Jump to content

Loggen von Caches (Zufallsfunde)


Team HOfoe

Recommended Posts

Am Wochenende ist mir folgendes passiert: seit Anfang des Jahres gibt es hier in der Nähe einen sehr hochwertigen Cache 5/4 Echtzeitcache. Beim Beobachten des Caches war mir das Finale schnell klar, da ich den Ort bereits einmal für einen eigenen Cache vorbereitet hatte, aber vor Vollendung leider ein Cache im 161m-Raum veröffentlicht wurde. Also habe ich gestern Nachmittag einen kurzen Abstecher gemacht und mich in das Logbuch eingetragen. Dieses habe ich dann auch Online mit einem längeren Text gemacht, der mit folgender Entschuldigung endete "Sorry an das Versteckerteam, dass ich den kurzen Weg gefunden habe. Aber wie anfangs schon erwähnt: Manchmal geht das Leben merkwürdige Wege."

 

Daraufhin wurde ich im Listing sowie per Mail vom Owner darauf hingewiesen, dass dieses nicht die feine Art sei. Zitat: "Du wirst warscheinlich demnächst in sämtlichen sozialen Netzwerken zerissen. Ich bin gespannt, wann die ersten Blogger darüber berichten. Geocaching hat sich sehr verändert und wer bei so einem Cache ohne Team loggt auf den wird mit den Finger gezeigt. Ich weis nicht ob du das wusstest das so schnell berühmt wird ?"

 

Ich habe den Log inzwischen wieder gelöscht.

 

Da ich wenig in den Netzwerken und Blogs unterwegs bin, wollte ich einmal nachfragen, wie das wirklich in der Allgemeinheit gesehen wird?

Link to post

...

Daraufhin wurde ich im Listing sowie per Mail vom Owner darauf hingewiesen, dass dieses nicht die feine Art sei. Zitat: "Du wirst warscheinlich demnächst in sämtlichen sozialen Netzwerken zerissen. Ich bin gespannt, wann die ersten Blogger darüber berichten. Geocaching hat sich sehr verändert und wer bei so einem Cache ohne Team loggt auf den wird mit den Finger gezeigt. Ich weis nicht ob du das wusstest das so schnell berühmt wird ?"

 

Ich habe den Log inzwischen wieder gelöscht.

 

.....

 

Nein du hast dich völlig regelkonform ("wer im Logbuch steht darf online loggen") verhalten und ich hätte an deiner Stelle das Log nicht gelöscht. Du stehst im Logbuch und hast im Log sogar beschrieben, wie du an das Finale gekommen bist. Das ehrt dich!

 

Ich habe auch schon so manchen Multi/Ratehaken auf Abkürzungen gefunden und habe das in meinen Logs auch immer so kommuniziert und deshalb habe ich noch nie einen s***storm abbekommen.

 

Kopf hoch, Selbstbewusst sein und den Owner nicht so wichtig nehmen wie er sich selber. Es scheint mir nur gekränkte Eitelkeit zu sein, dass du seinen "genialen" Weg zum Finale nicht gegangen bist.

 

Fals ich in irgendeinem Blog/Podcast was mitbekommen sollte, werde ich es gern hier verlinken. Bei Fratzebuch zund Twitter bin ich nicht - und das ist gut so!

Edited by UFausLD
  • Upvote 1
Link to post

…ich schließe mich vorbehaltlos dem Vorschreiber an.

 

Wer drinsteht, darf loggen. Wenn man noch dazuschreibt, daß man ne "Abkürzung" genommen hat, ist das perfekt. Mach ich auch, wenn ich über nen Rätselcache stolpere. Oder bei ner Muggelwanderung über einen Cache - man scannt eben mittlerweile die Umgebung. Trotzdem ein einwandfreier Fund. Komische Reaktionen gibts da eher nicht. Warum auch?

 

Ich hätte den Fund auch geloggt - und die "sozialen" Netzwerke sind nur für Leute wichtig, denen soziale Netzwerke wichtig sind. Also eher unwichtig. Außer man heißt Else Kling.

 

Gruß Zappo

Link to post

Hallo,

 

kann mich ebenfalls auch nur den Vorpostern anschliessen. Du stehst im Logbuch drin und darfst somit auch online loggen. Ich würde das Log wieder reinstellen. Interessant ist diese seltsame Drohung, hat da wer das Spiel nicht verstanden?

 

Die Guideline sagt dazu:

http://www.geocaching.com/about/guidelines.aspx#logging

 

Selber hatte ich auch schon so einen Fall. Bei der Suche nach einem Versteck über einen noch nicht veröffentlichten Cache gestolpert. GC-Nummer aufgeschrieben und später geloggt.

 

Umgekehrt es wurden Mysterys von mir gefunden, ohne dass das Rätsel gelöst wurde. Bin immer wieder erfreut, wie einfallsreich Geocacher an solche Sachen herangehen und alternative Lösungswege finden :-)

 

Gruß Fantasy2004

Link to post

Hier ein positives Beispiel, wie es auch laufen kann:

 

25.08.2013 By UFausLD

Ja was soll ich schreiben? Eine tolle Location für das Finale, ein herrlicher Spaziergang am frühen Morgen (bevor alles für den Weinstraßentag gesperrt wird) auf dem Geologisch-Ökologischer Weinlehrpfad, versteckt hinter einem Rätsel, zu dem ich zwar erste Ideen hatte, aber es dann schon auf die Ignore-Liste verschoben hatte.

Der Reihe nach:

Heute Morgen habe ich mir das Listing noch mal angeschaut und mir gedacht, der Geologisch-Ökologischer Weinlehrpfad wäre genau die richtige Länge für Luna und mich heute. Also alle Infos aus dem Listing und meine Ortskenntnis zusammengetragen und auf ging es - ich wollte ja zurück sein bevor die Sperrungen anfangen.

Aus den Infos im Listing war klar, auf welchem Abschnitt des Geologisch-Ökologischer Weinlehrpfad der Cache wohl liegen wird, und ich hatte auch gleich aus meiner Ortskenntnis und dem "hint" einen Verdacht. Doch auf dem Weg dorthin kam mir eine Stelle verdächtig vor, eine uralte Steinbank links vom Weg. Hier geschaut, aber dann schnell den Verdacht verworfen. Weiter ging es zu meiner ursprünglichen Idee, Und hier war das Döslein tatsächlich sofort an dem sehr genau beschriebenen Ort zu finden.

 

Petra, vielleicht verrätst du mir ja mal des Rätsels Lösung.

 

FTF-oR-oT(J) (First To Find - ohne Rätsel - ohne Tipp(TelefonJoker)) BigSmile Wink

 

Nach einer schönen Runde kam ich gerade noch vor der Sperrung für den Weinstraßentag ohne Hindernisse nach Hause

 

Danke für den Cache und den tollen Draußen-Teil - nix getauscht

Grüße aus Stallhasenhausen bei Landau, Uwe aka UFausLD

(Von mir (hinsichtlich des Draußen-Teils bewertet bei GCVote)

 

Edit:

Die Ownerin hat mir die Lösung verraten (Danke!) und damit bestätigt, dass meine ersten "Brainstorming"-Ideen zutreffend waren. Ich habe halt die Zeit draußen den Grübeleien und dem Weiterdenken zu Hause vorgezogen.

 

Besonders danken möchte ich ihr für folgenden Satz in der Antwort-Mail, den ich hier mal ohne Rücksprache und hoffentlich mit ihrer Zustimmung zitieren möchte:

 

... Ich habe absichtlich den Namen des Rundwegs reingeschrieben, weil ich mir dachte,

daß Du zusammen mit dem Hint und Deiner Ortskenntnis fündig wirst. ...

 

Danke für solche Krücken für mich "Ratehaken-Legasteniker"

 

So kanns gehen, wenn der Owner sich und sein Rätsel nicht übertriebven wichtig nimmt, sondern den Mitcachern Spaß bereiten will.

Edited by UFausLD
Link to post

Hi,

 

Daraufhin wurde ich im Listing sowie per Mail vom Owner darauf hingewiesen, dass dieses nicht die feine Art sei. Zitat: "Du wirst warscheinlich demnächst in sämtlichen sozialen Netzwerken zerissen. Ich bin gespannt, wann die ersten Blogger darüber berichten.[...]

ob er das selber glaubt? Ganz im Gegenteil glaube ich eher, dass die Aktion seinerseits einen Blog-Eintrag mancher Blogger wert wäre und eher dazu animiert. Dein Fall ist ja langweilig, da ist ja alles richtig gelaufen, was soll man da bloggen? Ich glaube, der Owner lebt da in seiner eigenen Gedankenwelt.

Wobei, irgendjemand nutzt sogar die Sockenpuppe "Geopimpf", um deinen Log-Eintrag zu diskreditieren. Das ist immer besonders toll, wenigstens nicht seinen richtigen Namen preisgeben, wenn man andere angreift.

 

Wahrscheinlich hast du wirklich ein tolles Abenteuer, wenn du den Cache machst, der Owner hätte dir auch einfach zum Zufallsfund gratulieren und dich ERMUNTERN können, den Echtzeit-Teil trotzdem zu machen. Die Logs und Favoritenquote (98%, wow) hätten dann sicher ihr übrigens getan und du wärst "schwach geworden" und hättest dir den Fund im Nachhinein "verdient". Das wäre ein schöner Ablauf gewesen und wenn nicht -- auch okay.

So, wie es gelaufen ist, würde ich mit "jetzt erst recht und jetzt habe ich auch keine Lust mehr auf den Cache, auch wenn es schade sein mag" reagieren und den Log mit eben dieser Aussage fundloggen und mir dabei auch noch durchaus einen Seitenhieb gegen Geopimpf, der sich hinter einer Sockenpuppe versteckt.

 

Leider ist die passende Note vom Owner anscheinend auch gelöscht, zumindest kann ich sie nicht mehr lesen.

 

Ich kann die anderen hier auf jeden Fall unterstützen, du hast alles richtig gemacht und dass du zugegeben hast, den Cache so gefunden zu haben (und nicht irgendwas aus den Rippen leierst) ehrt dich.

 

Herzliche Grüße

Jochen

Link to post

Hier noch einmal mein ganzer Log:

Manchmal geht das Leben merkwürdige Wege.

Als der Cache veröffentlicht wurde, war mein erster Gedanke "12 bis 18 Personen? Wie soll man die auf einen Termin zusammen bekommen?" Dafür besuchen wir doch zu wenig Stammtische. Also habe ich den Cache erst einmal auf die Beobachtungsliste gesetzt. Vielleicht sucht hier ja mal jemand eine Ergänzung für sein Team.

Und irgendwie kamen mir beim Beobachten der Einträge plötzlich komische Gedanken.

DA soll das Finale sein? Nein, das geht doch gar nicht!

 

Heute musste ich noch einmal nach Göttingen. Also haben wir im Team noch einmal Alternativen durchleuchtet und dann doch noch einmal genau geschaut. Nanu? Das geht jetzt ja doch!

 

Also, wie Amanda (Agentin mit Herz) habe ich heute zwischen Kuchen und anschließend die Oma holen kurz einmal bei der Bombe vorbei geschaut. Und das Glück war mir hold. Die Befürchtung eventuell 999 falsche Drähte zum Durchschneiden vorgesetzt zu bekommen war umsonst. Plötzlich hielt ich das Logbuch in der Hand.

Ein kurzer Blick ins Portemonnaie und ich fand zwischen Ikea-Kunden- und Paybackkarte meine Lizenz zum Loggen. :-)

 

Falls doch noch mal ein Team einen Platz frei hat, BITTE MELDEN! Die Neugier auf den schweren Lösungsweg ist noch vorhanden.

 

Sorry an das Versteckerteam, dass ich den kurzen Weg gefunden habe. Aber wie anfangs schon erwähnt: Manchmal geht das Leben merkwürdige Wege.

 

Die Ankündigung noch einmal den langen Weg zu gehen war war dabei und wird vermutlich demnächst auch umgesetzt (wenn ich nicht vorher die Lust verliere).

Die Reaktion vom Owner kam per mail. Wir kennen uns persönlich und er ist eigentlich ein ganz netter Typ. :-)

 

Und er liest hier mit. Vielleicht gibt er ja auch mal selbst sein Statement ab.

Link to post

Hi,

 

guter Log. Ehrlicher Log. Ausführlicher Log.

Wie sich der Owner daran stören kann, wenn sogar noch "Falls doch noch mal ein Team einen Platz frei hat, BITTE MELDEN! Die Neugier auf den schweren Lösungsweg ist noch vorhanden." drin steht, kann ich nicht verstehen.

 

Vor Kurzem hatte ich zwei Cacherteams, die beide zusammen als Einzeiler "mal eben beim Weihnachtsspaziergang" an einem ziemlich aufwendigen Brückenklettermultimystery von mir vorbeigekommen sind. Ich vermute hier, dass sie einfach die Finalkoordinaten bekommen haben; aber sowas würden sie nie zugeben, trotzdem muss und habe ich das so akzeptiert.

Einen Log wie deinen finde ich da um Welten besser und hätte mich darüber gefreut. Wieder herstellen. Unbedingt. ;-)

 

Und ja, ich fände es gut, wenn sich der Owner hier zu Wort meldet, noch besser aber, wenn sich Geopimpf zu Wort meldet; wobei, vielleicht bei letzterem besser nicht...

 

Gute Nacht und herzliche Grüße

Jochen

 

PS: So traurig es ist, aber vielleicht steckt in radioscouts Beitrag ein Funke Wahrheit. :-\

Link to post

Wenn man möglichst sicher sein will, daß eine Dose nicht zufällig gefunden wird, sollte man einen Nano an einem Ort verstecken, an dem man sich nicht gerne aufhält.

... oder man sichert die Dose mit einem Schloss, dessen Zahlen beim Lösen des Rätsels gefunden werden müssen.

Link to post

...ich verstehe einfach die Denkweise hinter der Sache nicht.

 

Das Aussenrum mit Multi, Mysterie, Terrain oder anderem Gedöns, um den Weg zur Dose unterhaltsam zu gestalten, ist doch nur ein Angebot. Wenn jemand das nicht braucht, nicht will oder - wie hier -zugegebenerweise zufällig über die Dose gestolpert ist - was schadet das wem?

Klar, wenn ich ne Wanderung ausknoble oder mir ein Rätsel einfallen lasse, hab ich da schon das Anliegen und die Vorstellung im Kopf, daß sich da jemand dran unterhält, freut und im Idealfall sich begeistert äußert - aber das dürfte ja auch der Regelfall sein. Das wird ja nicht ad absurdum geführt, nur weil ein/ein paar Zufallsfunde oder Abkürzungen stattfinden.

 

Vieles bleibt mir in der Cacherwelt offensichtlich doch verborgen :)

 

Gruß Zappo

Link to post

... oder man sichert die Dose mit einem Schloss, dessen Zahlen beim Lösen des Rätsels gefunden werden müssen.

Dreistellig: maximal fünf Minuten einfaches ausprobieren.

Vierstellig: maximal eine Stunde einfaches ausprobieren.

Oder die Videos anschauen, in denen man lernt, wie selbst vierstellige Zahlenschlösser der namhaften Hersteller in wenigen Sekunden ohne Beschädigung geöffnet werden können.

Und für den Rest gibt es den gehärteten Universalschlüssel.

Link to post

Dreistellig: maximal fünf Minuten einfaches ausprobieren.

Vierstellig: maximal eine Stunde einfaches ausprobieren.

Oder die Videos anschauen, in denen man lernt, wie selbst vierstellige Zahlenschlösser der namhaften Hersteller in wenigen Sekunden ohne Beschädigung geöffnet werden können.

Und für den Rest gibt es den gehärteten Universalschlüssel.

Bei mir hätte dreistellig ausgereicht. :-(

Link to post

Am Wochenende ist mir folgendes passiert: seit Anfang des Jahres gibt es hier in der Nähe einen sehr hochwertigen Cache 5/4 Echtzeitcache. Beim Beobachten des Caches war mir das Finale schnell klar, da ich den Ort bereits einmal für einen eigenen Cache vorbereitet hatte, aber vor Vollendung leider ein Cache im 161m-Raum veröffentlicht wurde. Also habe ich gestern Nachmittag einen kurzen Abstecher gemacht und mich in das Logbuch eingetragen. Dieses habe ich dann auch Online mit einem längeren Text gemacht, der mit folgender Entschuldigung endete "Sorry an das Versteckerteam, dass ich den kurzen Weg gefunden habe. Aber wie anfangs schon erwähnt: Manchmal geht das Leben merkwürdige Wege."

 

Daraufhin wurde ich im Listing sowie per Mail vom Owner darauf hingewiesen, dass dieses nicht die feine Art sei. Zitat: "Du wirst warscheinlich demnächst in sämtlichen sozialen Netzwerken zerissen. Ich bin gespannt, wann die ersten Blogger darüber berichten. Geocaching hat sich sehr verändert und wer bei so einem Cache ohne Team loggt auf den wird mit den Finger gezeigt. Ich weis nicht ob du das wusstest das so schnell berühmt wird ?"

 

Ich habe den Log inzwischen wieder gelöscht.

 

Da ich wenig in den Netzwerken und Blogs unterwegs bin, wollte ich einmal nachfragen, wie das wirklich in der Allgemeinheit gesehen wird?

 

Nicht so ernst nehmen: Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen auch Zwerge lange Schatten (Karl Kraus).

Link to post

Ich fand jetzt deinen Eintrag auch nicht so dramatisch!

 

Aber:

1. Zufallsfunde gibt es immer wieder und die wird niemand zu 100% verhindern können

2. da du selbst Owner bist - kannst du dir vielleicht die Arbeit ja vorstellen, die da drin steckt

3. auch verstehe ich den Hinweis mit den Netzwerken anders (wenn ich da mal an die watchlisten denke - ist das sicher keine Drohung gewesen)

4. ist es nur ein Punkt in der Statistik (den du brauchst?)

 

Ich kann nur sagen, was ich an deiner Stelle täte :D - deinen Eintrag als WN einstellen und hoffen an so einem Echtzeit-Erlebnis teilnehmen zu "dürfen". (Dürfen aus dem Grund, weil es verflucht schwer ist, ein Team in der Größe unter einen Hut zu bekommen). Als "Einheimischer" sollte das wegen der sicher auch in Göttingen nötigen Ortskenntnisse recht problemlos möglich sein. Sagen wir´s mal simpel - "Es gibt gewisse Caches, die man selbst mal gemacht haben muss!" Manche davon sind auch eine weite Anreise wert B):D .... (von mir aus ca 450km - werde gleich mal schauen, ob ich den finde :laughing:)

Allerdings hatte ich auch schon das Glück, einen solchen Cache mit machen zu dürfen und eines kannst du mir glauben, die Erlebnisse bleiben hängen und das auch noch Wochen/Monate/(Jahre) später.

Link to post
...Ich kann nur sagen, was ich an deiner Stelle täte - deinen Eintrag als WN einstellen und hoffen an so einem Echtzeit-Erlebnis teilnehmen zu "dürfen". (Dürfen aus dem Grund, weil es verflucht schwer ist, ein Team in der Größe unter einen Hut zu bekommen). Als "Einheimischer" sollte das wegen der sicher auch in Göttingen nötigen Ortskenntnisse recht problemlos möglich sein. Sagen wir´s mal simpel - "Es gibt gewisse Caches, die man selbst mal gemacht haben muss!" Manche davon sind auch eine weite Anreise wert….
Man darf den Cache trotzdem noch "richtig" machen, auch wenn man schon im Logbuch steht. Ist nicht verboten :)

 

Der totale Befriedigungseffekt fehlt jetzt vielleicht - aber das ist das Ergebnis des Drüberstolperns, nicht die Frage, ob jetzt ein Found oder ne Note drinsteht.

 

Gruß Zappo

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...