Jump to content

Eigenen Cache loggen


Williwatch
Followers 0

Recommended Posts

Hallo Forum,

 

ich habe vor einen Multi mit hoher Schwierigkeits- Gelänebewertung zu verstecken und dabei kam mir die Frage in den Sinn wie die Cachergemeinde dazu steht wenn man seine eigenen Caches loggt?

 

Vom Gefühl her würde ich sagen das dies nicht so ganz im Sinne der Regel ist.

 

Andererseites sagen die Regeln nicht, auf welchem Weg Rätsel gelöst und Caches gefunden werden sollen (siehe Zufallsfunde). Da ich, aus nachvollziehbarem Grund, die Rätselslösung kenne, am Ort des Verstecks war und mein Name auf der Tietelseite des Logbuchs steht, müsste alles Regelkonform sein. Aber es gibt ja mehr als die Regeln ...

Edited by Williwatch
Link to comment

Hallo Williwatch,

 

eine Gegenfrage: WARUM willst du das machen?

Und warum willst du das bei dem Cache mit den hohen Wertungen machen, bei deinen anderen Caches aber nicht? Irgendwie hat das schon ein "Geschmäckle", wenn du dir damit selbst die hohen Wertungen zuschusterst, auch wenn das im Endeffekt (*) völlig egal ist. Du wirst aber ziemlich sicher auf Kritik dafür stoßen, bei mir gibt es nur Kopfschütteln, weil du deine anderen Caches anscheinend nicht für würdig empfindest, sie selbst zu loggen -- das ist für mich ein wichtiges Detail der Anfrage.

 

Tipp: Logge am besten noch gleich den FTF, du stehst ja auch als erstes drin. FTF ist im Grunde genauso unwichtig (*) wie andere "Punkte" und "Wertungen", aber wenn du dir schon einen Namen durch solche Aktionen machen willst, dann richtig. Und ja, das ist völlig ernst gemeint, witzig wäre es und die Reaktionen will ich gerne lesen; Reaktionen = s***storm leider...

 

Aber noch einmal die wichtige Frage: Warum willst du deinen eigenen Cache denn loggen? Für die Wertung?

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

(*) Im Endeffekt, im Grunde, für andere, usf.; die Praxis sieht halt anders aus und genau deswegen würde ich das nie machen. Schon alleine, weil mir meine eigene Statistik wichtig ist und die dadurch "kaputt" gehen würde...

Link to comment

Es so zu sehen. Der/die ausrichter eines Events ist normaleweise mit dabei also sie waren da. ...

Das sehe ich genau so - hier in der Gegend loggen alle Event-Owner die eigenes Events als "Attended"

 

Ich hab ein meiner Ownerliste einige Caches, die ich auch gefunden habe - und zwar lange, bevor ich sie von dem damaligen Owner adoptiert habe. Auch da hat bisher niemand gemeckert und ich sehe das als völlig in Ordnung an.

Link to comment
...eine Gegenfrage: WARUM willst du das machen?….

 

Jetzt aber - so ne unfaire Frage. Wenn man die immer stellen würde! Das ist sowas von oldschool……

 

Wenn man das "Problem" spitzfindig angehen will:

 

Bei nem Event heißt ein "Attend" schlicht, ich war da. Darin unterscheidet sich der Veranstalter nicht vom Besucher.

Ein "Found" ist (in der Regel) das Ende einer erfolgreichen Suche - da der Owner aber nicht sucht, kann er auch nicht finden. So gesehen wird da nie etwas Vergleichbares draus.

 

Aber wie immer kann man ja machen, was man will. Ich finde einen Ownerfound aber eher einen Widerspruch in sich. Und spätestens wenn das zum Füllen von D/T-Matrix o.ä. benutzt wird, outet man sich m.M. nach als Fehlgeleiteter.

 

Gruß Zappo

 

PS: Ach so - Gruß nach KA :)

Link to comment

Hallo Zappo, hallo Williwatch,

 

Ein "Found" ist (in der Regel) das Ende einer erfolgreichen Suche - da der Owner aber nicht sucht, kann er auch nicht finden. So gesehen wird da nie etwas Vergleichbares draus.

wobei ich für manch' Dose von mir schon länger suchen musste (besserversteckt oder "Ohje, in welche Spalte habe ich die Dose damals gesteckt?") als für andere völlig offensichtliche Dosen.

Das habe ich auch schon gelesen, dass manche Owner ihren Cache dann Fund-loggen, wenn sie ihn aus so einem Grund selbst suchen mussten; aber auch dann ist das natürlich nur bei Tradis so richtig ein Argument, sonst ist es ja wie per Spoiler direkt zum Multi-Finale zu laufen und dann macht man in diesem konkreten Fall den D-Wert ja gar nicht...

 

Ich werde meine Frage nach dem Warum aber gerne umformulieren:

Williwatch, warum willst du deine anderen Dosen NICHT loggen?

Das interessiert mich wirklich und wenn die Antwort "weil die nicht gut für die Statistik sind", dann ist das ehrlich.

 

Aber wie immer kann man ja machen, was man will.

Das ist aber sicher richtig, verhindern kann es auch keiner. Empörung wird es trotzdem geben, wie bei Mehrfachlogs.... Ich kenne übrigens einen Owner, der seine eigenen Dosen mehrfach fundloggt. Finde ich aber eher lustig (nicht im netten Sinne allerdings).

Ob man das Zitat von Zappo als Begründung für "Mach einfach." sehen kann, weiß ich nicht -- im Grunde ja, aber ich ergänze zu "Mach einfach, aber wundere dich nicht, wenn die anderen Cacher das nicht gut finden." oder auch "Mach einfach, aber rechne mit einem s***storm."; letzteres ist schade, aber es kann passieren.

 

Herzliche Grüße nach Schröck und in die Welt

Jochen

Link to comment

Warum man den eigenen Cache loggen sollte? Keine Ahnung.

 

Das ich das "nur" bei den Schwierigen machen will hab ich nicht gesagt. Im zweiten Absatz habe ich mein Gefühl zum Thema geäußert. Danach habe ich Argumente aufgezählt und festgestellt, das die Regeln dies nicht verbieten.

 

Die Idee ob es üblich ist kam mir bei bei der Ausarbeitung des Multi, da ich plane einen hohen schwierigkeitsgrad für Typen wie mich, mit geringen körperlichen und intelektuellen Fähigkeiten, jedoch dem richtigen Equipment und einem gutem Durchhaltevermögen zu verstecken.

 

Zum Thema Statistik, ich suche für mich zum Spaß, Zeitvertreib und um Spaziergänge zu machen. Da ich nicht übermäßig in sozialen Netzwerken unterwegs bin (die haben so wenig mit meinem realen Lebeben zu tun) ist mir auch das Egal. Solange man hier noch nicht ein paar hundert Funde vorzuweisen hat und die meisten Versteckarten schon kennt, fühlt man sich jedoch als Anfänger. Da reizt es schon sich ein bischen besser dastehen zu lassen. Ein bischen stolz ist man ja doch wenn man schwierige Sachen geschafft hat und um auf das Eingangsthema mit dem WARUM zurückzukommen: Den eigenen 5/5 (wie auch die schwächeren) hat man ja auch irgendwie geschafft :rolleyes:

Link to comment

Hi,

 

Den eigenen 5/5 (wie auch die schwächeren) hat man ja auch irgendwie geschafft :rolleyes:

genau deswegen findet man den ja auch in deiner "Statistik". Du bist nämlich Owner davon und wenn der Cache gut ist, dann machst du dir damit eher einen Namen, als wenn du viele hochwertige Caches gefunden hast.

Übrigens ist es total einfach einen D5er-Mystery zu legen. Da steckt überhaupt nichts dahinter, sich ein unlösbares Rätsel auszudenken.

 

Wenn

Da reizt es schon sich ein bischen besser dastehen zu lassen. Ein bischen stolz ist man ja doch wenn man schwierige Sachen geschafft hat

tatsächlich einer der Gründe ist, warum du das machen willst, dann lass es. Sei einfach stolz, wenn du einen schwierigen Cache gelegt hast, der den Leuten gefällt.

Sieh es mal so: Es gibt Leute, denen sind deine Fundzahl und andere Wertungen egal. Wiederum andere kannst du damit tatsächlich beeindrucken und vielleicht nehmen die dich auch erst ab so und so vielen Funden ernst.

Mir ist deine Statistik egal, aber wenn du erst einmal mit deiner Fundzahl "daherkommst" und ich dann im Nachhinein erfahre, dass das alles durch eigene Logs stattgefunden hat, dann bist du trotzdem unten durch; weit unter dem Anfänger, der mir glücklich von seiner fünften Dose erzählt. Du wirst dir damit auf jeden Fall nicht das Standing in der Community schaffen, das du erhoffst, eher das Gegenteil erreichen.

Und was das Ganze mit "stolz sein" zu tun hat, verstehe ich nicht -- du willst stolz darauf sein, etwas geschafft zu haben. Was hast du denn bei deinem eigenen Multi geschafft? Ihn zu legen schaffst du auch, ohne ihn zu loggen, und wenn du danach noch zusätzlich stolz sein willst, dass du den Fundlog schreiben konntest -- ne, das geht nicht in meinen Kopf.

 

Zum Thema Statistik, ich suche für mich zum Spaß, Zeitvertreib und um Spaziergänge zu machen.

Dann bleib dabei, richtige Einstellung, aber irgendwie verstehe ich dann den ganzen Beitrag nicht.

 

Jochen

Link to comment

Ich finde, es gibt anderes, auf das man stolz sein könnte... z.B. eine hohe GC-Vote Wertung bzw. viele blaue Schleifchen zu erhaschen. Wer seine Caches darauf ausrichtet und sich entsprechend bemüht tolle Locations zu finden und interessante Behälter zu basteln punktet sicherlich in der Community und macht sich Freunde, die sich dann schon auf den nächsten Cache des Owners freuen.

Link to comment

@ Zum Thema Statistik, ich suche für mich zum Spaß, Zeitvertreib und um Spaziergänge zu machen.

 

Wenn das so wäre würde dieser Beitrag völlig überflüssig sein.

Wer meint wegen irgendwelchen Logs etwas zu gewinnen oder besser angesehen zu werden hat den Sinn des Spieles, ja Spieles, voll nicht begriffen.

Das hat hier nix mit schneller, höher, weiter zu tun, wer meint mit irgendwelchen Manipulationen mehr Found's zu bekommen kann das ja machen, was bringt's ihm?

Kriegt es deshalb einen goldenen Arsch? Wohl nicht. Er kann sich dann mit seinen Found's abends ins Bett legen und Hand an sich legen weil er der beste alle Cacher ist.

Sorry, das ist meine Meinung, da stehe ich dazu.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Followers 0
×
×
  • Create New...