Jump to content

RaDWe

+Premium Members
  • Posts

    37
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by RaDWe

  1. Ich kann den Reviewer XXXXXXXX nicht ausstehen!

    Ich habe mich mal "erdreistet", ihn zu kritisieren, denn Reviewer kennen oft ihre eigenen Regeln nicht, ignorieren diese oder besser, was sie bei einem durchgehen lassen, verlangen sie von anderen geradezu pingelig.
    Ich glaube daher schon an Schikane dieses machtmissbrauchenden, illoyalen Reviewers!

    Laufend hat er sich bei mir absolut kleinlich! Darauf angesprochen, reagiert er kindisch!
    Er findet immer Gründe, weshalb mein Cache SO nicht veröffentlicht werden kann, es ist jedenfalls sehr schwierig!
    Mir graut schon, wenn ich lese XXXXXXXXX liest sich meine Einreichungen durch!
    Laufend muss ich was genehmigen oder an den Attributen rumbasteln, er findet IMMER was zu benörgeln!
    So veröffentliche ich nahezu perfekte Listings!

    Und das beim HQ in Seattle vorbringen oder sich gar beschweren?
    "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus!"

    Und dann wird der Reviewer noch illoyaler, wie ein eingeschnapptes Kleinkind (charakterschwach)!
    Am liebsten wäre ihm Toleranz meinerseits, wobei hierbei Toleranz gleichzusetzen wäre mit Gleichgültigkeit über sein Handeln!
    Ich habe ja einen Cacher - GOTT kritisiert und das mag Zeus im Olymp gar nicht!

    Und so wie wir Cacher uns austauschen, tauschen sich die Reviewer aus, oder sie kriegen ihre Weisungen vom HQ oder auch Mails, wenn sich mal ein Cacher erdreistet, einen ihrer Schritte zu kritisieren!

    Schade, dass es den alten Reviewer XXXXXX nicht mehr gibt!
    Der war absolut gerecht, loyal und bescheiden.

    Ich mach jedenfalls 3 Kreuze, wenn XXXXXXXXX mal kein Reviewer mehr sein will!

    Das gehört nicht ins Listing zu den XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX (hatte ich kurz zu stehen):

    << Auch hätte ich in meinem Listing erwähnen MÜSSEN, dass wir uns in mindestens 2 Schutzgebieten bewegen oder dass man zum Finden den Weg nur 1 m verlassen braucht! Irgendetwas wäre XXXXXXXXX schon eingefallen, weshalb die Veröffentlichung meines Caches unmöglich ist. (Gedanken mach...)
    Bestimmte Dinge darf man eben auch heute nicht kritisieren! Das alles hatten wir schon mal, vor über 30 Jahren, östlich der Elbe! Heute ist es schon wieder so...ich glaube aber, es war noch nie anders!
    Das schickt er mir schon mal mit (https://geodienste.bfn.de/schutzgebiete?lang=de).  >>

    Bestimmte Leute darf man eben auch hier nicht kritisieren, für mich als Ex-Ossi, wohne aber schon seit 1998 im XXXXXXXXXXX, sehr schwierig.
    Auch dagegen sind wir 1989 auf die Straßen gegangen, würde mich nicht wundern, wenn wir auch hier bald wieder solche Zustände haben, wir sind auf dem besten Wege dahin!
    Denn so wie sich GC HEUTE darstellt ist es ein Ergebnis der heutigen Zeit, vom HQ und seinen Reviewern, die nicht immer loyal freigeben! Die Reviewer gehen nicht nach gleichen Richtlinien vor! Eine von den Reviewern niedergeschriebene und oft nicht befolgte Regel sagt, deaktivieren max. 4 Wochen, ausnahmsweise auch länger. Heute sind ganze Serien komplett über Monate den ganzen Winter über deaktiviert (Reviewer=Arbeit sparen)! Aktivieren kann ja der Owner wieder.


    Ich musste den XXXXXXXXXXXX den Winter über immer archivieren und im Frühjahr raus holen, OK, für ehemalige Reviewer war das bisschen Arbeit kein Problem!
     

    Ungerechtigkeiten und Ungleichbehandlungen sind allerdings heute vorprogrammiert!

    Wie schon gesagt. Was der eine muss, lässt man bei anderen einfach so durchgehen oder erwähnt es erst gar nicht! Loyalität? Vermisst man bei so vielen Reviewern!
    Kritik? Die versuchte Rache kommt bei so vielen............

    Und das ist auch der Reiz für einige, Macht über andere auszuüben, nicht der freiwillige Job!

    Wie sagte schon Abraham Lincoln?
    "Willst du den wahren Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht."

    Das gilt besonders für den m.E. kleinbürgerlichen Spießer XXXXXXXXXX!

     

    Manchmal vergeht einem trotz guter Ideen einfach die Lust, was einzureichen!

     

    Zu viel Geld, Zeit, Mühen investiert und der Reviewer schmeißt alles über den Haufen, vor allem, wenn man mit ihm schlecht reden kann einmal kritisiert!

    Kritik wollen viele hören, sie können aber nicht damit umgehen, wie XXXXXXXX!


    Und das mit dem Nichterwähnen, geschweige loggen von DNF, brauch ich nicht groß zu erwähnen.
    Manche fürchten sich eben zu sehr davor

    • Surprised 3
  2. On 4/25/2020 at 1:23 PM, frostengel said:

    - Die Reviewer werden von Groundspeak ernannt und auch abgesetzt (gab es schon). Die Community hat da nichts mitzusprechen (und das ist gut so).

    - Wenn du also willst, dass etwas passiert, dann unterbreite diesen Vorschlag direkt an Groundspeak.

    - Wenn die Anweisung, keine neuen Caches zu veröffentlichen, aber direkt aus dem Headquarter kommt, dann wirst du damit wenig erreichen.

    - Es gibt andere Plattformen ohne Review-Prozess, allen voran in DE wohl opencaching.

    - Ich würde den (undankbaren - sieht man u. a. hier) Job nicht machen wollen.

     

    Das sind einfach einmal ein paar Gedanken von mir zu dem Thema. Spiegelstrich 2 wäre das Todo für dich, wenn du das, was du schreibst, wirklich erreichen möchtest. Spiegelstrich 4 ist ein ernst gemeinter Vorschlag, wenn du wegen Spiegelstrich 3 damit nicht zu deinem gewünschten Ziel kommst.

     

    Grüßle

    Jochen

    Dabei sind aber viele vorsichtig, denn das HQ informiert auch den Reviewer und der rächt sich dann illoyal beim Cacher, solange er noch was zu sagen hat!

    Was er bei anderen ignoriert oder durchgehen lässt, verlangt er von diesem geradezu pingelig. Reviewer gehören zu dem gottgleichen Personenkreis, die nicht kritisiert werden wollen!  "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus!" Sprichwort     "Willst Du den wahren Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht!" A. Lincoln

    Und ja, ich möchte diesen Job auch nicht machen, aber es wird ja auch niemand dazu gezwungen! 

    Macht über andere ausüben, das ist der Reiz für viele dabei!

    • Upvote 1
    • Helpful 1
  3. On 4/27/2013 at 12:09 AM, Canilobo said:

    Na sowas. Da hab ich doch die Wechstaben verbuchselt...

    Es muss natürlich GCA & EGCA heißen.

     

    Ein Teleskopspiegel fehlt in meinem Bestand genauso wie ein Strick oder starker Faden, die Pinzette und Pflaster.

    Ein Magnet befindet sich auch in meinem Beutel, aber bisher habe ich ihn noch nicht gebraucht.

    Der Ersatzakku steht bei mir auch ganz oben auf der Liste!

    Nein, ich finde beide Begriffe...auch ECGA!

     

    https://www.cachewiki.de/wiki/Ausrüstung

     

    LG RaDWe

  4. 9 hours ago, RaDWe said:

    Hand aufs Herz: Das sind nicht (nur) die neuen, jungen Cacher, denen das übrigens so vorgelebt wird. Das sind die Hardcore-Cacher mit 50000 Funden, die keine Zeit für nette Logs haben. (Ich habe auch über 10000 Funde, aber für ausführliche Logs finde ich eigentlich immer Zeit. Ich möchte mit dieser Aussage also niemandem etwas vorwerfen.)

    Da solltest Du mal meine Logs lesen. Ich cache übrigens nur, wenn ich Lust habe.

    Meine anderen Hobbys, vor allem die Familie, gehen eindeutig vor!

    Ja, irgend jemand muss diese Menschen erziehen, die keine Zeit für einen netten Log haben.

     

    Und es sind meistens doch die neuen Cacher.

    Nur ziehen sich diese durch alle Altersgruppen. Und kaum haben sie ein paar Caches gefunden, wollen sie auch schon verstecken, so ging es mir auch einst.

    Aber mit Verlaub, ich habe auf Kritiken alter Cacher gehört, meine Logs verbessert und auch die Caches!

     

    Ich habe ja hier einen Finger in eine offene Wunde gelegt, wie es scheint, oder Öl ins Feuer gegossen.

    Dass so vielen die Jacke passt, hätte ich nicht erwartet.

    Meine Aussagen sind nur die Spitze des Eisberges! 

    Ich habe so vieles gelesen, warum Jenes nicht geht, warum man Dieses so handhabt, dass es fast wie Ausreden klingt!

     

    In diesem Forum sind gut situierte Helfer jedenfalls sehr dünn gesät, denn zugegeben, ich war noch nicht oft hier und werde das Forum in entsprechender Erinnerung behalten.

    Und ich bleibe bei meiner Behauptung! 

    RaDWe, 56 Jahre.

  5. On 1/5/2020 at 3:23 PM, frostengel said:

     

    Das ist völliger Blödsinn und wider jeden Verstands, völlig einverstanden.

    Auf der anderen Seite werden aber (leider) auch immer mehr Nonsense-Trails veröffentlicht, deren Owner vermutlich als einziges Ziel haben, viele Logs zu produzieren. Vielleicht wollen die das sogar...

     

    Schlimmer finde ich, wenn die "normalen" Caches, die zufällig mit im Trail-Gebiet liegen, genauso "schlecht geloggt" werden. Das merkt man auch online, wenn den Loggern gar nicht bewusst zu sein scheint, dass Cache XY nicht zum Trail dazugehört.

     

     

    Deine Trackables haben über 47000 Kilometer gesammelt. Freu dich doch, das sind doch positive Beispiele!

     

     

    Hmmm, weiß nicht.... Bei mir dauert es auch immer ein wenig, bis ich zum Warten komme. Und wenn der Cache selbst aufwändiger ist, dann dauert auch die Wartung einmal.

    Zu fordern, dass Cacher sofort losrennen und warten, das kommt meistens von denjenigen, bei denen Wartung "neuen PETling rauspumpen" bedeutet.

     

    Ich würde diese Aussage somit nicht unterschreiben. Einen guten Cache zu legen, das braucht Zeit, einen guten Cache zu pflegen eben auch. Wenn ein Cache einmal für zwei Monate nicht machbar ist, stirbt keiner.

     

    Es sollte natürlich klar sein, dass der Owner den Cache nicht vergessen hat, ab und zu einmal eine Statusmeldung ist nicht verkehrt.

     

     

    Und? Sehe ich nicht als so schlimm an. Platz für was Neues und die wirklich erhaltenswerten Caches werden eher gewartet - finde ich sogar gut! Das liegt natürlich auch an den Loggern, ob die Owner ihre Caches für erhaltenswert achten....

     

     

    Verstehe ich nicht. Wie kann man "Wartungen" ignorieren?

     

     

    Geht gar nicht - völlig einverstanden. Das sind leider oft Dosen von Cachern, die am Anfang hyperaktiv Dosen legen und dann die Lust am Hobby verlieren.

     

     

    Andersherum kommt manchmal auch schon im ersten DNF die Bitte, einmal nachzuschauen, weil der Cache sicher weg ist. Ich bitte auch meistens darum, aber dann sollte ich (mindestens) den dritten DNF haben. Ansonsten erwähne ich im DNF was Sache ist, der Owner kann selbst entscheiden, wann er nachschaut.

    Anderes Problem (nicht von Owner-Seite!) ist eher auch, dass nicht viele DNFs geloggt werden.

     

     

    Hand aufs Herz: Das sind nicht (nur) die neuen, jungen Cacher, denen das übrigens so vorgelebt wird. Das sind die Hardcore-Cacher mit 50000 Funden, die keine Zeit für nette Logs haben. (Ich habe auch über 10000 Funde, aber für ausführliche Logs finde ich eigentlich immer Zeit. Ich möchte mit dieser Aussage also niemandem etwas vorwerfen.)

     

     

    Ganz ehrlich (so leid mir diese Aussage tut): Wieso sollte es anders sein? Die Menschen sind sch......e (nicht alle), warum sollten die GC-ler eine würdige Ausnahme bilden?

     

     

    Gut, weiter so.

     

    Und jetzt? Herzliche Grüße

    Jochen

     

    PS: Ich könnte jetzt ja mal gegenhalten, dass ich lange Forenposts ohne "Hallo" (wurde mir abtrainiert :-( ) und Abschiedsgruß negativ aufstoßen. Aber das ist eben so....

    Ich bin auch nur 56, habe vor langer Zeit mal "Danke", "Bitte", "Guten Tag" gelernt und halte es immer noch so! Selbst wenn viele ihren Mund nicht mehr aufkriegen und bin bekannt durch gute und beschreibende Logs! Und das Gute kann man mir nicht abtrainieren, das sitzt ein Leben lang!

    Und jetzt?

    Es gibt zu viele Cacher, die ähnlich denken und handeln wie ich, ich habe auch einen sehr guten Nachtcache gehabt, vollgestopft mit Elektronik, da habe ich notwendige Wartungen immer die Woche ausgeführt! Denn ich dachte auch an die Cacher, es muss ja weitergehen, tut mir leid, ich bin wohl noch einer von der alten Gilde.

    Und auch mit DNF, ich logge übrigens jeden, ist anderen Cachern und auch dem Owner geholfen.

     

    OK, auch damit muss ich leben, bei vielen treffen meine Worte auf Nachhall, bei einigen auch nicht, so ist das nun eben mit den Menschen!

     

    Herzliche Grüße

    Ralf

     

  6. 33 minutes ago, RaDWe said:

    Ich denke schon, aber es liegt auch daran, dass ich mir darüber noch keine ernsthaften Gedanken gemacht habe und nun so viele damit beschäftige, einige sind konstruktiv und freundlich,  so wie Du, einer ist gehässig und böse!

    Da habe ich wohl mal was gesagt, was ihn persönlich betrifft!

    Virtueller Krümelka**er!

     

    Bitte ruhig bleiben, keine persönlichen Angriffe. 

    Ich habe nicht angefangen, nur etwas gesagt, was nicht nur ich denke und erlebt habe. Nun habe ich wegen diesem Thema gar eine Verwarnung eines Moderators gekriegt!

    Hat einer das gar gemeldet? :rolleyes:

     

  7. 16 minutes ago, jennergruhle said:

    Ja, bei den Forennutzern hat jeder so seine spezifischen Eigenschaften. Manche alteingesessenen Nutzer sind für dieses bekannt und manche für jenes... :blink:

    Ich helfe auch gerne und ohne Arg. Es gibt hier keine dummen Leute, nur Menschen, die etwas im Internet noch nicht gemacht oder schlicht, übersehen, haben!

    Es gibt aber auch über alles erhabene "Oberdurchblicker", die hämisch auf solche, keinen betreffenden Fehler, reagieren.

    Sei`s drum, dafür haben die keinen Blick für echte Probleme, mit denn wir ehrlichen Cacher zu kämpfen haben!

    Ich sage nur wiederum danke.

    Nun kann ich das Forum endlich wieder verlassen, es ist Vieles gesagt und getan.

     

     

  8. On 1/4/2020 at 11:11 AM, hcy said:

    Ja, ich halte das u.U. auch so. Mehr Mut zur Archivierung sag ich immer, sonst ist der Platz irgendwann voll. Klar gibt es jede Menge erhaltenswerte Caches aber auch viel Durchschnitt (und darunter) und was spricht dagegen, die von Zeit zu Zeit zu archivieren und Platz für neues zu schaffen? Ich hab im zu Fuß oder per Fahrrad bequem erreichbaren Umkreis z.B. praktisch keinen Platz mehr für neue Dosen.

     

    Du hast recht, manchmal ist auch das plausibel.

    Dir glaube ich, aber nicht einem Owner, der Funde von 10 Geocaches hat, da fällt mir das persönlich schwer!

  9. 2 minutes ago, RaDWe said:

    Ist es jetzt besser?

     

    2 minutes ago, RaDWe said:

    Also RaDWe, einfach die Signatur unter https://forums.geocaching.com/GC/index.php?/settings/ bearbeiten und die Leerzeilen herauslöschen. Dann blähst Du nicht mehr das Forum auf.

    Ich glaube, Du hast mir mit der Verlinkung sehr geholfen! Ich sage schon mal danke!

    Das betrifft alle, die mir geholfen haben, vor allem jennergruhle und Der Zappo !

     

    Nichts, was man virtuell nicht lösen könnte.

  10. 12 minutes ago, jennergruhle said:

    Das muss die Signatur sein. Da, wo bei mir die Signatur "Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger" steht, sind bei Dir die ganzen leeren Zeilen.

    Wenn man seine eigene Forum-Signatur editieren will, den Dialog dazu aufruft und da ist "nichts" zu sehen, heißt das nicht dass die Signatur leer ist. Sie kann auch aus lauter Leerzeichen oder Zeilenumbrüchen bestehen, die sind natürlich nicht sichtbar. Man kann sie aber im Eingabefeld markieren und auch löschen.

     

    Ich demonstriere das gleich mal und schreibe in meine Signatur auch kurz ein paar Leerzeilen.

     

    Edit: das geht nicht mehr neu zu setzen, dann kommt nämlich in rot die Meldung "Your signature spawns too many lines".

     

    Also RaDWe, einfach die Signatur unter https://forums.geocaching.com/GC/index.php?/settings/ bearbeiten und die Leerzeilen herauslöschen. Dann blähst Du nicht mehr das Forum auf.

    Ist es jetzt besser?

  11. 15 minutes ago, jennergruhle said:

    Das muss die Signatur sein. Wenn man seine eigene Forum-Signatur editieren will, den Dialog dazu aufruft und da ist "nichts" zu sehen, heißt das nicht dass die Signatur leer ist. Sie kann auch aus lauter Leerzeichen oder Zeilenumbrüchen bestehen, die sind natürlich nicht sichtbar. Man kann sie aber im Eingabefeld markieren und auch löschen.

     

    Ich demonstriere das gleich mal und schreibe in meine Signatur auch kurz ein paar Leerzeilen.

    Ich denke schon, aber es liegt auch daran, dass ich mir darüber noch keine ernsthaften Gedanken gemacht habe und nun so viele damit beschäftige, einige sind konstruktiv und freundlich,  so wie Du, einer ist gehässig und böse!

    Da habe ich wohl mal was gesagt, was ihn persönlich betrifft!

    Virtueller Krümelka**er!

     

    Bitte ruhig bleiben, keine persönlichen Angriffe. 

  12. 33 minutes ago, RaDWe said:

    Danke für Deinen Hinweis. 

    Vielleicht liegt es an meiner Unerfahrenheit in DIESEM Forum, was schlechte Menschen, ungefragte und arrogante Oberdurchblicker wiederum ausnutzen!

    Aber ich sage mir immer wieder, ich habe nichts Schlechtes getan, nur zeitgenössisch geschrieben und schlecht antworten darauf nur die Schlechten!

    Ja , an meiner Apostrophie werde ich arbeiten (hat mir meine Tochter auch schon bescheinigt ...) , aber das ist auch alles, was Deppen mir vorwerfen können!

     

    Gruß RaDWe

     

  13. Die sogenannten Deppenapostrophen  (wie der Name schon sagt, an denen sich nur Deppen oder m.E. Spießer aufgeilen, wenn der Rest ohne Fehler ist), das Klauen, Nichtloggen von Coins und TB's, oder aber das Nichtbeherrschen einfachster Rechtschreibung, wie die ultra-primitive und kinderleichte "das-dass-Regel"?

     

    Der Depp wird sagen, "Mich stören die vielen Apostrophen.", denn er sieht zwar den Splitter im Auge des anderen, aber nicht den Balken in seinem eigenen!

    Einzahl!

     

    Achso, ich schaue mal wieder in das Forum und bin dann lange Zeit aus diesem weg, Zeit genug also, mich hier zu zerreißen.

    Aber so ist das, spreche Missstände an und Du wirst in diesem Lande auch nicht froh.

    Die meisten wollen das nämlich alles so und finden das (und sich natürlich) auch noch toll!

     

     

     

     

     

     

     

×
×
  • Create New...