
Geocaching ist halt keine Geheimniskrämerei mehr, sondern ist in der MItte der Gesellschaft angekommen.
Warum sollte es also nicht auch Gegenstand von Forschungsarbeiten sein?

@Tomram - Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Deiner Arbeit.

 

Vielen Dank euch und allen anderen die mitgemacht haben, insgesamt haben 633 Personen mitgemacht, davon haben 563 den Fragebogen vollständig ausgefüllt. :) Die Auswertung wird also etwas dauern... :D 

Link to comment

Für alle die bei der Verlosung teilgenommen haben: Checkt bitte mal eure E-Mails. Ich habe bisher 3 von 5 Antworten erhalten. Sollte sich die beiden verbliebenen Gewinner nicht bis zum 18.3.19 (Montag) melden, werde ich zwei neue ziehen. ;)Danke :) 

Link to comment
38 minutes ago, Tomram said:

Ich habe meine B.A. und gebe daher die Ergebnisse frei: https://www.umfrageonline.com/results/7a57769-d384fa4

 

Glückwunsch erst einmal, aber das sind jetzt ja alles nur Zahlen etc. Das ist nett anzuschauen, aber auswerten sollen wir das jetzt hoffentlich nicht selbst, oder?

Kannst du in wenigen Sätzen zusammenfassen, was denn nun bei der Umfrage herausgekommen ist? Danke! :-)

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

PS: Aber ich finde es schön, dass du dich tatsächlich noch einmal gemeldet hast, ist meiner Erfahrung nach eher unüblich...

  • Surprised 1
Link to comment
On 8/12/2019 at 2:43 PM, frostengel said:

 

Glückwunsch erst einmal, aber das sind jetzt ja alles nur Zahlen etc. Das ist nett anzuschauen, aber auswerten sollen wir das jetzt hoffentlich nicht selbst, oder?

Kannst du in wenigen Sätzen zusammenfassen, was denn nun bei der Umfrage herausgekommen ist? Danke! :-)

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

PS: Aber ich finde es schön, dass du dich tatsächlich noch einmal gemeldet hast, ist meiner Erfahrung nach eher unüblich...

 

Danke. :) Ich habe gesagt ich gebe die gerne frei, aber am Ende hat alles deutlich länger gedauert als ich gedacht habe. Aber so ist es halt manchmal. :D 

 

Das sind ja die Ergebnisse, die sind ja ausgewertet. Du meinst ich soll die Ergebnisse für dich deuten? Das bezieht sich ja auf deine Interessen. Ich habe untersucht, ob sich mit Geocaches  Geocacher in touristische Destinationen locken lassen. Und mein subjektiver Eindruck hat sich anhand der Ergebnisse bestätigt: Es ist möglich.

 

Ich habe auch lange nicht alle Ergebnisse genutzt, daher kann ich das durchlesen der Ergebnisse zu empfehlen. Teilweise sehr spannende Ergebnisse.

 

Gruß 

Thomas

Link to comment
13 minutes ago, Tomram said:

Das sind ja die Ergebnisse, die sind ja ausgewertet.

 

Hallo Thomas,

 

na, das ist ein bisschen deskriptive Statistik, hübsche Tortendiagramme und Zahlen.

Klar meine ich die "Deutung", wenn ich von Ergebnis spreche. (Wenn meine Ausdrucksweise falsch ist, sei mir das verziehen: Ich bin Mathematiker, das hat doch nichts mit Statistik zu tun?)

 

Ich habe untersucht, ob sich mit Geocaches  Geocacher in touristische Destinationen locken lassen. Und mein subjektiver Eindruck hat sich anhand der Ergebnisse bestätigt: Es ist möglich.

 

Na, wenn da ein bisschen mehr in deiner Arbeit steht, dann ist sie sicher gelungen. :-)

Ne, aber Spaß bei Seite: Ich hatte gedacht, vielleicht gibt es noch mehr Details, aber das ist ja schon einmal eine Erkenntnis - jetzt müsste man natürlich noch analysieren, ob denn die Zielgruppe groß genug ist, dass sich das tatsächlich lohnt. ;-)

 

Eine Erweiterung für deine anstehende Masterarbeit wären:

Sind solche Angebote auch für Nicht-Geocacher interessant? Kann eine Gemeinde damit also auch den Tourismus fördern? Muss es dann "Geocaching" heißen?

Und das will die Gemeinde sicher wissen: Wie lohnt sich das (Vergleich Aufwand, Kosten, Nutzen) im Vergleich zu anderen tourismusfördernden Maßnahmen?

 

Herzliche Grüße

Jochen

Link to comment
11 hours ago, frostengel said:

Sind solche Angebote auch für Nicht-Geocacher interessant? Kann eine Gemeinde damit also auch den Tourismus fördern? Muss es dann "Geocaching" heißen?

Und das will die Gemeinde sicher wissen: Wie lohnt sich das (Vergleich Aufwand, Kosten, Nutzen) im Vergleich zu anderen tourismusfördernden Maßnahmen?

Moin,

wir in unserem kleinen Dorf haben damit schon etwas experimentiert. Die Unterstützungen durch Gemeinden liegen dabei bestimmt breit gefächert.

Zumindest haben wir festgestellt, dass die lokal ansässigen Unternehmen dem sehr aufgeschlossen gegenüber standen und Hilfe bei Cachewirten sowie Caches an Firmengeländen (von aussen zugänglich) gewährt haben.

Die Gemeinde selbst hat allen unseren Cacheorten das "Go" gegeben und es scheint bis zum Bauhof durchgedrungen zu sein - es wird sogar beim Tiefbau drauf geachtet, nix kaputt zu machen.

Bei den Rückmeldungen der Cacher sieht es auch gar nicht so schlecht aus, immer mal wieder ist den Logs zu entnehmen, dass das Cachen hier auch einen touristischen Nebengewinn gebracht hat.

(für die, die nicht suchen wollen und trotzdem neugierig sind: Liste

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Followers 2
×
×
  • Create New...