Jump to content

Garmin etrex 10 - Erfahrungsberichte gesucht!


SisqoKid
Followers 0

Recommended Posts

Hallo zusammen!

Ich selbst bin schon einige Jahre im Namen der Dose unterwegs und bin vor fast zwei Jahren vom etrex H aufs etrex 30 umgestiegen.

Jetzt habe ich's aber geschafft, einen guten Freund (der leider ca. 300km von mir entfernt wohnt) so ein wenig vom Cachen zu überzeugen, seinen ersten Cache hat er auch schon gefunden. Allerdings hat er noch kein GPS, sondern ist noch mit Smartphone unterwegs (ich glaube, mit c:geo intro oder so...), und nachdem ich jetzt auch schon von den ersten Mißerfolgen hören mußte ("Kannste knicken, laut Anzeige liegt der irgendwo auf Privatgrund..."), glaube ich, ein "richtiges" GPS kann ihm nicht schaden - bevor er die Lust am Cachen wieder verliert.

Ich habe ihm daraufhin als Einsteigermodell das etrex 10 genannt, da ich das jedoch selbst noch nie in der Hand hatte, wollte ich hier mal um Erfahrungsberichte bitten, was das Gerät denn nun wirklich kann... Hauptsächlich interessieren mich folgende Punkte:

 

- Karten: Eine Basiskarte ist wohl vorinstalliert, aber kann man da auch noch beispielsweise OSM-Karten aufspielen? Bzw. wie genau ist diese Basiskarte, sieht man da nur Autobahnen drauf oder auch kleinere Straßen?

- Datenübertragung: funktioniert vermutlich genau wie beim etrex 30, an den Rechner anschließen und GPX-Files rüberschieben?!

- Speicherplatz: irgendwie konnte ich nirgendwo die Angabe finden, wie groß der interne Speicherplatz denn nun ist (vielleicht war ich blind, passiert mir manchmal... ;))...? Und kann man den ggf mittels Micro-SD erweitern?

 

So, ich glaub das war's schon, was ich wissen wollte... ^_^ Danke schon mal vorab für eure Antworten!

 

~*SisqoKid*~

Link to comment

Hi,

 

da sich hier noch kein Extrex-10-Besitzer äußert, mache ich (als Etrex-30-Inhaber) mal den Anfang, denn ich habe gelesen/gehört....

 

Die Basiskarte soll zum Cachen mehr als ungeeignet sein. Als Cacher willst du ja deutlich mehr Details als "auch kleine Straßen" haben.

In das Etrex 10 kann man keinen Zusatzspeicher einbauen. Für Geocaches (gpx-Dateien) wird der interne Speicher aber reichen. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Übertragung genauso funktioniert wie beim Etrex 30.

 

Ich habe gelesen, dass aber karten- und speichertechnisch folgender Trick möglich ist: Durch geschicktes Umbenennen des Kartenmaterials (bitte nicht nach Details fragen, kann ich nicht liefern) kann eine kleine OSM-Kachel auf das Gerät gespielt werden -- die Basiskarte wird dabei überschrieben, kleine Kachel, weil mehr passt eh nicht drauf.

 

Alles in allem empfehle ich, direkt mit dem Etrex 20 oder 30 einzusteigen. Wenn es natürlich nur um die Genauigkeit geht, könnte auch jede GPS-Smartphone-Kombination taugen, dann tut es vielleicht sogar dein altes Etrex H für den genauen Empfang in Verbindung mit seinem Smartphone für Karte, Cache-Listing....

 

Hier gibt es übrigens auch Smartphone-Cacher, die mit der Genauigkeit ihres Smartphones mehr als zufrieden sind (frag mal den User Lizard) und jemand hat letztens von 3 bis 5m Abweichung bei seinem Android gesprochen...

 

Herzliche Grüße

Jochen

Link to comment

Habe auch kein eTrex 10, aber mir die Geräte gerade im Laden angeschaut und verglichen. Das 10er hat ja nur ein monochromes Display, keinen Speicher und keine SD-Karte: Vergleich. Das wäre für mich schon das KO-Kriterium.

 

In der Bucht werden die Legend HCX mit ca. 75 Euro gehandelt (klar, gibt auch teurere...), um da technisch mitzuhalten brauchst du mindestens das eTrex 20.

 

Grüße aus dem sonnigen OWL

Thomas

Link to comment

Danke euch für eure Antworten! Ich konnte mir mittlerweile auch mal ein eTrex 10 aus der Nähe anschauen und bin auch zu dem Schluß gekommen, daß ich meinem Kumpel besser mal gleich das eTrex 20 empfehle... ;)

 

Jepp, nicht die schlechteste Wahl :)

 

Kann man nichts verkehrt mit machen. Eventuell mal schauen wie groß der Preisunterschied zum 30ér ist.

Vieleicht rentiert sich das ja dann auch

Link to comment

Guten Tag euch allen,

 

ich nutze ein Etrex 10 und muss sagen, dass ich damit mehr als zufrieden bin.

Die Handhabung ist einfach und das Gerät leicht zu bedienen, selbst während man auf dem Fahrrad sitzt.

Das Display lässt sich ebenfalls gut ablesen. Da es ein Graustufen-Display ist, stört auch direkte Sonneneinstrahlung nicht.

Das einzige Manko welches mir aufgefallen ist die Geschichte mit der Kartenfähigkeit.

Dass das Etrex 10 nicht Kartenfähig ist, stimmt nur bedingt.

Die bereits installierte Basiskarte ist gar nicht zu gebrauchen, da auf ihr nur politische Ländergrenzen und die Hauptstädte eingezeichnet sind.

Diese kann aber einfach gegen eine selbst erstellte Karte ausgetauscht werden. Da jedoch der interne Speicher nicht so groß ist können diese Karten nicht so groß sein.

Eine selbst erstellte Karte der Stadt Dortmund ist z.B. 5,5 MB groß.

Diese Karten zu erstellen ist auch nicht sonderbar schwer, selbst ich als Nichtcomputerfachmann konnte dieses bewerkstelligen. :rolleyes:

 

Gruß

Edited by openwaterdiver
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Followers 0
×
×
  • Create New...