Jump to content

CacheTeddy

+Premium Members
  • Posts

    57
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by CacheTeddy

  1. Lustige Idee, allerdings dürfte die Schnittmenge der Cacher die hier lesen und der, die auf diese Reise gehen etwa Null sein ;-) Bin gespannt, ob das funktioniert. Schon mal schönen Urlaub.
  2. It's the same for me. I send a message and add 2 pictures. If i try to send the message again, i see my former message (but not the picture). After refresh the Message Center Page, the Thread with this User disappear.
  3. I have the same problem. No idea, why this problem could not be fixed after 15 months. If the app owner needs information, like screenshots or whatever, please ask.
  4. CacheTeddy

    TB loggen

    Entweder Dein Log editieren und den TB dabei ablegen oder eine Note (Notiz) schreiben und dabei den TB ablegen. Der TB muss dazu in Deinem Inventar sein (nicht in der Collection) und dann kannst Du als action "dropped of" bzw. ablegen wählen.
  5. I think this feature is dead. The player did not use it. You cannot use it in the App, only at web page. To rethink the function would be a great idea. To give the right to mark a log as great story only to CO is a idea i like.
  6. ‘logs until next favourite point: 0’ makes no sense. There should be ‘logs until next favourite point: 1’ and after next find the favourite points should be raised by one and the new info is ‘logs until next favourite point: 10’ Maybe it is a bug.
  7. Es geht um diese Wertung --> https://project-gc.com/w/Challenge_difficulty ? (und nicht um die klassische D/T Wertung) Ich würde die Frage mal im Project-GC Forum stellen, hier wurde es schon mal andiskutiert --> https://project-gc.com/qa/?qa=27297/how-find-challenge-with-specific-challenge-difficulty-say
  8. Als Cache Owner kann man den nicht vorhandenen TB auch als vermisst markieren (Mark Item Missing). Das ist analog dazu, wenn der TB Owner den TB als vermisst markiert.
  9. I would like this feature too. People, who like "Geo Art" can set the coordinates back to original. Or a radio button in the profil "keep solved coordinates/set back to original"
  10. Wenn ein Cache, welchen ich 2015 gefunden habe, plötzlich ein Erstelldatum (placed on) von 2022 hat, so ist das seltsam. ( GC60B78 ) (dass der inzwischen archiviert ist, ist irrelevant) Es wäre irgendwie naheliegend, dass der Tag der Veröffentlichung (Publish) zum Erstelldatum wird und danach nicht mehr veränderbar ist. Gibt es Argumente, warum dieses Datum flexibel und editierbar sein sollte?
  11. Hi, das sind "Trackables", also Geocoins oder Travelbugs. Schau mal z.B. hier --> https://www.cachewiki.de/wiki/Loggen_von_Trackables Genauer gesagt, hast Du nur die Codes gefunden, die zu Trackables gehören.
  12. Wenn Du Dir sicher bist, den TB nicht entnommen zu haben, so ist der "retrieved log" falsch und dann ist Löschen die logische Konsequenz.
  13. Auf den ersten Blick kann das nicht sein, aber man kann jedes (eigene) Log löschen. Eine mögliche Therorie: TB virtuell retrieved (das Log ist vom 26.3.2021 zu sehen) bemerkt, dass es der falsche TB war und wieder im Cache (virtuell) abgelegt. (z.B. durch editieren des eigenen Fund Logs) somit war der TB wieder im Inventar des Caches Das Log "funzski placed it in Akte 69 - ungeklärt!" gelöscht und wir haben die derzeitige Situation jemand anders hat den TB an sich genommen, aber nicht online geloggt (passiert leider häufig) es gibt bestimmt noch diverse andere "Wege" zur jetzigen Situation zu kommen, ist nur eine Theorie
  14. Mir ist noch dieser aufgefallen: Wo sind Bella und Edward ? (NC) - Reloaded (GC2F1F3) --> https://www.geocaching.com/geocache/GC2F1F3 gelegt 2010 , 1054 FP (100% !!!)
  15. Reden wir von der Webseite oder der (Handy)App? Beider Webseite kann ich die gewünschten D und T Werte anklicken.
  16. Das Thema ist komplex. Ich glaube nicht, dass es hier eine pauschal richtige Antwort gibt. Jeder Cache ist ein Einzelfall, welcher auch einzeln zu betrachten ist. Wo fängt den Fremdwartung an und wo hört es auf? Logstreifen dazulegen oder eine durchnässte Dose trocken legen, wäre für mich akzeptabel. Aber wo hört es auf? Wenn die große Munitionskiste verschwunden ist und durch einen PETling ersetzt wurde, weil jemand den Statistikpunkt brauchte? Wenn der T5 Cache jetzt im Hasengrill am Fuße des Baumes liegt? Wenn beim Multi eine Station verschwunden ist und deshalb die Finalkoordinaten gespoilert werden? Für besonders alte oder seltene Caches wäre eine Adoption auf Zeit (bis der alte Owner wieder aktiv wird, also vielleicht auch für immer) eine denkbare Option. Allerdings dürfte die Liste der hiermit gemeinten Caches relativ kurz sein. Die Unsitte, bei fehlender Dose trotzdem einen Fund zu loggen, ist leider weiter verbreitet, als es für das Spiel gut ist. Ownerlose Caches spielen solchen Spielern leider in die Hände. Vielleicht ist archivieren einfach nur konsequent? An tollen Locations würde nach einer Archivierung wahrscheinlich "sofort" ein neuer Cache entstehen. Tolle Bastelarbeiten, die nicht ab und zu gewartet werden müssen, kann ich mir kaum vorstellen. D5 Dosen, die inzwischen kaputt oder unverschlossen gefunden werden können kenne ich leider auch und der Spaß der Spieler bleibt da auf der Strecke. (Statistik hin oder her) --> es bleibt ein komplexes Thema
  17. Der ISS Cache ist doch letztlich nur PR. Wenn ich Muggeln von Geocaching erzähle, von Millionen Caches und Cachern weltweit, dann kommt es auch immer gut , auch die ISS zu erwähnen :-) Das es Caches gibt, die ich nie erreichen werde, ist einfach Teil des Spiels. Das stört mich nicht. Andererseits gibt es Astronauten, die vielleicht geocachen oder Weltraumtouristen. Warum sollte nicht irgendwann irgendjemand einen weiteren Fund für sich reklamieren können? Da ist es doch viel bemerkenswerter, dass sich jemand, der sich auf die ISS begibt und diesen Cache findet, dann als Fundort Kasachstan bekommt. Das ist wie auf eine ferne, tolle Urlaubsinsel zu fliegen, dort einen zauberhaften Cache zu finden und dann als Fundort Frankfurt/Flughafen zu bekommen, weil dort die Urlaubsreise anfing :-) P.S. Ein weiteres Beispiel , wo tatsächlicher Fundort und online Fundort nichts miteinander zu tun haben, ist --> https://www.geocaching.com/geocache/GC3TMG7 Ein seltsamer Cache (online 19000 km entfernt und 5000 Meter unter normal Null) der bei Prag in echt zu loggen wäre. Sowas finde ich viel weniger sinnvoll, als die unerreichbaren Caches.
  18. The trackable has to be in your inventory (and not in your collection) to drop it. Maybe is this the problem?
  19. Es ist sinnvoll, in der Nähe zu wohnen, wenn man Caches adoptiert. Also vielleicht die Adoptionsfrage direkt in die Caches schreiben oder lokale Cacher fragen. Hier jemand zu finden ist nicht unmöglich, aber auch nicht sehr wahrscheinlich. Viel Glück.
  20. https://www.geocaching.com/geocache/GC6Z4NP aus dem Listing: Terminkalender GESPERRT! Leider sind wir auf 4 Jahre AUSGEBUCHT
  21. Ich bin zwar auch ein Statistikfreund, aber es ist ein "Live"Spiel und deshalb sollten die Werte aktuell sein. Wenn Owner schon, aus den hier berits genannten Gründen, die D/T Wertung nicht auf den aktuellen Zustand anpassen wollen, dann sollten sie es wenigstens deutlich ins Listing schreiben. Vor Ort möchte ich mich gern auf D/T Wertung, aber auch auf Größe und Attribute verlassen können. Manche Owner schreiben eine Note über die Änderung, bedenken aber nicht, daß diese Note ja langsam nach unten wandert und irgendwann selbst beim Loglesen nicht mehr so einfach zu finden ist.
  22. Interessantes Thema. Ich halte Powertrails auch für unschön. Ich löse das Problem für mich, indem ich den zugehörigen Wald öfters besuche oder (wenn zu weit weg) mir die schönsten Caches aussuche. Niemand zwingt einen, alle Dosen zu besuchen. Leider denken manche Owner "viele Dosen, viele Besucher, viel Reputation". Der Preis ist doch, daß man oft nur den Trampelpfaden folgen muss und auch ohne GPS fündig werden könnte. Von den Folgen für den jeweiligen Wald wollen wir gar nicht reden. (bitte nicht falsch verstehen, Geocaching ist nicht besser oder schlechter als diverse andere Gründe, im Wald aktiv zu sein) (In einer Stadt hat man übrigens ein analoges Problem, wenn man ein freies Plätzchen sucht. Auch hier finden sich Leute, die jede Ecke bedosen.) Bei Angelcaches bin ich hin und hergerissen. Wenn man schon mal die Angel "mitschleppt", so darf sie auch gern mehr als einmal zum Einsatz kommen. Bei Angelcaches sehe ich auch das Muggelproblem nicht. Der Hauptgrund, sich vor Muggel in acht zu nehmen ist doch, die Caches vor Zerstörung oder Diebstahl zu schützen. Was mich an Angelcaches stört, ist oft die D/T Wertung. Aber das ist eine andere Diskussion. TBs sind auch ein eigenes Thema. Ich schicke noch immer TBs los, wenn ich sie günstig erwerben konnte, weil das ihre Natur ist. TBs sollen reisen. Sehr viele verschwinden oder enden bei nicht mehr aktiven Playern. Das ist leider Realität und das solle man wissen, wenn man TBs bzw. Coins auf eine Mission schickt. Über die Gründe kann ich nur spekulieren. Ich vermute aber, dass Unwissenheit häufiger die Ursache ist, als echter Diebstahl.
  23. Ich wollte keinen neuen Thread aufmachen, deshalb stell ich meine Frage mal hier rein: Zur Zeit entstehen viele Adventure Labs. Das führt dazu, dass verschiedene Owner eine "Station" an der (fast) selben Stelle platzieren. Das ist z.B. in größeren Städten wie Frankfurt a.M. so. Wenn man die Labs nacheinander macht, so hat man immer wieder den "hier war ich doch schon mal" Effekt. Natürlich könnte man alle Labs durchschauen und so die Sache optimieren. Frage: Gibt es eine Karte oder eine Möglichkeit, die Orte der verschiedenen Adventure Labs auf einen Blick sehen zu können? P.S. Bei Adventures der kurzen Wege (ein paar hundert Meter), ist das eigentlich egal, aber es gibt diverse Owner, die einen quer durch die ganze Stadt schicken.
  24. Das ist eine bemerkenswerte Diskussion. Ich habe vieles gelesen, was ich unterschreiben würde. Leider liest kaum jemand in diesem Forum. Schon gar nicht die "TFTC" Logger. Es ist aber auch schwierig. GC ist noch immer ein Outdoor Spiel. Zudem ist die Erwartungshaltung, die Logbedingungen einzuhalten: -zeitnah loggen, längere Logs schreiben und trotzdem das Leben ohne Geocaching auch noch meistern -nicht spoilern und trotzdem individuelle Logs mit cachebezogenen Informationen schreiben -jedem gefundenen Cache ein ausführliches Log widmen, aber kein Copy and Paste Es steckt wahrscheinlich nicht in jedem ein talentierter Schreiber. Deshalb freue ich mich über gelungene Logs, nehme aber die anderen Logs nicht krumm. Frage: Kann ich irgendwo sehen, ob jemand meine Logs gevoted hat?
×
×
  • Create New...