Sign in to follow this  
Followers 3
dieterwiem

Eintrag ins Logbuch nicht möglich, was machen?

54 posts in this topic

Hallo, ich gehe seit kurzem mit meinem Freund cachen. Wir haben es jetzt aber öfters erlebt, dass es uns umöglich war uns ins Logbuch einzutragen, da es nass oder beschädigt war. Was macht man denn dann, damit es trotzdem als Fund zählt? Denn die Funde müssen ja im Logbuch und im Internet geloggt werden.

Vielen Dank im voraus

 

Grüße

0

Share this post


Link to post

Posted (edited)

Also ich mache in so einem Fall immer ein Foto mit dem Handy vom Logbuch/Cache und hänge dies an meinen Fund Post an.

So sieht der direkt den Zustand des Logbuchs/Caches und ist davon überzeugt, dass ich auf jeden Fall da war.

Natürlich sollte das Foto so gemacht sein, dass man nicht gleich alles spoilert. (Nur das Logbuch oder das Cache-innere reicht ja meist) wink.gif

 

Oder ich packe direkt ein neues aus Papier rein, um den Owner zu unterstützen... (Wen ich zufällig eins dabei habe)

 

Ob das so die "best practice" ist, weiß ich nicht.

Ich fände es als Owner so selbst am besten.

 

 

Gruß

Nidro

Edited by Nidro
0

Share this post


Link to post

Fotolog ist eine Erfindung von Leuten die sich nicht im Logbuch eingetragen haben oder eintragen konnten, aber unbedingt diesen Punkt haben wollen.

 

... dass es uns umöglich war uns ins Logbuch einzutragen... Was macht man denn dann, damit es trotzdem als Fund zählt?

Nichts. Streng nach den Regeln darfst du das Döschen nicht als Fund loggen. Richtig wäre es, ein NM zu loggen und nach der Wartung nochmal zu kommen.

Wie gesagt, streng nach den Regeln, aber das kümmert sowieso fast niemanden mehr.

 

Gruß, MB

0

Share this post


Link to post

Ja Streng nach den Regeln

 

könntest du das Nasse Logbuch signieren.

 

Dafür dass es nach 5 Min nicht mehr lesbar ist kannst du ja nix.

 

Jürgen Carthago

0

Share this post


Link to post

Ja Streng nach den Regeln

 

könntest du das Nasse Logbuch signieren.

 

Dafür dass es nach 5 Min nicht mehr lesbar ist kannst du ja nix.

Absolut richtig. Einfach mit einem Stift, der auch auf nassem Papier schreibt, loggen und das Log fotografieren. Das Foto nur als Beweis aufheben, falls es später Probleme gibt.

Der Finder kann nur sicherstellen, daß sein Log direkt nach dem Fund lesbar ist. Aus alles andere hat er keinen Einfluß.

Und ein Owner, der sich nicht um den Zustand seiner Dosen kümmert, wird sich wahrscheinlich auch nicht dafür interessieren, wer loggt.

1

Share this post


Link to post
Ja Streng nach den Regeln

könntest du das Nasse Logbuch signieren.

Dafür dass es nach 5 Min nicht mehr lesbar ist kannst du ja nix.

 

Wenn 5 Minuten nach deinem Log jemand kommt um die Seite aus dem Logbuch zu entfernen auf der du gerade geloggt hast kannst du ja auch nix dafür.

Und ja, streng nach den Regeln darfst du nur online einen Fund loggen, wenn du dich im Logbuch eingetragen hast.

 

Aber ich habe es ja schon oben erwähnt, Regeln interessieren doch so gut wie niemanden mehr, fast jeder hat immer eine Ausrede parat warum gerade er oder sie das eben nach eigenem Gutdünken genau so machen. Also dann, weiter so.

0

Share this post


Link to post

Aber ich habe es ja schon oben erwähnt, Regeln interessieren doch so gut wie niemanden mehr, fast jeder hat immer eine Ausrede parat warum gerade er oder sie das eben nach eigenem Gutdünken genau so machen.

Na ja, wobei bei dieser Regel die flexible Auslegung ja auch absolut sinnvoll ist. Ein Fotolog beweist einen Fund besser als ein unlesbarer Eintrag auf nassem Papier. Und nur darum geht es bei der Regel.

0

Share this post


Link to post
Na ja, wobei bei dieser Regel die flexible Auslegung ja auch absolut sinnvoll ist. Ein Fotolog beweist einen Fund besser als ein unlesbarer Eintrag auf nassem Papier.

Reden wir hier davon, ob etwas sinnvoll ist oder nicht? Ist es denn sinnvoll, dass man bei Mench-Ärgere-Dich-Nicht nur mit einem Sechser das Haus verlassen darf?

Es geht doch um Regeln die jeder der bei Groundspeak mitmacht akzeptiert hat, ob alle Regeln wirklich sinnvoll sind, na ja. Aber so etwas wie einen Fotolog gibt es nicht, ist nicht vorgesehen und steht auch nicht im Regelwerk. Ist eine Erfindung der Mitspieler die unbedingt den Statistikpunkt haben müssen, auch wenn man eben nicht loggen kann weil das Logbuch nass ist.

 

Aber da hat wohl jeder seine eigene Vorstellung über eine "flexible Auslegung" der Regeln.

 

Gruß, MB

0

Share this post


Link to post

Posted (edited)

Aber so etwas wie einen Fotolog gibt es nicht, ist nicht vorgesehen und steht auch nicht im Regelwerk. Ist eine Erfindung der Mitspieler ...

Ja und? Ein Spiel lebt von den Spielern und wenn alle zufrieden sind (ich hab noch nicht gehört, dass das bei dieser Regelauslegung nicht der Fall sein sollte) ist doch gut. Alles andere ist Haarspalterei die niemandem was nützt.

Beim Cachen geht es darum versteckte Dosen zu finden, wenn ich so eine Dose finde, warum sollte ich dann nicht loggen? Das hat nichts mit Statistikpunkten zu tun (es sei denn du loggst nur wegen der "Punkte" - ich nicht).

 

Und um bei deinem Beispiel zu bleiben: auch Mensch-ärgere-dich-nicht kann man so spielen wie man möchte wenn alle Mitspieler zustimmen (und keine Spaß-Bremsen schreien "das steht aber nicht so in der Anleitung".

Edited by hcy
0

Share this post


Link to post

Posted (edited)

Hallo, ich gehe seit kurzem mit meinem Freund cachen. Wir haben es jetzt aber öfters erlebt, dass es uns umöglich war uns ins Logbuch einzutragen, da es nass oder beschädigt war. Was macht man denn dann, damit es trotzdem als Fund zählt? Denn die Funde müssen ja im Logbuch und im Internet geloggt werden.

Funde MÜSSEN überhaupt nicht geloggt werden :)

 

Im Ernst - Wenn die Dose abgesoffen ist, leg ich sie, falls möglich- trocken. Incl. LogBUCH . Wenn Du ganz korrekt sein willst, und es tatsächlich keine Möglichkeit gibt, was einzutragen oder den Logstreifen durch nen Zettel zu erweitern, dann schreib das in das NM-Log dem Owner.

Wenn der dann bei der Cache-wartung mit nem neuen Buch ankommt, kann er Dich ja eintragen. Dann stehst Du drin und kannst nen Fund loggen.

 

EIN Vorschlag.

 

Doch die meisten kümmern sich eh nicht drum.

 

Aber ein "Fotolog" gibts eh nicht - das finde ich persönlich auch ein wenig merkwürdig. Wenn ich schreibe, ich hab den Cache gefunden, mich aber nicht eintragen können, DANN IST DAS SO.

 

Gruß Zappo

Edited by Der Zappo
0

Share this post


Link to post

Posted (edited)

Ein Spiel lebt von den Spielern und wenn alle zufrieden sind...

Ja sind denn alle zufrieden? Wen hast du denn dahingehend schon alles befragt?

Schau mal, es geht hier nicht um Spaßbremsen, sondern darum, dass hier so getan wird, als sei jede "private" Regelauslegung auch abgesegnet. Von mir aus kannst du Geocaching spielen wie du willst, ich habe dadurch weder einen Vorteil noch einen Nachteil, und wenn einige Mitspieler von zu hause aus loggen würden ohne das Döschen jemals gesehen zu haben, wäre mir das auch völlig egal.

Egal ist es mir aber nicht, wenn hier im Board z.B. jemand schreibt, ob ich dort war oder nicht ist völlig irrelevant, Hauptsache ich stehe im Logbuch. Das ist schlichtweg falsch, genauso falsch wie die Aussage, Fotologs sind in Ordnung.

 

Aber ich denke, wir haben unseren Standpunkt deutlich gemacht und ja, es geht darum, draußen ein paar tolle Locations zu besuchen und dabei Döschen zu finden.

 

Gruß, MB

Edited by Mausebiber
0

Share this post


Link to post
Aber ich denke, wir haben unseren Standpunkt deutlich gemacht und ja, es geht darum, draußen ein paar tolle Locations zu besuchen und dabei Döschen zu finden.

Korrekt! Und warum sollte ich mir das verderben lassen, nur weil ein Owner seinen Cache schon lange nicht mehr gewartet hat und das Logbuch nicht mehr nutzbar ist?

Auf größeren Cache-Touren habe ich immer ein Ersatz-Logbuch dabei (diese Streifen zum Ausdrucken), um ggf. einfach das Logbuch zu erweitern.

 

Vor allem im Urlaub ist es schlichtweg manchmal nicht anders möglich zu loggen als mit einem Foto oder zusatz Blatt im Cache. Da hab ich meist keine Zeit auf den Owner zu warten und danach nochmal wieder zu kommen. Dann ist der Urlaub nämlich meist vorbei...

Außerdem geht es ja nicht nur um die Punkte. Ist ja auch schön auf der Karte sehen zu können, wo man überall schon gesucht (und gefunden) hat.

0

Share this post


Link to post

Ich seh das auch nicht so eng. Glaube, da muss man die Kirche im Dorf lassen und hinterfragen, ob was die Sinnhaftigkeit des Spiels ist. Und für mich (und vielleicht auch für einige andere) ist Geocaching einfach nur der Initiatior, sich in Gegenden zu bewegen und zu wandern, die man sonst nicht kennen würde. Weil eben jemand dort einen oder mehrere Cache auslegt um zu sagen: schau her, was es hier zu sehen gibt. Das will ich dir zeigen.

Und wenn dann mal eine Dose nass ist oder was auch immer und ich nicht auf's Papier schreiben kann (und selbst, wenn mir der Kugelschreiber beim Raufklettern abgebrochen ist) dann mach ich doch ein Foto um zu sagen: Schau her, ich war an dem Ort, den du mir zeigen wolltest! Und habe gesucht und auch die Dose gefunden (deswegen halt das Foto)! Punkt hin oder Punkt her...

Wenn ich faken will, könnte ich auch gleich von zu Hause aus loggen, ohne dort gewesen zu sein. Wenn's nur um den Punkt gehen sollte.

Aber ich war eben da, habe gesucht und die Dose gefunden! Ich hatte halt nicht die Chance, mich am Papier zu verewigen.

Ziel erreicht: Das, was der Owner mit zeigen wollte, habe ich entdeckt!

 

Und wenn es der Owner ganz penibel nehmen will und mit Regeln argumentiert, weil's halt da im Gesetzestext steht (und er (oder sie) meiner Meinung nach nicht den Gesetzestext begriffen hat), dann kickt er mich halt aus dem Log raus. Was soll's.

 

Schöne Grüße aus Österreich, Max St.Cool

0

Share this post


Link to post
Ein Spiel lebt von den Spielern und wenn alle zufrieden sind...

Ja sind denn alle zufrieden? Wen hast du denn dahingehend schon alles befragt?

Schau mal, es geht hier nicht um Spaßbremsen, sondern darum, dass hier so getan wird, als sei jede "private" Regelauslegung auch abgesegnet. Von mir aus kannst du Geocaching spielen wie du willst, ich habe dadurch weder einen Vorteil noch einen Nachteil, und wenn einige Mitspieler von zu hause aus loggen würden ohne das Döschen jemals gesehen zu haben, wäre mir das auch völlig egal.

Egal ist es mir aber nicht, wenn hier im Board z.B. jemand schreibt, ob ich dort war oder nicht ist völlig irrelevant, Hauptsache ich stehe im Logbuch. Das ist schlichtweg falsch, genauso falsch wie die Aussage, Fotologs sind in Ordnung.

 

Aber ich denke, wir haben unseren Standpunkt deutlich gemacht und ja, es geht darum, draußen ein paar tolle Locations zu besuchen und dabei Döschen zu finden.

 

Gruß, MB

0

Share this post


Link to post
Ein Spiel lebt von den Spielern und wenn alle zufrieden sind...

Ja sind denn alle zufrieden? Wen hast du denn dahingehend schon alles befragt?

Schau mal, es geht hier nicht um Spaßbremsen, sondern darum, dass hier so getan wird, als sei jede "private" Regelauslegung auch abgesegnet. Von mir aus kannst du Geocaching spielen wie du willst, ich habe dadurch weder einen Vorteil noch einen Nachteil, und wenn einige Mitspieler von zu hause aus loggen würden ohne das Döschen jemals gesehen zu haben, wäre mir das auch völlig egal.

Egal ist es mir aber nicht, wenn hier im Board z.B. jemand schreibt, ob ich dort war oder nicht ist völlig irrelevant, Hauptsache ich stehe im Logbuch. Das ist schlichtweg falsch, genauso falsch wie die Aussage, Fotologs sind in Ordnung.

 

Aber ich denke, wir haben unseren Standpunkt deutlich gemacht und ja, es geht darum, draußen ein paar tolle Locations zu besuchen und dabei Döschen zu finden.

 

Gruß, MB

Das sehe ich genauso! Wer schummelt, der betrügt sich im Grunde ja nur selber. Und wenn ihn das befriedigt? Soll er doch. Ich jedenfalls hätte keine Lust, auf diese Art Weise "Punkte zu sammeln"!

Bei Vorfinden eines beschädigten Logs würde ich immer zuerst den Cache-Eigner entsprechend informieren und später wiederkommen.

Es ist ein Spiel mit entsprechenden Vorteilen für einen selber: Man bewegt sich an der frischen Luft, erfreut sich neuer Ansichten nie bekannter Örtlichkeiten usw. usf. (kennt wohl jeder Geocacher). Für mich ist diese Freude aber neuerdings stark eingefroren, da ich aus gesundheitlichen Gründen Geocaching leider aufgeben muss. Aber, das ist nun mal mein Problem.

 

Gruß JevenHunter

0

Share this post


Link to post

Ich bin neu unter den Geocachern. Mit dieser Diskussion habe ich gelernt, einfach ein paar leere kleine Zettel oder einen ausgedruckten Logstreifen mitzunehmen. Wenn das Logbuch voll ist, schreibe ich da drauf und lege es in den Cache. Das ist ja kein Problem.

Wenn gar nichts geht, weil der Cache klatschnass ist, würde ich auch den nicht existierenden Fotolog nehmen. Immerhin ein Beweis, dass ich da war. Und genau das ist ja der Zweck des Logbuchs. Ein Nachweis des Auffindens.

0

Share this post


Link to post
Wenn gar nichts geht, weil der Cache klatschnass ist, würde ich auch den nicht existierenden Fotolog nehmen. Immerhin ein Beweis, dass ich da war. Und genau das ist ja der Zweck des Logbuchs. Ein Nachweis des Auffindens.

 

Fotolog ist doch kein Beweis dass du da warst! Sende mir mal dein Foto mit dem Döschen, dann kann ich den Cache auch loggen, ich habe ja schließlich ein Foto als Beweis.

0

Share this post


Link to post

Nun ja, schummeln kann man immer. Mein Kumpel kann mich auch im Logbuch eintragen. Eigentlich ist das auch kein Beweis. Ich kann ihn immer mit eintragen und er mich an seinen Cache Funden. So haben wir doppelt so viele Funde. Wo soll also die Grenze sein?

Ich gehe da immer positiv ran und schummel einfach nicht. Wer das tun will, muss es mit sich selbst ausmachen.

Ich gehe im er davon aus, dass die Angaben stimmen. Und für mich ist der Fotobeweis im Notfall gerechtfertigt. Wie gesagt, im Notfall.

0

Share this post


Link to post

Ich bin neu unter den Geocachern. Mit dieser Diskussion habe ich gelernt, einfach ein paar leere kleine Zettel oder einen ausgedruckten Logstreifen mitzunehmen. Wenn das Logbuch voll ist, schreibe ich da drauf und lege es in den Cache. Das ist ja kein Problem.

 

Fremdwartung geht gar nicht. Dazu gibt es es Needs Maintenance oder Needs archived.

 

http://jr849.de/allgemein/fremdwartung-nein-danke/

0

Share this post


Link to post

Ich bin neu unter den Geocachern. Mit dieser Diskussion habe ich gelernt, einfach ein paar leere kleine Zettel oder einen ausgedruckten Logstreifen mitzunehmen. Wenn das Logbuch voll ist, schreibe ich da drauf und lege es in den Cache. Das ist ja kein Problem.

 

Fremdwartung geht gar nicht. Dazu gibt es es Needs Maintenance oder Needs archived.

 

http://jr849.de/allg...ung-nein-danke/

 

Das verstehe ich sogar und lege auf Fremdwartung auch gar keinen Wert. Nur sollte sich der Owner dann auch darum kümmern. In deinem Link wird allerdings wiederum der Fotolog als Nachweis gerne angenommen. Und hier schließt sich auch wieder der Kreis.

Eines steht jedenfalls für mich fest. Wenn ich eine größere Strecke fahre, um einen Cache zu finden, und dann ist das Logbuch voll, werde ich sicher mit dem Fotobeweis leben können. Ich fahre nicht 400 km noch mal, nur weil das Büchlein voll oder nass oder weg ist. Meiner Meinung nach sollte man da auch die Kirche im Dorf lassen.

Die einen akzeptieren keinen Fotolog, die anderen keine zusätzlichen Logzettel. Offenbar scheint es hier eh keine einheitliche Meinung zu geben.

Ich logge so gut es geht und so authentisch wie möglich. Ich weiß, dass ich dort war und logge das auch online ein. Dem Forum nach interessiert es viele Owner eh nicht und die vollen Logbücher werden gerne erst mal ungelesen archiviert.

Und da das ganze ein Hobby ist, kann ich da gut mit leben.

0

Share this post


Link to post

Wahrscheinlich wird hier oft etwas verwechselt:

 

Fotolog: Es ist kein Logbuch vorhanden oder es erfolgte kein Eintrag in das vorhandene Logbuch. Ein Foto vom Logbuch, vom Cache oder dessen Versteck wird als Anwesenheitsbeweis und Onlinelogrechtfertigung verwendet.

 

Fotologbeweis: Das Logbuch ist voll oder naß. Ein Eintrag erfolgte, jedoch ist nicht sichergestellt, daß der Owner den Eintrag noch findet, weil er auf die letzten freiem mm² geschrieben wurde oder aufgrund der Nässe bald unlesbar sein wird. Das Foto dient nur zum Nachweis des Erfolgten Eintrags ins Logbuch.

0

Share this post


Link to post

OFFTOPIC:

 

Hallo Zypal,

 

lass dir bitte von manchen Foristen nicht die gute Laune am Cachen verderben.

Das Hobby soll Spaß machen und KK gibt es in jedem Hobby! Man sollte die anderen Caches und Cacher behandeln, wie man selbst behandelt werden will - das ist die goldene Regel und nicht "es gibt keinen Fotolog".

 

Weiterhin viel Spaß beim Dosensuchen und beim Loggen.

 

Herzliche Grüße

Jochen

0

Share this post


Link to post
Man sollte die anderen Caches und Cacher behandeln, wie man selbst behandelt werden will

 

Verstehe ich dich richtig, dass du als KK bezeichnet werden willst, so wie du andere titulierst?

0

Share this post


Link to post

Was ist "KK"? Kreditkarte?

0

Share this post


Link to post
Verstehe ich dich richtig, dass du als KK bezeichnet werden willst, so wie du andere titulierst?

Wenn ich es verdiene... Wenn ich mal etwas zu genau nehme und nicht aufhöre, darauf rumzureiten, dann dürft ihr mich gerne KK nennen. Passiert mir im Privatleben durchaus manchmal, KS ist dann auch ein gerne verwendeter Begriff - muss ich mit leben, kann ich auch.

 

Und ja, ich fand euer Auftreten gegenüber einem motivierten und freulichen Neuling hier einfach nur daneben. Ich finde Zypals Einstellung gut - und wenn ich mir eure Beiträge anschaue, dann möchte ich meinen, ihr wollt nicht, dass sie/er Spaß am Hobby hat....

0

Share this post


Link to post

Danke @frostengel. Ich bin noch in anderen Foren aktiv und da geht es teilweise ruppiger zu. Als Ruhrpottler habe ich eh ein dickes Fell.

Übrigens gibt Geocaching.com in den eigenen Blog höchstselbst den Tipp, neue Logbücher mitzunehmen und im Bedarfsfall in die Dose zu legen. Die Macher des Ganzen sehen das also viel lockerer als manche Leute hier im Forum.

Ich bleibe bei meiner Vorgehensweise und bin auch in einem Alter, in dem ich manche Dinge einfach selbst gut einschätzen kann und mich nicht alles sofort aufregt.

Man sieht sich im Wald. Schönes Wochenende allen Cachern!

0

Share this post


Link to post
....euer Auftreten....

Als hier Mitdiskutierender distanziere ich mich entschieden gegen die feindliche zwangsweise Einvernahme in die Gruppe der "euer".

:) :) :)

 

Gruß nach KA.

 

zappo

0

Share this post


Link to post

Hallo Zappo,

 

ich denke, die paar Cacher (zum Glück sind es nicht alle, sonst wäre ich schon längst bei einem anderen Hobby), die in der Gruppe "euer" sind, wissen schon, dass sie gemeint sind.

Du warst nicht gemeint. :-))

 

Herzliche Grüße nach Schröck

Jochen

0

Share this post


Link to post

Los alle raus CACHEN, die Luft ist zu dick hier am Monitor.biggrin.gif

 

Nehmt nicht alles so ernst.coolsignal.gif

1

Share this post


Link to post

Posted (edited)

Los alle raus CACHEN, die Luft ist zu dick hier am Monitor.
Gute Idee. Kann aber grad nicht laufen.

 

Also ich sehs ja so:

 

Ähnlich wie Mausebiber bin ich da immer ein wenig skeptisch, wenns drum geht, sich GRUNDSÄTZLICHE Ausnahmen von der Spielregel zu genehmigen. Dazu gehört auch das Fotolog. Weil es das eben nicht als offizielle Logmöglichkeit gibt. "Dann logge ich eben mit dem Foto" halte ich in DER Selbstverständlichkeit auch für fragwürdig.

 

Aber: Sich nicht eintragen zu können*, ist eben kein Standard, sondern (zumindest bei DEN Dosen, die ich besuche) ein Grenz- und Sonderfalll. Eine Panne im Verlauf. Da spricht m.E. nichts dagegen, ein NM zu schreiben und zusätzlich den Owner zu kontaktieren und zu schreiben "hey, wie machen wir das jetzt?". Und sich auf was zu einigen. Ein Foto braucht dazu aber eigentlich niemand.

 

Gruß Zappo

 

*Früher :) hat man sich da was einfallen lassen. Der Standard ist ja eher: kein Stift dabei. Dann wurde eben ein Streichholz angekokelt und damit geschrieben, ein "Zeichen" ("hab zwei stöckchen reingelegt, vielleicht kann der Nächste statt dessen meinen namen eintragen. Danke") gesetzt oder ich hab auch schon mit dem Messer ein Z auf die Dose geschnitzt.

 

Da einfach und wie selbstverständlich ein Foto"log" hinzuschicken, halte ich für uncharmant. Den Fehler hat schließlich nicht der Owner begangen - und das hat auch nix mit Risiko des Caches zu tun.

Edited by Der Zappo
0

Share this post


Link to post

Posted (edited)

*Früher :) hat man sich da was einfallen lassen

 

ich hatte schon die Befürchtung, jetzt kommt eine Geschichte, die Blut beinhaltet .... uff.

Edited by wilmaed
0

Share this post


Link to post

Vor wenigen Tagen habe ich auch zwei Fotologs gemacht, weil ich keinen funktionstüchtigen Stift dabei hatte und sicher nicht so schnell wieder hier vorbeikommen würde.

Ich habe so fotografiert, dass der Owner seine Dose erkennt und die aktuelle Seite des Logbuchs sichtbar ist.

Jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen. Vielleicht war ich ein schlechtes Vorbild für einen Anderen, der ein paar Tage später für einen naheliegenden Cache ein Fotolog plaziert hat. Auf dem Foto ist nur grob die Gegend der Koordinaten zu sehen, der Cache könnte im Umkreis von ca. 8-10 m überall versteckt sein. Ich hab' sofort gedacht: das kann nicht anerkannt werden. Der Owner hat bisher nicht reagiert.

Was meint ihr? Sollte so ein Log gelöscht werden?

0

Share this post


Link to post

Jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen. Vielleicht war ich ein schlechtes Vorbild für einen Anderen, der ein paar Tage später für einen naheliegenden Cache ein Fotolog plaziert hat.

Bist Du sicher? Wer ließt denn heute noch Logs?

 

Auf dem Foto ist nur grob die Gegend der Koordinaten zu sehen, der Cache könnte im Umkreis von ca. 8-10 m überall versteckt sein. Ich hab' sofort gedacht: das kann nicht anerkannt werden. Der Owner hat bisher nicht reagiert.

Was meint ihr? Sollte so ein Log gelöscht werden?

Das soll der Owner entscheiden. Evtl. hat der Loggende dem Owner ein Foto geschickt, daß die Dose zeigt, aber auch spoilert und deshalb nicht veröffentlicht wurde.

Aber streng nach den Guidelines ist das Log ungültig.

Aber wer hält sich schon an die Guidelines? Wahrscheinlich müßten über 75% der Caches ins Archiv, wenn man sie auf ihre Guidelinekonformität prüfen würde.

0

Share this post


Link to post

Lest mal bitte die Einleitung:

https://www.cachewiki.de/wiki/Geocaches_finden

 

Aber wie hier schon öfters geschrieben, siehe auch Beitrag von radioscout,

 

Aber wer hält sich schon an die Guidelines?

 

Viel einfacher ist es, sich an Frau Langstrumpfs Lebensmotto zu halten:

Ich mach' mir die Welt

Widdewidde wie sie mir gefällt ....

 

In diesem Sinne, fröhliches jagen

MB

0

Share this post


Link to post

Posted (edited)

Vor wenigen Tagen habe ich auch zwei Fotologs gemacht, weil ich keinen funktionstüchtigen Stift dabei hatte und sicher nicht so schnell wieder hier vorbeikommen würde.

Ich habe so fotografiert, dass der Owner seine Dose erkennt und die aktuelle Seite des Logbuchs sichtbar ist.

Jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen. Vielleicht war ich ein schlechtes Vorbild für einen Anderen, der ein paar Tage später für einen naheliegenden Cache ein Fotolog plaziert hat. Auf dem Foto ist nur grob die Gegend der Koordinaten zu sehen, der Cache könnte im Umkreis von ca. 8-10 m überall versteckt sein. Ich hab' sofort gedacht: das kann nicht anerkannt werden. Der Owner hat bisher nicht reagiert.

Was meint ihr? Sollte so ein Log gelöscht werden?

Wenn du ein schlechtes Gewissen hast und es erleichtern kannst, indem du deinen Log löschst, dann lösche ihn. Niemand sollte mit so schwerer Bürde durch's Leben schreiten.

Und wenn der Owner (!) nicht genau weiß, ob er das andere Log anerkennen soll oder nicht, dann sollte doch der betroffene Owner sich selbst an ein Forum wenden und Fragen.

 

Es gibt so viele unterschiedliche Standpunkte dazu. Meiner ist halt eben, dass ein Notfall darf niemals ein Regelfall werden sollte.

Liebe Grüße, Max StCool

 

(...und ich freue mich jetzt schon auf die Diskussion, wie breit die Grauzone vom Notfall zum Regelfall ist...)

Edited by Max StCool
0

Share this post


Link to post
wie breit die Grauzone vom Notfall zum Regelfall ist

Meine bescheidene Meinung dazu wäre, so in etwa 90° Nord bis ca. 90°Süd, natürlich 180° O/W.

Wie gesagt, nur so in etwa :rolleyes:

0

Share this post


Link to post

👍😀

Ich zieh mich aus der Diskussion zurück. Die Antworten helfen weder mir noch dem "Notfall"log des Cachers noch dem Owner im Grenzfall.

0

Share this post


Link to post

Hallo ray16,

 

entschuldige, wenn ich die Diskussion ein wenig ins lächerliche gezogen habe, wollte damit niemand auf den Schlips treten.

 

Die Sache ist doch ganz einfach:

Offizielle Version: "Wer nicht im Logbuch steht, warum auch immer (nicht gefunden, Cache verschwunden, Cache sichtbar, aber nicht erreichbar, kein Stift, ...), der darf den Cache nicht als "gefunden" loggen".

 

Wenn du aber der Ansicht bist, du hast den Online-Log verdient, dann logge doch einfach und lass den Cacheowner wissen, warum kein regulärer Logeintrag möglich war. Das muss man aber nicht an die große Glocke hängen, das ist eine Sache zwischen dem Suchenden und dem Owner, ein "Privatvertrag" sozusagen, außerhalb den offiziellen Spielregeln.

 

Aus solch einem "Privaten Übereinkommen" eine generelle Erlaubnis wie "Logeintrag ist in Ordnung" abzuleiten, halte ich einfach für falsch.

 

Beste Grüße

MB

0

Share this post


Link to post

Da schließe ich mich an, sorry dafür. Hatte nur das Gefühl, wir drehen uns da etwas im Kreis.

So wie MB schreibt, stimme ich einfach zu.

Nur als Beispiel, weil schon passiert: Wenn ich auf den Berg kraxle und weiß, da liegt genau ein Cache und ich den nach einer halben Stunde endliche gefunden habe (weil das Navi springt) und dann draufkomme, dass der Stift nicht geht, mach ich ein Foto des Logbuchs und schreib als Text, warum mit Foto geloggt wurde ("kein Stift dabei, deshalb Foto-Log). Wenn's der Owner nicht akzeptiert, habe ich Pech gehabt...

 

Aber sobald ich vom Berg herunten bin, wird mit Stiften neu aufmagaziniert.

 

Und was meiner Meinung nach gar nicht geht ist ein Fotolog aus einiger Entfernung. Das zeigt niemals (abgesehen von Spoilern), dass man den Cache auch tatsächlich gefunden und in Händen gehalten hat.

 

Liebe Grüße, Max StCool

0

Share this post


Link to post

Welcome to the next round. "Fotolog aus einiger Entfernung"

Kleiner Joke der musste sein!

Das ist alles wie die unendliche Gesichte, es gibt kein Ende.

 

Gruß

Lilu

1

Share this post


Link to post

Hab ich neulich auch gelesen: Baum weg, Dose weg, Baumstumpf fotografiert und als Fund geloggt. Na wenn dem Owner das egal ist ...

 

0

Share this post


Link to post

w

1 hour ago, hcy said:

Hab ich neulich auch gelesen: Baum weg, Dose weg, Baumstumpf fotografiert und als Fund geloggt. Na wenn dem Owner das egal ist ...

 

Sowas wäre ein Nogo für mich!  Man belügt sich nur selber.

1

Share this post


Link to post

Kanns kaum glauben wie Richtig Ihr seit :D Bei uns kommt es nicht selten vor das 1 Geocacher 2 seine Freunde im Logbuch mitschreibt :D Die waren nie am diesen Geocache, aber im Logbuch sind Sie drin.. +1 in der Statistik!! Gruss aus Lettland

0

Share this post


Link to post

Ich finde diese Diskussion interessant :-)

Auch ich bin der Meinung, dass ein Fotolog nur im äußersten Notfall als ok anzusehen ist:

- Dose weg: kein Found, da nicht gefunden

- Dose da, aber nicht erreichbar: kein Found, das ist ja Sinn der Terrainwertung. Bei einer "abgerutschten" Dose (hatte ich neulich) schreibe ich ein NM oder - wenn ich mir nicht sicher bin, ob das so gewollt ist - eine Note und komme wieder (oder eben nicht mehr)

- Stift vergessen: kein Found, selber schuld!!

- Logbuch völlig durchnässt: Found, das ist für mich die einzig denkbare Möglichkeit eines für mich "legitimen" Fotologs. Wobei sich mit ein wenig Phantasie fast überall noch irgendwo irgendwie was draufschreiben lässt ;-) Habe zwar erst 218 Funde, aber ein Fotolog habe ich noch nie gebraucht!

0

Share this post


Link to post
1 hour ago, xasso said:

Stift vergessen: kein Found, selber schuld!!

Ok, da wäre ich noch nachsichtig (eigentlich gehörte mal ein Stift in jeden Cache oder es stand "BYOP" im Listing). Aber neulich hab ich gelesen: "Hatte keine Lust einen Stift mitzuschleppen, deshalb Fotolog".

 

0

Share this post


Link to post
42 minutes ago, hcy said:

Hatte keine Lust einen Stift mitzuschleppen.

Würde ich gleich löschen.

Schon schwer so ein ”Betonstift”.

Hauptsache das Smartphone an den....

Hat einer mal wirklich ein Stift vergessen, kann man mal ein Auge zudrücken.

Irgendwann vergisst jeder mal sein Stift.

 

Happy Hunting 

0

Share this post


Link to post

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 3