Jump to content

Ideen für large caches


X-ShApEd
Followers 0

Recommended Posts

ein large cache muss ja nach den vorgaben von gc.com mindestens 5 gallon, zu deutsch ca 16 liter, groß sein. Aber wo bekommt man sowas in vernünftiger Qualität und was wichtiger ist, nicht zu teuer, her? Habt ihr vielleicht kreative und gute Ideen zu diesem Thema?

 

Gruß X-ShApEd

 

PS: Ich frage, da ich bei mir im Ort einen perfekten Platz für einen large Cache entdeckt habe und gerne einen verstecken würde (multi ist schon ausgedacht, es fehlt nur noch die Kiste am Ende :D)

Link to comment

Gut sind wasserdichte Tonnen aus dem Segel-Zubehör (Marke Prijon z.B.), aber die sind auch teuer. Ich hatte mal vor längerer Zeit eine ähnliche Lebensmittel-Tonne über Ebay ersteigert, allerdings wollte der Geruch dort lange Zeit nicht verschwinden. :-(

Link to comment

Hab mal selbst noch ein bisschen rescherschiert und die SNÅLIS box von IKEA (sorry für die Werbung :D ) mit dazugehörigem Deckel entdeckt. Kostenpunkt wären zusammen sage und schreibe 3 € (Box 1,99 und Deckel 1 €). Und das beste, sie fasst 19 liter :D . Kennt sich jemand mit diesem Produkt aus, bzw benutz es als Cache

 

ist es stabil,wasserdicht und schließt gut?

 

Grüße X-ShAped

Link to comment
... SNÅLIS box von IKEA ... ist es stabil, wasserdicht und schließt gut? ...

 

Stabil und gut schließen schätze ich ja. Da ist jedoch keine Dichtung dran und der Deckel liegt nur auf. Ich beweifle, dass da kein Wasser oder keine Feuchtigkeit reinkriecht. Früher oder später wird das Logbuch sicher feucht werden.

 

Kann aber auch sein, dass an deiner Location die Dichtigkeit keine so große Rolle spielt. Wir haben hier um die Ecke einen Bunker, in dem eine riesige Holzkiste steht. Die ist auch nicht dicht, aber wegen der trockenen Location ist das null Problemo.

 

Gruß Lilly

Link to comment

Mal ne Frage ! Large hin oder her ! Was soll den der Erstinhalt dieser Kiste Tonne oder ähnlichen sein ? Die damalige Plüschtiersammlung ?

19Liter auszufüllen ist denke ich recht schwer :D Nungut kommt auf das Logbuch an :) A4 in 4cm Stärke :)

 

Nee ...nix für ungut ...aber das denke ich sollte man schon bedenken.

Und einen Large ...da geht doch bestimmt auch nen 5-7Liter Gefäß !

Link to comment

Mal ne Frage ! Large hin oder her ! Was soll den der Erstinhalt dieser Kiste Tonne oder ähnlichen sein ? Die damalige Plüschtiersammlung ?

19Liter auszufüllen ist denke ich recht schwer :D Nungut kommt auf das Logbuch an :D A4 in 4cm Stärke :D

 

Nee ...nix für ungut ...aber das denke ich sollte man schon bedenken.

Und einen Large ...da geht doch bestimmt auch nen 5-7Liter Gefäß !

 

Eine Cachebox muss ja nicht prall gefüllt sein.

Das ist nur der verzerrte Eindruck den man hat weil man so oft viel zu kleine und damit prall gefüllte Dosen findet. Mir ist ein halb voller Large jedenfalls lieber als ein Regular bei dem man vor dem Verschließen wieder alle Dinge peinlichst genau einsortieren muss damit der Deckel passt!

 

Also mach ruhig was größeres, dann bleibt auch mal Platz für größere Tauschgegenstände oder TBs! :)

 

Ideal wär natürlich so ein genormtes Cachebehältnis! :D:):)

Link to comment

So siehts aus der Cache muss ja nicht prall gefüllt sein, ich hab aber vor den Cache gut zu befüllen mit teilweise sachen aus meinem Haushalt (keine sorge nicht den typischen müll den man ach so oft findet) und auch noch für 5€ etwas Erstausstattung zu kaufen (IKEA, 1€ laden etc.).

 

Mich reitst es einfach einen large cache zu verstecken, da:

 

1.wir noch keinen bei uns in der Umgebung haben.

2.die möglichkeiten zum traden ganz andere sind.

 

Wie schon oben erwähnt muss nicht wieder alles peinlich genau eingräumt werden, um die Dose überhaupt zu zu bekommen (Was übrigens nicht zur Unordnung und Anarchie im cache einladen soll :D )

 

Ich hab nämlich auch schon von Caches gehört, in denen richtig große Sachen getradet werden, was den Spaßfaktor und den Reiz sicherlich auch noch erhöht.

 

Gruß X-ShApEd

Link to comment

Ja über so eine Tonne hab ich auch schon nachgedacht. Danke :D

 

Ich möchte mit dem large cache auch naja :) ein zeichen setzen :D

Nein jetzt mal ernst ich finde es auch schade, dass es so wenige large caches gibt.

Wobei das ja nichts mit zutrauen zu tun hat, man muss nur ein bisschen suchen und einen guten Ort für nen large cache finden. Mein Vorteil ist in dem Fall, dass ich mich noch an meine Kindertage erinnere (wär ja schlimm wenn nicht denn lange sind se noch nicht her und.... vorbei auch noch nicht :D ), in denen ich viele tollte Orte im Wald zum spielen hatte :D . Ich finde so kommen tolle caches zustande xD

 

Gruß X-ShApEd

Link to comment

Um alte Themen ein wenig aufzuwärmen :huh:

 

Ich habe im letzten Sommer die Box von IKEA gekauft und kann hier nun einen kleinen Testbericht abgeben:

 

Nachdem ich den Deckel noch an allen 4 Seiten mit Klettklebeband prepariert hatte, wanderten alle möglichen Sachen in den Cache, Platz war ja vorhanden :). Schnell kamen die ersten Cacher und waren erstaunt über die ungewöhnliche Größe des Caches. So war es z.B. auch möglich Dinge wie eine kleine Maglite oder ganze Bücher zu tauschen.

 

Zum Versteck kann ich nur sagen: Einen größeren Hasengrill mitten im Wald habe ich noch nie gesehen :lol:. Das Teil ist von allen Seiten mit Stöcken, Reisig und Zweigen flankiert. Trotzdem wurde er bis Dato noch nicht gemuggelt, was Grund zur Hoffnung ist. Man kann eitgentlich nur drüberfallen :lol:.

 

Im November tauschte ich dann die Box gegen einen genau so großen Farbeimer, den mir unser örtlicher Malerbetrieb freundlicherweise zur verfügung stellte. Man will ja kein Risiko eingehen.

 

Summa Summarum kann ich nur sagen, dass die Boxen von IKEA durchaus zum large Cache taugen.

 

Für Interessierte hier der Cache:

http://www.geocaching.com/seek/cache_detai...e5-0ae648b8ebb0

 

Grüße X-ShApEd

Link to comment

nach den vorgaben von gc.com mindestens 5 gallon, zu deutsch ca 16 liter, groß sein.

Autsch!

 

Bevor da wieder ein als "Large" gelisteter Regular draus wird:

 

5 Gallonen sind: 18,9 Liter!

Die Guidelines sprechen von 20 Litern.

 

16 Liter ist zwar schon besser, als einen lieblos in den Wald geworfenen 11 Liter Farbeimer oder, laut Listing, den 8 Liter Behälter als Large zu beziffern, aber dennoch nicht richtig.

 

Behälter die tatsächlich mal Large sind gibt es z.B. von Curtec, oder entsprechend große Ammo Boxen nehmen!

 

GermanSailor

Edited by GermanSailor
Link to comment

Also ob 19 oder 18,9 ist ja wohl mal gehupft wie gesprungen :huh: Wie man bei uns so schön sagt.

 

Es stimmt schon die Guidlines setzen 5 Gallons mit 20 Litern gleich, warum auch immer :) .

 

Aber ich glaube ab einer Größe von 19 Litern darf man ruhig von einem "Large" sprechen. Das soll ja im Prinzip nur ausdrücken, dass der Cache die "normalen" Größen bei weitem übertrifft. Was natürlich nicht heißen soll, eine 11 Liter Box als Large zu verkaufen.

 

Es ging mir aber eigentlich weniger darum, einen Streit wegen einem Liter... (Nennen wir es kleinkarriert) vom Zaun zu brechen, sondern meine Erfahrungen mit dieser Cachegröße und dieser speziellen Box zu teilen. :lol:

 

Grüße X-ShApEd

Link to comment

Also, ich habe als Large-Container ein 30-Liter-Maischefass versteckt.

(Baumarkt für 10 Euro)

Habe ihn im Wald teil eingegraben und mit viel Gestrüpp überdeckt, sodass man schon ne Weile suchen muss.

Dieser Large wird in den nächsten Tagen gelistet werden.

30-liter-maischefass.jpg

Edited by lez_anB
Link to comment

Also ob 19 oder 18,9 ist ja wohl mal gehupft wie gesprungen :huh: Wie man bei uns so schön sagt.

 

Es stimmt schon die Guidlines setzen 5 Gallons mit 20 Litern gleich, warum auch immer :) .

 

Aber ich glaube ab einer Größe von 19 Litern darf man ruhig von einem "Large" sprechen. Das soll ja im Prinzip nur ausdrücken, dass der Cache die "normalen" Größen bei weitem übertrifft. Was natürlich nicht heißen soll, eine 11 Liter Box als Large zu verkaufen.

 

Es ging mir aber eigentlich weniger darum, einen Streit wegen einem Liter... (Nennen wir es kleinkarriert) vom Zaun zu brechen, sondern meine Erfahrungen mit dieser Cachegröße und dieser speziellen Box zu teilen. :lol:

Danke für das „kleinkariert“. Richtig geschrieben wäre es fast eine Beleidigung gewesen.

 

Wie auch immer, ich bezog mich auf den ersten Satz DEINES Startpostings:

ein large cache muss ja nach den vorgaben von gc.com mindestens 5 gallon, zu deutsch ca 16 liter, groß sein.

 

Dann nannte ich eine Menge Quellen und so weiter. Ganz schön kleinkariert von mir, nicht war!

Ich habe selbst Large-Caches versteckt. Nicht immer muss ein Behälter komplett gefüllt sein. Ganz im Gegenteil, wenn man mal einen etwas größeren TB hat, ist man froh, diesen auch wieder ablegen zu können.

 

Lies doch mal meinen obigen Beitrag und schau dir die Links an. Diese Quellen helfen sicher.

 

Back to topic: Schau mal bei Globetrotter (teuer), im Bootszubehörhandel (teuer), Baumärkten oder in US-Shops. Überall dort wirst du Behälter der entsprechenden Größe finden.

 

Ich habe gute Erfahrungen mit Mun-Kisten gemacht, da diese schon mal dunkel lackiert und wasserdicht sind. Einen weißen Kunststoffbehälter dauerhaft zu tarnen ist schwieriger als mal eben die gelbe oder weiße Beschriftung zu entfernen.

 

GermanSailor

Link to comment

Moin,

 

finde die Eingangsfrage etwas schwierig generell zu beantworten: Denn gerade wenn es um einen Large geht (ab 20 Liter) dann bestimmt maßgeblich das Umfeld die Wahl der Box. Anders sollte man es auch nicht unbedingt machen ("also, ich habe hier von Rudis-Reste-Rampe die und die Box, jetzt muss ich die aber auch verstecken").

 

Ich habe selber vor wenigen Tagen meinen ersten Large freigeschaltet bekommen. Ich kann nur so viel sagen: Keine Munbox, keine Ikeakiste oder Wassertonne. Ich habe mir da etwas mehr

Mühe gegeben und bin die Sache etwas kreativer angegangen. Das war natürlich nicht für Dreieurofuffzig zu machen - ich darf nicht mal ausrechnen, was ich im Zuge der Entwicklung da reingesteckt habe an Zeit, Geld und Mühe. Dann würde ich das wahrscheinlich lassen. Das wäre auch mein Rat an alle, die sagen "Ich will max. 10 EUR ausgeben und dann muss der Large fertig sein" - Das ist meist enttäuschen für den Owner weil für das Geld selten etwas zu haben ist, was lange hält (je nach Location, je nach Begabung der Cacher etc.....).

 

Wenn man jedoch etwas Herzblut reinsteckt, kann man schon coole Stationen auf die Beine stellen. Und wenn ich so die ersten Logs von meinem Large lesen, dann weiß ich: Es war die Mühe wert! Zumal ich auch von einigen Cachern angesprochen wurde, die diesen Large über alles lobten. Und nur so macht das für mich auch Spaß - wenn ich mir die Mühe mache, möchte ich auch etwas mehr als nur ein kurzes TFTC im Log lesen.

 

Aber das sieht sicher jeder auf seine Art.

 

Mal nicht aus Owner-Perspektive kann ich sagen - ich habe schon einige Large-Caches gefunden. Die einfachen Plastikboxen oder Munboxen unter Brücken oder im Wald haben mich nicht sonderlich beeindruckt. Oft hat man gemerkt, dass das Versteck eben aus der Notwendigkeit gewählt war, etwas Großes irgendwie zu verstauen. Sehr kreativ fand ich das nicht. Da gibt es wahrscheinlich auch Ausnahmen.

Vom Hocker gerissen haben mich dann eher die großen "Dosen" die mit viel Kreativität "versteckt" waren. Denn oft waren diese eher offensichtlich, aber nicht als Cache zu erkennen. Da habe ich schon viele tolle Sachen gesehen. Aber mit etwas Überlegung natürlich feststellen müssen, dass bei all diesen Stationen eine Menge Planung, Geld und Liebe zum Detail eingeflossen sind.

 

Und auch da: Das macht sich natürlich in den Logs bemerkbar. Man merkt förmlich wie überwältigt die Finder sind. Da sieht man, dass es scheinbar einen Bedarf, einen Hunger nach diesen Qualitätscaches gibt. Viele haben die vergrabenen Kartoffelsalatdosen eben satt... (das ist hier in der Gegend so eine Unsitte - im Boden eingelassene Dosen, die durch Laub o.ö. verdeckt sind - das führt dazu dass überall beim Suchen der ganze Waldboden umgepflügt wird).

 

Mein Fazit: Qualität vor "ich-muss-jetzt-aber-unbedingt-einen-Large-legen-egal-wie-hauptsache-billig". Dann lieber einen kleineren Cache, der liebevoll ausgearbeitet ist. Das macht als Suchender dann mehr Spaß, als das Gefühl eine fette Box nur um der Größe Willen vor die Füße geworfen zu bekommen. "Da - haste!"

 

BG

HansHafen

Link to comment

Ideal wär natürlich so ein genormtes Cachebehältnis! :D:):)

 

...wenn das Schule macht, rege ich "6 - Extra Large" als Größenklasse an, und ein neues Attribut "zur Übernachtung geeignet"! :P

 

Mein größter Open-Air-Large bisher war ein Plastikfass mit Hebelverschluss; das war dicht, aber wohl in erster Linie wegen des überhängenden Deckelrandes. Das Logbuch lag vorsichtshalber noch in einer wasserdichten Dose - sowas geht im Zweifel natürlich auch.

Link to comment

Guten Tag zusammen,

 

ich finde es sehr lobenswert, wenn sich jemand an etwas größeres als einen Micro traut und wenn es dann noch ein Large ist....Perfekt.

 

Ich selber habe einen Small (0,7 Liter Lock&Lock Dose) und einen Regular (1,7 Liter Lock&Lock Dose), wo ich aber noch auf das Publish warte. Sehr gerne würde ich auch einen Large legen, doch habe ich bisher nie die passende Stelle dazu gefunden und so sollte es halt noch nicht sein.

Ich habe, so muss ich wirklich sagen, die Schnauze voll von Filmdöschen, die irgendwo in den Wald geschmissen werden. Ja, ich habe X-Stück davon gefunden, aber ich mag sie trotzdem nicht. Dann lieber doch einen Nano.

 

Aber da ich ja überzeugter Trader bin, freue ich mich natürlich über jede Dose, wo auch ein Coin oder ein TB hinein passt, da es in meiner Gegend nicht so viele Döschen in dieser Größe gibt, bin ich schon dazu gezwungen, die gefundenen Reisenden in meinen Cache abzulegen.

 

Lieben Gruß

 

ScholleNRW

Link to comment
Hat damit jemand Erfahrung?
Ich habe hier so ein Ding rumliegen. Wenn man da die gelbe Beschriftung entfernt - geht ganz gut mit grobem Schleifpapier - ist das schon kein schlechter Cache-Behälter.

Versteckt habe ich das Ding noch nicht, denn die längliche Form ist doch sehr unpraktisch, wenn man Dinge tauschen möchte.

Mein Idee ist, ein Plastikrohr einzusetzen, das man rausziehen kann. Ebenso ist der Verschluss etwas kompliziert und dürfte den ein oder anderen Geocacher überfordern. Selbst normale Munkisten finde ich öfters mal nicht richtig verschlossen.

 

Fazit: kein schlechter Behälter, aber eine rechteckige Mun-Kiste ist praktischer.

 

GermanSailor

Link to comment

Hallo,

das ist heute morgen schon der zweite Forumspunkt in dem ich von Regeln lese, die ich bisher nicht kannte.

Wo steht denn, wie groß welche Größe ist? Das sind ja auch nette Infos beim Suchen (schrämkt die Möglichkeiten ja evtl. ziemlich ein).

Bisher haben wir immer nur aufgrund der bisher gemachten Erfahrungen abgeschätzt wonach wir suchen müssen.

LG

hasyphi

Link to comment
Wo steht denn, wie groß welche Größe ist? Das sind ja auch nette Infos beim Suchen (schrämkt die Möglichkeiten ja evtl. ziemlich ein).

Bisher haben wir immer nur aufgrund der bisher gemachten Erfahrungen abgeschätzt wonach wir suchen müssen.

Spätestens beim Erstellen oder Ändern eines Listings wird man bei der Auswahl darauf hingewiesen.

 

cachesizes.jpg

 

So ganz einig scheint sich Groundspeak da derzeit selbst nicht zu sein. Ich eröffnete deswegen mal ein Thema hier im deutschen Unterforum. Link

 

Bis dato galt:

 

bis maximal Filmdose = Micro

> Filmdose, aber weniger als 1 Liter Volumen = Small

> 1 Liter Volumen aber weniger als 20 Liter = Regular

> als 20 Liter Volumen = Large

 

Large ist übrigens die Größe, die fast immer falsch angegeben wird. Gerne wird mal der 11 Liter Farbeimer als „Large“ geadelt. Ist zwar groß, aber eben nicht Large.

 

GermanSailor

Link to comment

Guten Tag zusammen,

 

ich finde es sehr lobenswert, wenn sich jemand an etwas größeres als einen Micro traut und wenn es dann noch ein Large ist....Perfekt.

 

Ich selber habe einen Small (0,7 Liter Lock&Lock Dose) und einen Regular (1,7 Liter Lock&Lock Dose), wo ich aber noch auf das Publish warte. Sehr gerne würde ich auch einen Large legen, doch habe ich bisher nie die passende Stelle dazu gefunden und so sollte es halt noch nicht sein.

Ich habe, so muss ich wirklich sagen, die Schnauze voll von Filmdöschen, die irgendwo in den Wald geschmissen werden. Ja, ich habe X-Stück davon gefunden, aber ich mag sie trotzdem nicht. Dann lieber doch einen Nano.

 

Aber da ich ja überzeugter Trader bin, freue ich mich natürlich über jede Dose, wo auch ein Coin oder ein TB hinein passt, da es in meiner Gegend nicht so viele Döschen in dieser Größe gibt, bin ich schon dazu gezwungen, die gefundenen Reisenden in meinen Cache abzulegen.

 

Lieben Gruß

 

ScholleNRW

 

Hört Hört! Krieg den Döschen! Her mit den DOSEN! :P

Ich würde auch lieber mehr medium oder large Dosen sehen. Leider haben aber einige Cacher nicht begriffen worum es geht und räumen diese aus anstatt zu tauschen.

Link to comment
Hört Hört! Krieg den Döschen! Her mit den DOSEN! :P

Ich würde auch lieber mehr medium oder large Dosen sehen. Leider haben aber einige Cacher nicht begriffen worum es geht und räumen diese aus anstatt zu tauschen.

Das der interessante Startinhalt mit der Zeit verschwindet und Downtrade üblich ist, ist bekannt. Daher zu resignieren und nur noch Micros zu verstecken ist aber in meine Augen nicht sinnvoll. Dann können wird Trackables irgendwann nur noch bei Events weitergeben. Oder es gibt nur noch so wenige Geocaches, die sich für Trackable-Ablage eigenen, dass diese Goldgruben für TB- und Coindiebe werden.

 

Daher: Große Dosen sind gut, weil man auch mal etwas tauschen kann. Aber das kann auch jeder selbst entscheiden. Was nicht geht: Über Micros lästern, selbst aber welche verstecken. Ich stolpere auch hin und wieder über Stellen, wo anderorts eine Filmdose wäre, kann aber dann doch gut der Versuchung widerstehen, dort ein Geocache anzulegen.

 

GermanSailor

 

Edit: Tippfehler

Edited by GermanSailor
Link to comment

Daher: Große Dosen sind gut, weil man auch mal etwas tausche kann. Aber das kann auch jeder selbst entscheiden. Was nicht geht: Über Micros lästern, selbst aber welche Verstecken. Ich stolpere auch hin und wieder über Stellen, wo anderorts eine Filmdose wäre, kann aber dann doch gut der Versuchung widerstehen, dort ein Geocache anzulegen.

 

GermanSailor

 

*zustimm*

 

Finde Mikros auch nicht so dolle - daher auch nur 2 von 20 ein Mikro bei meinen Caches. Davon einer tatsächlich auch ein echter Filmdosen-Mikro klassischer Art. Aber bei dem brennt es mir so oder so auf den Nägeln die umzuwandeln in etwas kreativeres. Immerhin zeige ich damit eine tolle Location und keine Leitplanke oder so...

 

Manchmal kann allerdings auch ein Mikro schön sein, wenn er kreativ aufbereitet ist - sprich einen tollen Wirt hat und eben einen gewissen Such&Find-Spaß erlaubt. So einen hab ich auch noch.

 

Stellen, wo man Mikros verteilen könnte, gibt es hier noch in Massen. Ich muss sagen, als ich noch ganz neu bei dem Thema war, hatte ich mir erstmal einen 100er-Karton Filmdosen bestellt und mir überlegt, wo ich die überall hinpacken könnte. Das war aber eher die erste Euphorisierung - nachdem das Gehirn wieder an war und ich den Spaß an großen und qualitativ hochwertigen, kreativen Cachen gefunden hatte, war das dann auch vom Tisch :lol:

 

Vielleicht machen am Anfang nach den ersten Funden viele die Phase durch?!

 

Was man allerdings auch sagen sollte: Groß ist nicht immer = toll. Es gibt, wie ich oben schrieb, auch großes Caches, da merkt man, dass diese einfach nur der Größe willen hingeschmissen (!) wurden, ohne jeglichen Anspruch. Auch nicht viel besser als eine Filmdose dann...

 

BG

HansHafen

Edited by HansHafen
Link to comment

Was man allerdings auch sagen sollte: Groß ist nicht immer = toll. Es gibt, wie ich oben schrieb, auch großes Caches, da merkt man, dass diese einfach nur der Größe willen hingeschmissen (!) wurden, ohne jeglichen Anspruch. Auch nicht viel besser als eine Filmdose dann...

Mit dem Unterschied, dass man in einer großen Dose immer noch TBs und Coins ablegen und finden kann. Ebenso freuen sich Kinder über eine Schatz, wo man in "Swag" wühlen kann und es was zu entdecken gibt. Bei einer Filmdose ist das schon schwieriger.

 

Ich hatte mal über 300 Filmdosen gesammelt. Wer bei meinem Event am genauesten erraten hatte, wie viele Filmdosen in einem Sack waren, bekam eine einjährige PM geschenkt. Eine sinnvollere Verwendung für die Filmdosen fiel mir nicht ein. Eventuell wäre Ebay auch etwas gewesen. (Zumindest billiger für mich. B) )

 

Meiner Meinung / Erfahrung nach steigt die Wahrscheinlichkeit „Schrott“ zu finden mit kleiner werdender Behältergröße. Mag aber ein Trugschluss, da es einfach wesentlich mehr Micros gibt.

 

GermanSailor

Link to comment
Hört Hört! Krieg den Döschen! Her mit den DOSEN! :P

Ich würde auch lieber mehr medium oder large Dosen sehen. Leider haben aber einige Cacher nicht begriffen worum es geht und räumen diese aus anstatt zu tauschen.

Das der interessante Startinhalt mit der Zeit verschwindet und Downtrade üblich ist, ist bekannt. Daher zu resignieren und nur noch Micros zu verstecken ist aber in meine Augen nicht sinnvoll. Dann können wird Trackables irgendwann nur noch bei Events weitergeben. Oder es gibt nur noch so wenige Geocaches, die sich für Trackable-Ablage eigenen, dass diese Goldgruben für TB- und Coindiebe werden.

 

Daher: Große Dosen sind gut, weil man auch mal etwas tauschen kann. Aber das kann auch jeder selbst entscheiden. Was nicht geht: Über Micros lästern, selbst aber welche verstecken. Ich stolpere auch hin und wieder über Stellen, wo anderorts eine Filmdose wäre, kann aber dann doch gut der Versuchung widerstehen, dort ein Geocache anzulegen.

 

GermanSailor

 

Edit: Tippfehler

 

Wenn du meinen Micro meinst hatte ich Gründe dafür einen zu verstecken. An dieser Stelle die ich gerne anderen zeigen wollte war kein Regular oder sogar Large möglich. Die einzige Stelle hätte ein alter, morscher Baum sein können der schräg über einem Teich stand. Aber eine ungewollte Dusche wollte ich keinem gönnen. :laughing:

 

LG Michel

Link to comment
Wenn du meinen Micro meinst hatte ich Gründe dafür einen zu verstecken. An dieser Stelle die ich gerne anderen zeigen wollte war kein Regular oder sogar Large möglich. Die einzige Stelle hätte ein alter, morscher Baum sein können der schräg über einem Teich stand. Aber eine ungewollte Dusche wollte ich keinem gönnen.
Da ich keinen deiner Micros gefunden habe, kann ich diese auch gar nicht gemeint haben. Ich sagte auch lediglich, dass ich keine Micros verstecke und nicht, dass Micros immer und ausnahmslos schlecht, falsch oder sonstwas wären.

 

GermanSailor

Link to comment

Ich würde mich freuen mal einen Large-Cache zu finden. Es gibt ja durchaus einige Möglichkeiten einen zu verstecken, wobei das natürlich auch nicht bei allen Locations möglich ist. Und außerdem benötigen diese natürlich deutlich mehr Aufwand und den betreiben dann ja doch die wenigsten. Im Zweifelsfall finde ich aber auch gerne einen kleineren Behälter wenn die Location sehenswert ist und es keine Möglichkeit gibt einfach eine riesige Kiste hinzupflanzen.

 

Laut Statistik habe ich übrigens schon 2 Larges gefunden...diese waren allerdings eigentlich eine Brotdose die nichtmal 1 Liter fassen konnte und eine Standart-Munitionskiste die also eigentlich ein Regular war <_<

Aber wenn eben sonst nur Micro-caches in der Umgebung sind...erscheint einem Owner, der noch nicht viele verschiedene Caches mit unterschiedlichen Größen gefunden hat, eine solche Dose wohl schon als riesig.

Link to comment
Guest
This topic is now closed to further replies.
Followers 0
×
×
  • Create New...