Sign in to follow this  
Followers 1
Wolli T

Privatgelände, aber öffentlicher Verkehrgrund

14 posts in this topic

Hallo,

ich plane einen Cache auf einem Firmengelände (Privatgelände) zu verstecken. Dieses Gelände ist aber vom Eigentümer als öffentlicher Verkehrsgrund ausgewiesen (Parkplatz/Parkhaus).

Des weiteren darf ist der Parkplatz dort nur mit Parkplakette während der Arbeitszeit als Parkplatz genutzt werden. Jedoch ist in unmittelbarer Nähe ausreichend Parkplatz vorhanden der NICHT eingeschränkt ist.

Außerhalb der Arbeitszeit  & am Wochenende ist dieser uneingeschränkt nutzbar.

Kann ich dort eine Dose platzieren??????

 

Gruß Wolli T

Team Geo Jedi

0

Share this post


Link to post

Auch Hallo

Tja da würde ich jetzt schon den Eigentümer Fragen.

Das fällt ja auf wenn sich da Plötzlich fremde Personen auf dem Parkplatz rumtreiben.

Und dann darf man als Sucher erklären was das jetzt soll.

Gruß

 

Jürgen

0

Share this post


Link to post
16 minutes ago, JuergenCarthago said:

Tja da würde ich jetzt schon den Eigentümer Fragen.

Grundsätzlich wohl richtig. Aber in Deutschland gibt es ja für alles irgend einen Eigentümer und ich denke bei  min. 99% der Caches hat den keiner gefragt. Ich hab schon viele Caches in Parkhäusern oder auf / an Parkplätzen gefunden bei denen der Eigentümer mit Sicherheit nichts von der Dose wusste. Soll jetzt keine Rechtfertigung sein aber wenn man alles ganz streng sieht ist es ja auch kaum noch möglich neue Caches zu legen.

 

0

Share this post


Link to post
7 hours ago, hcy said:

Grundsätzlich wohl richtig. Aber in Deutschland gibt es ja für alles irgend einen Eigentümer und ich denke bei  min. 99% der Caches hat den keiner gefragt. Ich hab schon viele Caches in Parkhäusern oder auf / an Parkplätzen gefunden bei denen der Eigentümer mit Sicherheit nichts von der Dose wusste. Soll jetzt keine Rechtfertigung sein aber wenn man alles ganz streng sieht ist es ja auch kaum noch möglich neue Caches zu legen.

 

Im Prinzip mag es egal sein, ob man sich auf einem "normalen" (öffentlichen) Parkplatz herumtreibt (der z.B. der Stadt gehört), oder einem als öffentlicher Verkehrsgrund ausgewiesenen Firmenparkplatz. Faktisch besteht aber halt doch ein Unterschied. Auf dem öffentlichen Parkplatz läuft/fährt "jedermann" herum, aber auf dem Firmenparkplatz normalerweise nur Mitarbeiter oder sonstige Berechtigte. Da könnte der zusätzliche Betrieb durch Dosensucher schon eher "komisch" wirken.

Wie auch immer, ohne explizite Erlaubnis der Firma, der das Parkhaus gehört, würde ich da niemals einen Cache auslegen. Und als Sucher würde ich ehrlich gesagt davon ausgehen, dass der Owner eine solche Erlaubnis tatsächlich hat.

Edited by baer2006
0

Share this post


Link to post

Ist das ein besonders schöner Parkplatz? Anders gefragt: Warum ist ein Cache auf einem Firmenparkplatz sinnvoll?

1

Share this post


Link to post

Zu bedenken würde ich auch noch geben, dass Privatparkplätze von Aldi bis SAP außerhalb der Arbeits- und Öffnungszeiten mitunter patroullierende Sicherheitsdienste haben. Dem einzelnen wird das kaum auffallen, weil sie meist nur mal kurz vorbeischauen. Bei genug Betrieb wir es irgendwann auch mal Nachfragen oder Platzverweise geben.

 

Das muss jetzt natürlich nicht auf deinen Parkplatz zutreffen. Aber darüber sollte man sich kurz Gedanken machen.

 

Mehr Gedanken würde ich mir aber wie frostengel schrieb darüber machen, ob es nichts Spannenderes als einen Parkplatz gibt. Andererseits liegen zwei "lustige" Dosen bei uns in Würzburg bei OBI und IKEA, hängt also alles vom Einzelfall ab...

0

Share this post


Link to post

Leute, er fragt nur ob er es KANN und nicht, ob er es DARF!

0

Share this post


Link to post
13 hours ago, frostengel said:

Ist das ein besonders schöner Parkplatz? Anders gefragt: Warum ist ein Cache auf einem Firmenparkplatz sinnvoll?

Vollste Zustimmung

+1

0

Share this post


Link to post
8 hours ago, TandT said:

Leute, er fragt nur ob er es KANN und nicht, ob er es DARF!

Ob ers KANN weiß aber nur er :)

Im Ernst - ABSICHTLICH ohne Erlaubnis des Eigentümers würde ich nirgends was hinlegen. Stell Dir einfach mal vor, in welche Situation Du die Sportskameraden (und das Hobby) bringst, wenn das jemand auffällt und die angesprochen werden.

Über Dosen in Feld und Flur kann man wegen es allgemeinen Betretungsrechts eventuell streiten - auf fremdem (urbanem?) Gelände - nein.

Aber die ehrliche Beantwortung der von Kollege Frostengel angesprochenen WARUM-Frage würde wahrscheinlich genügen. Und DIE sollte man sich beim Cachen eben doch am ANFANG stellen. 

Gruß Zappo

 

1

Share this post


Link to post

Hallo zusammen,

entschuldigt den Einzeiler gestern. Ich hatte den Beitrag gelesen und etwas in Zeitnot kam mir sofort dieser Gedanke, den ich loswerden wollte. Vielleicht ist es wirklich ein toller Fleck oder da ist ein schönes Kunstwerk auf dem Platz - dann kann man natürlich auch den kleinen Multi ohne Suchstation im Hinterkopf behalten.

TandTs Beitrag verstehe ich ÜBERHAUPT NICHT und meiner Meinung nach geht der am Thema vorbei - oder soll es nur darauf hinweisen, dass der Themenstarter fälschlicherweise "kann" statt "darf" verwendet hat!? Ich denke, es ist klar, dass es ihm hier um das "Dürfen" geht.

Im Grunde geht es beim Cachelegen doch um DÜRFEN (da muss man ggf. Grundstücksbesitzer fragen, Richtlinien beachten etc.), KÖNNEN (gibt es überhaupt Verstecke? kann man das Ganze basteln, wenn es etwas kompliziertes ist?), SOLLEN (ob etwas sinnvoll ist oder nicht, muss man sich überlegen - darauf hat meine Frage abgezogen) und das WOLLEN (wenn das nicht mit "ja" beantwortet wird, ist sowieso alles andere egal). Wenn alles mit "ja" beantwortet wird, dann steht dem Cache ja nichts mehr im Wege.

Ich denke, in diesem Fall ist das Können nicht das Problem, sondern für den Themenstarter in erster Linie das Dürfen. Und in einem solchen Fall ist es halt sehr aufwändig, das herauszufinden: Wen muss ich fragen? usf. Und dann muss man sich als Owner - vor allem in Abhängigkeit des Wollens und Sollens - fragen, ob es den Aufwand wert ist.

Herzliche Grüße

Jochen

PS: Oh Mann, den Beitrag sollte man nicht zu genau durchlesen, aber vielleicht wird ja klar, was ich meine. ;-)

1

Share this post


Link to post

Servus,

zum Thema "dürfen/sollen" wurde schon alles geschrieben. 

Zum Thema "kann" will ich noch was sagen. "Kann" ist in (zumindest Süddeutschen) Dialekten gleichzusetzen mit "darf" und auch anderem. Da frägt das Kind seine Mama an der Supermarktkasse ob es Kaugummi haben kann (meint aber eigentlich darf).
Ich frage jemanden "kannst Du mir mal das/den/die .... geben?" = "würdest Du mir bitte das/den/die geben..."

Gruß,
Daniel

0

Share this post


Link to post

Ich habe auch einen Mikro im Parkhaus, inzwischen mit 29 Favouritenpunkten. Es gab eine kurze Diskussion mit dem Reviewer, dann wurde der cache fraigeschaltet, ohne eine Information des Betreibers. Bei den Reviewern gibt es mehr gesunden Menschenverstand als die meisten vermuten.

0

Share this post


Link to post
5 hours ago, yrcko said:

Ich habe auch einen Mikro im Parkhaus, inzwischen mit 29 Favouritenpunkten. Es gab eine kurze Diskussion mit dem Reviewer, dann wurde der cache fraigeschaltet, ohne eine Information des Betreibers. Bei den Reviewern gibt es mehr gesunden Menschenverstand als die meisten vermuten.

Anscheinend nicht :)

 

Gruß Zappo

1

Share this post


Link to post

Vielleicht noch ein beachtenswerter Aspekt: Nur wenige Cacher halten sich an Wünsche des Owners, schon gar nicht, dass man den Cache nur am Wochenende, oder abends suchen darf. Dh du kannst davon ausgehen, dass da zu jeder Tageszeit Cacher aufschlagen und sich auch nicht unbedingt unauffällig verhalten. Ist auch schwer möglich, wenn da ein Auto anbraust, da dann 4 Cacher gleichzeitig rausspringen und einer dann laut ruft: Hab ihn!:rolleyes:

0

Share this post


Link to post

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 1