Jump to content

Frage zu GPS - Geräten


FritzFlocke
Followers 1

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich bin noch relativ frisch bei der "Schatzsuche" dabei und möchte mich etwas mit der "Hardware" für die Suche der Caches auseinander setzten.

Sehr gern würde ich mich diesbezüglich über euren Erfahrungen, Tipps oder Gedankenanstösse freuen.

Bis jetzt habe ich immer mit dem Handy gesucht und mit einer Akku-Powerbank habe ich auch keine Einschränkungen wahrgenommen.

Welchen Vorteil haben die GPS-Geräte (Garmin, ect.)gegenüber einem Handy...wenn es denn einen gibt.

Mich würde auch interessieren was für Zusatzkosten nach dem Kauf eines GPS-Gerätes noch dazukommen. Kartenmaterial. ect.

Ich fliege nächstes Jahr nach Asien...bei den meisten Geräten lese ich immer das nur Kartenmaterial Europa dabei ist.

Sorry wenn für den einen oder anderen meine Frage etwas "dumm" zu sein scheint. Aber ich habe da echt null Ahnung und würde mich freuen wenn mich jemand über evtl. Vorteile aufklären könnte.

 

Besten Dank für das Aufklären und das Teilen Eurer Erfahrungen.

Link to comment

GPS-Geräte sind Wasserfest und Stoßfest. Die wenigsten Händis haben diese wichtigen Eigenschaften.

 

Die Preise für die Karten schaust Du Dir am besten auf der Website von Garmin an. Die Preise sind unterschiedlich.

 

Weitere Kosten: Akkus und Ladegerät. Am besten nimmst Du LSD-Akkus, z.B. Panasonic Eneloop (früher Sanyo) und dazu ein gutes Schnellladegerät. Wenn Dein Gerät zwei Akkus benötigt, solltest Du acht Akkus kaufen, diese paarweise markieren und nacheinander verwenden. So hast Du auch immer Akkus in Reserve. Damit kommst Du viele Jahre aus.

Falls Du immer aktuelle Karten haben willst, mußt Du die Updates kaufen. Die Preise findest Du auch auf der Garmin-Website.

Link to comment

Mich würde auch interessieren was für Zusatzkosten nach dem Kauf eines GPS-Gerätes noch dazukommen. Kartenmaterial. ect.

Wenn überhaupt dann nur Kartenmaterial, kein etc. (es sei denn du kaufst dir noch Taschen, Halterungen usw. aber das sind ja keine Zusatzkosten die "auf einen zukommen".

Kartenmaterial gibt es auch ganz kostenlos von Openstreetmap (OSM). Je nach Region ist die Abdeckung hervorragend oder miserabel. Da musst du mal etwa recherchieren und schauen wo du genau hin willst. Es gibt eine Menge Websites wo du fertige Garmin-Karten basierend auf OSM runterladen kannst. Früher war das mal eine Bastelei, heute ganz einfach, musst nur mal etwas googeln.

Ein sehr flexible Möglichkeit ist diese Site: http://garmin.openstreetmap.nl/ Da kann man sich die einzelnen Karten-Kacheln direkt auf der Weltkarte zusammenklicken und auch gleich schauen wie gut die gewünschte Region abgedeckt ist.

 

Ansonsten sehe ich bei "richtigen" GPS-Geräten neben den von radioscout genannten noch die oftmals höhere Genauigkeit. Mein Handy kann ich z.B. im Vergleich mit meinem Garmin wegschmeißen, ich hab diverse Caches nicht gefunden weil ich auf dem Handy nur wild springende Koordinaten hatte, auf dem Garmin noch keine solchen Probleme gehabt.

Link to comment

Bei den Händis gibt es sehr große Unterschiede. Die Samsung S3 bis S7 haben hervorragende GPS-Antennen. Draußen ca. 3 Sekunden bis zur ersten Positionsanzeige, in Gebäuden 5-10 Sekunden. Auch im Wald immer perfekter Empfang, selbst da, wo viele GPS-Geräte kaum noch etwas empfangen.

Bei den Händis mit ganz wenig Buchstaben scheint die Hardware der GPS-Antenne auch sehr gut zu sein, die Firmware der GPS-Antenne allerdings auf Energiesparen optimiert zu sein, was zu einem etwas schlechteren Empfang führt.

Die Händis mit dem anderen Betriebssystem scheinen oft 30-40 Meter daneben zu liegen.

Link to comment

Besten Dank für Euer Feedback und Eure Meinung.

Ich habe mal vorsichtig bei Garmin geschaut und bin etwas überfordert von der Anzahl der Geräte und verschiedenen Gerätenamen.

Könnten ihr mir da eventuell die Auswahl etwas einengen.

Es muss nicht das billigsten sein. Wenn würde ich gern ein Gerät kaufen bei dem ich mich in einem Jahr nicht ärgere das ich kein besseres gekauft habe.

Anderseits brauche ich auch kein High-Tec Teil wo ich die Hälfte der Sachen nie benutze? Ich weis ja nicht was den Preisunterschied ausmacht.Ich denke das das sicher eine Glaubenssache ist..Aber da ich noch keins habe halte ich meine Ohren offen für etwaige Meinungen.

 

Besten Dank

Link to comment
Besten Dank für Euer Feedback und Eure Meinung.

Ich habe mal vorsichtig bei Garmin geschaut und bin etwas überfordert von der Anzahl der Geräte und verschiedenen Gerätenamen.

Könnten ihr mir da eventuell die Auswahl etwas einengen.

Es muss nicht das billigsten sein. Wenn würde ich gern ein Gerät kaufen bei dem ich mich in einem Jahr nicht ärgere das ich kein besseres gekauft habe.

Anderseits brauche ich auch kein High-Tec Teil wo ich die Hälfte der Sachen nie benutze? Ich weis ja nicht was den Preisunterschied ausmacht.Ich denke das das sicher eine Glaubenssache ist.. . . . .

 

Unterscheidung (nach persönlicher Vorliebe) Nr 1 ist und bleibt für mich die Frage: Touchscreeen oder nicht. Wenn Du nur mit Knöpfen zurechtkommst, kannst Du Dir das beste Touchteil der Welt kaufen und Du bist unglücklich. Oder umgekehrt. Da sollte man einfach mal am Gerät (Händler, Kumpel, Event....) austesten, was einem liegt.

 

Nächstes Thema ist die Frage des papierlosen Cachens - m.Ws. gibts da Geräte, bei denen man z.B. die Spoilerbilder nur mit ein paar Tricks speichern kann - dazu müssen sich aber andere äußern - ich bin bekennender Ausdrucker :)

 

Ansonsten werden wohl wieder die "wer billig kauft, kauft zweimal" - Sprüche auftauchen. Allerdings sind die Geräte mittlerweile so weit wie die Autos - man kann mit jedem alles machen - ob mit Dacia oder BMW. Daß man sich im Dacia sich vielleicht keine E-mails vorlesen lassen kann und der BMW nichtmal nen Regenschirm in der Beifahrertür hat, ist da wohl vernachlässigbar und in 99,9 % der Anwendungen eher verschmerzbar.

 

Solange Du Dir kein Gerät ohne Kartendarstellung, mit zu kleinem Speicher oder einem Bildschirm, der für Deine Augen zu klein ist, kaufst, wirst Du da nix falsch machen (können).

 

Gruß Zappo

Edited by Der Zappo
Link to comment

Bei den Händis mit ganz wenig Buchstaben scheint die Hardware der GPS-Antenne auch sehr gut zu sein, die Firmware der GPS-Antenne allerdings auf Energiesparen optimiert zu sein, was zu einem etwas schlechteren Empfang führt.

Mein Händi hat ganz wenig Buchstaben (ein ZTE) und der GPS-Empfang ist gut und ein Fix geht auch schnell. Allerdings springen die Koordinaten so übelst hin und her dass ich das Teil zum Cachen nicht wirklich vernünftig verwenden kann. k.A. woran das liegt.

Ansonsten hab ich ein eTrex 30x, damit bin ich zufrieden. Bildschirm könnte größer sein (bzw. wäre es schön, wenn man bestimmte Schriftgrößen anpassen könnte) aber ich wollte jetzt auch nicht hunderte EUR ausgeben nur zum Spielen.

Link to comment

Da hast Du noch ganz schön viele Buchstaben.

Wahrscheinlich hast Du auch eine auf Energiesparen optimierte Firmware in der GPS-Antenne. Der Entwickler ging wohl davon aus, daß es reicht, den Standort ab und zu auf ein paar 10 Meter genau zu bestimmen.

 

Systemweit größere Schrift kann man bei allen aktuellen Android-Geräten einstellen.

Link to comment

Vielen Dank für Eure Kommentare. Ja ich denke die Touche Bedienung sollte kein Problem sein. Bein Handy komme ich ja auch bestens damit klar. Ich sehe bei den knöpfen momentan lediglich den Vorteil das man diese mit Handschuhen besser bedienen kann. Beim lesen ist mir aufgefallen das ein Magnetischer Kompass und ein Höhenmesser von Vorteil ist. Den haben zum Teil die ganz günstigen Geräte nicht.

Wo aber der Unterschied zwischen einem etrex und oregon ist, habe ich noch nicht ganz herausgefunden...also wenn man mal gleich Teure Modelle vergleicht. Wie gesagt...ich habe null Ahnung und das einzige GPS was ich bis vor einer Woche kannte war das von meinem Huawai Nexus.

Link to comment

Moin,

 

@radioscout: was sind denn Handys mit ganz wenigen Buchstaben? Kannst du das bitte etwas genauer benennen oder ist dir die Nennung eines konkreten Herstellers dann schon wieder zu gefährlich?

 

@FritzFlocke: auch wenn Du beim Smartphone mit dem Touchscreen super zurecht kommst: schau dir die in die engere Wahl kommenden GPS Geräte dennoch live an und probier den Screen aus. Ich weiß nicht, wie gut und vergleichbar die Screens aus den aktuellen GPS-Geräten inzwischen sind, jedoch gab es zumindest beim Dakota 20 zu den damals aktuellen Handys massive unterschiede, so dass mich nach recht kurzer Zeit der Touchscreen im GPS nur noch genervt hat und ich auf ein Gerät mit Tasten umgestiegen bin. Bedenke auch, dass der Bildschirm der GPS-Geräte in der Regel deutlich kleiner als bei aktuellen Smartphones ist, so dass die Bedienung nicht unbedingt zu vergleichen ist. Der größte verfügbare Touchscreen bei den Garmin-Geräten liegt derzeit wohl bei 4 Zoll, während in dem eTrex Touch 35 nur ein 2,6 Zoll Display verbaut wurde.

 

Liebe Grüße

smoerf

Link to comment

@smoerf

Wegen dem kleinen Bildschirm dachte ich mir ja das ein Touchscreen besser wäre... Um noch ein paar mm zu gewinnen. Sicher die Bedienung muss einem auch liegen. Vielleicht hätte ich beim Handy nicht auf 5.5" umsteigen sollen... Da wirkt alles klein dagegen. Aber man wird älter und die Augen werden schlechter.

Link to comment
Wo aber der Unterschied zwischen einem etrex und oregon ist, habe ich noch nicht ganz herausgefunden...

 

Vergleichen kann man u.a,. hier https://www.navigation-professionell.de/navi-galerie-garmin-outdoor-gps-geraete/

 

Aber kein Test und kein Vergleich wird mit ner definitiven Empfehlung enden - und auch nicht mit: Modell A ist gut, Modell B ist sche***e. Sonst gäbe es wohl gar kein Modell B :)

 

Die Unterschiede sind bis auf Bildschirm eher marginal - und wenn man sich ein Gerät mit Höhenmesser kauft, dann hat man eben eines mit Höhenmesser. Ob man DAS will, sollte man aber entscheiden können.

 

Zum Cachen taugen doch eher alle.

 

Gruß Zappo

Edited by Der Zappo
Link to comment

Systemweit größere Schrift kann man bei allen aktuellen Android-Geräten einstellen.

Ja nur leider beim Garmin nicht und auch in Android nicht wirklich für alle Apps.

 

Das macht auf Garmingeräten auch keinen Sinn, denn die Größe der Datenfelder ist ja vorgegeben. Und damit eben auch eine Schriftgröße, mit der der notwendige Text noch einigermaßen erkennbar und lesbar ist. Auf der Kartenseite jedoch (gefühlt die zu 95 Prozent verwendete App auf dem Garmin) ist die Textgröße verschiedener Elemente sehr wohl einstellbar.

 

etrex30x-setup-map.pngsetupmap15.jpg

 

Frohes Lernen

Hans

Link to comment

Ich hätte vor allem gerne bei der Cachebeschreibung usw. (Hints, Logs, ..) größeren Text.

 

Nichts einfacher als das.

Cache aufrufen (Index-Icons zeigen: auf ToDo-Liste HHL; Mikrocache; hat mind.50 Favs).

Kleiner Text wie Standard auf Garmins:

 

Hafen_ToDo_Mikro_Favs.jpgDescription_klein.jpg

 

Jetzt die Ansicht eines anderen Caches mit großer Schrift:

 

Description_big.jpgDescription_big_log1.jpgDescription_big_log2.jpg

 

Frohes Exportieren

Hans

 

NB: Man kann mit einem smart erstellten Index auch ganz clever auf dem Garmin suchen.

Zum Beispiel: Ich wüßte gerne wo die nächste Runde mit mindestens 30 Caches liegt.

 

Suchen: Finden:

 

Runde_mit_30_Caches_suchen.jpgRunde_mit_30_Caches_Ergebnis.jpg

 

Oder auch: Wie weit liegt der nächste Cache in Dänemark? Wie weit und wo liegt der nächste Cache vom gehypten Owner "XYZ_0815"? usw.

 

Test-GPX mit Large Fonts

Edited by HHL
Link to comment

Verstehe ich nicht, wie soll ich den Text denn nun vergrößern? Und ich hab nur ein eTrex - kein Oregon oder Montana von welchem Gerät deine Scrennshots stammen.

 

Du mußt das GPX-File entsprechend zum Garmin exportieren. Wie Du ja schon selber festgestellt hast, geht das nur mit Garmins Firmware auf dem Garmin nicht.

Das Test-GPX ist extra für dich. Die Screenshots sind natürlich vom Montana. Ich halte ja nicht jedes Gerät vor. Die große Schrift ist aber Teil des GPX-Files (ein reines Text/XML-File) und sollte auf allen Garmingeräten, die GPXe importieren können, funktionieren.

Und jetzt teste bitte mal. ;-)

Danke.

 

Hans

Edited by HHL
Link to comment

30x - hatte ich etwas weiter oben schon erwähnt, ist aber bestimmt untergegangen in der Menge an Beiträgen.

 

Ich muss das GPX also vor dem Export manipulieren? Ok, das wäre eine Möglichkeit, aber recht mühsam.

Edited by hcy
Link to comment

30x - hatte ich etwas weiter oben schon erwähnt, ist aber bestimmt untergegangen in der Menge an Beiträgen.

 

Ich muss das GPX also vor dem Export manipulieren? Ok, das wäre eine Möglichkeit, aber recht mühsam.

 

Das Test-GPX ist schon auf große Schrift eingestellt. Mich würde jetzt mal interessieren wie das auf deinem eTrex aussieht.

Die Manipulation ist sehr simpel und besteht für Nicht-GSAK-User aus einem einzigen "Suchen und Ersetzen"-Befehl in einem Texteditor deiner Wahl. Was ist daran "mühsam"?

 

Hans

 

NB: Was genau Du anfügen mußt, kannst Du dem Test-GPX entnehmen.

Edited by HHL
Link to comment

Ja ich denke die Touche Bedienung sollte kein Problem sein.

Sofern Du Multis suchen willst, solltest Du ein Gerät mit Touchscreen benutzen. Probiere es aus (z.B. bei einem Event): Die Koordinateneingabe mit dem Touchscreen dauert nur wenige Sekunden, mit den Tasten dauert es oft eine Minute.

 

Bein Handy komme ich ja auch bestens damit klar. Ich sehe bei den knöpfen momentan lediglich den Vorteil das man diese mit Handschuhen besser bedienen kann.

Überschätze das nicht. Ich konnte mein GPS-Gerät mit Tasten nicht sinnvoll bedienen, wenn ich Handschuhe getragen habe.

 

Wenn ich jetzt ein GPS-Gerät kaufen würde, würde ich ein Oregon 7xx nehmen. Das ist zwar etwas teurer aber Du brauchst Dich nicht zu ärgern, wenn das billigere Gerät etwas nicht kann.

Link to comment
Sofern Du Multis suchen willst, solltest Du ein Gerät mit Touchscreen benutzen. Probiere es aus (z.B. bei einem Event): Die Koordinateneingabe mit dem Touchscreen dauert nur wenige Sekunden, mit den Tasten dauert es oft eine Minute.....

Ob man für die Eingabe von ein paar Zahlen ein WENIG länger braucht, ist gemessen an den Tätigkeiten, die man für den Multi (oder fürs Cachen - oder fürs Unterwegssein) sonst so "benötigt", denn doch ein wenig vernachlässigbar. Das würde ich nicht als unbedingte Entscheidungsmesslatte sehen.

 

...Das ist zwar etwas teurer aber Du brauchst Dich nicht zu ärgern, wenn das billigere Gerät etwas nicht kann.

Was kann denn ein teures Gerät nicht, was ein "billiges" Normalausgestattes NICHT kann? Vor allen Dingen - was überrascht mich da beim Fehlen mitten im Cacherleben? Wie groß der Bildschirm ist und ob ich mit Tasten oder TS zurechtkomme? Das kann ich ja vorher ausprobieren. Der Rest ist doch in der Praxis -bis auf Marginalien zum Teil für Nerds - ziemlich gleich.

 

Gruß Zappo

Link to comment

NB: Man kann mit einem smart erstellten Index auch ganz clever auf dem Garmin suchen.

Wie? Ich nehm mal an, ein GSAK-Makro, aber welches? Das "Garmin Oregon filter creater"? Da meckert aber GSAK über alte Befehle

 

Deine Annahme ist korrekt. Das Makro heißt "GSAK_Poi-Index.gsk" und ist nicht im GSAK-Macro-Index gelistet.

Man kann aber auch gut auf ein Makro verzichten und die Index-Files ganz normal als Poi exportieren.

Mein Makro erstellt csv-Files mit den gewüschten Infos. Diese Files werden dann mit dem Poi-Loader als GSAK-Index aufs Gerät übertragen. (Das dient aber lediglich der Übersichtlichkeit auf dem Gerät und dem Vermeiden des Überschreitens des 20er-Limits für Gpi-Files)

Der Phantasie, nach was man suchen will, sind kaum Grenzen gesetzt.

 

Hans

Edited by HHL
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Followers 1
×
×
  • Create New...