Jump to content
Sign in to follow this  
Followers 3
Adarrah

Ein paar Fragen zum Start

Recommended Posts

Moin,

 

ich habe nach zahlreichen Videos auf YouTube Blut geleckt für's Geocachen. :grin:

 

Also erstmal ein GPS-Gerät bestellt (Garmin eTrex 20x), dieses auch gleich mit Caches gefüllt per "Pocket-Query" und noch paar weitere Sachen wie StempelTravelbugs und Geocoins die ich dann auf Reise schicken möchte, bzw. einen am Schlüssel der alle besuchte Caches geloggt hat.

Dann erstmal Testweise einen Cache besucht um zu vergleichen zwischen Handyapp und richtigem GPS-Gerät und um erstmal ein Gefühl dafür zu bekommen, dass Handy war natürlich wie erwartet um 3-5 Meter daneben. :surprise:

 

Und ich brauch andere Schuhe ! :laughing:

 

Wie loggt man jetzt am besten Online:

  • Geocaching.com Webseite (Caches merken / Pen & Paper)?
  • Handy App (Wenn der Empfang schlecht ist wird dies wohl nicht klappen)?
  • GPS-Gerät und anschliessendem hochladen per Query synchronisation (Stell ich mir ohne Tastatur mühselig vor ein Text zu schreiben für das Log)?

 

Wie macht ihr das so ?

 

mfg

Share this post


Link to post

Ich logge eigentlich immer direkt von unterwegs mit dem Handy. Allerdings nur ein Kurzlog der meist lautet "gefunden, spter mehr".

Dadurch vergesse ich keinen Cahce und die mir heilige Reihenfolge der Funde stimmt auch. Allerdings cache ich auch nur noch mit dem Handy. Zu den Zeiten als ich noch mit Garmin unterwegs war habe ich aber auch nicht per PQ geloggt, sondern die Funde nur gespeichert und hinterher manuell am Rechner geloggt.

Sollte ich mal keinen Empfang haben oder auf Reisen darauf verzichten logge ich im Handy, nur eben nicht online sondern lokal gespeichert, und verpasse den logs dann fortlaufende Nummern.

 

Viel Spaß mit deinem neuen Hobby! Scheinst ja von Null auf Hundert durch zu starten ;)

Share this post


Link to post

Servus,

1 hour ago, Adarrah said:

Wie loggt man jetzt am besten Online:

  • Geocaching.com Webseite (Caches merken / Pen & Paper)?
  • Handy App (Wenn der Empfang schlecht ist wird dies wohl nicht klappen)?

Du kannst in der Handy App deine Funde offline loggen. Das nennt sich bei den meisten "Fieldnote" (da kannst Du auch was als Erinnerung zum Cache schreiben). Zuhause kannst Du dann diese "offline-Logs" hochladen. Damit hast Du noch nichts geloggt! Das ist wie ein Notizzettel. Dann kannst Du jeden Log ganz bequem am PC verfassen und abschicken.
Zum GPS kann ich nichts sagen, da nicht vorhanden.

1 hour ago, Adarrah said:

Dann erstmal Testweise einen Cache besucht um zu vergleichen zwischen Handyapp und richtigem GPS-Gerät und um erstmal ein Gefühl dafür zu bekommen, dass Handy war natürlich wie erwartet um 3-5 Meter daneben. :surprise:

Die Genauigkeit eines Handys oder eines GPSr würde ich nicht an einem Cache testen! Du weißt ja nicht mit was der Cache eingemessen wurde... Wenn Du es genau wissen willst, suche einen geodätischen Referenzpunkt in deiner Nähe. Das sind offiziell vermessene Punkte. Nur damit bekommst Du einen genauen Anhaltspunkt zu deinem Gerät!

1 hour ago, Adarrah said:

...Also erstmal ein GPS-Gerät bestellt (Garmin eTrex 20x), dieses auch gleich mit Caches gefüllt per "Pocket-Query" und noch paar weitere Sachen wie StempelTravelbugs und Geocoins die ich dann auf Reise schicken möchte, bzw. einen am Schlüssel der alle besuchte Caches geloggt hat.

Das ist mal ein Senkrechtstart! Man kann es auch langsamer angehen lassen. Wer weiß ob Du in einem Jahr noch Lust auf das Hobby hast?
 

Gruß,
Daniel

 

Share this post


Link to post
4 minutes ago, DerDiedler said:

Allerdings nur ein Kurzlog der meist lautet "gefunden, spter mehr".

Dadurch vergesse ich keinen Cahce und die mir heilige Reihenfolge der Funde stimmt auch.

Ähm, bei einem Offline-Log, aka Fieldnote, ist das doch auch so? Die Fieldnotes sind doch auch nach der Erstellung sortiert.

 

Share this post


Link to post
5 minutes ago, Lada1976 said:

Ähm, bei einem Offline-Log, aka Fieldnote, ist das doch auch so? Die Fieldnotes sind doch auch nach der Erstellung sortiert.

 

Stimmt. Ich sag ja auch gar nicht das es nicht so ist. Nur wie ich es mache.

Share this post


Link to post

@DerDiedler nur warum schreibst Du dann "gefunden, spter mehr" wenn es nicht nötig ist? Den Log findest Du doch über die Fieldnotes wesentlich einfacher wieder (weil noch nicht hochgeladen)?
 

Share this post


Link to post
37 minutes ago, DerDiedler said:

Scheinst ja von Null auf Hundert durch zu starten ;)

 

37 minutes ago, Lada1976 said:

Das ist mal ein Senkrechtstart! Man kann es auch langsamer angehen lassen. Wer weiß ob Du in einem Jahr noch Lust auf das Hobby hast?

 

Hehe, ja ich mag keine halben Sachen! :-)

 

38 minutes ago, Lada1976 said:

Du kannst in der Handy App deine Funde offline loggen.

 

So, mal ein wenig in der Offiziellen App geschaut, da kann ich eine "Personal Note" erstellen oder zu einer Liste hinzufügen, ich glaub das mit der Liste ist noch einfacher dann oder?

Alle gefundenen Caches zu einer Liste hinzufügen und später am PC die Logs schreiben?

mfg

Share this post


Link to post
40 minutes ago, Lada1976 said:

@DerDiedler nur warum schreibst Du dann "gefunden, spter mehr" wenn es nicht nötig ist? Den Log findest Du doch über die Fieldnotes wesentlich einfacher wieder (weil noch nicht hochgeladen)?
 

Na das der Owner weiß das da noch was komnt. Ich mag Kurzlogs nicht, auch nicht wenn ich selbst logge. Und ob ich nun auf speichern klicke, oder Log senden macht keinen Unterschied. Gefunden, später mehr kopiere ich nur rein, das ist keine Arbeit.

Share this post


Link to post
11 hours ago, Adarrah said:

der Offiziellen App geschaut

Mit der kenne ich mich leider nicht aus...

Share this post


Link to post
11 hours ago, DerDiedler said:

Na das der Owner weiß das da noch was komnt.

 

Das Problem ist, dass bei einem weiteren Log oder der Korrektur deines "Später mehr" der Owner keine Nachricht bekommt, er weiß also nicht was du geschrieben hast, es sei denn er schaut jeden Tag nach. 

Alles was der Owner von dir als Nachricht bekommt ist ein "Später mehr".

 

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
26 minutes ago, Mausebiber said:

 

Das Problem ist, dass bei einem weiteren Log oder der Korrektur deines "Später mehr" der Owner keine Nachricht bekommt, er weiß also nicht was du geschrieben hast, es sei denn er schaut jeden Tag nach. 

Alles was der Owner von dir als Nachricht bekommt ist ein "Später mehr".

 

Stimmt :)

Aber ich habe den Owner informiert das ich noch mehr dazu schreiben werde. Wenn es ihn also interessiert, dann hat er die Möglichkeit nachzuschauen. Was er draus macht ist seine Sache.

Share this post


Link to post
34 minutes ago, DerDiedler said:

Stimmt :)

Aber ich habe den Owner informiert das ich noch mehr dazu schreiben werde. Wenn es ihn also interessiert, dann hat er die Möglichkeit nachzuschauen. Was er draus macht ist seine Sache.

Mit derart ignorantem Verhalten macht man sich nicht gerade beliebt. 😉

  • Upvote 6

Share this post


Link to post
15 hours ago, Adarrah said:

Wie loggt man jetzt am besten Online:

  • Geocaching.com Webseite (Caches merken / Pen & Paper)?
  • Handy App (Wenn der Empfang schlecht ist wird dies wohl nicht klappen)?
  • GPS-Gerät und anschliessendem hochladen per Query synchronisation (Stell ich mir ohne Tastatur mühselig vor ein Text zu schreiben für das Log)?

 

Wie macht ihr das so ?

 

Oldschool - mit Genuß  :) Zuhause, abends auf der GC-Webseite. Mit ner vernünftigen Tastatur, nem Gläschen Wein, mit "Gedanken Revue passieren lassen", Worten abwägen und sich - hoffentlich freudig - erinnern. 

 

Welchen Cache ich gefunden habe, sagt mir - wenn ich vor Ort auf "gefunden" drücke - mein Gerät auch zuhause - da muß ich nix aufschreiben. Sollte tatsächlich mal der äußerst exotische Fall auftreten, daß ich nicht mehr WEISS, wo ich war und welchen Cache ich gefunden habe. Insbesonders, weil ich mir den ja vorher extra ausgesucht und das Listing gelesen habe.

 

Ob das irgendwie SCHNELLER geht (außer über den Irrweg von C+P-Logs) , wage ich zu bezweifeln - und interessiert mich auch nicht. 

 

Die allermeiste Zeit spart man sowieso damit, daß man keine doofen Caches sucht, bei denen man nix erlebt oder sieht. Daran gemessen  ist jede andere "Optimierung" über Automation und IT völlig vernachlässigbar.

 

gruß zappo

 

 

 

  • Upvote 2
  • Love 2

Share this post


Link to post
25 minutes ago, HHL said:

Mit derart ignorantem Verhalten macht man sich nicht gerade beliebt. 😉

Bei wem? Bei Korinthenkackern? ;)

Was ist denn bitte daran ignorant den Leuten lange Logs zu schreiben und es anzukündigen?

Ok, klar, es gibt sie, die Leute die immer was zu meckern finden. Aber ich gebe mir immerhin einigermaßen konstant Mühe mit meinen Logs und schreibe überdurchschnittlich viel. Das ich das nicht von unterwegs mache versteht sich von selbst. Was wäre dir denn lieber? Logs a´la TFTC? oder doch nur ein Smiley?

 

Share this post


Link to post

Jeder hat seinen eigenen Art und Weise zu Cachen / Loggen.

Ich persönlich habe einen Tablett mit App um Logs und Spoiler Bilder nach zu schauen wenn nötig und den Oregon 700 von Garmin zum Dosensuchen. Loggen tue ich zuhause, da kann die Logs besser gestaltet werden. 

Share this post


Link to post
2 hours ago, Der Zappo said:

Oldschool - mit Genuß  :) Zuhause, abends auf der GC-Webseite. Mit ner vernünftigen Tastatur, ... mit "Gedanken Revue passieren lassen", Worten abwägen und sich - hoffentlich freudig - erinnern. 

Genau so mache ich das auch. Unterwegs markiere ich die Caches nur als gefunden (in einer App, die hier nicht genannt werden soll aber mit der offiziellen App geht es auch und auch im eTrex), exportiere die dann als Field Notes und weiß so, welcher ich später wie (Gefunden, DNF, Maintenance, ...) loggen muss.

 

Share this post


Link to post
2 hours ago, DerDiedler said:

Was ist denn bitte daran ignorant den Leuten lange Logs zu schreiben und es anzukündigen?

 

Warum schreibst du denn von unterwegs nicht eine Note, die bekommt der Owner mit der Nachricht von dir, es kommt noch mehr.  Zuhause dann dein eigentlicher Fund-Log der wieder den Owner direkt erreicht.

Share this post


Link to post
2 hours ago, DerDiedler said:

Was ist denn bitte daran ignorant den Leuten lange Logs zu schreiben und es anzukündigen?

Wozu die Ankündigung? Ich hab das früher auch so gemacht, weil ich die Field Notes nicht kannte, als mich jemand auf diese nützliche Funktion aufmerksam machte hab ich dieses "Log folgt" sein gelassen. Es gibt doch absolut keinen Grund für sowas.

 

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
4 hours ago, DerDiedler said:

Was ist denn bitte daran ignorant den Leuten lange Logs zu schreiben und es anzukündigen?

Daran nichts. Aber ihnen durch völlig unnötiges, voreiliges "Später mehr"-Unsinn-Loggen genau den Spaß zu nehmen, da sie eben diese Logs nicht mehr per Mail erhalten. Du mutest den neugierigen Watchern und den Ownern also zu, immer mal wieder wieder den Cache aufzurufen, dein Log zu suchen (kann ja schon mal nach unten gerutscht sein) und zu sehen, ob Du gnädigerweise etwas editiert hast. Sorry, aber genau das ist ignorant (bzw. einfach dämlich).

 

Frohes Lernen

Hans

Edited by HHL
Vertipper
  • Upvote 6

Share this post


Link to post
3 hours ago, Der Zappo said:

Oldschool - mit Genuß  :) Zuhause, abends auf der GC-Webseite. Mit ner vernünftigen Tastatur, nem Gläschen Wein, mit "Gedanken Revue passieren lassen", Worten abwägen und sich - hoffentlich freudig - erinnern. 

 

Ja, ich denke ich werde mir für den jeweiligen Tag dann immer eine Liste machen und dann Abends am PC die Logs schreiben.

 

Aber noch eine Frage, im Forum wird mein Premium nicht angezeigt, muss ich irgendwas machen, finde nix dazu... ?

 

mfg

Share this post


Link to post
50 minutes ago, Adarrah said:

muss ich irgendwas machen, finde nix dazu... ?

Ja, einfach mal im Forum Aus- und wieder Einloggen. 😉

Share this post


Link to post
53 minutes ago, Adarrah said:

Ja, ich denke ich werde mir für den jeweiligen Tag dann immer eine Liste machen

Nicht nötig, das macht dein Garmin für dich. Jedesmal, wenn Du am Gerät einen Cache als gefunden logst, dann wird dieser Cache in eine Datei (geocache_visits.txt) geschrieben. Diese Datei (aka FieldNotes) lädst Du abends zu Groundspeak hoch und kannst dann in Ruhe am Rechner loggen.

Share this post


Link to post
1 hour ago, HHL said:

Cache als gefunden logst, dann wird dieser Cache in eine Datei (geocache_visits.txt) geschrieben. Diese Datei (aka FieldNotes) lädst Du abends zu Groundspeak hoch

Moin.

Ich bin mal faul und Frage daher.....wie/wo geht das?

Gruß black-tomcat 

Hab ne Idee und gucke mal 

 

Edited by black-tomcat
Bin doch nicht faul 😎

Share this post


Link to post
2 hours ago, HHL said:

Diese Datei (aka FieldNotes) lädst Du abends zu Groundspeak hoch

 

Ich nehme mal an bei Pocket-Queries -> My Finds -> Add to Queue ?

Und dann bekomm ich alle aufgelistet oder wie läuft das ?

:antenna:

Share this post


Link to post
22 hours ago, Adarrah said:

 

Ich nehme mal an bei Pocket-Queries -> My Finds -> Add to Queue ?

Und dann bekomm ich alle aufgelistet oder wie läuft das ?

:antenna:

Nein, die MyFinds-PQ enthält Caches, die Du schon Online geloggt hast. Wir reden hier vom Loggen "nach dem Cachen". Welchen Teil von "Jedesmal, wenn Du am Gerät einen Cache als gefunden logst, dann wird dieser Cache in eine Datei (geocache_visits.txt) geschrieben. Diese Datei (aka FieldNotes) lädst Du abends zu Groundspeak hoch und kannst dann in Ruhe am Rechner loggen." hast Du nicht verstanden?

Infos von Groundspeak dazu: https://www.geocaching.com/my/fieldnotes.aspx

(Der Link befindet sich übrigens auf deiner Profilseite)

Edited by HHL

Share this post


Link to post
23 minutes ago, HHL said:

Welchen Teil

 

Den wo bei GC Teil, scheint ja mehrere Orte zu geben wo man Dateien hochladen kann und da ich noch garkeine Ahnung habe weiss ich halt nicht wo ich was hochladen soll, aber ist ja nun beantwortet, Danke. :-)

Share this post


Link to post
21 hours ago, HHL said:

Daran nichts. Aber ihnen durch völlig unnötiges, voreiliges "Später mehr"-Unsinn-Loggen genau den Spaß zu nehmen, da sie eben diese Logs nicht mehr per Mail erhalten. Du mutest den neugierigen Watchern und den Ownern also zu, immer mal wieder wieder den Cache aufzurufen, dein Log zu suchen (kann ja schon mal nach unten gerutscht sein) und zu sehen, ob Du gnädigerweise etwas editiert hast. Sorry, aber genau das ist ignorant (bzw. einfach dämlich).

 

Frohes Lernen

Hans

 

20 hours ago, hcy said:

:D

Da ich total auf diese Überheblichkeit, und Beleidigungen sowieso, stehe, und auch gerne fröhlich dazu lerne habe ich mich mal mit dem Thema Fieldnotes beschäftigt.

Ist ja total einfach für mich als *geheime App* -Nutzer. Nur ein bischhen unnötig kompliziert rumklicken, Dateien suchen, hin und her kopieren, hochladen, und schon hat man´s :antenna: Auch total super das man keine Fotos direkt mit rein packen kann sondern die dann ganz praktisch daheim auf den Rechner laden, dem jeweiligen Cache zuordnen manuell hochladen, und Bildtitel hinzu fügen muss.

Wäre ja wirklich sau dämlich von mir das nicht so zu machen. Aber das sagtet ihr ja bereits, wohl immerhin nicht aus Böswilligkeit. Oder hab ich das jetzt auch falsch verstanden?

Share this post


Link to post

Logge doch wie du willst, gute Ratschläge prallen ja ganz offensichtlich von dir ab, Beratungsresistenz wäre meine Diagnose.

Mit dieser Einstellung wirst du es im Leben bestimmt sehr weit bringen.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post

Also, wir loggen unterwegs überhaupt nicht, im Gegenteil, wir haben ein Notizbuch dabei, da schreiben wir handschriftlich!!! den Namen des gefundenen Caches rein. Dieses schreiben allerdings nur da, wo wir uns nicht auskennen und evtl. beim nachvollziehen der Rad- oder Wanderroute ggf. einen Cache vergessen würden. Und dann, wenn wir wieder zu Hause- im Hotel-Im Wohnmobil sind (und auch Wlan haben (was nicht immer der Fall ist)) gemütlich am Rechner mit ner richtigen Tastatur die Logs schreiben und alles noch einmal durcherleben.

 

  • Upvote 1
  • Love 1

Share this post


Link to post
On 1/20/2019 at 8:25 PM, Adarrah said:

(Caches merken / Pen & Paper)?

 

Nimm doch einfach ein Diktiergerät bzw. eine entsprechende App.

Share this post


Link to post
4 hours ago, Guitarfriends said:

Also, wir loggen unterwegs überhaupt nicht, im Gegenteil, wir haben ein Notizbuch dabei, da schreiben wir handschriftlich!!! den Namen des gefundenen Caches rein.

 

Genauso mache ich das im Urlaub. Da schreibe ich dann jede GC-Nummer auf und ob das Logbuch nass war oä. Im Womo/Fewo wird dann abends in Ruhe beim Bier geloggt. Zuhause logge ich auch abends am Rechner, weiß aber eher wo ich tagsüber war und finde den Cache auch auf der Karte ohne Notiz wieder.

  • Helpful 1

Share this post


Link to post

Ich mag die "gefunden - später mehr" Logs auch nicht. Meist werden sie "vergessen" und nicht editiert; sind also nichts anderes als DFDC oder +1. Zudem schaue ich als Owner nicht ständig die Online-Logs durch um die "später mehr" zu prüfen. 

Wenn es um einen FTF geht kann ich es noch verstehen. Dann wissen alle anderen FTF-Jäger, dass der Geocache gefunden wurde.

 

Als Tipp: Wer Premium-Member bei project-gc.com ist, bekommt auch eine Mail, wenn ein Log geändert wird. Ist ganz interessant, wenn ein Geocacher nach 2 Jahren aus einem DNF still und heimlich einen Fund-Log macht ;)

 

Ich halte es wie Zappo

 

On 1/21/2019 at 11:44 AM, Der Zappo said:

Oldschool - mit Genuß  :) Zuhause, abends auf der GC-Webseite. Mit ner vernünftigen Tastatur, nem Gläschen Wein, mit "Gedanken Revue passieren lassen", Worten abwägen und sich - hoffentlich freudig - erinnern. 

 

In der iOS-App "Looking4Cache" habe ich es so eingestellt, dass ich Funde mit ein, zwei Stichworten als gefunden logge ABER dieser Log geht nicht online sondern wird als FieldNote gespeichert. Zu Hause kann ich dann ganz bequem diese FieldNotes zu Geocaching.com "versenden" und am PC die FieldNotes mit etwas Text ausschmücken (wenn ich es möchte) und dann als Log umwandeln.

 

Bin ich mit meinem Garmin unterwegs (sehr selten), drücke ich nur auf "Gefunden" (so ähnlich). Dann wird der Fund in der Datei geocache_visit.txt (oder so ähnlich) gespeichert. Diese Datei kann ich dann zu Hause am PC zu geocaching.com laden und dann auch wieder die FieldNotes mit etwas Text ausschmücken (wenn ich es möchte) und dann als Log umwandeln.

 

Hört sich komplizierter an als es tatsächlich ist.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
16 hours ago, hustelinchen said:

 

.....Zuhause logge ich auch abends am Rechner, weiß aber eher wo ich tagsüber war und finde den Cache auch auf der Karte ohne Notiz wieder.

 

SO gehts mir auch. Ich bin da "kartenorientiert" - und dann kommt auch die Erinnerung gleich wieder. Und unmittelbarer gehts m.E. tatsächlich nicht: auf der Karte den Cache aufrufen, Log schreiben, im Browser "aktualisieren" drücken und zusehen, wie sich das Dosen-Symbol in nen gelben Smilie (oder nen blauen Heuli) verwandelt.

 

Und da man ja auch noch gleich KOMFORTABEL die letzten Logs der anderen lesen kann, kann man sich da auch noch Bezug drauf nehmen/andere Erlebnisse schildern - oder im Ausland fremdsprachige Anrede und Bedankung "schnorren".

 

Gruß Zappo

  • Helpful 1

Share this post


Link to post
On 1/22/2019 at 1:07 PM, Mausebiber said:

Logge doch wie du willst, gute Ratschläge prallen ja ganz offensichtlich von dir ab, Beratungsresistenz wäre meine Diagnose.

Mit dieser Einstellung wirst du es im Leben bestimmt sehr weit bringen.

 

Gute Ratschläge prallen an mir nicht ab. Ganz im Gegenteil, ich freue mich immer über neuen Input. Aber ich prüfe und hinterfage neuen Input für mich sorgfältg. Und wenn ich dann zu der Erkenntnis gelange das der Ratschlag kein guter für mich ist, dann übernehme ich das vorgeschlagene natürlich auch nicht für mich. Meine Diagnose: Fehldiagnose ;)

Und mit genau dieser Einstellung habe ich es bereits recht weit gebracht in meinem Leben. Was dieser mahnende Satz von dir soll ist mir schleierhaft.

Aber auch dazu habe ich eine Diagnose für dich: Überheblichkeit.

Warum man hier gleich so angefeindet wird, nur weil ma etwas anders macht verstehe ich auch nicht. Aber diese Härte scheint irgendwie ja gerade in Mode zu sein in unserem Sprachraum.

 

Insgesamt habe ich aber doch einiges an Input in diesem Thread bekommen. Was mich nun noch interessiert, und womit sich vielelicht eine Art Hybrid aus meiner Logmethode und der wie ich finde unpraktischen Field Note Kiste basteln lässt ist folgenden: Wenn ich zuerst von unterwegs online eine Note logge, und dann daheim beim lange Logs schreiben die Note in einen Found umwandel, bekommt dann der Owner wieder eine Nachricht?

Share this post


Link to post
6 minutes ago, DerDiedler said:

bekommt dann der Owner wieder eine Nachricht?

Nein, Logs generieren nur einmal eine E-Mail. Warum nicht einfach erst die Note und dann den Fund loggen? Der Aufwand ist ja gleich.

Share this post


Link to post
48 minutes ago, HHL said:

Warum nicht einfach erst die Note und dann den Fund loggen? Der Aufwand ist ja gleich.

Ja, das würde wohl gehn.

Share this post


Link to post
1 hour ago, DerDiedler said:

Ja, das würde wohl gehn.

Aber was soll das bringen? Zwei Logs für einen Fund? Was spricht gegen die sehr einfach zu handhabenden und praktischen Field-Notes?

 

Share this post


Link to post
23 minutes ago, hcy said:

Zwei Logs für einen Fund?

ja, das wäre wohl zu erwarten das das auch nicht jedem gefällt.

24 minutes ago, hcy said:

Was spricht gegen die sehr einfach zu handhabenden und praktischen Field-Notes?

Für mich folgendes:

  1. Ich muss mein Handy mit dem Rechner verbinden, den Speicherpfad öffnen, die Datei auf den Rechner kopieren, hochladen, umwandeln....
  2. Ich kann keine Fotos unmittelbar in die Logs einbinden, sonder müsste diese *siehe Punkt 1*
  3. Ich den Field Notes keine Kommentare hinzu fügen kann (außer man gestaltet die Field Notes als Bemerkung anstatt als found/DNF was wiederum kompizierter wäre (und eventuell Einfluss auf die Reihenfolge beim Umwandeln in Logs hat?))

Share this post


Link to post
30 minutes ago, DerDiedler said:

Für mich folgendes:

  1. Ich muss mein Handy mit dem Rechner verbinden, den Speicherpfad öffnen, die Datei auf den Rechner kopieren, hochladen, umwandeln....
  2. Ich kann keine Fotos unmittelbar in die Logs einbinden, sonder müsste diese *siehe Punkt 1*
  3. Ich den Field Notes keine Kommentare hinzu fügen kann (außer man gestaltet die Field Notes als Bemerkung anstatt als found/DNF was wiederum kompizierter wäre (und eventuell Einfluss auf die Reihenfolge beim Umwandeln in Logs hat?))

schreibst Du hier von der App deren Namen hier nicht genannt werden darf?
Laut Anleitung geht bei der alles, von "Foto einfügen" über "Kommentare hinzufügen" bis "Fieldnotes bei gc.com hochladen"! Und das alles recht einfach wie ich das gerade gelesen habe...

Edited by Lada1976

Share this post


Link to post

@Lada1976

Stimmt, geht alles recht einfach. Nur eben nicht in Kombination.

So zumindest mein Verständnis von Field Notes. 

Ich habe das mit dem Field Notes erstellen nach den liebevollen Motivationsversuchen hier ausprobiert, und musste feststellen das die Funktionalität sehr eingeschränkt ist. Eben wie oben aufgezählt.

Ich werde das im Feldversuch mit echten Logs noch testen, meine Erwartungen sind aber eher zurückhaltend.

Share this post


Link to post

Ich habe die App nicht, nur nach der Anleitung sollte alles recht einfach und unkompliziert gehen...

Share this post


Link to post
6 hours ago, Der Zappo said:

 - oder im Ausland fremdsprachige Anrede und Bedankung "schnorren".

 

Ja, schön gesagt.B) So mache ich es auch.

Share this post


Link to post
14 hours ago, DerDiedler said:
  • Ich muss mein Handy mit dem Rechner verbinden, den Speicherpfad öffnen, die Datei auf den Rechner kopieren, hochladen, umwandeln....
  • Ich kann keine Fotos unmittelbar in die Logs einbinden, sonder müsste diese *siehe Punkt 1*
  • Ich den Field Notes keine Kommentare hinzu fügen kann (außer man gestaltet die Field Notes als Bemerkung anstatt als found/DNF was wiederum kompizierter wäre (und eventuell Einfluss auf die Reihenfolge beim Umwandeln in Logs hat?))

1. Nein, man kann die Field Notes aus allen Apps die ich kenne einfach direkt hochladen.

2. Na und, ist doch auch nicht schwieriger als die von unterwegs aus dem Wald mit einem extra Log hochzuladen. Spart sogar noch mobiles Datenvolumen, zu Hause kannst du das bequem im WLAN machen.

3. Geht doch, wo ist das Problem?

 

Share this post


Link to post

Ich habe mir die Caches vorher in c geo gespeichert und es so eingestellt, dass beim Log automatisch Datum und Uhrzeit hinein kopiert wird.

Unterweg drücke ich dann auf "loggen" und breche den Log wieder ab. Dann habe ich bei allen gefundenen Caches einen noch nicht hochgeladenen Log, den ich dann komplett schreibe und hochlade.

Einen provisorischen Log setze ich nur bei FTFs ab, damit die Nachfolger das berücksichtigen können.

 

Share this post


Link to post
11 hours ago, mgo said:

Einen provisorischen Log setze ich nur bei FTFs ab, damit die Nachfolger das berücksichtigen können.

 

 

Damit reduzierst Du aber bei den FTF-Jägern die Spannung - und ihre Freude am Jagen. Was wäre die Erinnerung an eine erfolgreiche Jagd ohne die Erinnerungen auch an "vergebliches" Ausrücken?

 

gruß Zappo

  • Upvote 1
  • Helpful 1

Share this post


Link to post

Wenn du eine Note loggst bekommt der Owner eine Nachricht. Wandelst du die Note in einen Log um, bekommt der Owner keine Nachricht - ausser er ist zahlendes Mitglied bei project-gc.

 

Jetzt wäre interessant mit welcher App du zum cachen gehst.

 

In der "original App" kannst du einen Log schreiben und ein Bild hinzufügen.

Unten rechts steht "Entwurf". Markierst du das, wird der Log wie eine FieldNote behandelt und sollte sich automatisch in deinem GC-Profil unter "Entwürfe" speichern; das Bild sollte auch mit dabei sein. Da ich diese App zwar auf dem Handy habe aber nicht nutze, kann ich nur sagen was theoretisch möglich ist, weil ich die Menüpunkte sehe.

 

Bei den "anderen" Apps kannst du mit nur einem Klick die FieldNotes entweder per Mail versenden oder direkt in dein GC-Profil laden. Dazu musste ich noch nie das Handy an den Rechner anschliessen. Das setzt natürlich voraus, dass alle Einstellungen richtig gemacht wurden.

Share this post


Link to post

Genau so mache ich das auch - wenn ich unterwegs nicht den ganzen Log schreiben und absenden will (was ich bei nur 1..3 Caches pro Abend aber durchaus mache wenn keine besonderen Geschichten zu schreiben sind), dann schreibe ich nur 1..2 Worte als Gedankenstütze und erzeuge dann später die Field notes. Die lädt meine *beep*-App dann selbst zu GC hoch, woraufhin ich dort in der Weboberfläche zu Ende schreibe und absende.

 

Ein "gefunden, Log folgt" habe ich noch nie geschrieben und werde es auch definitiv nie tun*.

Ich bin ja selbst Owner und weiß, wie extrem lästig das ist, immer nur Un-Logs zu lesen. Und nein, ich bekomme nicht nur drei Logs pro Monat und bin dann ganz wissbegierig, auf die Site des Caches zu gehen und dort stündlich auf den "ganzen" Log zu lauern. Ich lese Logs nur per E-Mail-Benachrichtigung, das ist der übliche asynchrone und bequeme Weg.

 

* Genau wie die unsäglichen "Diesen Cache heute mit X, Y und Z auf der Blabla-Tour gefunden und geloggt. Bitte entschuldigt den Einheitslog." NEIN, VERDAMMT! ICH ENTSCHULDIGE DEN NICHT!

  • Upvote 2

Share this post


Link to post

Moin,

ich finde Log-Folgt-Logs auch nicht gut (außer bei FTFs).

Als Owner von mehr als 50 aktiven Caches bekommt ich viele Mails. Eine erste Write-Note finde ich mehr als unnötig und würde mich nerven. Auch Log-Folgt-Logs nerven (da kann man gleich dfdc oder +1 loggen). Da ich einige Logs am Tag bekomme und zusätzlich noch Logs von Watchlist usw. denke ich meistens gar nicht dran später nochmal zu gucken, zumal ich nicht weiß wie viel Später. Die Benachrichtigungen von PGC waren leider auch nicht 100% zuverlässig.

Die Entwürfe funktion von Groudspeak finde ich sogar gar nicht schlecht. Man kann ne kleine Notiz machen, Fotos hinzufügen, FPs markieren. Die Logs lassen sich vom Garmin, der offiziellen und auch inoffiziellen Website hochladen.

Log-Folgt-Logs sind für die meisten Owner vieles aber nicht hilfreich!

 

Gruß capoaira

Share this post


Link to post
On 1/20/2019 at 8:25 PM, Adarrah said:

Wie loggt man jetzt am besten Online:

  • Geocaching.com Webseite (Caches merken / Pen & Paper)?
  • Handy App (Wenn der Empfang schlecht ist wird dies wohl nicht klappen)?
  • GPS-Gerät und anschliessendem hochladen per Query synchronisation (Stell ich mir ohne Tastatur mühselig vor ein Text zu schreiben für das Log)?

  

Wie macht ihr das so ? 

Um auf die eigentlich Frage zu antworten:

Ich lade die Logs vom Garmin in meine Entwürfe um vom PC aus zu loggen. Von unterwegs oder generell vom Handy fallen die Logs meist sehr kurz aus.

Wenn ich spontan Cache bzw den Cache nicht auf dem GPS habe, speichere ich mir den mit der Entwürfe Funktion der App.

So kann man ganz gut loggen und vergisst nichts.

 

Gruß capoaira

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 3

×