Jump to content

Richtiges Logbuch, falsches Logbuch


DM117
Followers 1

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

in der vergangenen Woche haben wir Urlaub auf Fehmarn gemacht und dort natürlich auch die eine oder andere Dose gesucht. Nun ergibt sich im Nachhinein eine, wie ich finde, sehr interessante Frage: An den im Listing eines Caches angegebenen Koordinaten habe ich an einer Brücke einen Logstreifen gefunden, in dem bereits einige Cacher eingetragen waren. In der Annahme, dass ein Vorcacher die zugehörige Dose wahrscheinlich im angrenzenden Kanal versenkt hatte, trug ich mich ins Logbuch ein, verstaute es wieder trocken und loggte in der Folge meinen Fund auch online. Den Owner wies ich auf den möglichen Wartungsbedarf bei seinem Cache hin, wie es bereits andere vor mir getan hatten. Darauf war jedoch keine Reaktion erfolgt. Heute führte der Owner selbst eine Wartung durch und ich erhielt eine Mail, in dem es im Wortsinn hieß:

 

Die richtige Dose ist eine 750 ml Dose. Sie war an anderer Stelle an der Brücke versteckt. Den "falschen" Logstreifen (Also der, in den ich mich eingetragen hatte...) habe ich entfernt. Bitte lösche deinen Log innerhalb von fünf Tagen, sonst übernehme ich das.

 

Es geht mir weniger um den einen Statistikpunkt als um die Beantwortung dieser doch recht interessanten Frage. Kann ich als Owner einfach hergehen und andere Cacher mit dem Hinweis abbügeln, sie hätten sich nicht im richtigen Logbuch eingetragen? Woher soll ich als Cacher wissen, welches Logbuch das richtige ist? Zumal man normalerweise ja nicht zwei Logbücher an einer Stelle findet. Diese E-Mail hat der Owner gleich an mehrere Cacher verschickt, die sich ebenfalls ins "falsche" Logbuch eingetragen haben. Nach den Guidelines fühle ich mich im Recht, habe ich doch das Versteck gefunden und physisch im Logbuch eingetragen. Muss ich nun demnächst immer alles völlig auf den Kopf stellen, um auszuschließen, dass es in irgendeinem Winkel noch ein zweites, richtiges Logbuch gibt? Man stelle sich nur vor, wohin das führen würde. In Kürze wäre sämtliche Vegetation im Umfeld einer Dose völlig zerstört.

 

Was meint ihr dazu? Ich freue mich auf eure Antworten.

 

Viele Grüße,

 

DM117

Link to comment

Hallo.

Auch ich bin von diesem Problem betroffen und würde mich für eure Meinung interessieren.

Der Logstreifen Lag eindeutig an den angegebenen Koordinaten und da sich bereits andere Cacher vor mir dort eingetragen haben, ging ich davon aus, dass dies der richtige Cache sei. Es wunderte mich zwar, dass der Logstreifen nicht in einer Dose war, aber da er an einem passenden trockenen Platz lag, schien es OK.

Freundliche Grüße

nuschl

Link to comment

Moin,

 

erst einmal völlig ohne Wertung: Der Owner hat das Recht, die Einträge zu löschen. Ihr steht irgendwo auf einem Zettel, der nichts mit dem Cache zu tun hat. Er muss die Logs aber nicht löschen (auch wenn das vielleicht wieder manche behaupten werden).

 

Den großen Fehler hat derjenige gemacht, der das erste Mal einen Zettel beschriftet und hingelegt hat, weil er die richtige Dose nicht gefunden hat. Alle anderen Cacher haben tatsächlich Pech gehabt, denn sie haben vielleicht unwissend (*) den falschen Zettel geloggt.

Als Owner würde ich (nicht der Owner! subjektive Meinung) den den ersten Zettelleger wohl anschreiben (und anmeckern *g*), weiteren Findern wahrscheinlich "erlauben", den Log stehen zu lassen, aber wenn es mir tatsächlich auf das Versteck der Dose ankam, dann würde ich auch strikt um Löschung bitten - selbst löschen würde ich wahrscheinlich nicht.

 

Ich möchte gerne einmal zwei Zeilen zitieren, die ein wenig erschreckend zeigen, was für manche inzwischen noch ein "Cache" bzw. sein Versteck ist.

Die richtige Dose ist eine 750 ml Dose. Sie war an anderer Stelle an der Brücke versteckt. [...]

Nach den Guidelines fühle ich mich im Recht, habe ich doch das Versteck gefunden und physisch im Logbuch eingetragen.

Die beiden Zeilen widersprechen sich so eindeutig. Was ist für dich das richtige Versteck? Die Brücke an der die Dose liegt? Ich habe die Brücke gefunden, also bin ich im Recht? Ihr habt das richtige Versteck eben nicht gefunden. Man kann das einsehen und den Owner um Erlaubnis bitten, den Log stehenlassen zu dürfen, mit Hinweis darauf, dass man keine Chance hatte, nach den vielen anderen Logs zu erkennen, dass das nicht das richtige Logbuch ist (*), aber hier auf die Guidelines zu pochen, das würde ich nicht tun.

Wie oben geschrieben, als Owner würde ich die Logs stehenlassen, aber wenn mir jemand mit "Ich hab die Brücke gefunden und da einen Zettel geloggt." und dann einem Verweis auf die Guidelines Druck macht, dann gäbe es Ärger. ;-)

 

Also: Weg mit den Logs, wenn der Owner es will. Recht hat er!

 

Jochen

 

 

(*) das hängt auch davon ab, was in den Vorlogs steht und wie der Owner auf die erste Nachricht "nur ein Zettel" reagiert hat. Wenn einer der Vorlogs eine erklärende Note von ihm ist oder wenn ein Hinweis im Listing steht, dann zählt auch das unwissend-Argument nicht.

Link to comment

Nach Guidelines sag ich mal, dass der Owner Recht hat. Das Loggen bei gc.com ist ja damit verbunden, dass man im Logbuch des entsprechenden Caches steht. Wenn ihr euch nun mal ins "falsche" Logbuch eingetragen habt, dann dürft ihr die Dose auch nicht online loggen. Ich denk mal, dass das wieder einer von den Fällen ist, wo ein Cacher vor euch die Dose nicht gefunden und aus Spaß an der freude einfach mal ein neues Logbuch hinterlegt hat nach dem Motto: Nix gefunden also leg ich was neues aus, damit ich loggen kann.

ABER

Ich als Owner würde darüber lächeln, die Logs so lassen, wie sie sind und lediglich vor Ort das "falsche" Logbuch entfernen und gut ist.

 

Gruß

turboINTERCEPTOR

cachandbike.wordpress.com

 

EDIT

Jochen war wieder mal schneller. ;)

Edited by turboINTERCEPTOR
Link to comment

In der Annahme, dass ein Vorcacher die zugehörige Dose wahrscheinlich im angrenzenden Kanal versenkt hatte, trug ich mich ins Logbuch ein, verstaute es wieder trocken und loggte in der Folge meinen Fund auch online.

 

Selbst wenn ein Vorcacher die Dose versenkt haette, waere es keineswegs ok einen Ersatzlogstreifen zu deponieren.

Ein 750ml Cache ist sicher nicht als Micro klassifiziert. Man merkt als Finder daher, dass etwas nicht in Ordnung sein kann.

Ich wuerde einen einem solchen Fall eine Note posten und dem Verstecker schreiben, aber definitiv keinen Fundlog verfassen.

 

Cezanne

Link to comment

Ein Log sollte mehr sein als nur ein Statistikpunkt.

Das sind kurz Notiert deine Erlebnisse bei der Suche nach dem Cache,

und das Ergebniss deiner Suche.

Also nicht löschen, sondern deine Geschichte und auch die Reaktion des Owners aufschreiben.

Den Logtyp dann anpassen in "Didn't find it" oder so und fertig.

Wäre jedenfalls meine Umgang damit.

 

Gruß Akira

Link to comment

Das Versteck ist ja auch die Herausforderung. Ich weiß jetzt nicht, wie es sich bei diesem Cache verhält, aber ich habe auch schonmal (an anderer Stelle) einen D5-Cache an einer Brücke gesucht. Außer diversen "Decoy-"Dosen habe ich ihn aber (bisher) nicht gefunden. Insbesondere bei einer höheren D-Wertung kann ich es verstehen, wenn der Owner allergisch reagiert und Logs die frei bzw. in neuen oder gar "hier isser nicht"-Dosen plaziert wurden gelöscht wissen möchte.

 

Ok, wenn es allerdings der Final eines Multis über mehrere Kilometer war, dann würde ich mich als Logger auch irgendwie ärgern...

Link to comment

Moin moin,

 

das ist einfach nur die Folge eines neuen Trends: Wird die Dose nicht gefunden (auch wenn sie da ist), wird einfach eine neue hingeworfen. Fälle dieser Art habe ich schon mehrfach beobachtet.

Meiner Meinung nach liegt das auch daran, dass manche einfach zu dumm sind um den Sinn des Spiels zu kapieren. Es geht eben nicht darum, einfach Wegpunkte abzulaufen, sondern darum, ein von anderen verstecktes Objekt zu finden.

 

Aber auch daran, dass so mancher Owner, der der Meinung ist, dass die Wartung seines Caches ist durch die Community durchgeführt werden solle. Die (gedankliche) Konsequenz von `Wenn das Logbuch voll ist, dann tausche es einfach aus` ist: `Wenn die Dose weg ist, dann lege einfach eine neue aus.` Und da meint es mancher (Nicht-)Finder einfach nur gut, wenn er eine mitführte Filmdose irgendwohin klemmt. (Will sagen: Nicht immer ist die Gier nach dem Punkt schuld, sondern manchmal auch die "Erziehung" der `Altgedienten`.) Aber man weiss ja was das Gegenteil von gut gemacht ist...

 

Gruss

ColleIsarco

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Followers 1
×
×
  • Create New...