Jump to content

Welches GPS ist sinnvoll ?


DerZocker
Followers 1

Recommended Posts

Hallo Cacher Profis,

ich cache seit ca. 2 Monaten mit meinem iPhone 5 und der App Looking4Caches was recht gut funktioniert!

Allerdings ist der GPS Emfang im Wald mit zunehmender Blätterdichte oft nicht optimal.

Deswegen hab ich mich entschlossen ein Outdoor GPS zu kaufen :D

Meine Aufmerksamkeit ist auf Garmin Oregon 600 oder GPSMap 64 gefallen.

 

Und hier brauche ich mal Eure Hilfe, vorzugsweise von Usern die die Geräte selber benutzen!

 

Zunächst zum Oregon 600:

Hier ist im Forum von Garmin eine recht Höhe Ungenauigkeit im Gespräch was sich offensichtlich

mit jedem F/W Update verändert, ist es tatsächlich so?

Ist die aktuelle F/W benutzbar oder sind noch zu viele Bugs vorhanden.

(Teilweise wird von einfrieren gesprochen und unvermittelten shutdowns die immer an der gleichen Position auftreten)

Kann das ein User des Gerätes bestätigen oder besser dementieren?

 

Wie schaut es mit der Bedienung über den Touchscreen bei Regen aus, funktioniert das noch gut?

Wie problemlos ist das Übertragen von PQ auf das Gerät? Hier wäre zu erwähnen das es unbedingt mit einem Mac funktionieren muß weil ich keinen MS PC besitze!

 

GPSMap 64:

Wie schaut es hier mit der Genauigkeit aus, zum cachen geeignet?

Wie problemlos ist das Übertragen von PQ auf das Gerät?

Ist die Bedienung über Tasten besser als mit Touchscreen, gerade im Winter mit Handschuhen?

 

Wie ist die Akku Laufzeit beider Geräte?

Sind Eneloops Akkus sinnvoll oder sogar ein Muß?

Ich würde beide Geräte mit Kartenmaterial im Packet kaufen wollen, wenn das sinnvoll ist!

 

Nochmal WICHTIG: Ich besitze nur Macs keine Windows PC deswegen muß es auch S/W für Mac OS X geben!!!!

 

So, das sind eine Menge Fragen die ich auf euch loslasse :blink:

Ich hoffe das Ihr einem Neuling helfen könnt sich das zum cachen gut geeignete Gerät zu kaufen.

 

Schöne Grüße aus Hamburg Iserbrook

 

P.S. Suche auch noch Anschluß zum gemeinsamen cachen B)

Edited by DerZocker
Link to comment

 

So, das sind eine Menge Fragen die ich auf euch loslasse :blink:

 

 

Hi,

 

als Profi würde ich mich sicher nicht bezeichnen, aber ich probiere mal zu antworten;:)

Was willst Du mit dem GPS Gerät machen oder welche Ansprüche hast Du daran? Diese Frage kannst nur Du beantworten.

Das eine Gerät hat ein Touchdisplay, das andere nicht.

Die Genauigkeit bei beiden Geräten sollte identisch sein.

Zu dem Thema Genauigkeit kann ich persönlich nach dem heutigen Tag sagen, dass ich mal wieder einen Tag hatte, bei dem es etwas schwieriger war. Ungenauigkeit gegen 9m und ohne Spoiler Bilder wäre die Runde kein Spaß gewesen. Es geht nicht immer um die Genauigkeit des GPS Gerät, sondern auch darum, wie ein Cache eingemessen ist.

Willst Du unterwegs mit dem GPS Photos machen, die dann die Koordinaten im Bild enthalten?

Größe des Displays? Gewicht?

Zu dem Thema Akkulaufzeit kann ich persönlich sagen, dass die Angaben auf der Herstellerseite recht optimistisch sind. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nach ca. 6h der original Akku von Garmin zur Hälfte entleert ist. Ich verwende beide GPS Signale und die Display Beleuchtung ist komplett heruntergedimmt. 10h Akkulaufzeit sollten bei meinem GPS und meinen Einstellungen realistisch sein:)

Das Thema Software oder Betriebssystem ist doch kein Thema, da z.B. Basecamp für Win wie auch OS X angeboten wird und eine neue Firmware bekommst Du über das www;)

Du musst am Ende entscheiden, welches Gerät für dich passt:)

Mein Tipp. Schau doch mal in deiner Umgebung, welche Cachershops es gibt und ob diese die Geräte führen. Falls ja, dann einfach mal in die Hand nehmen und Du weißt, welches Gerät für dich das taugt:)

 

Grüße

 

globalwalker

Link to comment

Hallo globalwalker und Hans,

danke für eure Antworten.

Ich werde mir die Geräte auf jeden Fall im Shop mal anschauen aber ich denke nicht das die Verkäufer im Globetrotter viel Erfahrung mit den Teilen beim cachen haben!!! Deswegen habe ich ja hier die Fragen eingestellt!

Trotzdem danke für den Tip :D

 

@globalwalker: Ich schließe aus deinen Antworten das du mit dem Oregon 600 unterwegs bist.

Kannst du die vielen Probleme mit der aktuellen Firmware die im Garmin Forum herumgeistern bestätigen?

Welche Firmware benutzt du gerade?

 

Meine Ansprüche an das GPS sind recht simpel:

- bestmögliche Genauigkeit bei schwierigen Empfangsbedingungen (da wo mein iPhone 5 eben aussteigt)

- Caches in der Datenbank damit es nicht notwendig ist die Kords mit der Hand einzugeben.

- Listings einsehen und Logen mache ich mit dem iPhone "On the Road" und wenn mal ein Foto sein muß dann kann es das auch. Über die L4C App können Bilder auch hochgeladen werden.

- und nicht zu vergessen möchte ich auch irgendwann mal einen eigenen Cache legen und ich weiß das gutes Einmessen ein wichtiger Anteil ist. Dazu soll das GPS natürlich auch sein weil ich das dem iPhone 5 nicht zutraue!

- und weil ich noch Neucacher bin kann ich natürlich nicht absehen was ich später noch mal an Funktionen so brauche deswegen soll das Gerät auch für die Zukunft meiner Cacherlaufbahn noch geeignet sein. (deswegen auch die Fragen an die "Profis" hier im Forum mit der Hoffnung auf ".....hast du daran auch gedacht?" Fragen)

Du siehst nichts bedeutendes an Ansprüchen.

 

Gruß

Link to comment

Hallo, einige Cacher in meinem Bekanntenkreis haben inzwischen das Oregon600 und sind sehr zufrieden damit. Nach etlichen Updates läuft das jetzt auch einwandfrei, die Bugs wurden wohl alle beseitigt. Habe es selber in der Hand gehabt und war vom großen klaren Display begeistert. Wenn du ein Touchdisplay eh von deinem Handy gewohnt bist, dann fällt dir die Bedienung des Oregon sicher leicht. Regen stört dabei nicht.

Link to comment

Hallo hustelinchen,

danke für deine Antwort! Ich hatte mich schon ein wenig für das Oregon, auch wegen des Touchscreens, entschieden.

Ich hatte aber Vorbehalte wegen der vielen Bugs in der Firmware. Da deine Bekannten mit dem Gerät zufrieden sind

scheinen sie ja gut zu laufen!

Danke, mit der Information kann ich schon mal gut arbeiten :lol:

 

Gruß

Edited by DerZocker
Link to comment

Zu hoffen, ein reines GPS zu finden, dass an den Funktionsumfang und die Bedienbarkeit von L4C heranreicht, geschweige denn toppt, wage ich zu bezweifeln - da sind einfach Welten dazwischen.

 

Für reine GPSe sprechen aus meiner Sicht nur noch Akkulaufzeit und Robustheit.

Link to comment

Hallo Zocker,

 

ich stand vor der selben Entscheidung wie Du und wollte mein Handy gegen ein Outdoor-GPS ersetzen.

 

Nach Ausführlicher Recherche hatte ich mich für das Oregon 600 entschieden und trotz aller Warnungen im Internet bestellt.

 

Um es kurz zu machen:

 

Das Gerät wurde zurück geschickt und die negativen Rezensionen bei Amazon treffen zu:

 

Im Vergleich zu meinem Galaxy S4 ist das Oregon 600 (Aktuelle FW V3.90)ungefähr so präzise wie die Lenkung eines Segelboots.

Während ich mit dem Oregon noch 10m entfernt suche, hatte meine Frau mit dem S4 die Dose bereits in der Hand und das kam mehrfach vor!

 

Das S4 kommt auf eine Genauigkeit im Schnitt auf 3m, wo das Oregon 600 auf max. 6m kam.

Außerdem hat das S4 immer min. 2-3 Satelliten mehr angepeilt. (Glonass auf beiden Geräten aktiv)

 

Mag sein, das es im tiefsten Wald oder bei Regen anders aus sieht, aber für mich rechtfertigt das keine 300€ für ein Standalone-GPS!

 

Dazu kommt noch der lahme Kartenaufbau, die Augenkrebs-Grafik und mehrfache Freezes bei Profil-Änderungen(Nur durch Batterie entfernen zu beheben)

Das Gerät ist schwer wie ein Stein und knackt überall am billig wirkenden Gehäuse!

 

Meine Empfehlung:

 

Falls das Iphone nicht soviel taugt, kauf Dir lieber ein Outdoor Android-Handy mit Power-Akku!(Garmin selbst geht bereits auch auf Android)

Dann gibt es nichts mehr was ein Outdoor-GPS besser kann, im Gegenteil!

 

Ich habe jetzt die neueste Openandromap in Verbindung mit Locus und C:Geo am laufen und bin Top-Zufrieden!

 

Ich hoffe ich konnte Dir mit meinen Erfahrungen ein wenig helfen...

Edited by Stefan-Geo
Link to comment

Hallo Thoric67 und Stefan,

@Thoric67 Da hast du absolut Recht! Ich wollte eigentlich nur die Situation abdecken wo das iPhone bei der Positionsermittlung aussteigt.

L4C ist super gemacht und man merkt an allen Ecken das ein Cacher die Programmierung selber gemacht oder begleitet hat!! Niemals will ich das durch ein Outdoor GPS ersetzen. Ich gebe dir Recht das geht nicht!!

Akku Laufzeit habe ich mit einer Powerbank gelöst da kann ich das iPhone ca. drei Mal mit aufladen! (€ 15,00). Braucht man als Smartphones Besitzer ohnehin, bei vieler Nutzung des Gerätes.

 

@Stefan Danke für die Mitteilung deiner Erfahrung mit dem Oregon 600!!!!!!!

Das sieht ja düster aus mit den Outdoor GPS. Ich habe schon über 100 Funde mit dem iPhone 5 gemacht, hatte aber bei schlechten Wetter und ungünstigeren Emfang (im Wald unter dichten Blätterwald) doch so meine Probleme!

Meine Idee war das mit einem Outdoor GPS zu korrigieren! Aber offensichtlich sind die Smatphones Heute so gut mit dem GPS Emfang das ich mir da glaube ich keine Sorgen machen brauch :)

Leider ist das iPhone 5 nicht mit Glonas kompatiebel !!! Dennoch möchte ich nicht auf Android umsteigen.

Ich schau mal was jetzt noch für Alternativen zur Verfügung stehen.

 

Danke und Gruß

Edited by DerZocker
Link to comment

Leider ist das iPhone 5 nicht mit Glonas kompatiebel

So weit ich weiss, werden seit dem Iphone 4s auch die Glonass Satelliten in die Ortung einbezogen. Ob nun parallel zu den amerikanischen, oder je nach Empfangslage einzeln, kann ich aber nicht sagen.
Link to comment

Hallo Thoric67,

du hast vollkommen Recht! Dieses Detail ist mir irgendwie aus dem Gedächnis verschwunden!

Hab noch mal recherchiert und tatsächlich ist es so das seit dem iPhone 4S (also auch das 5er) bei der Positionsbestimmung das Glonass mit hinzugezogen wird.

Danke für den Hinweis.

Ich bin mir gerade gar nicht mehr sicher ob ich mit einem Outdoor GPS bessere Positions Daten bekomme als mit dem iPhone 5!!!!

Gruß

Edited by DerZocker
Link to comment

Mit dem Garmin Oregon hab ich noch keine Erfahrung, ich cache mit dem iphone5s oder dem Garmin Dakota 20. Und bei beiden bin ich zufrieden

 

Das iphone schwächelt bei schlechtem Wetter schneller und schickt mich dann bis über 10m in die Wüste, allerdings bei gutem Wetter ist es gleich gut wie das Dakota 20.

 

Das Garmin Dakota 20 hat in der Regel 2-5m Genauigkeit, manchmal mehr (aber das liegt evt. auch an schlecht ausgemessenen caches, denke ich.

Selten mehr Ungenauigkeit, auch bei schlehtem Wetter gut.

 

Das Touchscreen ist trotz kräftiger Folie sensibel und gut lesbar (bei Tag auch wunderbar ohne Hintergrundbeleuchtung (spart Akku) und robust obendrein.

Regen und Stöße sind kein Problem, bin auch schon Schwimmen gegangen mit dem Ding. Das bringt ein Smartphone definitiv nicht <_<

Die Dakotas gibt es inzwischen ja auch günstiger, vielleicht wäre das eine leistungsfähige und günstige Alternative für Dich?

 

Grüße und viel Erfolg beim Finden des richtigen Geräts!

owned by jesus

Link to comment

Hallo owned by jesus,

danke für deine Einschätzung, ich hatte mich jetzt zunächst dazu entschieden mir kein separates GPS zu kaufen.

Hab mit meinem iPhone 5S auch gute Erfahrung gemacht zumal bei schlechtem Wetter das Cachen auch nicht so optimal ist.

Ich glaube, wenn ich mich dazu entschließe doch noch ein GPS zu kaufen, ich mich eher für ein älteres Modell von Garmin entscheide. (z.b. das Dakota 20)

 

Gruß DerZocker

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Followers 1
×
×
  • Create New...