Jump to content

Nach $ Monaten Archiivierten Cache nach geloggt.


Black Panther
Followers 2

Recommended Posts

Hallo ihr Leut

 

Brauch mal eure meinung. Und zwar wurde Heute ein Cache von mir der seit über 4 Monaten noch nach geloggt. Hab den Cache am 13.4 ins Archiv geschoben und der/die jenige will ihm am 6.4. gefunden haben. Dies ist zwar möglich da er zu diesen Zeitpunkt noch vor Ort war.

Hab aber da die Dose ja gemuggelt wurde keine möglichkeit mehr das nach zu Prüfen. Ich würde gern den Log löschen,da ich es ziemlich unhöflich finde einen Cache erst nach über 4 Monaten zu loggen der auch noch im Archiv liegt. Würde gerne wissen wie ihr handeln würdet.

 

Grüße ins Forum

 

Michael

Link to comment

Hallo Michael,

 

du kannst aber auch nicht nachweisen, dass der Cacher NICHT im Logbuch steht. Ich mag es zwar auch nicht, wenn so spät nachgeloggt wird (ob Archiv oder nicht), aber manchmal passiert es eben.

 

Leben und leben lassen. Entsteht doch keinem ein Schaden bei dem SPIEL.

 

Grüße, bebilix

Link to comment

Ich würde gern den Log löschen,da ich es ziemlich unhöflich finde einen Cache erst nach über 4 Monaten zu loggen

Was ist daran unhöflich? Ich hab mal einen Cache nach über einem Jahr nachgeloggt, weil ich den einfach vergessen hatte. Trotzdem hab ich ihn gefunden und kann ihn daher auch online loggen. Und ob der mittlerweile archiviert ist, oder nicht, hat doch damit nichts zu tun.

Link to comment

Hallo Michael,

 

du kannst aber auch nicht nachweisen, dass der Cacher NICHT im Logbuch steht. Ich mag es zwar auch nicht, wenn so spät nachgeloggt wird (ob Archiv oder nicht), aber manchmal passiert es eben.

 

Leben und leben lassen. Entsteht doch keinem ein Schaden bei dem SPIEL.

 

Grüße, bebilix

 

Ich würde gern den Log löschen,da ich es ziemlich unhöflich finde einen Cache erst nach über 4 Monaten zu loggen

Was ist daran unhöflich? Ich hab mal einen Cache nach über einem Jahr nachgeloggt, weil ich den einfach vergessen hatte. Trotzdem hab ich ihn gefunden und kann ihn daher auch online loggen. Und ob der mittlerweile archiviert ist, oder nicht, hat doch damit nichts zu tun.

 

bebilix du hast recht ein schaden hinterlässt es nicht aber ich habe festgestellt bei den Caches die ich Archiviert hatte oder die Disable waren die Dosen kürzlich gemuggelt wurden schossen dann plötlich unzählige nach logs aus dem Boden dagegen kann man ja nix machen weil eben das Logbuch nicht mehr vorhanden war. Bleibt hald irgendwie ein übler nachgeschmack. Aber 4 Monate später find ich persönlich schon arg spät.

 

Lizard Unhöflich deswegen weil jeder Owner der ein Cache legt und ihm Wartet und immer versucht dafür sorgen das er aufindbar ist, schon alein aus höflichkeit verdient möglichst Zeitnah einen found geloggt zu bekommen. Ich verlange keine Romane es reicht schon TFTC so was sollte innerhalb von einer Woche oder eines Monats doch möglich sein oder?

Link to comment

aber ich habe festgestellt bei den Caches die ich Archiviert hatte oder die Disable waren die Dosen kürzlich gemuggelt wurden schossen dann plötlich unzählige nach logs aus dem Boden

Das habe ich auch schon oft beobachtet. Du kannst ja mal einen Cache, den Du nicht mehr haben willst, ins Archiv schicken und dann die nach der Archivierung eintreffenden Funde mit dem Logbuch abgleichen.

 

Aber 4 Monate später find ich persönlich schon arg spät.

Ich war vor ca. vier Monaten mit jemandem zusammen Cachen und der hat noch nicht geloggt. Wenig Zeit aus beruflichen Gründen und Geocaching nur nebenbei sind in diesem Fall die Gründe.

 

Lizard Unhöflich deswegen weil jeder Owner der ein Cache legt und ihm Wartet und immer versucht dafür sorgen das er aufindbar ist, schon alein aus höflichkeit verdient möglichst Zeitnah einen found geloggt zu bekommen. Ich verlange keine Romane es reicht schon TFTC so was sollte innerhalb von einer Woche oder eines Monats doch möglich sein oder?

Wenn es Dir so wichtig ist, daß niemand falsch loggt, hättest Du bei jeder Cachewartung das Logbuch prüfen können. Warum hast Du das nicht gemacht, als es noch möglich war?

Link to comment

Hallo Radioscout

 

Normalerweise schaue ich nur stichprobenhaft in die Logbücher z.B. bei meiner Monatlichen kontrolle wähle ich zufällig ein paar Tage aus und notiere mir wer da Online geloggt hat. Vor Ort überprüfe ich dann gezielt diese Tage. Habe erst einmal einen Log löschen müssen. Gab zwar fehl logs aber nach anschreiben von mir haben diese sich dann Peinlich berührt dann selbst gelöscht! Das besagte Logbuch konnte ich nicht mehr Kontrollieren da es schon 3 Tage nach dem enable log wieder gemuggelt wurde :rolleyes:

Edited by michi1281
Link to comment

Hallo Michael,

 

da wir das anscheinend wirklich wichtig ist, würde ich es nicht einfach auf sich beruhen lassen, auch wenn es ein Spiel ist.

Welcher der vielen Logs vom 6.4. ist denn der "Schuldige"? Ich vermute, es ist der "Schnell gefunden."-Logger, oder?

 

Ich gehöre auch oft genug zu den Nachloggern, bin aber selten später als 14 Tage dran -- da sehe ich auch kein Problem, aber wenn es deutlich länger dauert, dann entschuldige ich mich meistens dafür. Genau das hätte ich hier auch gemacht, wobei ich mich in diesem Fall ganz besonders dafür entschuldigt hätte, dass ich einen archivierten Cache logge.

Ich vermute, dass fast jeder ehrlich Logger in diesem Fall zumindest geschrieben hätten, warum sie den Cache so spät noch loggen. Kurzlogs, die KOMMENTARLOS plötzlich kommen, sind wahrscheinlich zu 99% ermogelt.

 

Was kannst du machen, wenn es dir auf den Nägeln brennt? Da fallen mir viele Sachen ein.

Variante 1: Lösch den Log. Kommentarlos. Wenn es ehrliche Finder sind, dann melden sie sich bei dir, erklären die Sache. Ein unehrlicher Finder wird es wohl hinnehmen -- oder er probiert es noch einmal kommentarlos, dann GOTO Anfang.

Variante 2: Schreibe den Cacher an. Er soll dir sagen, warum er so spät loggt. Wenn er da war, wird er es dir schreiben -- dann kann er dir auch die Dose beschreiben oder woran er sich erinnert. Wenn er nicht da war, wird er deine Anfrage vermutlich ignorieren oder unhöflich werden -- in einem solchen Fall: Lösch den Log.

Variante 3: Schreib den Cacher an und lass dir das Versteck/die Dose/das Logbuch beschreiben. Wenn er das nicht kann, lösch den Log.

......

 

Ich mag die Variante 1, wenn es der "Schnell gefunden."-Log war. Der ist nämlich ziemlich sicher ermogelt, der macht das dann auch öfters. Normalerweise würde ich aber zu Variante 2 tendieren -- wenn die anderen das gut erklären können und sich dann noch entschuldigen, dann ist alles gut.

 

Herzliche Grüße

Jochen

Link to comment

Hallo Jochen

 

Es war nicht der Kurzlogger =) Obwohl er auch erst nach dem Archiv geloggt hatte aber es in einen Zeitraum getan hat in dem es noch hinnehmbar war obwohl auch mit Zähne knirchen meiner seits =) Es war einer von den Rudel das an jenen 6.4. über meine Dose hergefallen ist. Namen möchte ich nicht Öffentlich sagen der fairness halber. Werde aber einen vom dem Team anschreiben ob der jenige auch dabei war oder überhaupt dazu gehört! Mal schauen

Edited by michi1281
Link to comment

Hallo Michi

 

Es war einer von den Rudel das an jenen 6.4. über meine Dose hergefallen ist.

ein "harter Kern"? Da bringt auch jede Log-Kontrolle nichts, selbst wenn die Dose da ist, wenn sie sich einen Team-Namen geben, kann prinzipiell jeder und keiner im Team gewesen sein.

Bei "24" kannst du übrigens nachlesen, wer alles mitgerudelt hat. Wenn dein Name da in einem der Außenteams war, dann war er wohl auch an der Dose (oder es wurde eh einfach immer das ganze Team geloggt...).

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

PS: Hallo Lizard,

Ja, es sei denn, man vergisst es oder hat aus irgendwelchen Gründen keine Zeit. Ist doch kein Problem, wenn sowas MAL passiert.

aber ist es dann ein Problem, seinen späten Log zu erklären und sich zu entschuldigen?

"Leider hatte ich aus dem und dem Grund erst keine Zeit und habe den Log dann völlig verschwitzt. Durch den und den Cacher habe ich wieder von der Dose erfahren und denke mir, den hast du doch schon geloggt? Bitte entschuldige, dass ich erst nach 3 Monaten blablabla."

Edited by frostengel
Link to comment

Das besagte Logbuch konnte ich nicht mehr Kontrollieren da es schon 3 Tage nach dem enable log wieder gemuggelt wurde :rolleyes:

Dann hast Du Pech gehabt. Tip: bei den nächsten Cachekontrollen immer alle Logs, die im Papierlogbuch stehen, notieren. Dann kannst Du die auch prüfen, wenn das Logbuch weg ist.

Link to comment

Was kannst du machen, wenn es dir auf den Nägeln brennt? Da fallen mir viele Sachen ein.

Variante 1: Lösch den Log. Kommentarlos. Wenn es ehrliche Finder sind, dann melden sie sich bei dir, erklären die Sache. Ein unehrlicher Finder wird es wohl hinnehmen -- oder er probiert es noch einmal kommentarlos, dann GOTO Anfang.

Variante 2: Schreibe den Cacher an. Er soll dir sagen, warum er so spät loggt. Wenn er da war, wird er es dir schreiben -- dann kann er dir auch die Dose beschreiben oder woran er sich erinnert. Wenn er nicht da war, wird er deine Anfrage vermutlich ignorieren oder unhöflich werden -- in einem solchen Fall: Lösch den Log.

Variante 3: Schreib den Cacher an und lass dir das Versteck/die Dose/das Logbuch beschreiben. Wenn er das nicht kann, lösch den Log.

......

Bitte Vorsicht mit solchen Tips. Wer nicht belegen kann, daß ein Log falsch ist, sollte (darf) es nicht löschen. Groundspeak sieht das nicht gerne. Insbesondere Deine Variante 1 kann ärger bringen (und die Verwendung von GOTO ist (fast) immer schlechter Programmierstil :D).

 

Und wenn sich einer nicht an einen Cache erinnern kann, muß das nichts bedeuten, schon gar nicht nach vier Monaten.

 

In diesem Fall steht es Aussage gegen Aussage. Das Logbuch ist weg, es gibt keinen Beweis für den Nichtfund. Und es gibt keine Regel, die das späte Loggen verbietet. Es bleibt also nichts anderes übrig, als dem Finder zu glauben. Nett fragen ist erlaubt, alles andere nicht.

Link to comment

Hallo radioscout,

 

nach dem Regelwerk ist die Sache sogar ziemlich eindeutig. Das Team "gesteht" mehrfach, dass alle als "ein harter Kern" geloggt haben -- keiner von ihnen heißt aber "ein harter Kern" mit Cachernamen. Wenn also jemand auf Regeln beharren will..... ;-)

Übrigens bin ich mir nicht so sicher, wie Groundspeak tatsächlich zu der Sache stehen würde, wenn ein solcher Log gelöscht würde. Denn andererseits gibt es (hier im Forum) ja auch viele, die oft schreiben, nach den Regeln MÜSSE man falsche Logs löschen -- und spätestens, wenn der andere sich an kein Detail der Dose erinnern kann, dann sprechen die Indizien schon ziemlich für....

 

Habe ich eben Indizien geschrieben? ;-) Am besten ist es, darüber zu lachen und sich nicht zu ärgern -- aber ich weiß gut, wie schwer das ist.

 

Herzliche Grüße

Jochen (der um Platz zu sparen gerne mal einen Teamnamen zum Log benutzt, der schon mal Dosen nachgeloggt hat, der es gar nicht einsieht, dass man irgendwas löschen MUSS usf.; jaaaa, ich halte mich nicht an alle Regeln ;-))

Link to comment

nach dem Regelwerk ist die Sache sogar ziemlich eindeutig. Das Team "gesteht" mehrfach, dass alle als "ein harter Kern" geloggt haben -- keiner von ihnen heißt aber "ein harter Kern" mit Cachernamen. Wenn also jemand auf Regeln beharren will..... ;-)

In diesem Fred? Dann habe ich das übersehen. Da ist der Finder selbst Schuld?!

Groundspeak sollte festlegen, wie mit Fällen wie "Gruppe loggt zum platzsparen unter einem (temporären) Teamnamen" oder "Nachloggen nach Teamtrennung oder Änderung des Usernamens" oder "Änderung des Usernamens" umzugehen ist.

 

Übrigens bin ich mir nicht so sicher, wie Groundspeak tatsächlich zu der Sache stehen würde, wenn ein solcher Log gelöscht würde.

Die werden wahrscheinlich das Log zulassen. Es wurden mehrfach gegen neue Logs gesperrte Listings zum nachloggen geöffnet.

 

Denn andererseits gibt es (hier im Forum) ja auch viele, die oft schreiben, nach den Regeln MÜSSE man falsche Logs löschen -- und spätestens, wenn der andere sich an kein Detail der Dose erinnern kann, dann sprechen die Indizien schon ziemlich für....

Ich weiß nicht, wie viel Du cachst und was für Caches Du suchst. Aber nach 20 Mikros an einem Tag kann ich mich i.A. nicht mehr an die Dosen erinnern und selbst mit Listing und Fotos kann ich nicht mehr sicher sagen, ob MartinsMuggleMikro #15 jetzt der in der P...-Ecke am Parkplatz oder der vor dem Hochhaus war.

Link to comment

Hallo Radioscout

 

Normalerweise schaue ich nur stichprobenhaft in die Logbücher z.B. bei meiner Monatlichen kontrolle wähle ich zufällig ein paar Tage aus und notiere mir wer da Online geloggt hat. Vor Ort überprüfe ich dann gezielt diese Tage. Habe erst einmal einen Log löschen müssen. Gab zwar fehl logs aber nach anschreiben von mir haben diese sich dann Peinlich berührt dann selbst gelöscht! Das besagte Logbuch konnte ich nicht mehr Kontrollieren da es schon 3 Tage nach dem enable log wieder gemuggelt wurde :rolleyes:

Als Cacheowner bist du angehalten, offensichtlich falsche Logs zu löschen. Der von dir geschilderte Log fällt wohl nicht darunter.Freu dich doch über den zusätzlichen Ownerfound :-)

Link to comment

Moin nochmal

 

Hab gerade Jochens Tip befolgt und mal bei der 24 nachgeschaut und hab den betreffenden in den Logs gefunden. Zumindest war er an diesen Tag in Frankfurt.Nehm es jetzt hin. Lasse aber in Zunkunft die Archivierten Caches nach angemessener Zeit für Logs sperren. Dann hab ich das Theater nicht :)

 

Grüße ins Forum

 

Michael

Link to comment

Oh das hat mich an meinen ersten gefundenen Cache erinnert den ich ca. 7 Monate später erst geloggt habe:

http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=25bb012b-a845-47bb-aebd-782819f9e2ab

Ich habe den dann aber auch nur geloggt gerade weil er schon im Archiv war (leider).

 

Meiner Meinung ist das ganze Problem ja hausgemacht.

Jeder Cache bräuchte eine Trackingnummer wie die TB's auch als Beweis der Anwesenheit und gut ists.

An für sich wollte ich schon einmal einen TB für sowas zweckentfremden aber dies ist ja verboten leider.

Solch ein virtuelles Logbuch hätte im kleines Nano Platz und wüde auch die NM-Logs vermeiden nur weil ein Logbuch voll ist angeblich.

 

Warum also ist solch ein virtuelles Logbuch wohl verboten?

Will Groundspeak unbedingt die Phantomlogger unterstützen?

Ich kontrolliere bei meinen gelegten Dosen i.d.R. gar keine Logs.

Wer meint sich als Phantomlogger selbst betrügen zu wollen soll das tun.

Wenn Groundspeak was dagegen hätte könnte ja ganz einfach eine Trackingnummer eingeführt werden.

Link to comment

Oh das hat mich an meinen ersten gefundenen Cache erinnert den ich ca. 7 Monate später erst geloggt habe:

http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=25bb012b-a845-47bb-aebd-782819f9e2ab

Ich habe den dann aber auch nur geloggt gerade weil er schon im Archiv war (leider).

 

Meiner Meinung ist das ganze Problem ja hausgemacht.

Jeder Cache bräuchte eine Trackingnummer wie die TB's auch als Beweis der Anwesenheit und gut ists.

An für sich wollte ich schon einmal einen TB für sowas zweckentfremden aber dies ist ja verboten leider.

Solch ein virtuelles Logbuch hätte im kleines Nano Platz und wüde auch die NM-Logs vermeiden nur weil ein Logbuch voll ist angeblich.

 

Warum also ist solch ein virtuelles Logbuch wohl verboten?

Will Groundspeak unbedingt die Phantomlogger unterstützen?

Ich kontrolliere bei meinen gelegten Dosen i.d.R. gar keine Logs.

Wer meint sich als Phantomlogger selbst betrügen zu wollen soll das tun.

Wenn Groundspeak was dagegen hätte könnte ja ganz einfach eine Trackingnummer eingeführt werden.

 

So einen Tracking Nr wäre auch meiner meinung auch sinnlos, denn genau wie man Koords weiter geben kann, kann man auch solch eine Nr weiter geben. Hab schon Caches gesehen bei denen man einen Prüfziffer bilden muss, aber ob man da im ernstfall auch Rückendeckung von GS bekommt bezweifel ich.

Link to comment

Wer schon mal einen nassen Mikrologfetzen oder ein nasses bzw. auseinanderfallendes Logbuch in der Hand hatte, ist froh, daß er darin nicht nach einem Logpasswort suchen muß.

Das würde auch denen neue Betätigungsmöglichkeiten bieten, die das Spiel stören wollen.

Und weitergegeben werden kann es auch.

 

Wer Falschlogs verhindern will, muß seine Caches regelmäßig kontrollieren. Das täte einigen Caches ohnehin gut.

Link to comment

Ich persönlich würde den Eintrag löschen.

Du hast den Cache ins Archiv verschoben, faktisch gibt es ihn nicht mehr.

Was nicht da ist kann man nicht loggen.

Schau Dir doch mal das Theater bei GC77 an, der wurde Archiviert und hunderte wollen den aufeinmal nachloggen weil sie ihn angeblich vergessen haben.

Ist Deine Sache was Du machst, aber bei mir gäbe es das so nicht.

Link to comment

Du hast den Cache ins Archiv verschoben, faktisch gibt es ihn nicht mehr.

Was nicht da ist kann man nicht loggen.

Vor dem Archivierungsdatum war er faktisch da und konnte daher auch faktisch gefunden werden. Also kann ihn ein Finder auch online loggen.

 

Hallo,

 

genauso sehe ich das aus. Archiviere ich eine Dose ist sie definitiv nicht da bzw. ich habe die Dose bereits abgeholt.

 

Gruß Fantasy2004

Link to comment

Du hast den Cache ins Archiv verschoben, faktisch gibt es ihn nicht mehr.

Was nicht da ist kann man nicht loggen.

Vor dem Archivierungsdatum war er faktisch da und konnte daher auch faktisch gefunden werden. Also kann ihn ein Finder auch online loggen.

 

Hallo,

 

genauso sehe ich das aus. Archiviere ich eine Dose ist sie definitiv nicht da bzw. ich habe die Dose bereits abgeholt.

 

Gruß Fantasy2004

 

Hallo Jochen

 

Sehe es genau habe jetzt alle meine Archivierten Caches von einen netten Reviwer für weiter Log einträge sperren lassen. Werde das auch in Zukunft so halten das ich nach angemessener Zeit die Archivierten sperren lassen. Wenn jmd noch den drang verspüren sollte zu loggen muss er eben einen Reviwer bitten das Listing wieder zu öffnen. Glaub das schreckt die falsch Logger ein wenig ab.

Link to comment

Hallo,

 

das ist durchaus möglich und so pauschal nicht abzulehnen. Wir sind vor Jahren per Wohnwagen in den Süden gefahren und hatte damals(Smartphonelose Zeit!)nur per POI zig Tausende Cache auf dem 60csx, wo wir waren wurde gecacht und alles sicherheitshalber im Buch festgehalten. Nach der Rückkehr nach fast einem halben Jahr wurde dann alles in einem Rutsch nachgeloggt.

 

Ich würde das Ganze sowieso locker sehen, wenn ich nur an die Team Logger denke, selbst erlebt,der eine fängt vorne an zuloggen und der andere kommt von hinten und in der Mitte trifft man sich.

Solange dieses veraltete System des loggen in Zetteln läuft und man in der Mehrheit, dass auch will, ist vertrauen von beiden Seiten gefragt und Betrug möglich und auch nicht zu verhindern und wohl auch von GC stillschweigend geduldet.

 

Die Masse ist auch ehrlicher als man denkt. Also lass doch loggen!

Was sagte mir der weibliche Teil des Teams "was regen Sie sich auf, es ist doch nur ein Spiel und Geld gibt es nicht dafür" und alle anderen die wir kennen, machen es auch so.

 

Was lernt man daraus;

 

Die Anzahl der finds (found)eines Cachers, sagen absolut, komplett nichts aus.

Link to comment

Hallo,

 

eigentlich ist das ein klassischer Fall von "Leben und Leben lassen" mit 2 Szenarien.

 

Das 1. Szenarium: Der Cacher hat den Cache gefunden, also darf er seinen Fund auch online loggen. Ob er das 1 Minute oder 1 Jahr später macht ist von Groundspeak nicht geregelt.

 

Das 2. Szenarium: Der Cacher hat den Cache nicht gefunden, also darf er nach dem Regelwerk auch nicht loggen. Leider ist das Logbuch verschwunden, da der Cache laut michi1281 gemuggelt wurde. Es kann also nicht wirklich geprüft werden ob der Cacher im Logbuch steht. Jetzt stellt sich mit die Frage wer welchen Schaden erleidet wenn der Cacher trotzdem online loggt. Ich würde den Log stehen lassen. Wenn er nicht am Cache war und nur seine Statistik verschönern will, dann kann er das gerne tun. Die Statistik andere Nutzer beeinflusst die eigenen Cacheerlebnisse doch herzlich wenig. Eben sowenig beeinflussen fremde Auto-Kilometerstände das eigene Fahrverhalten.

 

...

 

nach dem Regelwerk ist die Sache sogar ziemlich eindeutig. Das Team "gesteht" mehrfach, dass alle als "ein harter Kern" geloggt haben -- keiner von ihnen heißt aber "ein harter Kern" mit Cachernamen. Wenn also jemand auf Regeln beharren will..... ;-)

...

 

Im Regelwerk von Groundspeak steht:

http://www.geocaching.com/guide/

“When you find the cache, sign the logbook and return it to the cache.”

 

und auf deutsch

„Wenn Du den Cache gefunden hast, trage Dich in das Logbuch ein und lege es wieder in den Cache.“

 

Da steht aber nirgends, dass ich beim eintragen ein Datum oder mein GC-Nickname angeben soll. Ich soll mich nur eintragen. Ein "Ich wünsche einen schönen Tag." wäre demnach ausreichend. ;)

 

Mein Rat an michi1281: Lass dir nicht von Spitzfindigkeiten und anderen Nutzern das Hobby kaputt machen. Geh raus und besuche schöne Orte/Geocaches beziehungsweise zeige mit deinen Caches schöne oder ungewöhnliche Orte.

 

Viele Grüße,

Nadiphan

Link to comment
......ist Vertrauen von beiden Seiten gefragt und Betrug möglich und auch nicht zu verhindern und wohl auch von GC stillschweigend geduldet. Die Masse ist auch ehrlicher als man denkt. Also lass doch loggen!
Da sag ich jetzt mal von Herzen Danke - genauso ist es. Ich hab zig Caches, die ich noch nicht geloggt habe - manchmal auch, weil ich die Bilder nicht regelmäßig auf den Rechner lade und das Log deshalb vertage, manchmal, weil ich das Log noch schöner schreiben wollte, manchmal, weil ich einfach bis jetzt zu faul war oder oder oder. Das ändert nichts daran, daß ich den gefunden habe. Also loggen darf - sollte mir das wichtig sein. Auch im Nachhinein.

 

Ich unterstelle mal, daß viele das überwiegend korrekt handhaben. Und manche eben nicht - so wie manche auch dem Nachbarn ins Skatblatt gucken, Abfall im Wald entsorgen und mit dem Auto zum Cache fahren. Manche. Da man den Wahrheitsgehalt bei der Nachlogaktion nicht überprüfen kann gibts da nur zwei Möglichkeiten. Und ich neige dazu, mir im Zweifelsfall die POSITIVERE zu eigen zu machen: Der Cacher hats vergessen und loggt eben nach. Alles in Butter. Die andere Welt mag ich nicht denken - und die ist auch nicht die Regel. Das mag vom Forum aus vielleicht so aussehen.

 

Gruß Zappo

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Followers 2
×
×
  • Create New...