Jump to content

Tradi ohne physischen Behälter


Rampensau
Followers 0

Recommended Posts

Hallo zusammen!

 

Ich bastele gerade eine geplante Radreise auf mein Navi und wie sich das gehört, müssen unterwegs auch Pausen eingelegt werden zum Cachen. Nachdem nun so einige Listings studiert wurden - eins blieb hängen und beschäftigt mich ein wenig, wissend, wie genau die Regeln beim Einreichen eines Listings befolgt werden müssen.

 

Es handelt sich um einen Tradi, 3/1-Wertung, sonstige-Größe. Beim Einreichen gab es einen physischen Behälter, nachdem dieser gemuggelt wurde, müssen nun vor Ort Informationen ermittelt und drei Aufgaben gelöst werden, aus diesen eine eMail-Adresse gebildet und so um Logfreigabe gebeten werden. Es gibt keinen physischen Behälter, kein Logbuch.

 

Dass das mit den GC-Richtlinien nicht vereinbar ist, liegt auf der Hand. Aber wie nun verhalten? Den Owner anschreiben und darauf hinweisen, den Reviewer (oder einen der regionalen Kollegen) anschreiben, oder einfach nicht so pingelig sein? Oder noch etwas anderes? Meine Präferenz wäre, den Reviewer zu kontaktieren. Was würdet Ihr tun?

Link to comment

Meine ganz ehrliche Meinung.

Ich würde das Ding einfach ignorieren. Nicht machen und nicht loggen.

Einfach links liegen lassen. Wer den machen will soll es tun.

Nur um einen Punkt mehr auf dem Counter zu haben ist mir die Sache nicht wert

 

Wenn du ein ganz knallharter bist setzt du einfach einen Needs to Archiv Log ab. Dann bekommt es der/die Reviewer mit.

Wenn du dich nicht traust machst du einen auf Pe..... äh wollte sagen schreibst du den Reviewer an . Hmmm Na ja

Oder Logst Needs Maintenance. Logbuch fehlt. Aber das wird den Owner wenig interesieren, nehme ich mal an

Edited by LeoLui
Link to comment

Hey ho...

 

je nach Gusto, solltest du das in der Reihenfolge machen.

 

Den Owner kannst du gerne anschreiben (der kleine Dienstweg sozusagen), und wenn der sich nicht rührt, oder auch nicht rühren möchte, kannst du entweder einen unserer Kollegen anschreiben, oder ein Needs Archived loggen, dann erfährt der zuständige Kollege auch von dem Cache.

 

Du fragtest was wir machen würden:

Unsere Player loggen in dem Fall auch einen NA!

 

Liebe Grüße aus dem Norden

 

GerandKat

Katrin und Gerwin

Volunteer Reviewer bei Geocaching.com

 

Tipps & Tricks gibt es auf den Info-Seiten der deutschsprachigen Reviewer: http://www.gc-reviewer.de/

Link to comment

... Beim Einreichen gab es einen physischen Behälter, nachdem dieser gemuggelt wurde, müssen nun vor Ort Informationen ermittelt und drei Aufgaben gelöst werden, aus diesen eine eMail-Adresse gebildet und so um Logfreigabe gebeten werden. Es gibt keinen physischen Behälter, kein Logbuch. ...

(Fettung von mir)

 

Ohne diese "Mailgeschichte" hätte ich ihn wahrscheinlich auch ignoriert. Aber dass man ihn anmailen muss um "Logerlaubnis zu bekommen finde ich frech und unverschämt. (Was hat der mit meiner Mailadresse vor?)

 

Aber so finde ich das eine Zumutung.

 

Ich würde zuerst den Owner anschreiben und ihm ne Chance auf Umstellung geben.

 

wenn das nix hilft ein NA-Log folgen lassen.

Link to comment

Hallo Rampansau,

 

wie sieht das denn in den Logs aus? Gab es dort schon "needs maintenance", "needs archived" bzw. auch einfach nur klare Ansagen in den Logs, dass das so nicht geht?

Wenn NEIN, dann würde ich den Owner erst einmal darauf aufmerksam machen, vielleicht weiß er gar nicht, dass das so nicht geht: NM oder persönliche Nachricht sind da wohl am besten.

Wenn JA, wenn er also offenkundig weiß, was Sache ist, das aber beflissentlich ignoriert, dann wird eine weitere Nachricht auch nichts bringen. Dann sind die Reviewer dran und am einfachsten löst du das per NA-Log. In solchen Fällen schreibe ich gerne bewusst in den Log, dass ein NA ja nicht bedeutet, dass die Dose direkt archiviert wird, aber dass die Reviewer mal ein Machtwort sprechen, damit der Owner sich einmal kümmert (so sehe ich das auch). Dann würde ich auch ansprechen, dass der Owner ja schon (mehrfach) darauf hingewiesen wurde, dass das ohne Behälter nicht geht.

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

PS: Magst du den Cache verlinken?

Link to comment

Danke schon mal für die ersten Antworten.

 

Was mich wurmt, ist, dass sich der Owner in diesem Fall keine Gedanken macht, wie sein Cache/Versteck beschaffen sein muss, um vor häufiger Zufallsentdeckung geschützt zu sein, sondern den bequemstmöglichen Weg gesucht hat. Für einen Cache mit dem erklärten Zweck, nur eine Lücke zwischen anderen Caches zu füllen. (M)Eine Mail-Adresse rausrücken für sowas? Wenn's eine schöne Location oder besonderer Grund ist, der die Menschen dorthin locken soll, dann finde ich doch auch eine Möglichkeit, bspw. ein klitzekleines Multi oder Mystery, Final nur wenig entfernt, aber dann sicher.

 

Links liegen lassen und vergessen ist natürlich die einfachste Möglichkeit. Hatte ich auch schon im Hinterkopf. Genauso wie lösen des Rätsels um die Regeln des Owners einzuhalten, um hernach im Log auf das Problem hinzuweisen, muss ja kein Found-Log werden. Wäre irgendwie die freundlichste Form und man kann ja auch eine Alternative zum Tradi erwähnen. Wenn sich der Owner dann nicht bewegt oder Logs redigiert o.a., kann man ja nochmal weiter drüber nachdenken, ob sich der Aufwand lohnt.

 

@frostengel:

Im Listing sind seit der Entdosung und Änderung (Mitte August) nur noch etwa 20 positive Logs ohne Bemängelung des fehlenden physischen Finals oder der Bedingungen. Der Owner behält sich aber im Listing auch vor, alles zu löschen, was nicht seine Erlaubnis hat (werden gelöschte Logs eigentlich auch aus den Datenbanken entfernt oder können Reviewer die bspw. einsehen?).

Öffentlich machen wollte ich ihn erst einmal nicht. (Pranger, petzen, pipapo... ;)

Edited by Rampensau
Link to comment

Hi,

 

werden gelöschte Logs eigentlich auch aus den Datenbanken entfernt oder können Reviewer die bspw. einsehen?

ja (das muss ich einfach auf eine oder-Frage antworten ;-)). Aber im Ernst: Gelöschte Logs sind nur für normale Nutzer nicht mehr sichtbar. Reviewer und Groundspeakmitarbeiter können diese Logs sehen und -- zumindest die Lackeys -- auch wieder herstellen.

 

Danke für den Link! Ich fände es fair, wenn wir den Owner hier zur Diskussion einladen, wie er seinen Cache retten kann.

Mein Vorschlag, der auch in ähnlicher Form schon gemacht wurde: Tradi archivieren und Multi daraus machen mit Finale woanders.

 

Die Note "Aber dieser geschichtsträchtige Ort verdient Aufmerksamkeit !!!!" des Owners auf Hans' NA-Log passt aber so gar nicht zum Satz "Damit die Abstände zwischen den Caches des NSG Conventer See auch für Fußgänger nicht zu groß sind, geht es hier um ein Auffüllen der Lücken." aus dem Listing. Da sollte sich der Owner noch einmal über seine Intention nachdenken: zeigenswert oder reiner Staistikpunkt?

Im ersten Fall gilt das mit dem Multi, im zweiten Fall einfach abhaken und archivieren.

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

PS: Ich lade jetzt den Owner in diesen Thread ein... Mal schauen, ob er mitsprechen mag. :-)

Link to comment
[..] Mal sehen, wie es weitergeht...

 

Naja, das Übliche halt:

 

Hallo,

Bevor du beleidigend auf den Owner eindrischst, solltest du mal in sein Profil gucken.

Da gibt es genug Dosen, die du auf der Runde suchen kannst.

Dieser spezielle Ort braucht unbedingt Aufmerksamkeit, leider wurde dort innerhalb einer Woche 3mal die Dose entwendet - siehe Log.

Deshalb ist nun diese Lösung gefunden worden.

Wenn dir das nicht gefällt - keiner zwingt dich, hier zu lesen und zu loggen.

LG Roswitha

 

Frohes Jagen

Hans

 

NB:

Das ausgerechnet in der Ex-Zone das Laissez-Faire eine so große Bewunderung erfährt, wundert mich nicht.

Endlich mal abseits aller Regeln machen können, was man will.

Nur leider funktioniert so ein gedeihliches Miteinander nicht. :blink:

Link to comment

Zweiter Versuch: der 1.Post wurde wohl nicht hochgeladen

Nachdem ich heute von euren Problemen mit diesem Cache erfahren habe, hier eine Klarstellung:

Dieser Ort wird nicht aus Sentimentalität angezeigt, sondern um einem Vergessen dieses Kapitels deutscher Geschichte vorzubeugen.

Es gab auf dieser Strasse schon mehrere Dosen (Bonus zum NSG Conventer See) an unterschiedlichen Stellen. Leider verschwanden sie immer wieder nach kurzer Zeit, so dass ich ihn archiviert habe.

In diesem Bonus wurde auch auf diesen Ort hingewiesen.

Jetzt wollte ich einen neuen Versuch starten und dabei eine Lücke für Fussgänger füllen, damit diese nicht die Lust am nächsten Cache verlieren.

Nachdem innerhalb kürzester Zeit wieder 3 Dosen verschwunden waren, habe ich mir die Lösung mit der automatischen Logfreigabe nach e-mail-Kontakt ausgedacht - ich ahnte ja nicht, welche Reaktionen ich im Netz auslöse.

Obwohl bisher keine Beschwerden in den Logs kamen, sondern nur Begeisterung herauszulesen war, habe ich den Cache jetzt deaktiviert.

Es wäre schön gewesen, wenn man mich vorher mal im ordentlichen Ton kontaktiert hätte. Den Log von HHL empfand ich doch teilweise als Unterstellung und seine Reaktion hier im Forum gibt mir doch zu denken (wann war die Deutsche Einheit nochmal ?!).

Link to comment

@URS59

Vielleicht findest Du ja eine Möglichkeit, Deinen Cache bspw. in einen Mini-Multi oder -Mystery umzuwandeln, um so etwas abseits ein Final unterzubringen, die erhaltenswerte Station am Turm dabei aber beibehalten zu können. Die Aufgaben könntest Du dann evtl. auch für das Final nutzen o.ä. Und andere Möglichkeiten sind ja auch denkbar.

 

Grundsätzlich lag es mir fern, für Disput zu sorgen. Ich hoffe, für den Cache lässt sich schnell und leicht eine Lösung finden und wir können wieder alle friedlich unserem Hobby nachgehen.

 

Und für die Zukunft merke ich mir: Erster Schritt, falls solch ein "Problem" nochmal gesichtet wird, per PM.

Link to comment

Dieser Ort wird nicht aus Sentimentalität angezeigt, sondern um einem Vergessen dieses Kapitels deutscher Geschichte vorzubeugen.

Nun ich denke das kann nicht Aufgabe eines Caches sein bzw. wird nicht ein Cache dafür sorgen, dass irgend ein Kapitel deutscher Geschichte (nicht) vergessen wird. Und gerades dieses ist ja nun auch ständig präsent in den Medien.

Ist für mich eine Ausrede. Wenn an den Ort unbedingt ein Cache soll muss man sich halt was einfallen lassen, wurde ja schon geschrieben. QTA-Station eines Multis oder eben kreativer Behälter der nicht gleich von Muggles entfernt wird, je nachdem was dort geht. Zur Not halt woanders als Virtual listen.

 

Aber Logbedingungen noch dazu mit E-Mail-Zwang gehen m.E. nicht.

Link to comment

...

Dieser Ort wird nicht aus Sentimentalität angezeigt, sondern um einem Vergessen dieses Kapitels deutscher Geschichte vorzubeugen. ...

 

Warum wird diese Intention und das, was nicht vergessen werden soll, im Listing völlig verschwiegen? Das Listing lesen mehr Menschen als den Cache besuchen.

 

...

...

Jetzt wollte ich einen neuen Versuch starten und dabei eine Lücke für Fussgänger füllen, damit diese nicht die Lust am nächsten Cache verlieren. ...

 

Sind bei euch ein paar Meter ohne Fund sooo schlimm? Verliert man bei euch sooo schnell die Lust an dem Hobby?

 

...

Nachdem innerhalb kürzester Zeit wieder 3 Dosen verschwunden waren, habe ich mir die Lösung mit der automatischen Logfreigabe nach e-mail-Kontakt ausgedacht - ich ahnte ja nicht, welche Reaktionen ich im Netz auslöse. ...

 

Du hast ja nun schon ein paar Funde und bist kein "Frischling" mehr. Fehlt dir echt die Fantasie, hier ein Lösung zu finden, die den Guidselines entspricht?

Z.B. Ablesen, Peilung (Rechnung für neue Kords) und ein schönes Finale an einem Fleck, an dem die Dose nicht mehr verschwindet.

Link to comment

...

Und für die Zukunft merke ich mir: Erster Schritt, falls solch ein "Problem" nochmal gesichtet wird, per PM.

 

Ich denke, wenn es keine "Vorgeschichte" gibt, sollte bei solchen Problemchen der direkte Kontakt ohne Öffentlichkeit, ohne Beleidigungen, ohne Anmache immer das erste Mittel der Wahl sein. Auch Kritik kann freundlich und trotzdem klar formuliert werden.

Link to comment

...

Dieser Ort wird nicht aus Sentimentalität angezeigt, sondern um einem Vergessen dieses Kapitels deutscher Geschichte vorzubeugen. ...

 

Warum wird diese Intention und das, was nicht vergessen werden soll, im Listing völlig verschwiegen? Das Listing lesen mehr Menschen als den Cache besuchen.

Das ist in der Tat ein wichtiger Einwand. Fängt schon beim Namen des Caches an, wenn der nicht "Lückenfüller 'irgendwas'" heißen würde sondern "Grenzwachturm" oder so wäre die Argumentation auch stimmiger.

Link to comment
Das ist in der Tat ein wichtiger Einwand. Fängt schon beim Namen des Caches an, wenn der nicht "Lückenfüller 'irgendwas'" heißen würde sondern "Grenzwachturm" oder so wäre die Argumentation auch stimmiger.

Nun, im Listing steht ja schon, um was es sich handelt. WENN man das Listing liest.

 

Ich seh da zwei "Probleme" - das eine ist, daß man sich sicher ne andere Lösung einfallen lassen können sollte, statt einfach KEINE Dose. Das zweite ist der Mailverkehr: Nein, ich will niemand wegen eines Tradis anmailen :( Und ich würde das auch von niemand verlangen, wenn ich selbst das für nen Cache Verlangte (Dose) nicht erfülle.

 

Das zweite hätte ich (bei VIEL Lust und Laune und Langeweile) eventuell per Mail :) dem Owner mitgeteilt. Dabei hätte ich es aber auch bewenden lassen. Wenn es nicht um Leib und Leben, Schädigung und Störung anderer geht, ist mir das Regelwerk von GC -bzw. dessen Durchsetzung -ziemlich egal, zugestandenerweise. Bei Caches von anderen.

 

Gruß Zappo

Edited by Der Zappo
Link to comment

Eher durch Zufall haben wir gesehen, dass dieser Cache erneut deaktiviert ist und da wir den aktuellen Cache kennen, möchten wir uns kurz dazu äußern:

 

Sicherlich ist das in dieser Form kein Tradi und sicherlich ist der Tradi (der keiner ist, weil es keine physische Dose gibt) auch nicht Guideline-konform.

 

 

Deshalb haben wir dazu nur eine Frage:

Muss man bei einem Cache soooooo ein "Fass" aufmachen, dass sich darüber fast 10 Leute über mehrere Tage unterhalten?

 

Geht doch einfach raus und sucht Dosen... Dieses "rummeckern", welches sich seit Monaten in diversen Foren und Facebook-Gruppen zeigt, ist doch reine Zeitverschwendung. In dieser Zeit, in der ihr solche Texte schreibt und euch überlegt, wir ihr die Worte auswählt und was ihr so schreibt, könntet ihr schon nen Mystery gelöst haben, oder zwei Stationen eines Multi´s absolviert haben oder sogar eine Wasserprobe bei einem Earthcache genommen haben... Meckert doch nicht an allem rum !!!

 

Wir kennen teilweise Städte, wo im Umkreis von 40m drei Finals von Multicaches liegen... Na und???

 

Soooo, genug geschrieben...wir gehen raus... Cachen !!!

Link to comment

Deshalb haben wir dazu nur eine Frage:

Muss man bei einem Cache soooooo ein "Fass" aufmachen, dass sich darüber fast 10 Leute über mehrere Tage unterhalten?

Nein, man MUSS nicht - KANN aber. Wobei "unterhalten" da das richtige Wort ist - "Fass" aufmachen eher nicht. Zumindest nicht für alle Beiträge.

 

Gruß Zappo

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Followers 0
×
×
  • Create New...