Jump to content
Sign in to follow this  
Followers 5
Lefar48

Unhöfliche Logs

Recommended Posts

2 hours ago, jennergruhle said:

Wie heißt es doch immer in diesen Original-Versteckregeln: "If the cache itself is the only reason for bringing the people there, find another spot"

 

Welche Regel soll das denn sein?  Das ist die ganz private Meinung von briansnat, eine gute und richtige Ansicht der ich mich gerne anschließe, aber nur seine eine Meinung.

 

 

 

Share this post


Link to post
9 hours ago, Mausebiber said:

Die Location haltet ihr für das wichtigste...

… Ich sehe das so: Ohne eine sehenswerte oder interessante Location, ohne dass da etwas Besonderes ist oder es etwas Besonderes gibt sollte überhaupt kein Döschen hin.

Das finde ich persönlich überhaupt nicht. Für mich ist sogar die Location (fast!) völlig egal. Dass die Grundvoraussetzungen (wasserdicht, sauber, etc.) erfüllt sein sollten, darüber herrscht hier ein allgemeiner Konsens, denke ich.

Also, meine Lieblingscaches sind nicht die großen Dosen am idyllischen Waldweg mit schöner Aussicht. Vielleicht bin ich auch zu unromantisch.

Ich finde Caches, bei denen der Cache an sich das Highlight ist, viel besser. Oder eine ausgeklügelte Versteckmethode, gerne auch auffällig unauffällig in urbanem Umfeld.

Meine eigenen Caches sind u.a. an Autobahnauffahrten, hinter Altkleidercontainern und an vielbefahrenen Straßenkreuzungen versteckt. Bei den Dosen ist definitiv nicht die Location das Highlight und trotzdem haben sie alle Quoten von ca. 80%. Ein Großteil der Finder scheint also auch dieser Meinung zu sein.

 

Ich habe mir mal über project GC nach dem Wilson-Index drei Städte angeschaut, in denen ich immer mal wieder cache und deshalb viele der besten Dosen (gemessen an der Quote!) kenne: Hannover, Hamburg und Berlin. Bei der überwältigenden Mehrheit der "erstplazierten" ist ganz klar der Cache das Highlight. Oder das Rätsel. Oder was anderes. Jedenfalls nicht die Location.

Wenn man diese Auswertung als halbwegs repräsentativ ansieht, dann scheint es also so zu sein, dass bei der Mehrheit der Cacher nicht die Location an erster Stelle steht.

 

Ist ja nicht schlimm und schon gleich gar nicht sollte es die eigenen Vorlieben beeinflussen. Aber zumindest, wenn man sich über (unhöfliche) Einheitslogs beklagt, kann man ja auch mal selbstkritisch darüber nachdenken.

Vielleicht passen dann "Angebot und Nachfrage" einfach nicht mehr zusammen. Vielleicht war die Klientel "früher" anders?!


PS: Im Kontext "früher" bin ich auch der -wahrscheinlich- abweichenden Meinung, dass früher bessere Caches gelegt wurden. Meine Lieblinge sind eher neueren Datums, Ausnahme bilden die Caches von Mystphi, aber der war seiner Zeit auch voraus.

 

Share this post


Link to post
10 hours ago, Mausebiber said:

hr redet immer von "tollen Dosen" und "tollen Aussichten" oder so was ähnliches. Die Location haltet ihr für das wichtigste...

 

Tatsächlich nein - ich gehöre nicht zu der "Location, Location, Location"-Fraktion, zumal ja auch der erste Geocache ein eingegrabener Eimer irgendwo im Wald war. Wenn jemand sagt, dass "Geocachen das mit der Location" ist, dann sage ich meistens, dass Geocachen das ist, bei dem man mit GPS etwas sucht - und da tut's übrigens auch die Filmdose unter dem Mülleimer, das ist halt auch Geocachen. Meinen persönlichen "das finde ich gut"-Ansprüchen genügt das dann nicht, aber sowas ist ja individuell.

 

Ich persönlich mag Geocaches, die mir aus verschieden möglichen Gründen in Erinnerung bleiben. Das kann zum Beispiel sein durch:

a) Location (z. B. https://coord.info/GC2663X)

b) eine schöne und/oder lehrreiche (Hintergrund-)Geschichte (z. B. https://coord.info/GC3EANB)

c) ein schönes Rätsel (z. B. https://coord.info/GC2XFT6 oder https://coord.info/GC2XDKR)

d) abwechslungsreiche und/oder fordernde Aufgaben eines Multis (z. B. https://coord.info/GC50GBH)

e) schöne Basteleien (z. B. https://coord.info/GC4P9QF)

f) spannende körperliche Herausforderung (z. B. https://coord.info/GC3NFYH, https://coord.info/GC5HEYE)

g) irgendein lustiger Aha-Effekt (z. B. https://coord.info/GC87TVK), gerne neue Ideen

h) ...

 

Alle genannten Caches habe ich meiner Favoriten-Liste entnommen, dem "Location"-Gedanken entsprechen die bei Weitem nicht alle. Ich fand sie trotzdem gut und erinnere mich teilweise nach Jahren noch an gewisse Momente.

Je nach Dehnung des Begriffs "Location" kann ich natürlich bei vielen dieser Caches sagen, dass das doch eine Location sei. Aber wenn ich ehrlich bin, erfüllt dann der Micro-Tradi am Fallrohr der Kirche auch den Location-Gedanken - den Cache finde ich aber langweilig. ;-)

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
3 minutes ago, zauberer_01 said:

Vielleicht war die Klientel "früher" anders?!

Kann schon sein, ich denke die Vorstellung vom Geocaching hat sich schon stark gewandelt. Für mich zählte am Anfang und zählt immer noch vor allem Location, der Weg da hin, die Navigation (ich hab's immer als eine Art Orientierungslauf oder Fuchsjagd ohne blödes Rumgerenne gesehen, beim OL gibt's ja auch keine besonder toll gestalteten Verstecke) und die Überraschung wo man am Ende raus kommt. Eine noch so tolle Dose hinter einen Altkleidercontainer oder an ner Autobahnabfahrt finde ich eher abschreckend.

 

Aber die später hinzugekommenen Cacher spielen das Spiel offenbar ganz anders. Viele mögen Rätsel und tolle Verstecke oder Dosen, da hast du schon recht. Aber das ist nicht mein Spiel. Na ja wie heißt es so schön, soll jeder machen wie er will.

 

Share this post


Link to post

Es scheinen sich auch recht viele Leute auf die Sichtweise "hohe FP-Quote --> automatisch guter Cache" eingelassen zu haben. Das mag ich so eben nicht unterschreiben - die Location kommt bei mir fast immer an erster Stelle. Wie auch bei den Morsix-"Regeln"/Ansichten und briansnat.

 

Ist der Ort für den Cache oder das Dosenversteck eklig, versifft, unter ständiger Muggelbeobachtung oder sonstwie unangenehm, wiegen das eine schicke bunte/gebastelte/ungewöhnliche Dose oder ein Versteck à la "zieh hier an diesem ekligen Dreck, und es kommt eine supidupi unerwartete Dose raus" auch nicht auf. Die nichtssagende Lock&Lock-Dose hinterm Stein oder Baum am Feldrand mit schöner Aussicht, oder am Waldsee unter einer Wurzel sind mir da immer lieber.

 

Natürlich habe ich auch schon Caches gefunden und als schön in Erinnerung behalten, wo der Ort selbst auch nicht wirklich "schön" war, aber dann die Idee des Verstecks oder Rätsels / der Aufgaben / des Wegs dahin schön. So wie ein "Allwetter-Grillplatz" in Hannover neben einer Schnellstaße unter einer Brücke - gar nicht idyllisch, aber interessant gewählt. Oder ein Klettercache an einer verlassenen Industrieruine. Wobei letzterer wiederum eine sehr schöne Aussicht hat, und seine 40% FP-Quote zurecht, wie ich finde.

 

Wirklich interessante Kombis aus Idee + Versteck sind mir natürlich auch ohne atemberaubenden Ausblick in Erinnerung geblieben - zum Beispiel ein Rätsel über Filme, mit Ablese-Station im Foyer eines Kinos, wo dann auch die Dose zu finden war. Besonders in diesem Sinne sind in und um Hannover auch alle mir bekannten Caches des Teams "Geoheimnisträger". Da war die Location auch nicht immer an erster Stelle, aber dennoch meist angenehm gewählt.

Share this post


Link to post
3 minutes ago, jennergruhle said:

an einer verlassenen Industrieruine

Das ist doch auf jeden Fall eine super Location.

Share this post


Link to post
1 hour ago, jennergruhle said:

Besonders in diesem Sinne sind in und um Hannover auch alle mir bekannten Caches des Teams "Geoheimnisträger".

Und um mal das Thema Einheitslogs, Kurzlogs oder Logs, die dem Owner nicht genehm sind von Unhöflichkeiten zu unterscheiden: Dieses Ownerteam wird ein leidiges Lied davon singen können, steht es doch wie kein anderer mir bekannter Owner seit Jahren in der Kritik der Kommerzialisierung des Geocachings, angefangen von offenen Briefen an Groundspeak bis hin zu Signaturen von Cachern in jedem ihrer Logs (bei anderen Caches), was sie davon so halten.

 

Share this post


Link to post
22 minutes ago, zauberer_01 said:

Signaturen von Cachern in jedem ihrer Logs (bei anderen Caches), was sie davon so halten.

Das bekomme ich jetzt nicht aufgedröselt - loggen die Geheimnisträger komisch oder andere Leute bei ihren Caches? Oder noch ganz anders?

 

Was die Kommerzialisierung angeht - sie stellen eben Geotouren zur Verfügung, die es ja wohl nur per Sponsoring gibt. Ist für mich persönlich in Ordnung, Reklame findet sich da kaum. Man muss schon ganz genau hinsehen, um zu erkennen, dass jetzt ein Finanzdienstleister oder der örtliche Müllentsorger da Sponsoren sind.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
13 minutes ago, jennergruhle said:

oder andere Leute bei ihren Caches?

Dies.

Share this post


Link to post
Just now, HHL said:
14 minutes ago, jennergruhle said:

oder andere Leute bei ihren Caches?

Dies.

Sogar noch mehr.

Andere Leute bei anderen Caches.

 

Stell Dir vor, jemand loggt Deinen Cache. Und im Logtext steht sinngemäß: "... Findet ihr die Kommerzialisierung von Geocaching auch falsch? Dann klickt hier."

Der im Log angegebene Link verweist z.B. auf die Profilseite des Cachers, der m.E. ziemlich deftig ("das ist doch zum Kotzen") seine Meinung über dieses Team/die Art des Cache-Legens kundtut.

Share this post


Link to post

Das finde ich erbärmlich - man kann doch dem Team auch selbst sagen was man davon hält.

 

Generelle Kritik an der Kommerzialisierung - ja, verständlich. Aber in fremden Logs oder im eigenen Profil über andere Cacher herziehen geht gar nicht.

Share this post


Link to post
30 minutes ago, zauberer_01 said:

Findet ihr die Kommerzialisierung von Geocaching auch falsch?

Ja, Groundspeak vergesellschaften yeah. :D

Share this post


Link to post
45 minutes ago, jennergruhle said:

Das finde ich erbärmlich - man kann doch dem Team auch selbst sagen was man davon hält.

 

Generelle Kritik an der Kommerzialisierung - ja, verständlich. Aber in fremden Logs oder im eigenen Profil über andere Cacher herziehen geht gar nicht.

Da bin ich bei Dir.

 

Wer Interesse hat, und mal den Owner-Nickname und "offener Brief" bei der Suchmaschine seines Vertrauens eingibt, kann erahnen, welche Ausmaße die Diskussion angenommen hat.

Wer auch mal die andere Seite hören möchte, kann das z.B. im Podcast "Geospräche - Folge 5" (z.B. auf Spotify) tun.

Edited by zauberer_01

Share this post


Link to post

Sehr "hübsch". Gerade habe ich (nicht bei meinen Caches) folgenden Log gelesen:

 

Bei einer abendlichen Fahrradtour hier vorbeigekommen und diesen Tradi gefunden! Danke fürs Legen, Hegen und Pflegen !

 

Am Besten ist dabei, dass es ein DNF-Log war, der auch mit needs maintenance "Dose weg" einherging?!

Den kopierten Fundlog bei DNFs reinsetzen, das ist doch auch mal nicht schlecht. :-)

Share this post


Link to post

Wenigstens wurde noch ein DNF geloggt - viele Copy&Paste-Runden-Logger ziehen den Fundlog überall durch die Reihe durch, egal ob gefunden oder nicht, nach dem Motto "mal sehn, ob es der Owner bemerkt". Oder, wenn z.B. die Dose an einem Verkehrsschild war, matschen sie einfach ihre Log-Aufkleber auf Pfosten und Schilder. Ging mir mal so beim B-W-T (Powertrail im Bayerischen Wald): https://coord.info/GLWGFZTM

  • Helpful 1

Share this post


Link to post
On 8/12/2020 at 11:11 PM, LueKai said:

Aber nochmal zurück: Nennt mal ein Beispiel für ein schönes, knappes, nettes, angemessenes Log. Wie sollte das aussehen? I

 

das war einer meiner gestrigen Logeinträge

 

Found it 18/Sep/2020 You found 2.gif Ich weiß wo dein Haus wohnt.   Log-Eintrag aufrufen

das war fast schon ein Drive-in-Cache. Mit dem Cachemobil kann man ziemlich nah ran fahren. Lang suchen musste ich auch nicht: das Haus ist nicht zu übersehen...

besten Dank und viele Grüße
tibral

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
On 8/20/2020 at 10:57 PM, Mausebiber said:
On 8/20/2020 at 9:18 AM, MrsArcadia said:

Das zweite was mich zur Zeit auf die Palme bringt sind vor Ort die Stempellogs, müssen die über 7 bis 8 Felder gehen und somit wertvollen Platz in den Logbüchern verschwenden? Kann man nicht in den ganz kleinen Büchern die Zeit aufbringen sich auch einzuschreiben? 

 

Warum kann man denn nicht größere Logbücher verstecken, dann kann man auch mal stempeln und was ordentliches schreiben.

 

@Mausebiber:

du findest es ok 7 bis 8 mal soviel Platz zu benötigen, nur damit man einen Stempel reindrücken kann?

Share this post


Link to post
On 8/24/2020 at 11:59 AM, Aprilscherzen said:

 

Quote

Heute haben NAME und ich den Weg hierher gefunden um deinen Cache NAME zu suchen . Wir konnten uns beim bergen in der D Wertung und in T Wertung gemeinsam gut unterstützen. Egal ob beim Lösen eines Mysterys , beim Klettern hoch in die Baumwipfel , bei Aufgaben wo man Geduld und technisches Verständnis braucht wie z.B. beim Angeln, Labyrinthe usw. um auf die Lösung zu kommen oder bei der Beweglichkeit um in z.B.Röhren zu krabbeln usw. Wir hatten hier viel Spaß. Danke nun logge ich online nach. Bis bald im Wald. Happy Hunting

Heute endlich diesen Multi hier in der schönen Gegend zu Ende gebracht.

Thanks for the cache :) - Danke für den Cache :) - Díky za cache :) - Vďaka za cache :) - Mercu pour le cache :) - Dankie vir die kas :) - Faleminderit për cache :) - شكرا لذاكرة التخزين المؤقت :) - Cache :) üçün təşəkkür edirik - Cachea :) Eskerrik asko - ক্যাশে :) জন্য ধন্যবাদ - Дзякуй за кэш :) - အ cache ကိုများအတွက်ကျေးဇူးတင်ပါတယ် :) - Hvala za keš :) - Благодаря за кеша :) - Salamat sa cache :) -感謝您的緩存:) - Hvala za cache :) - Pokupatsani posungira :) - Tak for cachen :) - Dankon pro la kaŝmemoro :) - Tänu vahemälu :) - Kiitos kätköstä :) - Tank foar it lyts ûnthâld :) - Grazas ao caché :) - Ευχαριστώ για τη μνήμη cache :) - მადლობა cache :) - કેશ :) માટે આભાર - Godiya ga cache :) - Mahalo no ka mea, o ke ahu :) - תודה על המטמון :) - कैश :) के लिए धन्यवाद - Gracias por el caché :) - Tsaug rau qhov cache :) - Bedankt voor de cache :) - Daalụ maka cache :) - Terima kasih untuk cache :) - Go raibh maith agat as an taisce :) - Takk fyrir skyndiminni :) -キャッシュしてくれてありがとう:) - Thanks kanggo cache :) - דאַנק פֿאַר די קאַש :) - O ṣeun fun awọn kaṣe :) - ಸಂಗ್ರಹ :) ಧನ್ಯವಾದಗಳು - Gràcies per la memòria cau :) - Кэш үшін рахмет :) - សូមអរគុណសម្រាប់ការឃ្លាំងសម្ងាត់ :) - Кэшти Thanks :) -캐시 :) 주셔서 감사합니다 - Par via di u cache :) - Mèsi pou kachèt a :) - Spas ji bo tevda :) - ຂອບໃຈສໍາລັບຖານຄວາມຈໍາ :) - Ačiū už talpyklos :) - Merci fir de Cache :) - Gratiae pro cache :) - Paldies par cache :) - Ви благодариме за кеш :) - കാഷെ നന്ദി :) - Terima kasih kerana cache :) - Misaotra ny cache :) - Grazzi għall-cache :) - Ngā mihi mo te keteroki :) - कॅशे :) धन्यवाद - Кэш :) баярлалаа - क्यास :) धन्यवाद - Takk for cachen :) - Հաղորդագրություն փակցնելուց համար պետք է cache :) - مننه د زیرمه :) لپاره - ਕੈਸ਼ :) ਲਈ ਧੰਨਵਾਦ - با تشکر برای کش :) - Graças para o cache :) - Спасибо за кэш :) - Vă mulțumim pentru cache-ul :) - Faafetai mo le cache :) - Хвала за кеш :) - Thanks nokuti cache :) - جو ذخيرو ڪرڻ لاء مھرباني: - Hvala za cache :) - Thanks for kayd ah :) - Thanks bakeng sa polokelo :) - Shukrani kwa ajili ya cache :) - Hatur nuhun cache :) - පූර්වාපේක්ෂි ස්තූතියි :) - Taing airson an tasgadan :) - Tack för cache :) - Ташаккур барои кэш :) - ขอบคุณสำหรับแคช :) - கேச் :) நன்றி - కాష్ :) ధన్యవాదాలు - Önbellek :) için teşekkürler - Дякую за кеш :) - کیشے :) کے لئے شکریہ - Kesh :) uchun rahmat - Diolch am y cache :) - Köszönöm a cache :) - Cảm ơn các bộ nhớ cache :) - Grazie per la cache :) - Enkosi efihlakeleyo :) - Siyabonga cache) :)

89 % :wacko:

 

so etwas k..tz mich an. Hier wird einfach hirnlos zugemüllt. Aprilscherzen ist hier nicht gemeint, er hat nur zitiert...

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
23 hours ago, tibral said:

 

@Mausebiber:

du findest es ok 7 bis 8 mal soviel Platz zu benötigen, nur damit man einen Stempel reindrücken kann?

 

Also DIESE Auslegung von

 

On 8/20/2020 at 10:57 PM, Mausebiber said:

Warum kann man denn nicht größere Logbücher verstecken, dann kann man auch mal stempeln und was ordentliches schreiben.

 

halte ich denn doch für ziemlich überinterpretiert.

 

Das ist doch einfach nur ein Appell dafür, grössere bzw. richtige Logbücher (und entsprechende Dosen) zu legen - da wo es geht. Nicht mehr und nicht weniger. Und dieser Appell ist richtig - hundertprozentig richtig - tausendprozentig richtig. Und völlig unverständlicherweise auch nötig.

 

Es ist in einem richtigen Logbuch auch keine Platzverschwendung, wenn man da drin stempelt, malt oder sonstwie die Seiten füllt. Das ist erwünscht - und dafür ist es da. Im Gegenteil - ich finde einen Log nur mit Nicknamen und Datum, wenn es anders geht, mindestens eine ebensolche Merkwürdigkeit wie ein Extrem-Kurzlog in der Elektronikvariante.

 

In einen Logzettel in nem Mikro verschwende ich aus (eventuell falsch verstandener? :)  ) Rücksicht natürlich nicht 3 Seiten, nur weil ich nen Stempel habe. Aber ein Buch mit Stempel und nem Satz ist denn doch schöner - als Logger und für den Owner.

 

Und gegenüber z.B. dem Mimimimi um das richtige Verhalten (und "Anforderungen") der FTF-Sache, unverzügliches Loggen von Trackables, D/T-Wertung und anderer Dinge ganz unten aus der Nebensächlichkeitsschublade sind das doch wirkliche grundsätzliche Anforderungen: richtige Dosen zu legen, in denen man in nem Buch Einträge schreiben kann und Trackables und Tauschgegenstände deponieren kann. Da passt dann auch ein schöner Aufkleber drauf mit Namen und Nummer drauf und drin der Zettel mit der Erklärung und der Kontaktadresse.

 

Grundschule, von der man nicht ohne "Not" (Platzmangel, Versteckidee) oder ohne Grund abweicht. "Ich will hier schnell 50 Caches legen resp. ownen" ist z.B. KEIN solcher Grund :):):) 

 

Gruss Zappo

 

Edited by Der Zappo
  • Love 1

Share this post


Link to post

Da stimme ich dir vollkommen zu. Am schlimmsten finde ich die aufgerollten Streifen. Am "schönsten" bei Nieselregen und/oder Wind, wenn man gerade keinen Klapptisch oder Unterlage dabei hat zum auflegen beim eintragen. Die hab ich schon ein einem "small" gefunden. Auch in einem Petling.

Ich sehe das ja noch ein, wenn da nichts anderes sinnvoll reinpasst. Wie in eine Filmdose z.b. Und wenn der Streifen dann noch auf 80g Billigpapier gedruckt wurde, dann zerlegt sich ein volles  Log in meinen Händen.  

 

Ehrlich gesagt bin ich heilfroh, daß ich mich den Ratschlag befolgt habe, mich erst nach den ersten 100 Caches mit einem eigenen zu beschäftigen. Ich weiss so langsam ziemlich genau was ich selbst blöd finde und anders machen werde.... 

  • Upvote 1
  • Helpful 1

Share this post


Link to post
On 9/20/2020 at 8:59 PM, Der Zappo said:
On 9/19/2020 at 9:29 PM, tibral said:

 

@Mausebiber:

du findest es ok 7 bis 8 mal soviel Platz zu benötigen, nur damit man einen Stempel reindrücken kann?

 

Also DIESE Auslegung von

 

On 8/20/2020 at 10:57 PM, Mausebiber said:

Warum kann man denn nicht größere Logbücher verstecken, dann kann man auch mal stempeln und was ordentliches schreiben.

 

halte ich denn doch für ziemlich überinterpretiert.

 

die meisten Dosen/Logbücher sind recht oft eher Micro. Da finde ich es suboptimal, wenn eine Eintragung 7-8 Felder benötigt, unanbängig davon, ob jetzt gestempelt wird oder nicht. Ich stimm' dir isofern zu: manchmal funktionieren auch größere Dosen/Logbücher...

Und: zum Thema "ordentliches Schreiben": das funktioniert ja in den meisten Fällen noch nicht mal beim Online-Log...

Edited by tibral

Share this post


Link to post
16 hours ago, LueKai said:

Ehrlich gesagt bin ich heilfroh, daß ich mich den Ratschlag befolgt habe, mich erst nach den ersten 100 Caches mit einem eigenen zu beschäftigen.

 

da hab ich jetzt fast ein deja vu: diesen Ratschlag habe ich auch befolgt. Es ist ein guter Ratschlag...

Share this post


Link to post
8 minutes ago, tibral said:

 

die meisten Dosen/Logbücher sind recht oft eher Micro. Da finde ich es suboptimal, wenn eine Eintragung 7-8 Felder benötigt, unanbängig davon, ob jetzt gestempelt wird oder nicht. Ich stimm' dir isofern zu: manchmal funktionieren auch größere Dosen/Logbücher...

Und: zum Thema "ordentliches Schreiben": das funktioniert ja in den meisten Fällen noch nicht mal beim Online-Log...

 

Nun ja, irgendwie zäumst Du das Pferd jetzt von hinten auf :)

 

Es war ja nicht die Rede davon, dass man in -vorgegebenen- Mikrologstreifen Platz verschwendet. Das haben (wohl) weder Mausebiber noch (sicher) ich gemeint.

 

Aber Dosen wachsen ja nicht von allein - die werden gelegt.

 

Wenn man will, kann man in 80% der Fälle auch ne grosse Dose legen. Outdoor ausserhalb der Stadt praktisch immer. Die (falsche) Entscheidung zum Mikro ist eine eigene, unabhängige Entscheidung - die ist NICHT den Umständen geschuldet. Ausser man will unter diesen besagten "Umständen" Lieblosigkeit der Owner oder Geiz verstehen.

 

Oder - und das ist sicher mittlerweile die wahrscheinlicher (und schlimmere) Ursache -  man kennts nicht anders bzw. weiss es nicht besser.

 

Deshalb mein Beitrag.

 

Gruss Zappo

  • Love 1

Share this post


Link to post
On 9/21/2020 at 11:30 PM, Der Zappo said:

Es war ja nicht die Rede davon, dass man in -vorgegebenen- Mikrologstreifen Platz verschwendet. Das haben (wohl) weder Mausebiber noch (sicher) ich gemeint.

 

wenn dem so ist, dann haben wir uns auf alle Fälle missverstanden...:wacko:

Share this post


Link to post
21 minutes ago, tibral said:

 

wenn dem so ist, dann haben wir uns auf alle Fälle missverstanden...:wacko:

 

Das passiert, kein Problem :)

 

gruss Zappo

Share this post


Link to post

Mal wieder ein schönes Beispiel für eine Runde Copy und Paste. Eben habe ich gesehen, dass hier in der Gegend viele Caches wie folgt geloggt wurden:

 

Diesem Jahr machen wir eine vierwöchige Tour durch Bayern und einen kleinen Teil Österreichs. Während dieser Tour haben wir viele schöne Dinge gesehen und verschiedene Caches gesucht. Leider haben wir nicht alle Caches finden können. Einer dieser Caches war:

Cachename

 

Übrigens war das bei den Funden und DNFs der gleiche Log, aber am schönsten ist ja, dass das hier bei lauter Caches geloggt wurde, die weder in Bayern noch in Österreich sind. Und Karlsruhe ist jetzt weder nahe am einen noch am anderen....

 

Ich habe noch keinen Log dieser Art bekommen, wenn ich einen kriege, dann gibt es ein wenig Geographie-Kunde. -.-

Share this post


Link to post
11 hours ago, frostengel said:

dann gibt es ein wenig Geographie-Kunde

Und solche Leute nennen sich Geocacher OMG.

 

Share this post


Link to post

Auf die Gefahr hin, dass das schon geschrieben und von mir überlesen wurde:

Es gibt tolle Caches, da möchte man sich einfach mitteilen. Und es gibt Caches, die nimmt man eben mal so mit, letztere sind meist Tradis, da  mangelt es zumindest mir dann auch an Kreativität, um mehr als einen Satz zu schreiben. Meine Logs bewegen sich daher zwischen 0 und knapp unter 600 Worten (Durchschnitt 53 Worte, 21 % Gleichförmigkeit).

Manchmal ist es auch schwierig, einen interessanten, cachebezogenen Log zu schreiben, ohne zu spoilern. Ich mein... wer will immer wieder "Danke fürs Legen und Pflegen" oder "TFTC" lesen?

Share this post


Link to post
17 hours ago, Andreas260477 said:

wer will immer wieder "Danke fürs Legen und Pflegen" oder "TFTC" lesen?

Vermutlich nur die Leute, die das auch selbst immer wieder schreiben - wobei sicher viele von denen vom Stamme Nimm sind - also gar keine Owner :unsure:

Share this post


Link to post
On 12/9/2020 at 12:51 AM, Andreas260477 said:

Und es gibt Caches, die nimmt man eben mal so mit, letztere sind meist Tradis, da  mangelt es zumindest mir dann auch an Kreativität, um mehr als einen Satz zu schreiben.

 

Richtig bzw. ich sehe das genauso so.  Schön ist es aus meiner Sicht, wenn man sich dann auch auf diesen einen Satz beschränkt und nicht statt dessen noch einen Wikipedia-Artikel oder die hier angesprochenen Endloseinheitslogs mit reinkopiert.

 

 

Share this post


Link to post

Wie unhöflich Logs von Cachern auch immer sein mögen: Wichtig ist doch, dass man als Owner über den Dingen steht und sich mit gepflegter Ausdrucksweise nicht auf das unsägliche Niveau der "TFTC" und "+1"-Logger begibt.

Ich finde, es gehört einfach zum guten Ton, die cachende Welt im Disable-Log freundlich, subtil aber doch ausführlich an den eigenen Beweggründen eben dieses Logs teilhaben zu lassen.

Und wenn wir schweren Herzens den eigenen Cache ins Archiv schicken müssen, ist es doch wohl nicht zu viel verlangt, dies nicht einfach mit einem hingehudelten "Tschüss" oder "Archive" zu kommentieren. Denn damit würden wir uns zweifelsohne auf das oben beschriebene Kurzlogger-Niveau herablassen. Ich finde, das haben die Cacher einfach nicht verdient.

 

Das muss doch nicht sein!

Das können wir besser!

Zumindest drei Worte sollte doch jeder rausbekommen!

 

;)

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
9 hours ago, zauberer_01 said:

Zumindest drei Worte sollte doch jeder rausbekommen!

Na gut so ein legasthenischer Owner ist natürlich auch ein Extrembeispiel :D

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  
Followers 5

×
×
  • Create New...