Jump to content

Ich bekomme die Kriese.......


Black Panther
Followers 1

Recommended Posts

Hallo Liebe Cacher Gemeinde.

 

Heute muss ich mal etwas Dampf ablassen. Ich hoffe es trete niemand auf die Füße oder Greife jemanden Persönlich an.Ich weiß nicht wie es in anderen Gegenden in Deutschland oder dem rest der Welt aussieht aber hier in Frankfurt am Main schiesen die Nanos aus den Boden wie Unkraut. Kaum ein neuer Cache bei dem nich ein Nano hinter Parkverbot Schild hänngt oder man mitten in der Rush Rush Hour an einen Fahrkartenautomat rumffummel muss der dazu noch auf ein belebten Platz in der City steht. Ich aktzeptiere es ja wenn es sich um das Final von ein schönen Multi oder Mystery handelt,aber muss man wirklich jedes Straßenschild Parkbank, Mülleimer,Briefkasten oder Telfonzelle mit einen Geocache beglücken?Oder besser noch ein Nano im Wald legen wo 10 meter weiter ein Baumstamm liegt mit einen Loch das so groß ist das man eine Tiefkühlbox drinn unterbingen hätte können. Ich weis einige werden sagen: Na gut brauchst sie ja nicht loggen oder gehst erst garnicht auf die suche. Dazu sag ich dann aus den 80% der Listings ist garnicht zu entnehmen das es sich um einen Nano handelt. Ich frage euch ist das wirklich nötig? Kann man denn nicht wenigstens ne Filmdose mit ein Ordentlichen Logstreifen hinhängen anstatt diese lästige fummelei mit dem Logstreifen der meist eh schon übertrieben voll ist? Es sollte ein umdenken in Community stattfinden das man statt Masse einfach mal Klasse einbringt?

Bin auf eure meinug Gespannt!

 

Liebe Grüße

 

Michael

Edited by michi1281
Link to comment

Hallo Michael,

 

Kann man denn nicht wenigstens ne Filmdose mit ein Ordentlichen Logstreifen hinhängen

Kostenpunkt einer Filmdose: meistens nichts bis wenig. Ein Nano hingegen kostet durchaus einiges Geld, 3 bis 5 Euronen muss man für so einen Winzling schon einplanen -- übrigens kostet eine Lock&Lock-Dose auch nicht mehr. Ich glaube also definitiv, dass sich die meisten Nano-Leger durchaus etwas dabei denken, wenn sie einen Nano-Cache auslegen.

Filmdosen sind auf Dauer nicht wasserdicht und meistens entsteht irgendwann in ihnen ein Logklumpen, wenn die Dose nicht regelmäßig gewartet wird. Und während der wasserfeste Nano üblicherweise auch regelmäßig gewartet werden muss, ist das bei einer Filmdose nicht der Fall, denn ein "ordentlicher Logstreifen" fasst ziemlich viele Einträge.

 

Fazit für mich: Der Nano-Behälter schlägt die Filmdose um Längen!

 

Das andere Thema, ob die genannten Orte bedost werden müssen, ist ein anderes Thema (toller Satz), aber meine Stimme geht dosentechnisch klar pro Nano im Vergleich zu anderen Dosen: Filmdose, Kaugummidose, ... bäh!

 

Ein Hinweis, dass man eine Pinzette mitbringen soll, weil es ein Winzling ist, sollte natürlich schon ins Listing, meistens hilft übrigens kontrolliert (!) fallenlassen und das Logbuch springt raus.

 

Herzliche Grüße

Jochen

Link to comment

Aha...

Also lieber ne auffällige Suche nach nem sch*** Nano mitten in der völlig unbeobachteten unvermuggelten Innenstadt als ein Micro (das MUSS keine Filmdose sein) an einer sinnvollen Location?

 

Die Logik ist zu hoch für meinen begrenzten Intellekt...

Link to comment

Hallo Michael,

 

Kann man denn nicht wenigstens ne Filmdose mit ein Ordentlichen Logstreifen hinhängen

Kostenpunkt einer Filmdose: meistens nichts bis wenig. Ein Nano hingegen kostet durchaus einiges Geld, 3 bis 5 Euronen muss man für so einen Winzling schon einplanen -- übrigens kostet eine Lock&Lock-Dose auch nicht mehr. Ich glaube also definitiv, dass sich die meisten Nano-Leger durchaus etwas dabei denken, wenn sie einen Nano-Cache auslegen.

Filmdosen sind auf Dauer nicht wasserdicht und meistens entsteht irgendwann in ihnen ein Logklumpen, wenn die Dose nicht regelmäßig gewartet wird. Und während der wasserfeste Nano üblicherweise auch regelmäßig gewartet werden muss, ist das bei einer Filmdose nicht der Fall, denn ein "ordentlicher Logstreifen" fasst ziemlich viele Einträge.

 

Fazit für mich: Der Nano-Behälter schlägt die Filmdose um Längen!

 

Das andere Thema, ob die genannten Orte bedost werden müssen, ist ein anderes Thema (toller Satz), aber meine Stimme geht dosentechnisch klar pro Nano im Vergleich zu anderen Dosen: Filmdose, Kaugummidose, ... bäh!

 

Ein Hinweis, dass man eine Pinzette mitbringen soll, weil es ein Winzling ist, sollte natürlich schon ins Listing, meistens hilft übrigens kontrolliert (!) fallenlassen und das Logbuch springt raus.

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

Hallo Jochen

 

Mir geht es nicht um den Kostenfaktor oder ob die Dose Wasserdicht ist. Sondern darum das viel zu oft ein Cache einfach nur so hinter ein Schild gehängt wird ohne das es im Umkreis von 100m etwas Intressantes zu sehen gibt! Ich denke (meine meinung) das es viele Cacher gibt die einfach nur besonders viele Dosen legen wollen ohne sich auch nur ein gedanken zu machen warum überhaubt an dieser Stelle? Ich Versuche zumindest wenn ich eine Dose lege irgendetwas zu zeigen oder auf etwas hinzuweisen. Meiner Meinung nach verleiten Nanos einfach dazu,das Caches einfach so in die Landschaft geworfen werden.

 

Liebe Grüße

 

Michael

Edited by michi1281
Link to comment

Fazit für mich: Der Nano-Behälter schlägt die Filmdose um Längen!

 

Das andere Thema, ob die genannten Orte bedost werden müssen, ist ein anderes Thema (toller Satz), aber meine Stimme geht dosentechnisch klar pro Nano im Vergleich zu anderen Dosen: Filmdose, Kaugummidose, ... bäh!

 

Sehe ich vollkommen anders. Ich hasse Nanos und mir sind Filmdosen, Kaugummidosen etc alle lieber als Nanos. Der Kampf mit der Logrolle und der Fitzelei bringt mich regelmaessig zu Wutausbruechen.

 

Nanos haben auch den Nachteil, dass man 2 Haende braucht (ich kenne eine Cacherin fuer die das nicht gilt).

 

In meiner Gegend sind die 36 Eintraege sehr viel schneller voll (manchmal in 2-3 Tagen am Start) als eine normale Filmdose Dichtigkeitsprobleme kriegt.

 

 

Cezanne

Edited by cezanne
Link to comment
Sondern darun das viel zu oft ein Cache einfach nur so hinter ein Schild gehängt wird ohne das es im Umkreis von 100m etwas Intressantes zu sehen gibt! Ich denke (meine meinung) das es viele Cacher gibt die einfach nur besonders viele Dosen legen wollen ohne sich auch nur ein gedanken zu machen warum überhaubt an dieser Stelle? Ich Versuche zumindest wenn ich eine Dose lege irgendetwas zu zeigen oder auf etwas hinzuweisen. Meiner Meinung nach verleiten Nanos einfach,das Caches einfach so in die Landschaft geworfen werden.

 

Hallo Michael,

 

das ist ganz etwas anderes als in deinem ersten Beitrag steht. Siehe auch mein Zitat "Das andere Thema, ob die genannten Orte bedost werden müssen, ist ein anderes Thema".

Ich denke, die meisten hier werden dir in DEM BEREICH zustimmen -- das ist aber auch kein neues Thema, da gibt es hier genug Themen im Forum. Einfach mal suchen.

 

Aber unter jede Parkbank passt eine Filmdose und ich habe schon genug Straßenschilder mit TicTac-Dosen gesehen. Der Zusammenhang Sch**ß-Location und Nano ist einfach nicht gegeben. Und ja, da kommt der Kostenpunkt tatsächlich ins Spiel: Viele von den Sch**ß-Locations sind "Ich wollte auch mal eine Dose legen."-Dosen und das sind zu 99% keine Nanos, einfach, weil man die nicht zuhause rumliegen hat und die (viel!) Geld kosten.

 

Anders gesagt: Verleitet eine 5-Euro-Dose dazu, sie zu kaufen und irgendwo hinzustecken, "wo Platz war", oder verleitet eine Dose, die eh zuhause rumliegt, dazu, eben das zu tun? Denk mal drüber nach.

 

Was sicher eine Tatsache ist: Durch Nanos kann im Prinzip jeder Ort bedost werden, also auch viele von den genannten schlechten Plätzen. Allerdings gilt das genauso für interessante Plätze, die ein Denkmal zeigen oder einen Brunnen oder... Nanos an sich sind also sicher nicht das Problem. ;-)

 

Achja und

Mir geht es nicht [...] ob die Dose Wasserdicht ist.

Also ich öffne lieber einen Nano mit trockenem Logzettel als eine TicTac-Dose mit dauerfeuchtem Papier. Du nicht?

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

PS: Und du, lieber Schimi, lernst bitte einmal, Beiträge zu lesen und zu deuten, bevor du völlig sinnbefreit am Thema vorbei darauf antwortest. Selten habe ich eine Antwort bekommen, die so sehr an meinem Beitrag vorbei ging.

Link to comment

Lieber Jochen

 

Ich geb dir ne ehrliche Antwort: Ich greife lieber in eine Filmdose mit Logbuchbrei als einen von den Sinnfreien Nanos zu öffnen.Ich habe jetzt für mich entschieden das ich ab sofort keine Nanos mehr suchen werden sofern das aus den Listing hervorgeht. Sollte ich dennoch auf ein Nano treffen werde ich ihm nicht loggen und online eine Note schreiben das ich ihm gesehen hab aber keine lust auf nanos habe. In der Hoffnung das andere meinen Beispiel folgen. Scheiss auf Statistik Punkte ich hasse Nanos.

Edited by michi1281
Link to comment

Ich kann hier nur meine Erfahrungen mit Nanos und Filmdosen/Micros wiedergeben. Filmdosen haben wir an allen möglichen und vor allem unmöglichen Plätzen gefunden. Die paar Nanos, die wir gefunden haben, waren (bis auf wenige Ausnahmen natürlich) so pfiffig angebracht (auch z.B. in Bezug zu einem Rätsel vorher), dass auch eine Small-Dose etwas weiter weg nicht so gut gepasst hätte. Vielleicht hatten wir da aber einfach nur Glück. In unserer Gegend werden aber überwiegend noch "richtige" Dosen gelegt.

Davon abgesehen mag ich die Fummelei aber auch nicht. Vor allem, wenn die Pinzette mal wieder irgendwo ist, aber nicht mit auf (ungeplanter) Cachetour. Auch nicht bei Micros/Petlingen. Aus einer normalen Dose kann man das BUCH schön rausnehmen. Auch den Logbrei aus einer Filmdose muss ich rausfummeln und bringe ich noch schlechter wieder rein als das "Röllchen" in den Nano.

Link to comment

PS: Und du, lieber Schimi, lernst bitte einmal, Beiträge zu lesen und zu deuten, bevor du völlig sinnbefreit am Thema vorbei darauf antwortest. Selten habe ich eine Antwort bekommen, die so sehr an meinem Beitrag vorbei ging.

 

Mein lieber Jochen,

was auch immer Dich verführt hat mich anzupampen: Dein Ausspruch war, das der Nano die Filmdose um Längen schlägt.

Um es eben ausführlich und weniger provokativ zu gestatten:

 

Meist liegen Nanos nur an besch...eidenen Ecken. Zusätzlich kommt ein aufwendiges Gefummel, bis ich das Logbuch draussen habe,

beschrieben habe und wieder drin habe.

 

An einer sinnvollen Location hatte ich bei meinen paar Funden noch nie einen Nano gesehen. Zumindest bisher...

Für eine Filmdose muss ich zumindet etwas mehr nach einer sinnvollen Location suchen - was jetzt aber nicht heissen soll,

das Filmdosen nicht auch an besch*** Locations sein können. Aber wir wollten hier auch keine Diskussion über den "grundlegenden

Werteverfall beim Dosenlegen" führen

 

Also vermische ich zwei Aussagen:

 

Willst Du tatsächlich lieber Sch*** Nanos an besch*** Locations sehen oder lieber die von Dir verpöhnte Filmdose an einer anständigen Location?

 

So, und wenn Du mich jetzt nochmal anpfeiffen willst, dann tu das! Warum auch immer...

Edited by schimi73
Link to comment

Ich kann hier nur meine Erfahrungen mit Nanos und Filmdosen/Micros wiedergeben. Filmdosen haben wir an allen möglichen und vor allem unmöglichen Plätzen gefunden. Die paar Nanos, die wir gefunden haben, waren (bis auf wenige Ausnahmen natürlich) so pfiffig angebracht (auch z.B. in Bezug zu einem Rätsel vorher), dass auch eine Small-Dose etwas weiter weg nicht so gut gepasst hätte. Vielleicht hatten wir da aber einfach nur Glück. In unserer Gegend werden aber überwiegend noch "richtige" Dosen gelegt.

 

Ich beobachte in den letzten Monaten einen starken Trend zu Nanos bei Anfaengern. Ich glaube das liegt daran, dass Nanos von den Ausstattern in der Naehe angeboten werden und Filmdosen nicht und dass viele Anfaenger Nanos offenbar cool finden- Kosten spielen da wenig Rolle. Ich habe nur sehr wenige Nanos gefunden, die schlau angebracht waren und auch nur sehr wenige an Orten wo es etwas zu sehen gibt.

 

Die Aussagen beziehen sich allerdings auf ein urbanes Umfeld. Nanos im Wald sind mir auch noch nicht viele untergekommen.

 

Abgesehen davon, dass ich nahezu nie eine Pinzette oder sowas mithabe, habe ich auch grosse Schwierigkeiten so klein zu schreiben - mein Stift ist relativ dick und ich sehe schlecht und die Sicht wird altersbedingt noch dazu schlechter. Bei den Streifen in einer Filmdose ist das entschaerft. Ich habe ziemlich selten Brei in einer Filmdose gefunden und das vornehmlich bei Caches die monatelang nicht gewartet wurden - Nanos mit vollem Logbuch habe ich schon 3 Tage nach Veroeffentlichung immer wieder angetroffen. Das Aufrollen von Nano Streifen wenn ich sie ganz entrollen muss, braucht bei mir mindestens 5 Versuche bis es so ist bis ich die Rolle wieder in den Nano bekomme und das bei bestem Zustand. Bei einer Filmdose habe ich normal kein Problem, wenn alles in Ordnung ist und die Rolle nicht dicker als in 95% der Faelle.

 

Ferner kommt hinzu, dass bei Problemen mit dem Logstreifen in Filmdosen oft Finder aushelfen (habe ich selbst schon getan), aber bei Nanos ist das fast nie der Fall. Bei Filmdosen hilft auch ein improvisierter Zettel, bei Nanos nicht. Ich habe auch eine Ersatzfilmdose in meinem Rucksack - einen Nano werde ich nie kaufen und auch keine Nanologrolle.

 

Cezanne

Edited by cezanne
Link to comment

Hallo Michael,

 

was GENAU ist jetzt dein Anliegen?

Dein erster Beitrag geht gegen Nanos (da sind wir uneinig), nebenbei werden schlecht Locations (Parkbänke, Schilder...) nebenbei erwähnt (da sind wir uns einig).

Im zweiten Beitrag geht es dann eigentlich nur noch um schlechte Locations.

Im dritten Beitrag geht es dann wieder völlig locationfrei um Nano-Dosen.

 

Diskutieren wir hier jetzt über die Nano-Dose oder diskutieren wir hier über die Bedosung von jedem Blödsinn? Cezanne redet über Nano-Dosen an sich, Schimi redet nur über Location, Michael redet über beides abwechselnd..... Ich bin verwirrt.

 

Und gerne noch einmal: Einen Zusammenhang zwischen Nano <> schlechter Location gibt es nicht. Nanos können an guten Positionen hängen (siehe bebelix) und auch große Dosen können an sch..ß Locations hängen, Filmdosen findet man sowieso immer und überall.

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

PS: Cezanne, wenn es ums Warten geht: Nimm einen karierten DIN-A4-Zettel und schneide einen einzelnen Streifen ab. Fertig ist das Nano-Logbuch.

 

PPS @Schimi:

Willst Du tatsächlich lieber Sch*** Nanos an besch*** Locations sehen oder lieber die von Dir verpöhnte Filmdose an einer anständigen Location?

GEGENFRAGE: Willst du lieber eine tolle Lock&Lock-Dose an besch... Locations sehen oder lieber den von dir verpöhnten Nano an einer anständigen Location? (Mist, meine Frage ist genauso sinnlos wie deine.)

NOCHMALS: Dosenqualität <> Location-Qualität haben KEINERLEI Zusammenhang, außer, dass die richtig guten Dosen eben nicht überall hinpassen in der Stadt -- aber ob Nano, Filmdose, TicTac-Dose hat alles nix mit der Location zu tun.

Und wieso du dich darüber beschwerst, dass ich dich "anpampe", mich aber jetzt zum zweiten Mal mit der völlig sinnlosen Frage konfronstierst, verstehe ich nicht. Natürlich will ich lieber eine SCHÖNE Location, aber das hat nix mit Nano oder Filmdose zu tun. Dass ich schon im ersten Beitrag geschrieben habe, dass ich nicht über Location diskutiere, hast du anscheinend nicht gelesen, anscheinend immer noch nicht.

Aber wenn du beide Themen vermischen willst, dann beantworte meine Gegenfrage. Na, merkst du was?

 

EDIT/NACHTRAG: Und wie kommst du eigentlich darauf, hier von der von mir "verpöhnten Filmdose" zu reden, schaffst es aber keinen Zusammenhang zu den von euch "verpöhnten Nanos" herzustellen?

Ich sag dir, warum mich dein Beitrag tierisch aufgeregt hat. DU stellst Nanos > Filmdose, bei mir ist das andersrum. In deiner Argumentation (und Ausdrucksweise) "pampst" du mich dafür "an", weil ich eine andere Meinung habe als du. Weil dir aber kein Argument einfällt, warum "deine Dose" DOSENTECHNISCH besser ist als "meine Dose", deswegen bringst du das völlig UNABHÄNGIGE Argument "Location" rein -- deine Dose ist besser als meine Dose, wenn sie an einer guten Location, während meine an einer schlechten Location hängt?! Ist DAS deine Argumentationsstrategie und du wunderst dich, dass ich das nicht gut finde?!

Edited by frostengel
Link to comment

Hallo Michael,

 

was GENAU ist jetzt dein Anliegen?

Dein erster Beitrag geht gegen Nanos (da sind wir uneinig), nebenbei werden schlecht Locations (Parkbänke, Schilder...) nebenbei erwähnt (da sind wir uns einig).

Im zweiten Beitrag geht es dann eigentlich nur noch um schlechte Locations.

Im dritten Beitrag geht es dann wieder völlig locationfrei um Nano-Dosen.

 

Diskutieren wir hier jetzt über die Nano-Dose oder diskutieren wir hier über die Bedosung von jedem Blödsinn? Cezanne redet über Nano-Dosen an sich, Schimi redet nur über Location, Michael redet über beides abwechselnd..... Ich bin verwirrt.

 

Und gerne noch einmal: Einen Zusammenhang zwischen Nano <> schlechter Location gibt es nicht. Nanos können an guten Positionen hängen (siehe bebelix) und auch große Dosen können an sch..ß Locations hängen, Filmdosen findet man sowieso immer und überall.

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

PS: Cezanne, wenn es ums Warten geht: Nimm einen karierten DIN-A4-Zettel und schneide einen einzelnen Streifen ab. Fertig ist das Nano-Logbuch.

 

PPS @Schimi:

Willst Du tatsächlich lieber Sch*** Nanos an besch*** Locations sehen oder lieber die von Dir verpöhnte Filmdose an einer anständigen Location?

GEGENFRAGE: Willst du lieber eine tolle Lock&Lock-Dose an besch... Locations sehen oder lieber den von dir verpöhnten Nano an einer anständigen Location? (Mist, meine Frage ist genauso sinnlos wie deine.)

NOCHMALS: Dosenqualität <> Location-Qualität haben KEINERLEI Zusammenhang, außer, dass die richtig guten Dosen eben nicht überall hinpassen in der Stadt -- aber ob Nano, Filmdose, TicTac-Dose hat alles nix mit der Location zu tun.

Und wieso du dich darüber beschwerst, dass ich dich "anpampe", mich aber jetzt zum zweiten Mal mit der völlig sinnlosen Frage konfronstierst, verstehe ich nicht. Natürlich will ich lieber eine SCHÖNE Location, aber das hat nix mit Nano oder Filmdose zu tun. Dass ich schon im ersten Beitrag geschrieben habe, dass ich nicht über Location diskutiere, hast du anscheinend nicht gelesen, anscheinend immer noch nicht.

Aber wenn du beide Themen vermischen willst, dann beantworte meine Gegenfrage. Na, merkst du was?

 

Ok,ok,...Jochen ist auf Krawall gebürstet - dann klink ich mich aus.

Link to comment

Und gerne noch einmal: Einen Zusammenhang zwischen Nano <> schlechter Location gibt es nicht.

 

Nein, den gibt es in der Tat nicht, aber wenn ich an einem Ort wo ich nicht suchen mag und nicht laenger auffaellig verweilen mag (und der kann durchaus schoen sein)

einen Nano zu handeln habe, dann kostet mich das ohne Suchen schon mindestens 10 Minuten (und das Suchen bei Nanos dauert bei mir meist laenger als bei Filmdosen fuer die es weniger Moeglichkeiten gibt und die viel weniger leicht zu uebersehen sind - zB schwarzer Nano auf schwarzem Fenstergitter toll ...). Bei Filmdosen an belanglosen Plaetzen, an denen ich mit dem Rad vorbeikomme, ist die Sache in der Regel viel schneller erledigt und ich bin schon lange wieder weg wenn mich Nanos noch beschaeftigen und nerven.

 

Allerdings stelle ich, wie schon erwaehnt, einen starken Trend von Anfaengern, die hauptsaechlich urban cachen und auch kaum was anderes gefunden haben, zu Nanos fest.

Daher gibt es schon auch eine gewisse positive Korrelation zwischen belanglosem Platz und Nano (man darf auch nicht vergessen dass nanos von sich aus schon magnetisch sind und man bei Filmdosen, wenn man sie urban magnetisch verstecken will, erst fuer Magneten sorgen muss und diese anbringen muss - auch etwas was wohl viele Anfaenger eher in Richtung fertiges Nanopaket draengt).

 

Ich stelle in meiner Gegend auch fest, dass je laenger jemand schon cacht, desto hoeher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er Nanos nicht ausstehen kann. Das spielt vielleicht auch mit dabei, dass gerade Anfaenger sich zu Nanos hingezogen fuehlen zumindest im urbanen Gebiet.

 

Cezanne

Edited by cezanne
Link to comment

Hallo,

 

hasse auch Nanos.

 

Aber kann man das Ding nicht toppen?

 

Hier mein Vorschlag:

 

Pico p 10-12 0,000.000.000.001

Femto f 10-15 0,000.000.000.000.001

Atto a 10-18 0,000.000.000.000.000.001

Zepto z 10-21 0,000.000.000.000.000.000.001

Yocto y 10-24 0,000.000.000.000.000.000.000.001

 

Wie wär es mit einem Pico oder Yocto. Wäre doch schön wenn wir auch noch mit einem Elektronen Microskop durch die Gegend laufen. Wo ist denn der Zepto Virus :blink:

 

Aber das Problem gibt es doch nicht nur bei Tradis. Mir fällt da eine Geschichte mit einem Multi ein. Mit drei Mann/Frau im Abstand von 5 -10 cm sind wir um einen Laternenpfahl(hi..Laternenpfahl denke an eine andere Platform) herum gegangen und haben nichts gesehen. Erst nach einem Telefonjoker mussten wir feststellen, dass wir doch richtig waren.

 

Also ich als Brillenträger konnte nichts sehen. Muss so was sein?

Link to comment

Allerdings stelle ich, wie schon erwaehnt, einen starken Trend von Anfaengern, die hauptsaechlich urban cachen und auch kaum was anderes gefunden haben, zu Nanos fest.

Cezanne

Da hatten wir wohl Glück, oder unsere Vorauswahl war gut. Die paar Nanos (vor allem die guten), waren von langjährigen Cachern, die normalerweise auch große Dosen bevorzugen, absolut perfekt und für Cacheraugen gut zu sehen "versteckt". Also für Cacher eher offensichtlich, aber für andere unauffällig. Und vor allem Einer eben an einer Location, wo wirklich nichts anderes möglich gewesen wäre. Außer irgendwo weit abseits, und dann wäre der Witz weggewesen.

Link to comment

 

Kostenpunkt einer Filmdose: meistens nichts bis wenig. ... Und während der wasserfeste Nano üblicherweise auch regelmäßig gewartet werden muss, ist das bei einer Filmdose nicht der Fall, denn ein "ordentlicher Logstreifen" fasst ziemlich viele Einträge.

Hi Jochen,

 

das ist aber eigentlich die falsche Einstellung. Ein Cache gehört immer gut gewartet, egal aus welchem Material die Dose ist. Und gerade bei den Filmdosen bietet es sich an, bei einem Logbuchwechsel die Dose gleich mit zu tauschen, da sie ja nicht viel kostet. Wir machen das jedenfalls bei unseren Caches so und da gibt es keine Beschwerden über nasse Logbücher. Es sei denn, jemand hat in strömendem Regen geloggt. Dann ist aber das Logbuch eines Nanos mit Sicherheit auch ziemlich nass, bzw. lässt sich kaum noch in sein Behältnis unterbringen. Nur mal so meine Gedanken.

 

Gruß

Chris

Link to comment

Nein, den gibt es in der Tat nicht

DANKE.

 

aber wenn ich an einem Ort wo ich nicht suchen mag und nicht laenger auffaellig verweilen mag (und der kann durchaus schoen sein)

einen Nano zu handeln habe

DAS ist wieder ein anderes Thema. Akzeptiere ich, fällt aber nicht in die Kategorie "Nanos sind doof", sondern "Schwere Verstecke sind doof/nix für mich.", denn auch der PETling oder die Filmdose an der Eisentreppe (vor schönem Gebäude, man will ja etwas zeigen), die 10000 Winkel hat, fällt unter diese Kategorie.

Ein Argument lautet also "urban sollten Verstecke so sein, dass man sie gut finden kann" und ja, da sind Nanos dann kontraproduktiv - ein Punkt gegen Nanos an vielen Orten, nicht gegen Nanos allgemein.

 

Das zweite Argument ist "Bäh, das ist mir zu fizzelig und zu viel Rollarbeit.", auch das akzeptiere ich. Das ist auch ganz klar DAS Kriterium gegen Nanos schlechthin - mir PERSÖNLICH ist es aber lieber, wenn ich rollen muss (ja, ich rolle auch mehrfach, bis es passt), als wenn es klebrig und eklig ist -- was bei anderen Dosen nicht sein muss, aber oft genug ist.

Der Vorteil des "einfach den Rand eines DIN-A4-Blattes abschneiden"-Logbuchs ist übrigens, dass es wirklich gut in den Nano passt, ohne diesen zu 100% auszufüllen => Rollen ist viel einfacher.

 

Andere Nachteile von Nano-Dosen wurden bislang nicht genannt. Wer hat noch welche und kann diese konstruktiv vorbringen?

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

PS an Camino: Da gab es doch letztens (zum 1. April, glaube ich) das Spaßvideo zur neuen Dosengröße "Tiny", wäre das etwas für dich? :-)

Das müsstest du bei Youtube noch finden.

 

PPS: Schimi, okay, du wirfst mir "Krawall" vor und klinkst dich aus.... Gut.... Du brauchst mir auch nix mehr sagen, wenn du nicht willst, aber darüber nachdenken, warum beim Vergleich zweier/mehrerer Dosentypen (der Dosen, nicht der Locations) dein Argument "Meine Dose am schönen Ort ist besser als deine Dose am beschissenen Ort." nicht zählt, darfst du dir trotzdem einmal selbst beantworten.

Dass du die Gegenfrage ignorierst, hatte ich schon erwartet. ;-)

 

EDIT: falscher Quote-Tag!

Edited by frostengel
Link to comment

Hallo Chris,

 

das ist aber eigentlich die falsche Einstellung. Ein Cache gehört immer gut gewartet

klar. Das gilt auch für Muni-Boxen, die innen nass werden können, wenn es regnet, für Lock&Lock, bei denen Laschen abbrechen usf. Jede Dose sollte gewartet werden.

Ich bin Verfechter von Nano-Dosen, noch sage ich, dass jede Filmdose nass ist (DAS liest wohl wirklich nur Schimi aus meinen Beiträgen raus), das war nur ein allgemeiner Hinweis, was ich bei den meisten Nanos im Gegensatz zu manchen Filmdosen ERLEBT habe -- meistens sind Nanos regelmäßig gewartet, trotzdem oft voll, aber meistens trocken; das sind Filmdosen auch, aber eben vergleichsweise ÖFTER nass.

Und ja, da kommt auch wieder das finanzielle Argument -- wenn ich 5 Euro für eine Dose ausgebe, hängt da MEISTENS mehr Herzschmerz dran, als wenn ich die Kaugummidose vor dem heimischen Recyclingbehälter rette und irgendwo hin hänge.

 

Es gibt trockene Filmdosen, trockene TicTac-Dosen, nasse Nanos, volle Logbücher in Munitionskisten, leere Nano-Logbücher usf. -- es gibt immer beide Seiten und ja, egal, was für eine Dose da ist, da muss eben mal gewartet werden. Wenn es gemacht wird, ist fast jede Dose geeignet, wenn es nicht gemacht wird, ist dosentechnisch irgendwann wahrscheinlich Hopfen und Malz verloren -- das ist dann eben früher oder später der Fall, je nach Qualität der Dose/Größe des Log"buchs".

Zerfetzte Logstreifen (weil zu groß und zu achtlos reingestopft durch die Finder (!)) kenne ich übrigens vor allem auch von PETlingen und die finde ich als (wasserfeste) Dosen eigentlich ziemlich geil.

 

Danke für den sachlichen Beitrag.

 

Herzliche Grüße

Jochen

Link to comment

DAS ist wieder ein anderes Thema. Akzeptiere ich, fällt aber nicht in die Kategorie "Nanos sind doof", sondern "Schwere Verstecke sind doof/nix für mich.", denn auch der PETling oder die Filmdose an der Eisentreppe (vor schönem Gebäude, man will ja etwas zeigen), die 10000 Winkel hat, fällt unter diese Kategorie.

Ein Argument lautet also "urban sollten Verstecke so sein, dass man sie gut finden kann" und ja, da sind Nanos dann kontraproduktiv - ein Punkt gegen Nanos an vielen Orten, nicht gegen Nanos allgemein.

 

Abgesehen davon, dass "ich hasse Nanos" etwas anderes ist "also Nanos sind doof", sehe ich schon einen gewissen Zusammenhang.

 

Eine Filmdose oder ein Petling sind an den meisten Stellen sehr viel leichter zu sehen als ein Nano und man kann auch weniger leicht danebengreifen wenn man nur durch Tasten arbeiten muss und auch das Wiederanbringen an genau dem gleichen Ort wird einfacher.

 

Ferner kommt hinzu, dass Nanos oft an Stellen angebracht sind wo man keine Filmdose anbringen koennte (es aber im Umfeld natuerlich schon Verstecke fuer solche gibt) und man daher mit dieser Art Kombination Versteck/Muggelsituation nur bei Nanos konfontriert ist. Sehr beliebt zB Nanos an Brunnenkonstruktionen auf belebten Markplaetzen, im Sichtfeld von Gastgaerten etc - schwarz auf schwarz zB. Nach 10 auffaelligen Runden um den Brunnen hat man das Ding vielleicht gesehen und dann muss man Ewigkeiten warten bis man den Nano holen und wiederverstecken kann (und muss noch aufpassen dass er nicht abstuerzt).

 

Klar kann auch ein Petling nervig zu suchen sein, aber meist ist ein Nano wenn er an genau derselben Stelle wie der nervige Petling versteckt ist, noch nerviger zu suchen und zu loggen. Und hinzu kommt eben, dass fuer Nanos viele weitere Verstecke in Frage kommen.

Hint helfen, wenn vorhanden, auch nicht gross viel, weil Nanos gerne wandern und da schon ein wenig Wanderung sehr viel ausmachen kann.

 

Petlinge/Filmdosen sind auch bei Nacht deutlich leichter zu finden ohne lange rumzuleuchten als Nanos.

 

Das zweite Argument ist "Bäh, das ist mir zu fizzelig und zu viel Rollarbeit.", auch das akzeptiere ich. Das ist auch ganz klar DAS Kriterium gegen Nanos schlechthin - mir PERSÖNLICH ist es aber lieber, wenn ich rollen muss (ja, ich rolle auch mehrfach, bis es passt), als wenn es klebrig und eklig ist -- was bei anderen Dosen nicht sein muss, aber oft genug ist.

 

Bei manchen anderen Dosen passiert das wenn sie schlecht gewartet sind. Bei den Nanos nerven mich halt alle.

 

Der Vorteil des "einfach den Rand eines DIN-A4-Blattes abschneiden"-Logbuchs ist übrigens, dass es wirklich gut in den Nano passt, ohne diesen zu 100% auszufüllen => Rollen ist viel einfacher.

 

mag sein - ich habe es immer nur mit Original-Groundspeak Dingern zu tun und sehr oft mit solchen die feucht wurden - ist ja auch kein Wunder, wenn es so oft regnet und Stadtcaches bzw. Drive-Ins besonders gerne bei Schlechtwetter frequentiert werden.

 

Wer hat noch welche und kann diese konstruktiv vorbringen?

 

Ich schrieb schon, sie lassen sich nicht mit einer Hand oeffnen und handeln.

 

Ferner: Es passt kein Stift rein, nicht mal fuer den Notfall. Durch Nanos werden Fotologs immer ueblicher.

 

Cezanne

Link to comment

Zusammenfassend:

  • Einige Leute regen sich ZIEMLICH auf.
  • Das rollen eines Nano-Logbuchs ist unschön
  • Filmdosen sind nicht wasserdicht
  • Keiner mag schlechte Caches, egal ob das an der Location oder etwas anderem liegt

Generell ist es aber nicht zielführend, einen Cache nicht zu legen, weil im Umkreis von 100 Metern irgentwo ein größerer hinpassen würde, es darf ja auch mal etwas schwerer sein (alle die das nicht mögen sollen alles was über D 2 ist auslassen)...

 

Die Filmdosendiskussion hat hiermit auch nicht soviel zutun, die würde ich nur liegen, wenn das Versteck perfekt dafür gemacht ist, sonst PEtlinge (eben, wegen dem Wasserproblem).

Link to comment

Hallo Jochen

 

Also ich hätte noch eins! Nanos können einen leicht runter fallen und in den nächsten Kanal kullern. Ich bleib dabei ich hasse Nanos.Das du immer wieder schreibst das die Logstreifen in Filmdosen öfters nass sind kann ich nicht bestätigen. Wenn man sie richtig anbringt am besten mit dem Deckel nach unten werden sie auch nicht nass!Bei keiner meiner Filmdosen die ich gelegt hab war nicht ein Logstreifen nass. Auch wenn ich ein halbes Jahr und länger nicht nachgeschaut hatte! Und noch eine ärgerliche randerscheinung bei Nano logstreifen ist, das je öfter der streifen aus und aufgerollt wurde wird es immer schwerer ihn zu lesen bzw überhaubt darauf zu schreiben. Noch etwas was für Nanos spricht????

Edited by michi1281
Link to comment

Moin,

 

ich wollte übrigens keinerlei Diskussion über Filmdosen lostreten, auch nicht über TicTac-Dosen oder sonst etwas. Das war einfach nur ein Beispiel, dass man auch an anderen Dosen viel auszusetzen hat -- Diskussionen ala "Ich mag keine Micros." sind auch nicht die neuesten.

Und Chris hat es schon gesagt: Das Zauberwort bei nassen und vollen Logbüchern heißt Wartung, nicht "hätte ich mal eine andere Dose gelegt" (was auch helfen kann, aber einem die Wartungspflicht nicht abnimmt).

 

Ich halte noch einmal fest:

Nanos sind unpraktisch in der Handhabung -- das betrifft die meisten eurer Punkte: blöde Rollerei, fällt schnell runter, kann nicht mit einer Hand aufgemcht werden (*) -- ihre Logbücher sind schnell voll und sie sind oft zu gut versteckt. Kurzum: Nanos sind ZU KLEIN. Ja, das Argument ist okay, und ja, jeder darf DESWEGEN Nanos nicht mögen. Ist halt so, Nanos wurden konzipiert, um klein (und stabil) zu sein mit ALLEN positiven wie negativen Konsequenzen.

 

Ich stimme auch allen euren Punkten zu, geht mir doch genauso (dicke Finger und Nano-Logbücher....). Wundert mich aber doch, wie wenige hier MEINE Meinung akzeptieren oder meine Erfahrungen verstehen: Dosengröße hat nichts mit "schlechter Location" zu tun; Nanos sind eine preisliche Hürde, der 8-jährige Junge, der eine Dose legt, weil sein Freund dieses "Geocaching" (**) macht, wird keinen Nano legen (sondern einen Joghurtbecher); Nanodosen sind stabil und wasserfest.... usf.

 

Es gibt in meinen Augen Punkte, die GEGEN Nanos sprechen, und Punkte, die FÜR Nanos sprechen. Und jedem ist es FREI, daraus zu folgern, dass er keine Nanos mag und die nicht mehr loggen wird. Da habe ich gar nichts dagegen. Aber wie VEHEMENT hier versucht wird, JEDES meiner Pro-Argumente (oder eben Kontra-Argumente gegen andere Dosentypen) zu zerreden (***), kann ich nicht nachvollziehen.

 

Ich würde übrigens nie einen Nano als Finale legen, aber auch nie eine Filmdose, PETling usf. -- weil ich einfach gerne Logs lese und Logs schreiben lasse und dafür braucht man ein Büchlein. Das ist aber ein ganz anderes Thema.

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

(*) Das kriege ich bei Munitionskisten und Lock-und-Lock-Dosen und PETlingen und... übrigens auch nicht hin. :-)

(**) Wer will, denke sich hier eine andere Schreibweise.

(***) Größtenteils aber höflich, das sei dazugesagt.

 

PS: Und hier übrigens noch eine Reihe von Dosentypen, die ich gesehen habe, bei denen ich Nanos jederzeit vorziehen würde, in wahlloser Reihenfolge:

ungewartete (!) Film-/Tablettendosen; Joghurtbecher; billige Brotdosen; Marmeladenglas (Bruchgefahr); Kaugummidose; Plastiktüte (reicht doch...), ...

Link to comment

Wundert mich aber doch, wie wenige hier MEINE Meinung akzeptieren oder meine Erfahrungen verstehen:

 

Ich akzeptiere sehr wohl, dass Du Nanos vielen Dosentypen vorziehst. Ich habe im Unterschied zu Dir nirgends geschrieben, dass wohl keiner Dose X Dose Y vorziehen wird.

Du bist es, der unterstellt hat, dass gut gewartete Nanos allen lieber sein muessen als zB undichte Filmdosen oder Plastiktueten etc.

 

der 8-jährige Junge, der eine Dose legt, weil sein Freund dieses "Geocaching" (**) macht, wird keinen Nano legen (sondern einen Joghurtbecher);

 

Der 8-Jaehrige Junge bringt sowieso keinen Cache in einer dicht besetzten Stadt unter und dessen Joghurtbecher stoert mich recht wenig, weil Randerscheinung und ggf. recht rasch wieder verschwunden.

 

Die Neulinge die ich meine, sind die gerade in der Enthusiasmusphase sind - die ersten Caches gefunden haben und allerlei Gadgets kaufen, egal was sie kosten. Dazu gehoeren auch Nanos, die dann ueberall plaziert werden wo man einen unterbringen kann.

 

(*) Das kriege ich bei Munitionskisten und Lock-und-Lock-Dosen und PETlingen und... übrigens auch nicht hin. :-)

 

Du vielleicht nicht. Tatsaechlich Betroffene, die ich kenne, wissen sich da zu helfen (Ausnahme schwergaengige Schraubglaeser, die auch ein Problem sind) mit allerlei Hilfmitteln. Nanos inklusive der Handhabung des Logsstreifens sind jedoch in der Tat ein Problem fuer die von mir genannte Zielgruppe. Ich halte es daher auch fuer

nicht in Ordnung Nanos mit T=1* zu bewerten egal wie das Versteck geartet ist.

 

Es gibt in meinen Augen Punkte, die GEGEN Nanos sprechen, und Punkte, die FÜR Nanos sprechen.

 

Generell ja, selbstverstaendlich. Aus meiner persoenlichen Sicht (nicht andere Cachervorlieben einbeziehend) spricht nichts dafuer.

 

Und jedem ist es FREI, daraus zu folgern, dass er keine Nanos mag und die nicht mehr loggen wird.

 

Wenn ich alle Caches weglasse (abgesehen davon, dass man Nanos sehr oft nicht vorab erkennt), die mir nicht zusagen, bleibt in meiner naeheren Umgebung nichts uebrig und daher besuche ich dann doch immer wieder Caches, die mich sehr nerven, weil ein nervender Cache zu dem ich mit dem Rad fahre immer fuer mich noch besser ist als am Sofa sitzen geblieben zu sein. Immer passt halt das Wetter, die zeit und die sonstigen Rahmenbedingungen nicht um eine Stunde und mehr mit dem Auto zu fahren (eine Richtung).

 

PS: Und hier übrigens noch eine Reihe von Dosentypen, die ich gesehen habe, bei denen ich Nanos jederzeit vorziehen würde, in wahlloser Reihenfolge:

ungewartete (!) Film-/Tablettendosen; Joghurtbecher; billige Brotdosen; Marmeladenglas (Bruchgefahr); Kaugummidose; Plastiktüte (reicht doch...), ...

 

Ich hingegen (und das meine ich ernst) mag als Finder all diese Dosen lieber als Nanos (nebem dem klassischen Nano kann ich auch so Dinge wie ein Schneckenhaus mit Minizettel drin etc nicht ausstehen und sehe es als Zumutung an).

 

Cezanne

Edited by cezanne
Link to comment

Du bist es, der unterstellt hat, dass gut gewartete Nanos allen lieber sein muessen als zB undichte Filmdosen oder Plastiktueten etc.

Habe ich das tatsächlich irgendwo?

Ich habe meine eigenen Beiträge noch einmal durchgelesen: Am radikalsten war der Satz, der mit "Mein Fazit" anfing.... Du darfst gerne die Stellen zitieren, auf die du anspielst, wenn ich da zu radikal war, dann entschuldige ich mich im Voraus.

 

Aber okay, wenn mir schon vorgeworfen wird, dass ich das unterstelle: JA, ich glaube, jeder mag einen Nano lieber als einen Zettel, den jemand in einer Aldi-Tüte mit Loch in den Wald gelegt hat. ;-)

 

Der 8-Jaehrige Junge bringt sowieso keinen Cache in einer dicht besetzten Stadt unter

Doch hat er. Und beim Publish lag die Dose auch nicht aus. Das Listing war ein Einzeiler. Wurde dann übrigens alles geändert, nachdem ich mir als ~20. Finder mal ein Herz genommen habe, ihm zu erklären, was hier alles falsch ist -- kinderfreundlich versteht sich. Aber das ist ein anderes Thema. ;-)

 

Die Neulinge die ich meine, sind die gerade in der Enthusiasmusphase sind - die ersten Caches gefunden haben und allerlei Gadgets kaufen, egal was sie kosten.

Die Neulinge, die ich meine, sind oftmals Kinder, die das mit ihren Freunden gemacht haben. Die kaufen keine Dosen, sondern sagen ihren Eltern, dass sie jetzt eine Dose legen müssen -- die Eltern haben keine Ahnung und geben ihren Kindern ein Marmeladenglas, einen Joghurtbecher.... wenn die nicht ihre eigenen TicTac-Dosen genommen haben.

Also das Problem, dass Anfänger ZU VIEL Geld in ihre Caches investieren, haben wir hier definitiv nicht -- und wenn ich die zig Anfänger-Bash-Threads in Foren verfolgt habe, haben andere Gegenden das auch nicht.

 

Dazu gehoeren auch Nanos, die dann ueberall plaziert werden wo man einen unterbringen kann.

Selbiges mit Filmdosen, TicTac-Dosen, Ü-Eier (die habe ich vergessen!), ... Drehen wir uns im Kreis? Oder kann es sein, dass auch das angesprochene Problem "Anfänger, die irgendwo etwas platzieren wollen" nicht von der Dose abhängt, genauso wenig wie das Locaction-Problem?

 

Du vielleicht nicht. Tatsaechlich Betroffene, die ich kenne [...]

Okay, das weckt das Spielkind in mir: Nano einhändig auf, Logbuch raus, Logbuch rein, einhändig wieder zu -- geschätze 60 Sekunden. Einhändig rollen habe ich mir verkniffen. :-)

Wie lange braucht jemand von den tatsächlich Betroffenen, um den Nano zu fotografieren und dann zu loggen, dass er "tatsächlich betroffen ist und deswegen Fotolog macht"? Und wie bekommt jemand ein PETling-Logbuch (auch meistens zu groß) wieder in einen Zustand, in dem es in den PETling geht? Damit habe ich persönlich -- nicht betroffen -- nämlich auch Probleme.

 

Ich halte es daher auch fuer nicht in Ordnung Nanos mit T=1* zu bewerten egal wie das Versteck geartet ist.

Es tut mir leid, aber jetzt wird es wirklich lächerlich: Ein Nano darf nicht mit T1 bewertet werden, aber ein voller PETling, dessen Logbuch man auch nur mit Müh und Not wieder reingerollt bekommt schon? Oder eine Munitionskiste, die erfahrungsgemäß SCHWER gehen, die kriegt auch nicht jeder auf........ Wenn du also DIE Argumentationsschiene bringst, dann ist das erneut nichts Nano-spezifisches.

 

Ganz ehrlich? Ich weiß nicht genau, was mit euch los ist, erst habe ich das für eine der üblichen "Micros/Leitplankencaches/Anfängercaches/.... sind doof"-Diskussionen gehalten, aber das ist hier ja schon recht fanatisch, wie ihr hier gegen Nanos hetzt.

 

Ach, übrigens, wenn ich mal meinen Kopf aus der Schlinge ziehen darf: Den Vergleich mit den Filmdosen habe ich nur aufgrund des ersten Beitrags gemacht -- das kam in meinem Beitrag auch klar rüber. Ich habe nie gesagt, dass ich Filmdosen per se ablehne, oder Tüten -- aber das dürft ihr gerne gegen mich verwenden: Ein nasser Zettel in einer Tüte findet hier zwar außer mir jeder besser als ein Nano, aber das ist für mich wirklich MÜLL. *g*

Die genannten Nachteile, die wirklich nur ein Nano hat (klein und Folgen!), habe ich aufgezählt und euch Recht gegeben; was an euren Argumenten in meinen Augen klar nicht Nano-spezifisch ist (z.B. schlechte Location) habe ich ebenfalls aufgezählt. Vergleichsweise habe ich aufgezählt, was mich z.B. an anderen Dosen stört, in welchen Aspekten Nanos besser (ja!) sind, z.B. die Stabilität, Wasserdichtheit usf.

Ich denke, SO funktioniert eine Diskussion - Pro und Contra. Ich habe mich bemüht, heir für beide Seiten zu sprechen und MEINE Meinung (um die gebeten wurde) zu vertreten.

 

Wenn euch aber WIRKLICH nur daran gelegen ist, hier EUREN Hass gegenüber den kleinen Winzlingen loszuwerden -- und JA, das ist hier in manchen Beiträgen ziemlich fanatisch geworden -- dann macht das. Und dann könnt ihr auch gerne JEDE schlechte Sache, die ihr beim Cachen erlebt habt, einzig und alleine den Nanos zuschreiben. Ist ein bisschen übertrieben, aber das ist der Stil hier teilweise geworden.

Schlechte Locaction? Nano. Dose, die man nicht gut aufbekommt, wenn man sonstwie gehandicappt ist? Nano! Lange Suche an einem schönen Ort, weil die Dose zu gut versteckt war? Nano! Feuchtes Logbuch, weil TicTac-Dose in der Hecke kaputt gegangen ist? Nano.

 

Tut mir leid, aber eine Diskussion ist das nicht, eigentlich lassen die meisten Beteiligten einfach nur ihren ganzen Lebenshass an einer zu kleinen Dose aus. Gegenargumente gegen eure Meinung zählen nicht, es gibt nur "Sch...ß Nano."

Und wer ist Schuld? Nano.

 

Kopfschüttelnde Grüße

Jochen

 

PS: Am Sonntag könnte es regnen. Wisst ihr, wer Schuld ist? SCNR

Link to comment

Aber okay, wenn mir schon vorgeworfen wird, dass ich das unterstelle: JA, ich glaube, jeder mag einen Nano lieber als einen Zettel, den jemand in einer Aldi-Tüte mit Loch in den Wald gelegt hat. ;-)

 

Da irrst Du Dich. Mir ist auch das lieber als ein Nano - Loggen geht deutlich stressfreier fuer mich.

 

Doch hat er. Und beim Publish lag die Dose auch nicht aus. Das Listing war ein Einzeiler. Wurde dann übrigens alles geändert, nachdem ich mir als ~20. Finder mal ein Herz genommen habe, ihm zu erklären, was hier alles falsch ist -- kinderfreundlich versteht sich. Aber das ist ein anderes Thema. ;-)

 

.........

die Eltern haben keine Ahnung und geben ihren Kindern ein Marmeladenglas, einen Joghurtbecher....

 

 

Dort wo ich wohne und erst recht in Wien ist der Raum so eng, dass man nicht einmal bei klassischen Caches die Koordinaten richtig stellen kann oder Problemcaches archivieren lassen koennte um danach einen neuen zu verstecken, weil mit wahrheitsgemaess angegebenen Koordinaten keinen Chance auf eine Veroeffentlichung besteht (zB der Fall rundum um eine weltberuehmte Kirche). Da findet ein Junge keinen Platz. Die typischen Kindercaches die es durch den Raster schaffen liegen irgendwo auf der gruenen Wiese.

 

Glaeser habe ich auch selbst verwendet (je nach Ort) und einer der ersten Caches, die ich fand, hatte sogar Joghurtbecher im Namen und ich erinnere mich immer noch sehr gerne den Cache http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=e6201f0c-cc83-47d6-a6a9-c15a97917d26 Ich kann mich an keinen Nano erinnern, der mir persoenlich positiv in Erinnerung ist.

 

Selbiges mit Filmdosen, TicTac-Dosen, Ü-Eier (die habe ich vergessen!), ... Drehen wir uns im Kreis? Oder kann es sein, dass auch das angesprochene Problem "Anfänger, die irgendwo etwas platzieren wollen" nicht von der Dose abhängt, genauso wenig wie das Locaction-Problem?

 

Nein, Filmfosen, Tic-Tac Dosen etc passen nicht unauffaellig auf Marktplatzbrunnen, Fenstergitter etc - die sieht man dort eben sehr wohl recht rasch bzw wuerden sie sofort verschwinden. Ich weiss sehr gut wieso ich aus Erfahrung das eine dem anderen vorziehen. Hier geht es noch nicht darum ob die Umgebung sehenswert ist, sondern das tatsaechliche Versteck an sich. Als Nanos auftauchten, gab es einen wahren Quantensprung in der Aenderung in bezug auf die Wahl von Verstecken wo davor eben nichts versteckt war.

 

Du sprichst immer nur den Aspekt der Attraktivitaet der Umgebung an, waehrend ich vom tatsaechlichen Versteckort spreche und nicht von dessen Attraktivitaet, sondern davon ob ich dort was suchen bzw hervorholen und wiederverstecken moechte.

 

Der Brunnen zB ist das schoenere Objekt als dort wo man vor den Nanos zB eine Filmdose im Umkreis des Brunnens versteckt hat.

Die Filmdose kann man meist nicht direkt am Brunnen verstecken und ich ziehe eben genau das vor. Kam es nun rueber, was ich meine?

 

Nanos lassen sich wirklich nahezu x-beliebig verstecken, muss nicht mal magnetisch sein.

 

 

Okay, das weckt das Spielkind in mir: Nano einhändig auf, Logbuch raus, Logbuch rein, einhändig wieder zu -- geschätze 60 Sekunden. Einhändig rollen habe ich mir verkniffen. :-)

 

Das Rollen ist ja das Problem.

 

Wie lange braucht jemand von den tatsächlich Betroffenen, um den Nano zu fotografieren und dann zu loggen, dass er "tatsächlich betroffen ist und deswegen Fotolog macht"?

 

Es ging mir nicht um den Zeiteffekt - die betroffene Person die ich persoenlich kenne, macht Fotologs wenn sie allein ist.

 

Ich persoenlich finde Fotologs jedoch sehr schlecht und finde, dass das nicht Schule machen sollte (auch nicht bei kein Stift mit, Logbuch voll etc) sondern dass eine Logmoeglichkeit fuer moeglichst alle gegeben sein sollte.

 

 

Ich halte es daher auch fuer nicht in Ordnung Nanos mit T=1* zu bewerten egal wie das Versteck geartet ist.

Es tut mir leid, aber jetzt wird es wirklich lächerlich: Ein Nano darf nicht mit T1 bewertet werden, aber ein voller PETling, dessen Logbuch man auch nur mit Müh und Not wieder reingerollt bekommt schon? Oder eine Munitionskiste, die erfahrungsgemäß SCHWER gehen, die kriegt auch nicht jeder auf........ Wenn du also DIE Argumentationsschiene bringst, dann ist das erneut nichts Nano-spezifisches.

 

Ammoboxen habe ich sowieso noch nie im T=1 Terrain gefunden. Wenn ein Petling so problematisch ist (dort muss das nicht der Fall sein - ich habe schon angenehme gehabt), dann sollte er auch nicht als 1* klassifiziert sein.

 

Ganz ehrlich? Ich weiß nicht genau, was mit euch los ist, erst habe ich das für eine der üblichen "Micros/Leitplankencaches/Anfängercaches/.... sind doof"-Diskussionen gehalten, aber das ist hier ja schon recht fanatisch, wie ihr hier gegen Nanos hetzt.

 

Ich habe schon Micros und Anfaengercaches gefunden, die mich absolut nicht nervten und selbst bei Leitplankencaches kann das Loggen schnell erledigt sein.

Ich habe jedoch noch keinen nano gefunden, der mich nicht zu einem persoenlichen Ungeduldsanfall bringt. Klar liegt das an mir, aber es ist nun mal so.

Jeder, der live erlebt hat, wie mich diese Streifen stressen, der versteht mich sehr gut.

 

Ach, übrigens, wenn ich mal meinen Kopf aus der Schlinge ziehen darf: Den Vergleich mit den Filmdosen habe ich nur aufgrund des ersten Beitrags gemacht -- das kam in meinem Beitrag auch klar rüber. Ich habe nie gesagt, dass ich Filmdosen per se ablehne, oder Tüten -- aber das dürft ihr gerne gegen mich verwenden:

 

Ich haette auch kein Problem damit, wenn Du oder sonst wer Filmdosen per se ablehnt. ich habe nur eines damit, wenn mir jemand erklaert, dass fuer mich ein Nano

bestimmten anderen Dosentypen ueberlegen sein soll.

 

Ein nasser Zettel in einer Tüte findet hier zwar außer mir jeder besser als ein Nano, aber das ist für mich wirklich MÜLL. *g*

 

Ich finde diesen Zettel nicht generell besser, aber fuer mich stressfreier im Logprozess. Wenn mein Stresslevel ins Unermessliche steigt, dann wird alles andere dadurch ueberdeckt. Fuer andere wird dieser Prozess durch andere Dinge oder auch durch gar nichts ausgeloest.

 

Mit Fanatismus hat das ueberhaupt nichts zu tun.

 

 

 

Cezanne

Edited by cezanne
Link to comment

Hi,

 

Da irrst Du Dich. Mir ist auch das lieber als ein Nano - Loggen geht deutlich stressfreier fuer mich.

meine Aussage war zu dem Zeitpunkt auch nicht mehr ernst gemeint. Es war mir klar, dass die Aussage (von irgendwem) kommt, dass Tüten lieber geloggt werden als Nanos. Sei mir nicht böse -- ich kenne dich gut genug von Diskussionen früher und glaube, bei DIR ist das eigentlich nicht so -- aber ich hätte auch erwartet, dass jemand sagt, dass er lieber auf einem Stück Salami im Supermarkt loggt als Nanos, wenn ich das vorgeschlagen hätte. Das ist wieder sehr überspitzt fomuliert, aber -- und genau das meine ich mit "Fanatismus" -- in unser aller "Diskussion" eigentlich ist es egal, was ich oder wer anders "pro" Nano schreibt.

ACHTUNG, nicht missverstehen, ich GLAUBE dir, dass du Tüten Nanos bevorzugst, ich GLAUBE auch den anderen, wenn sie etwas sagen..... Aber das ist egal, dann auch wenn es NICHT so ist, die ganze "Diskussion" hat einen Verlauf genommen, in dem das trotzdem gesagt wird, einfach, weil Nanos "böse sind".

 

Ich habe schimmelnde Log"bücher" gesehen, ich habe tatsächlich Caches im Wald gefunden, die nur aus einem Papier in einer Tüte bestanden, ich habe Dosen gesehen, die..... Ich habe Threads gelesen (zum Glück nie erlebt), in denen in Dosen ge....en wurde....

Es ist völlig egal, was ich schreibe, ihr loggt die alle lieber als Nanos. Ist klar. Tut mir leid, aber dann muss ich meine Argumente auch nicht mehr sammeln, ja, das ist für mich Fanatismus, nichts anderes.

 

Nein, Filmfosen, Tic-Tac Dosen etc passen nicht unauffaellig auf Marktplatzbrunnen, Fenstergitter etc

Aber sie passen hinter Straßenschilder, unter die Bank vor dem Kaufhaus, an das Regenrohr NEBEN dem Marktplatzbrunnen, in den Gulli (sic!), ...

Eigentlich bin ich es leid, mich selbst zu zitieren: Nanos machen es möglich, noch viele schlechte Orte zu bedosen, was vorher nicht ging -- das habe ich oben geschriebenm hast du das gelesen? Nanos machen es aber auch möglich, interessante Orte zu zeigen, die vorher nicht gut bedosbar waren. Das habe ich oben relativierend gesagt -- darauf gab es KEINE Reaktion, nur das "schlechte Orte werden bedost"-Argument kam wieder hervor.

 

Du sprichst immer nur den Aspekt der Attraktivitaet der Umgebung an, waehrend ich vom tatsaechlichen Versteckort spreche und nicht von dessen Attraktivitaet, sondern davon ob ich dort was suchen bzw hervorholen und wiederverstecken moechte.

Nö. Falsch. Oder falsch verstanden. Oder ich habe meine Ansinnen sehr schlecht dargelegt, kann sein.

Ich rede von ALLEN Aspekten, die mir einfallen oder die ich aus euren Beiträgen entnehme (und denen ICH schon mehrfach zugestimmt habe). Ich rede davon, was Nanos möglich machen, ich rede davon, wo Nanos schlecht sind usf. Ein Aspekt ist das GENAUE Versteck, ein Aspekt ist die Umgebung, die gezeigt werden kann, ein Aspekt.....

Die Schönheit der Umgebung habe ich wegen Schimis "Beiträgen" oben oft als Aspekt gebracht -- weil sch..ß Location mit Nanos in Einklang gebracht wurde -- da bist DU übrigens die ERSTE, die zugegeben hat, dass es nicht so ist.

 

Und übrigens finde ich den Nano in der Mitte des Brunnens aus dem Marktplatz (mit Wasser versteht sich, man will sich ja gänzlich zum Affen machen), den du hier immer erwähnst, nicht schlimm, wenn das im Listing klar vermerkt ist. Und ja, dann müsst ihr den nicht suchen, ich mach das vielleicht auch nicht.... Aber irgendwer macht es. Habe ich auch oben mal gesagt: Soll halt im Listing stehen, dass es ein Nano (woauchimmer) ist, dann ist das doch okay. Relativierung von mir, Ignoranz von euch auf diesen Beitrag.

 

Die Filmdose kann man meist nicht direkt am Brunnen verstecken und ich ziehe eben genau das vor. Kam es nun rueber, was ich meine?

Das letzte Argument kam an -- klar. Was das mit Nanos zu tun hat, sehe ich nach wie vor nicht. Der Nano gibt MEHR Möglichkeiten -- Filmdose an Regenrohr von Rathaus neben Platz mit Brunnen gibt es auch weiterhin. Den pfiffigen/blöden/doofen Nano IM Brunnen gibt es jetzt neuerdings -- wenn es im Listing steht, könnt ihr den ignorieren oder machen. Der einzige Unterschied ist, dass der Nano IM Brunnen euer geplantes Versteck am Regenrohr stört. Und?

 

Nanos lassen sich wirklich nahezu x-beliebig verstecken, muss nicht mal magnetisch sein.

Klar und das nutzen viele aus, um sch..ß Caches zu legen. Andere nutzen das aus, um gute Caches zu legen -- gut im Sinne von "interessanter Location" oder "interessantes/witziges Versteck". Mag sein, dass bei euch schlechte Nanos überwiegen. Dann ist das so. Mag auch sein, dass bei Michi und meinem neuen Freund schimi die schlechten Nanos überwiegen. Das ist dennoch kein Grund -- wenn schon um MEINUNG gefragt wird -- alle genannten positiven Aspekte und alle genannten negativen Aspekte schlichtweg zu ignorieren und immer wieder die alte Leier auszupacken.

 

Das Rollen ist ja das Problem.

War mir schon klar. War ja auch Spielkindmodus und kein wissenschaftliches Experiment. Die Munibox mache ich nicht einhändig auf, da habe ich Angst, mir wehzutun. ;-)

 

Ich haette auch kein Problem damit, wenn Du oder sonst wer Filmdosen per se ablehnt. ich habe nur eines damit, wenn mir jemand erklaert, dass fuer mich ein Nano

bestimmten anderen Dosentypen ueberlegen sein soll.

Habe ich tatsächlich nie gemacht. Das einzige, worum ich jetzt zum WIEDERHOLTEN Male bitte, ist, dass meine Argumente beachtet werden. In einer Diskussion liest sich das "Stimmt, da gebe ich dir recht, aber wegen diesem und jenem und blabla bleibe ich bei meiner Meinung." -- das habe ich kein einziges Mal gelesen.

 

Ich finde diesen Zettel nicht generell besser, aber fuer mich stressfreier im Logprozess.

Ich finde ihn eklig und fasse ihn nicht an. Und das Logbuch, das in der Filmdose schimmelt -- zurück zu den Anfängen *g* -- kriege ich nicht hinaus, ohne es kaputt zu machen. Kein Stress? Bei mir schon, bei euch nicht, denn auch das nicht logbare Logbuch im kaputten Überraschungsei loggt ihr lieber als das trockene Logbuch im Nano. Schon klar. ;-)

 

Mit Fanatismus hat das ueberhaupt nichts zu tun.

Siehe oben, wie ich das meine. Dabei bleibe ich.

 

Solange aus der Hexenjagd (daran erinnert mich das Ganze ein wenig; zum Glück geht es gegen Nanos, nicht gegen mich) nicht eine Diskussion wird, wird mir das etwas stressig hier. Mal schauen, ob ich es schaffe, mich rauszuhalten, "diskutiert" aber bitte weiter, ich lese es gerne. Wenn ich ruhig bin, dann seid ihr auch endlich unter euch.

 

Herzliche Grüße

Jochen

 

PS: Mein erster Cache war eine Nano. Er ist an einer Brücke über dem Zoo, zeigt die Elefanten, ein toller Ort für Kinder. Eine Filmdose oder ähnliches würde hier nicht so gut hinpassen, zumal man sie vom Zoo aus sehen könnte -- "Mama, was ist das da oben?" "Eine Bombe." -- der Nano kann problemlos beim Schuhe binden gefischt werden. Danach muss halt geprokelt werden (klar!) und die Owner müssen oft hingehen, um zu warten (klar!), aber für einen Tradi ist das die einzig sinnvolle Lösung und der Cache findet viel Zuspruch. PUNKT.

Link to comment

PS: Mein erster Cache war eine Nano. Er ist an einer Brücke über dem Zoo, zeigt die Elefanten, ein toller Ort für Kinder. Eine Filmdose oder ähnliches würde hier nicht so gut hinpassen, zumal man sie vom Zoo aus sehen könnte -- "Mama, was ist das da oben?" "Eine Bombe." -- der Nano kann problemlos beim Schuhe binden gefischt werden. Danach muss halt geprokelt werden (klar!) und die Owner müssen oft hingehen, um zu warten (klar!), aber für einen Tradi ist das die einzig sinnvolle Lösung und der Cache findet viel Zuspruch.

Das geht auch mit ner Munibox: http://coord.info/GC3EMVZ ;) In dem Zoo gibt's noch nen anderen, da steht die Kiste einfach beim Streichelzoo auf der Wiese, angekettet an eine Bank :blink:

Link to comment

Ich habe schimmelnde Log"bücher" gesehen, ich habe tatsächlich Caches im Wald gefunden, die nur aus einem Papier in einer Tüte bestanden, ich habe Dosen gesehen, die.....

 

Ich ebenfalls. Ich bin gegen den Schimmel nicht allergisch und daher stoerte mich das weniger als ein trockener Nano.

 

Ich habe Threads gelesen (zum Glück nie erlebt), in denen in Dosen ge....en wurde....

Es ist völlig egal, was ich schreibe, ihr loggt die alle lieber als Nanos. Ist klar.

 

Eine Dose, auf die Satz 1 zutrifft, logge ich nicht lieber.

 

 

Ich fange an zu verstehen, dass Du aus einer voellig anderen Richtung kommst. Das was Du als Vorteile von Nanos anfuehrst, ist mir laengst bekannt und ich

haette das auch auflisten koennen. Da es mir aber nur auf meine persoenliche Praeferenz ankam, habe ich das nicht getan.

Es waere mir auch nicht in den Sinn gekommen Dir zu antworten, dass ich Dir zB rechtgebe dass die Nanos die Du meinst (nicht alle Nanos) formstabiler als Filmdosen sind.

Diesbezueglich hast Du natuerlich Recht, aber das versteht sich fuer mich von selbst und braucht nicht ausgesprochen zu werden weil es so klar ist.

 

 

 

Aber sie passen hinter Straßenschilder, unter die Bank vor dem Kaufhaus, an das Regenrohr NEBEN dem Marktplatzbrunnen, in den Gulli (sic!), ...

 

Ja, und am Regenrohr, unter der Bank (wenn kein Nano) sind mir die Caches eben sehr viel lieber.

 

Nanos machen es möglich, noch viele schlechte Orte zu bedosen, was vorher nicht ging -- das habe ich oben geschriebenm hast du das gelesen? Nanos machen es aber auch möglich, interessante Orte zu zeigen, die vorher nicht gut bedosbar waren.

 

Ich habe das nicht ueberlesen, aber fuer mich kam nicht raus, dass Du verstanden hast, dass ich die Filmdose am grausligen Regenrohr dem Nano am schoenen Brunnen

vorziehe (das wuerde auch fuer die Filmdose am Brunnen gelten, nur wird die dort eben nicht versteckt).

 

Ich habe immer noch den Eindruck, dass Du mit guter/schlechter Ort was anderes meinst als ich.

 

 

Und übrigens finde ich den Nano in der Mitte des Brunnens aus dem Marktplatz (mit Wasser versteht sich, man will sich ja gänzlich zum Affen machen), den du hier immer erwähnst, nicht schlimm, wenn das im Listing klar vermerkt ist.

 

Ich meine nicht einmal einen wo man durch Wasser muss, oder einen wo man hingreifen kann. Da das Versteck selten im Text verraten wird, kann ich solchen Caches nicht aus dem Weg gehen. Abgesehen davon, wie schon gesagt, wenn ich allen Caches, die ich nicht mag und die ich nicht schaffe aus dem Weg gehe, bleiben wenig bis keine uebrig.

 

Je mehr Nanos versteckt werden, desto mehr Neulinge machen das nach. Schlecht fuer mich.

 

Und ja, dann müsst ihr den nicht suchen, ich mach das vielleicht auch nicht.... Aber irgendwer macht es. Habe ich auch oben mal gesagt: Soll halt im Listing stehen, dass es ein Nano (woauchimmer) ist, dann ist das doch okay. Relativierung von mir, Ignoranz von euch auf diesen Beitrag.

 

Zum einen wollen viele nicht schreiben, dass es ein nano ist und zum anderen habe ich sehr wohl was zum Ignorieren geschrieben und oben zur Verdeutlichung nochmals.

 

 

Klar und das nutzen viele aus, um sch..ß Caches zu legen. Andere nutzen das aus, um gute Caches zu legen -- gut im Sinne von "interessanter Location" oder "interessantes/witziges Versteck". Mag sein, dass bei euch schlechte Nanos überwiegen.

 

Soweit will ich gar nicht gehen. Zum einen habe ich eine Abneigung gegen spezielle Verstecke und zum anderen teile ich Caches (und auch keine Nanos) in gut/schlecht ein, sondern nur in gut oder schlecht fuer mich geeignet. Und nanos kommen generell in die Kategorie schlecht fuer mich geeignet.

Der Nano im Standardversteck ist mir noch lieber als ein Nano in einem witzigen Versteck.

 

 

Ich finde ihn eklig und fasse ihn nicht an. Und das Logbuch, das in der Filmdose schimmelt -- zurück zu den Anfängen *g* -- kriege ich nicht hinaus, ohne es kaputt zu machen. Kein Stress? Bei mir schon, bei euch nicht, denn auch das nicht logbare Logbuch im kaputten Überraschungsei loggt ihr lieber als das trockene Logbuch im Nano. Schon klar. ;-)

 

Wenn das Logbuch sowieso kaputt ist, ist es egal und ich kann es ersetzen durch einen trockenen Zettel.

 

PS: Mein erster Cache war eine Nano. Er ist an einer Brücke über dem Zoo, zeigt die Elefanten, ein toller Ort für Kinder. Eine Filmdose oder ähnliches würde hier nicht so gut hinpassen, zumal man sie vom Zoo aus sehen könnte -- "Mama, was ist das da oben?" "Eine Bombe." -- der Nano kann problemlos beim Schuhe binden gefischt werden. Danach muss halt geprokelt werden (klar!) und die Owner müssen oft hingehen, um zu warten (klar!), aber für einen Tradi ist das die einzig sinnvolle Lösung und der Cache findet viel Zuspruch. PUNKT.

 

Meine persoenliche Praeferenz waere hier sowieso ein Multicache und es ist allgemein bekannt, dass ich Caches, die viel Zuspruch finden, meist nicht so das meine sind.

Es ist sehr oft so, dass die Gestaltungsweise, die viel Zuspruch garantiert, garantiert, dass mich der Cache persoenlich nicht freut.

 

Weil Du gerne rechtgegeben bekommst: Ja,genau ein anderer Behaelter als ein Nano waere an dieser Stelle schlecht. Ich persoenlich moechte an der Stelle direkt gar keine Dose haben und ohne Nanos gaebe es dort wohl nichts was sich laenger halten wuerde. Zeigen kann man den Ort auch mit einem Multicache und die Omnipraesenz von immer kleineren Dosen (fuer mich ist auch eine Filmdose nur ein Kompromiss) fuehrt auch mit dazu, dass es immer weniger Multicaches gibt.

 

Waere mein erster Cache ein Nano gewesen, ich haette keinen zweiten gesucht.

 

Cezanne

Link to comment
Waere mein erster Cache ein Nano gewesen, ich haette keinen zweiten gesucht.

 

Musste gerade ein wenig Schmuntzel aber genau so denke ich auch. Mein erster Cache war ein etwas längeres Röhrchen unter einer Brücke in einem Bohrloch!Aber wäre es ein Nano gewesen hätte ich mich gefragt wieso bin ich jetzt 3km wegen so ein scheiß gelaufen und hätte das gerade neu gekaufte GPS in den Laden zurück gebracht und wäre wohl nicht zu weiteren 720 founds gekommen. Glaub mein erster Nano kam erst relativ spät.

 

Zum einen wollen viele nicht schreiben, dass es ein nano ist und zum anderen habe ich sehr wohl was zum Ignorieren geschrieben und oben zur Verdeutlichung nochmals.

 

Das ist auch ein riesen Problem ich denke viele Owner wissen das viele diese kleinen ekel Nanos nicht mögen und schreiben gerade deswegen nichts davon ins Listing.

 

Die Filmdose kann man meist nicht direkt am Brunnen verstecken und ich ziehe eben genau das vor. Kam es nun rueber, was ich meine?

 

Mann muss die Dose ja nicht direkt am Brunnen verstecken- Man kann sie auch in der nähe Platzieren mit blick auf den Brunnen. Auserdem Entschuldigt es nicht zu sagen : Oh ne ich finde keinen Platz direkt vor einer Lokation also leg ich ein Nano. Lieber dann keinen Cache legen. Das ist Natürlich nur meine meinung.

 

Liebe Grüße

 

Michael

Edited by michi1281
Link to comment

Der Brunnen zB ist das schoenere Objekt als dort wo man vor den Nanos zB eine Filmdose im Umkreis des Brunnens versteckt hat.

Die Filmdose kann man meist nicht direkt am Brunnen verstecken und ich ziehe eben genau das vor.

+1

 

Aber das verstehen viele nicht. Die meinen, daß man etwas nur zeigen kann, wenn man jemanden "am Kopf packt und ihm die Nase am zu zeigenden Objekt blutig drückt".

Link to comment

Selbstverständlich gibt es keine Regel, die einen Zusammenhang zwischen Cachegröße und Schönheit der Location vorschreibt.

 

Aber in über 10 Jahren habe ich einen deutlichen Zusammenhang erkannt: große Geocaches liegen i.A. an schönen und muggelfreien Locations und Nanos sowie Micros an üblen urbanen Muggellocations.

 

Durch die allgemeine Microschwemme hat sich das leider in den letzten Jahren etwas verschoben, Micros liegen mittlerweile auch da, wo ein Geocache hinpaßt.

 

Selbst an schönen, abgelegenen Locations habe ich, glücklicherweise nur selten, Nanos gefunden. Der "Owner" hat es geschafft, weit weg von jeder Bebauung die Stelle mit einem Nano zu bedosen, an der sich Muggels aufhalten. Dabei hätte man nur wenige 10 Meter entfernt einen Geocache an einer Muggelfreien Stelle verstecken können.

Link to comment

Hallo zusammen...

 

Irgendwie klingeln mir nach dem Lesen des gesamten Threads ganz schön die Ohren...

Für mich steht fest:

Zusammenfassend:

 

•Einige Leute regen sich ZIEMLICH auf.

 

•Das rollen eines Nano-Logbuchs ist unschön

 

•Filmdosen sind nicht wasserdicht

 

•Keiner mag schlechte Caches, egal ob das an der Location oder etwas anderem liegt

 

 

Ich ganz persönlich mag gelegentlich den einen oder anderen Nano, solange sie (wie es im Beispiel Frankfurts zu sein scheint) nicht die Regel darstellen.

Also falls sich hier noch jemand wie ich findet der die kleinen Röllchen ab und an ganz gerne sucht und ihr euch in der Gegend aufhaltet:

 

http://coord.info/GC183DB

Link to comment

Moin Alex,

 

Zusammenfassend:

 

•Einige Leute regen sich ZIEMLICH auf.

 

•Das rollen eines Nano-Logbuchs ist unschön

 

•Filmdosen sind nicht wasserdicht

 

•Keiner mag schlechte Caches, egal ob das an der Location oder etwas anderem liegt

• Das Wort Kriese schreibt man mit ie.

 

Den letzten Punkt darf man nicht vergessen, das ist eigentlich das schlimmste am Thema für mich, bei so etwas kriege ich die Krise. ;-)

Musste endlich mal raus. :-)

 

Herzliche Grüße

Jochen

Link to comment

• Das Wort Kriese schreibt man mit ie.

Den letzten Punkt darf man nicht vergessen, das ist eigentlich das schlimmste am Thema für mich, bei so etwas kriege ich die Krise.

Ja, schmerzt - aber da mach ich nen Hacken dran und gute Mine dazu. :) Aber vielleicht kann das ein Mod ja mal ändern.

 

Zum Thema:

 

Bei den Nanos gehts eben wie bei so vielem: Das hat durchaus mal einen Reiz, wenn es um ein witziges, tricky, gewagtes Versteck geht - aber in der Menge ists dann doch zu viel und störend. So als Highlight, Ausnahme, Eyecatcher, Gag - ok.

 

Gags am laufenden Band sind aber öde - und da zähl ich Kletterserien, Micros, Bilderscanrätsel und ganz viel anderes Zeux auch dazu. Der Zwang bei Cachern, sich unbedingt was "originelles" einfallen lassen zu müssen - was es ja doch meist nicht ist - ist offensichtlich deutlich größer als sich in der Kernkompetenz zu betätigen. Die einfach darin besteht, an zeigenswerten Location eine loggenswerte DOSE zu deponieren und den Hobbykollegen damit einen interessanten Nachmittag zu bescheren.

 

Da wird oftmals mit Primzahlen jongliert, ohne das 1 x 1 zu kennen. Wenn der Vergleich gestattet ist.

 

Mein Prof hat früher gesagt: "Was Besonderes hat jeder Depp" . Nicht ganz unrichtig.

 

Gruß Zappo

Edited by Der Zappo
Link to comment

• Das Wort Kriese schreibt man mit ie.

Den letzten Punkt darf man nicht vergessen, das ist eigentlich das schlimmste am Thema für mich, bei so etwas kriege ich die Krise.

Ja, schmerzt - aber da mach ich nen Hacken dran und gute Mine dazu. :) Aber vielleicht kann das ein Mod ja mal ändern.

[...]

Aber Hacken schmerzt nicht? SCNR

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Followers 1
×
×
  • Create New...