Sign in to follow this  
Followers 3
Lada1976

Powertrails, warum so verhasst?

76 posts in this topic

56 minutes ago, Der Zappo said:

Aber bei dem Wanderweg mit Aussicht und Sehenswürdigkeit ist es ja NICHT der Petling, (oder die 50, die am Weg liegen) der Spaß macht. Sondern er ist höchstens der Anlaß, den Weg zu gehen. Diesselbe Funktion würde aber auch ein Tradi an der Sehenswürdigkeit/Aussichtspunkt erfüllen - wenn man schon nen Grund braucht, irgendwohin zu laufen. Und die Dose würde NOCH mehr Spaß machen.

Ich verstehs halt nicht. Nicht von der Sucherseite: Macht das tatsächlich jemand Spaß, alle 200 Meter ein Döschen aufklauben zu müssen und dann abends zig C+P-Logs zu verteilen? Die einzige Begründung für den Spaß die MIR da einfällt ist doch wohl die fälschlicherweise vorgenommene Verknüpfung von geistigem Befriedigungs- und Belohnungsapparat mit dem Zähler.

Bei mir ist das eine Mischung aus beidem - ich will den Weg gehen, aber ich will auch Caches finden. Sonst könnte ich ja auch in den Wanderverein gehen und das mit dem Dosensuchen sein lassen.Für einen oder fünf Caches laufe ich vermutlich keine 15 km-Runde, für 15+ Caches schon. Das sind dann aber auch keine Runden, bei denen man sich alle 200 Meter bücken muss - DAS wäre für mich ein Powertrail. Eine solche Runde habe ich gemacht, das war mir auch zu blöd. Aber es spricht nix dagegen, so alle 500-1.000 Meter kurz Pause machen, um einen Petling aufzusammeln.

Edited by Henne1312
1

Share this post


Link to post
1 hour ago, Der Zappo said:

Aber bei dem Wanderweg mit Aussicht und Sehenswürdigkeit ist es ja NICHT der Petling, (oder die 50, die am Weg liegen) der Spaß macht. Sondern er ist höchstens der Anlaß, den Weg zu gehen.

[...]

Ich verstehs halt nicht. Nicht von der Sucherseite: Macht das tatsächlich jemand Spaß, alle 200 Meter ein Döschen aufklauben zu müssen

[...]

und dann abends zig C+P-Logs zu verteilen? Die einzige Begründung für den Spaß die MIR da einfällt ist doch wohl die fälschlicherweise vorgenommene Verknüpfung von geistigem Befriedigungs- und Belohnungsapparat mit dem Zähler.

[...]

Noch verstehe ich das von der Ownerseite her. Irgendwas Anspruchsvolles zu basteln, rauszukriegen, vorzubereiten, anzuzetteln, Leute zu führen, begeistern, Dosen mit mehr als Grundfunktion zu legen - DAS lässt mich doch eher vom Sofa aufstehen als so ne Massenfabrikation von Belanglosigkeiten: Minimaldose, Minimallogstreifen, Minimallocation, Universallisting geschrieben, rausgelegt, Koords genommen und in die Webseite eingepflegt - und die Wartung bzw. Ersatz übernimmt die Bande.

"Aber der Waderweg": Eine Dose ist für viele kein Anlaß mehr, irgendwo hinzugehen.

"Ich verstehs halt nicht": Man muß nicht. Man kann. Und sehr vielen macht das Spaß, sonst hätten die einzelnen Caches der großen Cacheserien nicht so hohe drei- oder vierstellige Fundzahlen.

"und dann Abends": Loggen ist eine lästige Pflicht, die keinen Spaß macht. Es währe besser, wenn man seinen Fund durch markieren eines "Gefunden-Kästchens" in der Cacheliste loggen und den Text bei Bedarf später schreiben könnte. Wenn man den neuen Punktestand sofort sehen könnte, würde das auch zu einer höheren Logqualität führen.

"Noch verstehe ich": Hast Du Lust, die "anspruchsvollen Dosen" alle paar Tage zu reparieren?

0

Share this post


Link to post
1 hour ago, Henne1312 said:

Bei mir ist das eine Mischung aus beidem - ich will den Weg gehen, aber ich will auch Caches finden. ..... Aber es spricht nix dagegen, so alle 500-1.000 Meter kurz Pause machen, um einen Petling aufzusammeln.

Klar. Das geht ja selbst im Pfälzer Wald fast nicht mehr anders. Aber das ist dann aber eben kein Powertrail - wobei ich natürlich alle 500 bis 1000 Meter lieber gerne ne richtige Dose aufsammle, bei der ich im Listing vielleicht noch was über den Ort erfahre o.ä.

Aber es gibt doch sehr wenige "locationlesse Runden" (oder wie man das jetzt nennen will) die alle 500 Meter ne Dose beinhalten. Die liegen im Mindestabstand - weils geht. Da kann GS noch so drum bitten, das NICHT zu tun.

Möglichst viele Dosen legen, möglichst viel Dosen pro Zeit finden. Wenn man über Powertrails reden will, dann sollte man DAS diskutieren. Nicht die Ausnahmen und Grenzfälle.

Gruß Zappo

0

Share this post


Link to post
48 minutes ago, radioscout said:

"....und dann Abends": Loggen ist eine lästige Pflicht, die keinen Spaß macht. ......Wenn man den neuen Punktestand sofort sehen könnte, würde das auch zu einer höheren Logqualität führen.

Cachen ist Mehrkampf und Loggen ist ein Teil des Hobbies. Manchen macht das Spaß, anderen nicht. Manchen machts nur manchmal Spaß und andere tun sich schwer damit. Wer das so garnicht kann oder will, daß er nur ein DFDC hinkriegt, hat entweder ein wirkliches Handicap oder sollte sich fragen, ob er hier das Richtige macht.

Die zweite Deiner Thesen finde ich extrem steil. Extremst. Ich log also besser, also vor ORT, da draussen, zwischen Herkommen und Wegfahren) wenn mein Zähler gleich hochgeht? Die realen "Unterwegslogs" sprechen da ne völlig andere Sprache. Wobei natürlich "Gefunden - später mehr" schon ein wenig ausführlicher ist als DFDC
 

49 minutes ago, radioscout said:

"Noch verstehe ich": Hast Du Lust, die "anspruchsvollen Dosen" alle paar Tage zu reparieren?

Ich bin Owner - also warte ich meine Caches auch - selbst und zeitnah. Das ist im übrigen überhaupt kein Problem. Selbst bei frequentierterenCaches geht doch eher weniger kaputt. Der Rest ist "verschwinden" und "Logbuch voll". Die Schadenshäufigkeit ist doch eher ne Frage der Robustheit der Dose und der Auswahl des Verstecks. Was soll an ner Miunikiste oder ner L+L-Dose, die 20 Meter hinter der Burg hinterm Baum steht, denn an Wartungsaufwand drohen?

Was ich durchaus unter "anspruchsvoller Dose" verstehe. Du vielleicht eher die mit der komplizierten technischen Installation - DAS hat eventuell mehr Pannen zufolge. Aber auch das ist ne Frage der Eignung von Material und Konstruktion. Wenn man einen Knopf im Heli drücken muß, um sich die nächste Station ansagen zu lassen oder auf was draufleuchten zu müssen - was soll da kaputtgehen? Der Knopf nicht - den Rest hast Du als User ja garnicht in der Mache.

Gruß Zappo

0

Share this post


Link to post
1 hour ago, Der Zappo said:

Aber es gibt doch sehr wenige "locationlesse Runden" (oder wie man das jetzt nennen will) die alle 500 Meter ne Dose beinhalten. Die liegen im Mindestabstand - weils geht. Da kann GS noch so drum bitten, das NICHT zu tun.

Warum sollten sie? Für einen tagesfüllenden Multi am Wochenende braucht man nur ein ausgedrucktes Listing aber große Serien sind ohne PQ fast nicht machbar.

0

Share this post


Link to post
1 hour ago, Der Zappo said:

Die zweite Deiner Thesen finde ich extrem steil. Extremst. Ich log also besser, also vor ORT, da draussen, zwischen Herkommen und Wegfahren) wenn mein Zähler gleich hochgeht? Die realen "Unterwegslogs" sprechen da ne völlig andere Sprache. Wobei natürlich "Gefunden - später mehr" schon ein wenig ausführlicher ist als DFDC

[...]

Was ich durchaus unter "anspruchsvoller Dose" verstehe. Du vielleicht eher die mit der komplizierten technischen Installation - DAS hat eventuell mehr Pannen zufolge.

"Die zweite Deiner Thesen": Ich meine nicht die "Unterwegslogs" sondern die Onlinelogs. Wenn ich z.B. durch einfaches Gefundenmarkieren der gefundenen Caches sofort mein Ergebnis sehen kann, kann ich anschließend ohne Zeitdruck schöne Logs schreiben, evtl. auch ein paar Tage später.

"Was ich durchaus": Ich ging davon aus, daß mit "anspruchsvoll" jede Art von technischer Spielerei gemeint ist. Ich weiß nicht, wie es bei Dir ist aber hier wird (fast) alles beschädigt, was über eine einfache Dose hinausgeht. Selbst Nistkästen, die geöffnet werden können, wenn man eine deutlich sichtbare Stange herauszieht, werden mit Gewalt oder Werkzeug geöffnet, weil viele selbst diesen einfachen Mechanismus nicht begreifen.

0

Share this post


Link to post
On 14.9.2017 at 9:15 AM, Der Zappo said:

Nun ja, wir wissen ja mittlerweile :) daß Du keine Multis magst. Trotzdem solltest Du mit diesen Pauschalierungen vorsichtig sein - die glaubt vielleicht sogar jemand. Und viel schlimmer - das bringt zukünftige Multi-Owner auf den Gedanken, lange Formeln und Schikanen wären in Ordung und die Regel.

Was schlicht nicht so ist.

Sicher - es gibt ein paar Multis, an denen man statt 2 Zahlen abzulesen 120 Pfosten zählen muß oder den Buchstabenwortwert einer ganzen Textzeile ermitteln - klar. Es gibt immer Leute, die etwas übertreiben (was aber auch nicht unbedingt multispezifisch ist).

Wenn ich aus dem Listing das entnehme, dann mach ich den eben nicht.

Aber das sind eher Ausnahmen. Die allermeisten Multis, die ich gemacht habe, konnte man auf dem Ausdruck ausrechnen - WENN man überhaupt was rechnen musste. Auch DAS ist nämlich kein Multi-MUSS. Und ich denke, den allermeisten Owner ist dran gelegen, daß ihre Dose gefunden werden - und dementsprechend sehen die "Aufgaben" auch aus.

Gruß Zappo

"Nun ja, wir wissen": Das ist ganz einfach falsch. Unter den besten von mir gefundenen Caches befinden sich einige Multis (i.A. Nachtcaches) und ein paar Ratehaken. Die "typische Hunderunde mit Zählen, Ablesen, Rechnen und Dose am Parkplatz" mach ich allerdings wirklich nicht.

"Sicher  - es gibt": Wie immer: es gibt Positivbeispiele und Negativbeispiele. Leider ist nicht immer im Listing erkennbar, was einen erwartet. Egal wie gut das Listing aussieht und wie gut der Multi anfängt: wenn die vorletzte Stage oder das Final beim "Owner" im Vorgarten liegt, war alles umsonst.

"Aber das sind eher die Ausnahmen": Sei froh, daß es bei Dir so ist. Hier sieht es nicht so gut aus.

0

Share this post


Link to post
On 15.9.2017 at 1:09 AM, frostengel said:

dann sind wir aber in der gleichen Situation, wie wenn die Final-Formel etwas hergibt, siehe oben. In deinem konkreten Fall kann dann auch jeder bewusst eine Station weglassen, vielleicht will ich aber alle zeigen!? Es müsste ja genau dann eine solche Formel geben, wenn wirklich eine Station nicht gefunden wurde - und nicht immer. Und sowas ist nicht wirklich bequem und sinnvoll möglich, höchstens vielleicht mit Zusatzstationen: Obige Summenformel liegt in einer Dose, die etwa 1km weiter liegt!? Das könnte eine Idee sein, denn die wird nur dann geholt, wenn wirklich was nicht stimmt.

Aber noch einmal: Warum soll man von Vornherein quasi eine Lösung verraten?

[...]

So eine Summe wie oben ist praktisch, das stimmt, aber eine "normale Kontrolle", aus der man nicht gleich die letzte Lösung berechnen kann, finde ich sinnvoller. Ich bin mir auch gar nicht bewusst, wie vielen Cache-Ownern klar ist, dass eine Kontrollformel wie die obige erlaubt, eine Station bewusst wegzulassen. Vermutlich würde man das sonst deutlich seltener sehen und die "üblichen Kontrollen", z.B. Quersumme der gesamten Koordinaten, eingesetzt werden. Überhaupt ist vielen vermutlich gar nicht bewusst, was man aus ihren Formeln alles an Informationen herauslesen kann. Vielleicht macht Geomathematik ja auch nur mir so viel Spaß.

[...]

Was genau soll mir dieser Satz jetzt sagen? Warum sollte ich das gutfinden und habe ich das irgendwie behauptet? Oder war das einfach mal wieder ein blöder Spruch gegen die blöden Multi-Owner?

[...]

Muggles stören an meinen Stationen auf jeden Fall eher selten und fehlen tut auch nicht so häufig etwas - wenn, dann scheitert es an der phantasievollen Umschreibung der Aufgaben durch den Owner, die nicht jeder versteht. ;-)) Ich habe noch einmal über meine Multis nachgedacht und stelle fest, dass ich bei keinem davon sinnvollerweise Redundanz einbauen kann, wie du sie forderst. Eine häufige Falschlösung konnte ich mit einer Ungleichung (Summe ist NICHT...) einmal viel sinnvoller bekämpfen.

[...]

Aber du kannst es gerne besser machen als ich, RS, wenn du mal Multis legst. Ansonsten bleib einfach bei Tradis, aber mach uns dann nicht die Multis madig. :-)

 

"dann sind wir aber": Wenn es etwas sehenswertes gibt, wird man auch dorthin gehen. Wenn jemand etwas absichtlich ausläßt, verpaßt er etwas und nicht Du. Und warum sollte jemand einen schikanösen Umweg gehen müssen, um (Wartungs-)Fehler des Owners zu kompensieren? Es geht nicht um was Verraten der Lösung sondern um die Erhaltung der Lösbarkeit bei Problemen, die der Cacher nicht zu verantworten hat.

"So eine Summe wie oben": Es ist egal, wie Du es machst, solange es seinen Zweck erfüllt.

"Was genau soll mir": Bitte sachlich bleiben und auf persönliche Angriffe vermeiden.

"Muggles stören": Dann sind Deine Caches eine positive und gutgewartete Ausnahme. Das ist aber leider nicht die Regel.

"Aber du kannst es": Von mir wird es keinen Multi geben. Ausnahmen möchte ich nicht ausschließen, falls das mal für ein Souvenir usw. nötig ist. Aber dann liegt die Dose direkt an Stage eins, das steht auch im Listing und die Dose kommt ins Archiv, sobald ich das Souvenir habe.

Edited by radioscout
Formatierung korrigiert
0

Share this post


Link to post
18 hours ago, radioscout said:

"Nun ja, wir wissen": Das ist ganz einfach falsch. Unter den besten von mir gefundenen Caches befinden sich einige Multis ....

Nun vielleicht liegts ja am Schreibstil.

Aber die Zahl Deiner Beiträge, die mit "Multis sind so und so und Multiowner wollen das und das" und gemeint ist dann die Ansammlunge aller negativen Eigenschaften, die man sich nur denken kann, ist ja wohl Legion.

Wenn man da nicht als absolut pauschalierender,  aus der Warte seiner eigenen, begrenzten Erfahrungen urteilender Mensch mißverstanden werden will, sollte man vielleicht den Gebrauch der Worte "manche" und "im negativen Falle" in Betracht ziehen.

Gruß Zappo

Edited by Der Zappo
0

Share this post


Link to post

Hallo Radioscout,

18 minutes ago, Der Zappo said:

Aber die Zahl Deiner Beiträge, die mit "Multis sind so und so und Multiowner wollen das und das" und gemeint ist dann die Ansammlunge aller negativen Eigenschaften, die man sich nur denken kann, ist ja wohl Legion.

da stimme ich Zappo absolut zu. Und im Gegenzug dann mir Sachlichkeit ans Herz zu legen und " persönliche Angriffe" vorzuwerfen, wenn ich dir sage, dass ich mit deinen Aussagen über Multi-Owner nichts anfangen kann, finde ich schon ziemlich dreist.
Sorry, ich lese deine Beiträge im Allgemeinen ganz gerne, aber manchmal gehen sie sogar mir zu weit....

Nichts für ungut, es muss ja nicht jeder die gleichen Caches mögen - aber hier gilt immer noch "Leben und leben lassen" (wie auch beim Ursprungsthema) und vielleicht akzeptierst auch du, dass manche lieber einen Multi statt einer Reihe von Tradis machen wollen/legen wollen und dass das Scheitern bei einem Multi eben im Bereich des Möglichen liegt und dass nicht der Owner direkt etwas falsch gemacht hat, sobald der Multi mal nicht gefunden wird...

Grüßle
Jochen

0

Share this post


Link to post
18 hours ago, radioscout said:

"Die zweite Deiner Thesen": Ich meine nicht die "Unterwegslogs" sondern die Onlinelogs. Wenn ich z.B. durch einfaches Gefundenmarkieren der gefundenen Caches sofort mein Ergebnis sehen kann, kann ich anschließend ohne Zeitdruck schöne Logs schreiben, evtl. auch ein paar Tage später.

Dann habe ich Dich da tatsächlich missverstanden. Aber ich habe auch so keinen Zeitdruck - ich schreibe meine allermeisten Logs sowieso meist ein paar Tage später. Wenn ich mir beim Heimtraben meist auch schon nen Text überlege. Einen Grund, das zeitnah bzw. am Fundtag zu tun, sehe ich nicht - höchstens wenn man der Meinung ist, der ist weg oder der Owner müsste dringend irgendwas retten usw.

Falls ich das aber nicht völlig missverstanden habe, kann man das aber auch jetzt schon genau SO machen: Von unterwegs ein Found it loslassen und zuhause dann in Ruhe was Ausführlicheres nachtragen. Wüsste aber nicht, daß das so gemacht wird. Wer unterwegs loggt, trägt meiner Erfahrung nach nichts nach - der hat den Cache damit abgeschlossen.

18 hours ago, radioscout said:

Ich ging davon aus, daß mit "anspruchsvoll" jede Art von technischer Spielerei gemeint ist. Ich weiß nicht, wie es bei Dir ist aber hier wird (fast) alles beschädigt, was über eine einfache Dose hinausgeht. Selbst Nistkästen, die geöffnet werden können, wenn man eine deutlich sichtbare Stange herauszieht, werden mit Gewalt oder Werkzeug geöffnet, weil viele selbst diesen einfachen Mechanismus nicht begreifen.

Nun, ich ging ja nicht von technischer Spielerei aus. Anspruchsvoll ist dafür nicht Bedingung. Aber egal.

Ich habe ich auch schon technische Spielereien gefunden, die nicht funktionierten. Und da war meist nicht der Cacher schuld, sondern eher der Owner. Eine z.B. mit Klebeband zusammengefummelte Schlauchinstallation hat eben Grenzen bezüglich Ab- bzw. Fehlbenutzung. Mit Recht wird hier das eine oder andere Mal kritisiert, daß Marmeladengläser und Medizindöschen wegen mangelnder Robustheit "draussen" nicht überleben - ob durch Witterung oder durch die Benutzung. Dasselbe gilt halt auch nicht nur für die Dose an sich, sondern auch für die Technik aussenrum. Manches bis vieles funktioniert eben eher nur zuhause im Bastelkeller.

Aber ich habe auch schon Installationen gefunden, die NICHT kaputt waren. Meist waren die dann richtig und robust ausgelegt waren - und weil der Owner ne Anleitung zur Bedienung beilegte. Sprich: seine Sache richtig gemacht hat.

UND ich habe selbst schon Stationen beschädigt bzw. kaputtgemacht. Dann schreibt man ne Entschuldigung, ein NM und der Owner kümmert sich zeitnah drum. Und wenn man den auf dem Event trifft, gibt man ein Bier aus. Für eine dauerhaft draussen rumliegende, aber nicht funktionierende Stage gibts eigentlich keine Begründung - da haben dann mehrere Beteiligten Fehler gemacht.

Gruß Zappo

0

Share this post


Link to post
9 hours ago, frostengel said:

Und im Gegenzug dann mir Sachlichkeit ans Herz zu legen und " persönliche Angriffe" vorzuwerfen, wenn ich dir sage, dass ich mit deinen Aussagen über Multi-Owner nichts anfangen kann, finde ich schon ziemlich dreist.

Findest Du solche Aussagen fair und sachlich?

On 15.9.2017 at 1:09 AM, frostengel said:

Oder war das einfach mal wieder ein blöder Spruch gegen die blöden Multi-Owner?

 

0

Share this post


Link to post
9 hours ago, Der Zappo said:

Aber die Zahl Deiner Beiträge, die mit "Multis sind so und so und Multiowner wollen das und das" und gemeint ist dann die Ansammlunge aller negativen Eigenschaften, die man sich nur denken kann, ist ja wohl Legion.

Vergleichen mit der Zahl der Beiträge der "Powertrailgegner" dürfte das eine sehr kleine Zahl sein. Achte mal drauf: sobald z.B. jemand fragt, ob er eine Serie oder einen Multi verstecken soll, kommen sofort ganz viele "mach einen Multi"-Beiträge.

0

Share this post


Link to post
26 minutes ago, radioscout said:

Findest Du solche Aussagen fair und sachlich?

Ich finde meine Aussage zumindest sachlicher und fairer als

"Jede Redundanz wird vermieden, abstruseste Fragen, lange Formeln und diverse Schikanen sollen das garantieren."
Bei mir kommt folgender Inhalt an: (Fast) Alle Multi-Owner wollen die Cacher eigentlich nur schikanieren.

"Wenn Du es gutfindest, daß jemand z.B. an der letzten Stage vor dem Final abbrechen muß, weil etwas fehlt oder einfach nur vermuggelt ist "
Auf den hatte sich ja meine Aussage, die du zitierst, bezogen. Für mich kommt hier an: Dir (als Multi-Owner) ist das doch egal, ob die Cacher deinen Cache finden. Vermutlich freust du dich darüber, wenn sie viele Anläufe brauchen. Und ja, nach solchen Aussagen frage ich dich, was du an meinen Antworten auszusetzen hast!?

"Loggen ist eine lästige Pflicht, die keinen Spaß macht."
Den Satz kommentiere ich nicht.

"Von mir wird es keinen Multi geben. Ausnahmen möchte ich nicht ausschließen, falls das mal für ein Souvenir usw. nötig ist. Aber dann liegt die Dose direkt an Stage eins, das steht auch im Listing und die Dose kommt ins Archiv, sobald ich das Souvenir habe. "
Den Satz kommentiere ich lieber auch nicht, sachlich geht das nämlich nicht.

Ich halte mich sicher nicht immer für fair und sachlich, aber zumindest kann ich beruhigten Gewissens sagen, dass mein Niveau in diesem Thread nicht unter deinem liegt. Übrigens war ich hier einer der ersten, die sich für PT-Toleranz ausgesprochen hat - und wenn es nur "lass sie mal machen" war. Und Toleranz gegenüber Multi-Ownern (die vermutlich deutlich eher die Freude der Cacher im Blick haben als mancher PT-Owner) würde dir auch gut zu Gesicht stehen. Du magst keine Multis, warum auch immer - aber deswegen alle Owner über einen Kamm zu scheren, und Begriffe wie "abstrus" und "Schikane" zu verwenden, finde ich nicht gut.

Jochen (Multi-Owner)

0

Share this post


Link to post
12 minutes ago, frostengel said:

Bei mir kommt folgender Inhalt an: (Fast) Alle Multi-Owner wollen die Cacher eigentlich nur schikanieren.

So _ähnlich_ kam es bei mir an.

Es ist ein prinzipielles Problem der Kommunikation: beim Empfänger kommt nicht immer das an, was der Sender sagen wollte. Die Schuld dürfen beide bei sich suchen: Hat der Empfänger sich intensiv genug mit dem Gesagten oder Geschriebenen auseinandergesetzt? Hat der Sender es deutlich genug formuliert? Der Kommunikationskanal leistet auch einen Beitrag zu möglichen Mißverständnissen.

15 minutes ago, frostengel said:

Auf den hatte sich ja meine Aussage, die du zitierst, bezogen. Für mich kommt hier an: Dir (als Multi-Owner) ist das doch egal, ob die Cacher deinen Cache finden. Vermutlich freust du dich darüber, wenn sie viele Anläufe brauchen. Und ja, nach solchen Aussagen frage ich dich, was du an meinen Antworten auszusetzen hast!?

Es gibt leider wirklich User, die das so sehen.

18 minutes ago, frostengel said:

Den Satz kommentiere ich lieber auch nicht, sachlich geht das nämlich nicht.

Ich verstecke nur das, was ich auch selber gerne finde. Und statt eines Multis wäre das dann eine Serie.

19 minutes ago, frostengel said:

dass mein Niveau in diesem Thread nicht unter deinem liegt.

:D

19 minutes ago, frostengel said:

Begriffe wie "abstrus" und "Schikane" zu verwenden, finde ich nicht gut.

Hast Du schon mal so richtig üble Formeln gesehen? Ich habe schon welche gesehen, bei denen sich sogar zwei Dipl.-Ing. mehrfach verrechnet haben. Zu Hause am Schreibtisch und nicht draußen. Für mich ist das abstrus.

Und "Hilfsdosen" mit einem zusätzlichen Umweg halte ich für eine Schikane. Das gilt ganz besonders dann, wenn man sie braucht, weil der Cache Unzulänglichkeiten aufweist.

0

Share this post


Link to post
57 minutes ago, radioscout said:

Hast Du schon mal so richtig üble Formeln gesehen? Ich habe schon welche gesehen, bei denen sich sogar zwei Dipl.-Ing. mehrfach verrechnet haben. Zu Hause am Schreibtisch und nicht draußen. Für mich ist das abstrus.

Und "Hilfsdosen" mit einem zusätzlichen Umweg halte ich für eine Schikane. Das gilt ganz besonders dann, wenn man sie braucht, weil der Cache Unzulänglichkeiten aufweist.

Ja, ich habe verrückte und "richtig üble" Formeln gesehen. Die machen mir selten Probleme, ich hadere da eher mit unklaren Formeln oder Strichrechnung vor Punktrechnung; muss aber beides nicht sein, volle Zustimmung.

Aber wenn ich mir die ganzen Multis, die ich meinem Leben gemacht habe, durch den Kopf gehen lasse, dann sind die "richtig üblen" Formeln eigentlich ziemlich in der Unterzahl. Oft sind es einfache Rechnungen, die eigentlich jeder auf dem Papier durchführen können sollte, der in der Grundschule aufgepasst hat - und zur Not hat ja inzwischen fast jeder einen Rechenknecht dabei. Ich verrechne mich bei den einfachen Sachen übrigens eher als bei den schweren - weil ich bei denen mehr aufpasse.
Aber ich könnte meine (unsachliche und unfaire) Frage von oben wiederholen: Es gibt also Owner, die scheiß Formeln (sic) verwenden, aber was soll MIR das jetzt sagen? Was soll das den vielen Ownern, die keine solchen Formeln verwenden, sagen? Kannst du bitte aufhören zu verallgemeinern?

Und gut, dass du Hilfsdosen als Schikane betrachtest. Das wurde von mir vorher als der "Kompromiss" zwischen gespoilter Station (Summe von A bis G ist 50 spoilt nun einmal den letzten Wert) und gar keiner Hilfe erkannt. Aber du willst keinen Kompromiss, verstehe ich das richtig? Die Hilfsdose finde ich eine gute Idee für viele Multis, das behalte ich einmal im Hinterkopf.

Ach, übrigens:

So _ähnlich_ kam es bei mir an.

Anstatt dieses Satzes und des Nachklapps hätte ich mir eigentlich gewünscht, wenn du mir sagst, was du wirklich sagen wolltest, wenn ich es denn falsch verstanden habe!? Natürlich gehören zum falsch verstehen immer zwei, aber der zweite könnte dann ja mal erklären, was er meint, und nicht nur "fast" schreiben....

Jochen

PS:

Ich verstecke nur das, was ich auch selber gerne finde. Und statt eines Multis wäre das dann eine Serie.

Das ist doch völlig okay, aber dann nimm bitte hin, dass du dieses Souvenir nicht bekommst, und leg nicht "keinen Multi als Multi" wegen des Abziehbildes. Zum Glück wird GS keine Souvenirs mit gelegten Caches verbinden, da bin ich mir sehr sicher.

0

Share this post


Link to post

Servus,

jetzt beruhigt euch mal. Das ist ja richtig übel!
Wenn jemand keine Multis mag ist das doch seine Sache.
Was ich allerdings etwas komisch finde:

On 17.9.2017 at 3:50 PM, radioscout said:

...Von mir wird es keinen Multi geben. Ausnahmen möchte ich nicht ausschließen, falls das mal für ein Souvenir usw. nötig ist. Aber dann liegt die Dose direkt an Stage eins, das steht auch im Listing und die Dose kommt ins Archiv, sobald ich das Souvenir habe.

Du würdest für ein Souvenir einen Multi legen, der keiner ist, und den dann archivieren sobald Du den Aufkleber hast? Und das nur für ein Bildchen (oder hab ich was verpasst?)?

Zum Thema "Formeln": Ich finde Quersummen o.ä. schon nicht schlecht. Man könnte auch drei Formeln verwenden (eine mit Stage 1, 3, 5, eine mit 2, 4, 6 und eine mit allen). Dann ist ja schon mal halbwegs "sichergestellt" dass jeder den Multi zu Ende bringen kann, selbst wenn mal ne Station fehlt. Obwohl man das dann auch bestimmt irgendwie berechnen kann (Formel umstellen, einsetzten und auflösen)!
Wenn nur die letzte Stelle fehlt, ist ja ein finden auch noch möglich. Wenn auch etwas langwieriger... Nur wie man das jetzt anstellen soll dass nur die letzte Stelle fehlt (man weiß ja nicht welche Stage gerade weg ist...)?
Wenn jemand abkürzen will, findet der auch so nen Weg... Dann soll er doch! Das kann man dann machen, muss man aber nicht... Ich kann auch alle Caches in meiner Umgebung als gefunden loggen (obwohl ich die nicht gefunden habe) und ich bezweifle dass von den Loggs überhaupt nur fünf gelöscht werden! Wer macht sich denn schon die Mühe Online-Loggs mit dem Logbuch abzugleichen?

Bescheißen geht immer wenn man will! Ich freue mich als Owner über jeden Fund (darum hab ich das Dösle ja versteckt). Warum soll ich glauben dass Cacher schlecht und nur Punktegeil sind? Ja, sollen sie doch, wenn sie es nötig haben! Ich mache doch genug anderen eine Freude damit!

Gruß,
Daniel

 

0

Share this post


Link to post
52 minutes ago, Lada1976 said:

Du würdest für ein Souvenir einen Multi legen, der keiner ist, und den dann archivieren sobald Du den Aufkleber hast? Und das nur für ein Bildchen (oder hab ich was verpasst?)?

Weiß ich nicht. Evtl. ja, eher nein. Die Souvenirs sind sehr beliebt und viele tun viel dafür, um eins zu bekommen. Demnächst steht dafür wieder ein EarthCache an. Leider gibt es kaum noch welche, deren Fragen den Regeln entsprechen bzw. die geeignet sind, an einem vorgegebenen Termin sicher gelöst werden zu können.

56 minutes ago, Lada1976 said:

Wenn jemand abkürzen will, findet der auch so nen Weg... Dann soll er doch!

So ist es. Oft besteht die Hilfe dann aus einem "Telefonjoker", der direkt die Finalkoordinaten liefert. Nicht weil er spoilern will sondern weil er oft nichts anderes mehr hat als die Finalkoordinaten im GPS-Gerät. Der nächste Schritt sind dann irgendwelche FB-Gruppen, in denen man direkt die Finalkoordinaten bekommt.

0

Share this post


Link to post
9 hours ago, Lada1976 said:

Wenn jemand abkürzen will, findet der auch so nen Weg... Dann soll er doch!

Genau das ist auch meine Meinung. "Station spoilern" ist bäh? Warum denn? Eigentlich könnte man bei jedem Multi die Final-Koordinaten (z.B. als Hint) angeben. Wem entsteht denn ein Schaden wenn der Suchende direkt zum Final läuft? Nur ihm selber, weil ihm eine (hoffentlich) schöne Strecke entgeht. Wenn man die Strecke geht und am Ende nicht alle Infos findet die für den Final nötig sind kann man im Hint nachschauen und so gibt's keinen Frust. Ich sehe den vom Owner vorgesehenen (Lösungs-)Weg zum Finden eines Caches sowieso immer als Angebot und nicht als Vorschrift.

1

Share this post


Link to post
23 minutes ago, hcy said:

Eigentlich könnte man bei jedem Multi die Final-Koordinaten (z.B. als Hint) angeben.

Spoilerbild:

cb2de7a6-093e-4e23-8bb7-9f2c701d0c68_l.j

Gruß Zappo

Edited by Der Zappo
0

Share this post


Link to post
3 hours ago, hcy said:

Genau das ist auch meine Meinung. "Station spoilern" ist bäh? Warum denn?

Nun, wenn man der Ansicht ist, man hätte ein paar gute Stationen an sinnvollen Stellen gelegt, einen schönen Weg rausgesucht und zu allem eine informative und aufwendige Listingbeschreibung gebastelt, ist man natürlich auch für positive Rückmeldung bzgl. DIESER Dinge froh.
Aber wer will, der soll. Und solange andere Leute, an deren Urteil mir sogar eventuell mehr gelegen ist, mit Freude und Genuß den kompletten Weg ablaufen, funktioniert das auch für mich. Da fallen andere garnicht so ins Gewicht.

Und so ist die Angabe des Finals ein Service für DIE, die den Weg machen und sich eventuell verdribbeln - obwohl das rein von der Anlage des Multis schon ziemlich schwer ist.

Daß den Multi auch der "Finalabkürzer" macht, juckt mich da eher wenig. Weil er ja zumindest die Location und die Information zu Gesicht bekommt - aber auch, weil die Meistens von der 7-chateux-Runde nach 20 km am Ziel aufschlagen - die haben da auch schon ein paar Kilomter in der selben Landschaft auf der Uhr. 

Sollte irgendwann allerdings ein PT da vorbeiführen, werde ich das anders lösen - DIE massenweise C+P- Logs brauche ich dann tatsächlich nicht. Wobei ich DAS natürlich auch nicht verstehe - auch DA kann man, wenn die Location was hergibt, ein richtiges Log schreiben. Das ist ja keine Gesetzmäßigkeit: Bei den PTs, die ich versucht habe, zu absolvieren, hab ich auch unterschiedliche Logs geschrieben.

Gruß Zappo

 

Edited by Der Zappo
0

Share this post


Link to post

Das ist genial. Damit wird aus dem "Zwang" "Du mußt alle Stages abarbeiten, wenn Du den Cache finden willst" ein Angebot "Ich will Dir ein paar schöne Stellen zeigen. Schau sie Dir an, wenn Du Lust dazu hast und finde dann den Cache". Und wer würde schon ein nettes Angebot ablehnen?

1

Share this post


Link to post

Gezwungen wird hoffentlich sowieso keiner... Und wenn ich es jemals so formulieren muss, dass jemand meine Stages machen MUSS, dann habe ich den falschen Multi gelegt.

Und wer würde schon ein nettes Angebot ablehnen?


In manchen Gegenden vielleicht nicht so viele, im urbanen Umfeld ziemlich viele, denke ich. Wer macht das Experiment (ich nicht ;-))?

Für mich ist so etwas dann auch kein richtiger Multi mehr, dann kann man genauso gut Referenzpunkte anlegen, die man besuchen sollte, dazwischen einen Tradi - oder würden dieses Angebot dann eher mehr Leute ablehnen?

Wenn ich möchte, dass die Cacher genau zu Stein X gehen, weil der schön ist, lege ich da einen Tradi. Wenn ich andere Stationen in der Nähe zeigen will, gebe ich Referenzpunkte an und erwähne sie im Listing. Wenn die Stationen etwas weiter weg sind, lege ich noch einen Tradi dazu und verbinde die Listings. Und wenn ich neben den Caches noch etwas "zu tun" mit auf den Weg geben oder meine Wegführung vorgeben will (weil die besonders gut ist), dann mache ich einen Multi - und den Leuten ist dann eben klar, dass es sein kann, dass sie den Multi nicht schaffen. Die Stationen können sie trotzdem sehen, wenn sie wollen - und wer würde so ein Angebot ablehnen?

Wenn du nicht immer die Redundanz fordern würdest, sondern bei "Ich mache nur Tradis." bleiben würdest, würde ich jetzt sagen, dass du alles richtig machst, Radioscout. Wer Multis nicht machen mag, der macht eben keine Multis - es gibt doch mehr als genug Tradis, auch an Multi-Stationen und soooo viel wird einem da an Location nicht entgehen.

Herzliche Grüße
Jochen

PS: Zappo, das ist eine von deinen drei Letterboxen; wieso machst du das z.B. bei deinem schönen Multi oben am alten Hafen nicht? Ich fände das nicht gut, denn die Leute sollen diesen Multi machen (ich erinnere mich gerne daran), aber irgendwie wäre es kosequent.

0

Share this post


Link to post

Hallo jochen,

3 hours ago, frostengel said:

Wenn ich möchte, dass die Cacher genau zu Stein X gehen, weil der schön ist, lege ich da einen Tradi.

...oder eben eine Multistation. Es spricht ja nix dagegen, daß man an ner interessanten Burg Fensterlöcher zählt - anstatt am Hochsitz nr 3 die Stufen. Eher mehr dafür. Ein Weg zieht ja auch seine Reize daraus, was da am Wegesrand steht. Nicht nur aus der Aussicht :)

3 hours ago, frostengel said:

PS: Zappo, das ist eine von deinen drei Letterboxen; wieso machst du das z.B. bei deinem schönen Multi oben am alten Hafen nicht? Ich fände das nicht gut, denn die Leute sollen diesen Multi machen (ich erinnere mich gerne daran), aber irgendwie wäre es kosequent.

Nicht, daß jetzt Radioscout wegen dieser Erklärung von seinem "genial" zurücktritt :) :

Aber tatsächlich war das am Anfang natürlich nicht so. Das war ne Letterbox/LBH, die stinknormal aus Wegbeschreibung und Erklärung und HowTo-Anweisungen bestand. Bei den Letterboxern immer noch. Und bei der niemand irgendwie an Sachen wie Redundanz o.ä. dachte. Weil das overeasy zu finden ist, die Beschreibung nach bestem Wissen und Gewissen klar und deutlich ist, keine Fallstricke bereithält, sondern den Sucher schlicht führt. Mit der Absicht, den ANKOMMEN zu lassen. Wie man es (hier?) eigentlich als Multi-Tradition versteht - zumindest wenn das ein paar Kilometer sind. Da will man ankommen - und finden. Und das will der Owner auch. Für manche merkwürdig - aber iss so :)

Das mit den Koords habe ich gezwungenerweise erst eingeführt, als vom Reviewer gefordert wurde, man müsse die LBH-Dosen auch mit GPS-Verwendung finden können. Bitte: hier. Wenn schon, denn schon.

Ist dann eben auch Hilfe bei Stationenproblemen - die es aber nicht gibt oder bis jetzt nicht gab.

UND ist ein Experiment.  

UND hat die Möglichkeit geboten, für die Leute, die für die große Wanderung 7-chateaux unterwegs sind, am Übernachtungsplatz quasi als Tradi noch ne Box suchen zu können und somit die unbekannte Burg kennenzulernen, die erst seit ein paar Jahren in der Literatur behandelt wird.  Wenn auch einige von denen tatsächlich die ganze Runde zusätzlich laufen. Andersbehufte als ich, zugegeben.

UND hat die Meinung von RS bezüglich Vielfalt der Verhaltensmuster von Multieignern vielleicht ein wenig erweitert. Vielleicht :)

Gruß nach KA

PS: Ist nicht Konsequenz allzuoft eher Denkfaulheit - und Unfähigkeit, Dinge nach den ihnen ganz eigenen Gesetzmäßigkeiten individuell zu werten und zu beurteilen. Hihihihi....

 

Edited by Der Zappo
Schreibfehler
0

Share this post


Link to post
7 minutes ago, Der Zappo said:

 

 

Edited by Der Zappo
sorry, doppelt
0

Share this post


Link to post

Hallo Zappo,

das Kichern im PS sei dir gegönnt. :-)

Danke für die ehrliche Antwort und die Begründung für die angegebenen Finalkoordinaten. Das ergibt Sinn und ist natürlich wirklich schade - ich mag die Letterboxen, bei denen das GPS (lange Zeit) stecken bleiben kann. Vermutlich hätte ich es mit einer 5-Meter-Peilung eines auffälligen Objekts beim Finale gelöst, aber ob der Reviewer damit zufrieden gewesen wäre?

Wenn ich es denn wirklich einmal schaffe, die sieben Burgen zu wandern, dann merke ich mir diesen "Tradi" am Wegrand. Ansonsten komme ich da leider sowieso eher nicht so bald vorbei, da kann ich auch nicht in Versuchung kommen. ;-)

Herzliche Grüße "in den hohen Norden"
Jochen

0

Share this post


Link to post

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 3