Jump to content

JohnDeg

+Premium Members
  • Posts

    75
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by JohnDeg

  1. Hallo Juno_Blue Hmm, ich fürchte allein mit dem Verweis auf das Helpcenter wirst du nicht weiter kommen, da du weder ein Passwort hast, noch ein gültiges Postfach. Mein Ansatz wäre an appeal@geocaching.com zu schreiben, das Problem zu beschreiben und möglicht viel an Informationen zum Account zu liefern. Owner-Name, altes Postfach, ca. Anzahl gefundene Caches, Gegend in der gefunden etc. - einfach um zu belegen, dass du der/die Berechtigte bist. Es gibt dafür auch ein Formular unter https://www.geocaching.com/help/index.php?pg=request Und... deutsch wird bei geocaching.com verstanden. Gruß, JohnDeg
  2. Achja, ganz vergessen... Sollte sich der Owner melden, kannst du ihm auch eine Adoption des Caches durch dich anbieten. Damit bliebe auch eine mögliche historische Bedeutung - wie hcy zutreffend schrieb - erhalten.
  3. Hallo PU12 - Jens, versuche doch mal den Owner zu kontaktieren, ob er mit einer Fremdwartung einverstanden ist. Wenn "Ja" dann mach die Wartung und teile dem Owner mit, dass er auch einen Log des Typs Owner-Maintenance einstellt. So, und dieser Maintenance-Log ist der Schlüssel für die weitere Vorgehensweise. Wenn du nämlich die Wartung aus eigenem Antrieb machst, kannst du den Online-Status des Caches trotzdem nicht ändern - NM-Logs etc. halten interessierte Owner von der Suche ab. Wenn sich der Owner also nicht meldet, lasse ihn durch einen Reviewer archivieren und lege ihn dann selbst neu aus. Damit hast du dann auch die Möglichkeit den Status des Caches an die Community zu melden. Gruß, JohnDeg
  4. Bin ich zu doof, aber wo auf der hier verlinkten Website kann ich auch mal was für den Echtbetrieb runterladen?
  5. @Andreas260477 Üblicherweise hat man ja einen Smartphone-Vertrag mit Telefon und Datenvolumen. OK, innerhalb Europa funktioniert das auch weiter mittels Roaming. Was den Zugriff ausserhalb Europas angeht, kannst Du mit Deinem Netzanbieter klären. Bei meinem Anbieter kann ich z.B. zusätzliches Datenvolumen außerhalb Europas kostenpflichtig zubuchen. Hat bei mir in Asien gut funktioniert (3€ für 2GB). Prüf das mal bei Deinem Anbieter (Kosten natürlich im Auge behalten...). Gruß, JohnDeg
  6. Hallo an .PAW, Ich habe da mal etwas mitgelesen und unabhängig auf euren Ärger gegenüber Groundspeak und den Guidelines, stelle mir die Frage, wie die Adoption von Challenges funktionieren soll. Der Owner einer Challenge muss belegen, dass er diese selbst erfüllt hat. Ihr habt da hohe Erfüllungs-Hürden aufgebaut. Nur wer die erfüllt kann also den Cache adoptieren - er muss ihn oder letztendlich eure gesamte Liste geloggt haben.... Das halte ich für höchst unwahrscheinlich. Gruß, JohnDeg
  7. Voraussetzung ist natürlich, dass sich der Owner überzeugt, dass es Empfang gibt. Ähhm, und auch die ursprüngliche Idee mit dem Öffnen der GC-APP braucht letztendlich einen Internetzugriff zum einlesen der Daten. Der Starter des Thread weiß also sehr wohl was er da vorhat.
  8. Hallo elbgeist05, mal ein ganz anderer Ansatz. Jedes Smartphone hat einen Browser... Bei QR-Codes weiß ich, dass es die Möglickeit gibt Hyperlinks zu hinterlegen. Wenn man dann die Info in einem frei zugänglichen Webspace hinterlegt, so kommt man durch anklicken über den Browser weiter. Vorteil: es wird keine Anwendung aktiv gestartet, sondern nur auf passivem Weg die Info angezeigt. Probier doch mal, ob man in NFC-Chips auch so etwas machen kann. Gruß, JohnDeg
  9. Es ist doch schön, dass es solche Caches noch gibt, die die Entwicklung des Spiels zeigen. Damals war das Bundesland des Owners vorgegeben und wenn man das im Listing eines neuen Caches nicht manuell geändert hat... s*** happens. Da konnte man auch den Ratehaken für einen Mystery hunderte Kilometer vom Final setzen - keinen Reviewer hats interessiert. Bonus-Cache nur 40m neben dem Hauptcache? Was solls! Aber eine Regelung wurde strikt durchgesetzt - keine Caches 50m neben einer Bahnlinie, denn in den USA gehören diese Grundstücke den Eisenbahngesellschaften, die dort Geocaching nicht wollen.. Es hat lange gedauert bis Groundspeak verstanden hat, dass dies in Deutschland anders ist.... Und auch ich habe einen Cache aus dem Jahre 2005 der nicht mehr so konform mit den heutigen Regeln ist. Er wird gefunden und keiner hat ein Problem damit. Es ist halt nur ein Spiel... Gruß, JohnDeg
  10. So, den hab hab ich auch mal ausgefüllt. Geocaching ist halt keine Geheimniskrämerei mehr, sondern ist in der MItte der Gesellschaft angekommen. Warum sollte es also nicht auch Gegenstand von Forschungsarbeiten sein? @Tomram - Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Deiner Arbeit.
  11. Nochmals Hallo, wenn Du auch mal weltweit mit einem Garmin-Gerät unterwegs sein willst, gibt es Karten unter http://garmin.openstreetmap.nl/ Gruß, JohnDeg
  12. Hallo, Ich hatte ca. 5 Jahre lang ein GPSMAP 60 CSx (den Vorläufer der jetzigen 60er. Es war ein hervorragendes Gerät - insbesondere das Display, welches heller wurde, je mehr Sonneneinstrahlung es hatte (der Fachbegriff ist wohl transreflektiv). Problem:. Nach 5 Jahren stellte die Enter-Taste aufgrund des häufigen Gebrauchs die Funktion ein und das Gerät war leider nicht mehr zu gebrauchen. Im Kreis der Cacherkollegen war ich da aber nicht der einzige Leidtragende... Ich habe jetzt seit mehreren Jahren ein mittlerweile älteres Touchscreen-Gerät aus der Oregon-Serie - mit allen Vor- und Nachteilen (ich vermisse das Display des GPSMAP!) Aber ein Tastengerät kommt für mich nicht mehr in Frage. Gruß, JohnDeg
  13. Hier mal meine Geschichte: Ich wandere sehr gerne und wollte mich ab Sommer 2004 nicht mehr nur auf Karten, oder (evtl. nicht vorhandene) Wegweiser verlassen. Ich kaufte mir also ein gebrauchtes etrex yellow - damals noch ohne hochauflösenden Empfänger (= rein in den Wald und der Empfang ist weg). Auf der Suche nach einem besseren Gerät im Herbst 2004 spuckte Tante Google plötzlich auch das Thema Geocaching aus. Das fand ich interessant und hab mich etwas eingelesen. An Weihnachten 2004 habe ich mich angemeldet und mir meinen ersten Cache rausgesucht - GCHHV6. Anhand des hinterlegten Spoilerbildes wußte ich wo die Dose liegt und das war gut so.... Denn mein Garmin wollte mich da überhaupt nicht hinlotsen. Und so lernte ich auch, dass es ein Kartendatum gibt, das im Gerät korrekt auf WGS84 eingestellt sein muss.... Tja und seither bin ich dabei und bevorzuge immer noch Caches, bei denen eine Wanderung im Vordergrund steht.
  14. Hallo, wie so oft bieten die Guidelines die Antwort. In In III.2.4 findet sich folgender Text: "Any Event Cache (including Mega, Giga and CITO Events) can be logged online if the geocacher has attended the event......" Und ja, das schließt teilnehmende Event-Owner mit ein. Achja, und Helpcenter bei Groundspeak 6.19: "Log your own event Unlike other cache types, we encourage event hosts to log their own event caches. This is especially important when there is a souvenir for an event — you deserve the souvenir too!" Gruß, JohnDeg
  15. Jetzt geb ich auch mal meinen Senf dazu. Beim Garmin Communicator fand ich gut, dass ich einzelne Caches für eine Tour direkt aus dem Listing heraus auf mein Garmin übertragen konnte. Den Umweg über eine Liste und Garmin Express find ich nervend. Aktuell verwende ich die Firefox-Version 53.0.3 (32-Bit) - da geht´s eben nicht... Meine Lösung: auf meinem PC habe ich auch zusätzlich Portable-Apps installiert und da läuft eine andere Version von Firefox. Diese Version kann mit dem Communicator..... Gruß, JohnDeg
  16. Jetzt habe ich zwar nicht alle Logbeiträge im Detail gelesen, sondern nur mal quer.... Aber macht euch mal klar: da trifft die analoge Welt = Logbuch vor Ort auf die digitale Welt = Logeintrag bei Groundspeak. Welches System soll da Datumsabweichungen kontrollieren. Geht doch gar nicht. Und Owner, die ständig Logbuch und Online-Logeintrag ableichen... Was soll das?? Wer als Owner das macht ist...... mehr sag ich nicht. PS: und was mache ich als Kontroll-Owner, wenn im Logbuch ohne Datum geloggt wird.... Fazit Als Owner alles ganz locker sehen.
  17. Hallo Cieen, hm, die Frage verstehe ich auch nicht so ganz, denn Kinder kannst Du in jedem Alter zum Geocachen mitnehmen (auch als Baby im Tragetuch). Und gefallen... naja. Ich denke von "gefallen" kann wohl nur bei einer aktiven Teilnahme an der Suche die Rede sein. Meine Kids habe ich in einem Alter so ab 6 Jahren aktiv an der Suche beteiligt und ihnen auch ein Garmin mit Pfeilanzeige in die Hand gedrückt. Da wurde das "Jagdfieber" aktiviert und ich musste sie sogar manchmal bremsen. War es das was du wissen wolltest? Gruß, JohnDeg
  18. Hallo Phlegmatix, das Bild in der Originalgröße ist noch da, wird aber nicht angezeigt. Probier mal folgendes: Klicke das Bild an und öffnes in einem eigenen Tab oder Fenster. In der Adresse löscht du dann vor .jpg die Zeichen _l raus. Dann hast du Fullsize. Hier mal ein Beispiel mit einem Bild, das ich vor ein paar Tagen hochgeladen habe: Anzeige im Log: https://s3.amazonaws.com/gs-geo-images/37ba049c-6ed6-419b-a55f-050768972348_l.jpg Und jetzt ohne _l: https://s3.amazonaws.com/gs-geo-images/37ba049c-6ed6-419b-a55f-050768972348.jpg Viel Erfolg! Gruß, JohnDeg
  19. Hallo lipsiatrucker1, ich denke, das ist der Link zur Auswahl von OSM-Karten weltweit: http://garmin.openstreetmap.nl/ Du klickst an, welche Kacheln Du möchtest und kriegst eine Mail, wenn sie zum Download bereit sind. Es sind Karten zur Strassennavigation, die aber auch sehr viele POI und Wandertracks enthalten. Als Download bekommst Du Dateien zur Installation in Basecamp (.exe), und IMG zum überspielen auf Dein Garmin-Navi. Gruß, JohnDeg
  20. Hallo. hmm, das Thema wird wohl nicht die Akzeptanz der Mitspieler sein, sondern die Guidelines von Groundspeak. Und da stimme ich dem Beitrag von BreezerX absolut zu... Es sei denn, Du programmierst ein Wherigo - ist das so????? Gruß, JohnDeg
  21. Hallo, ...und auch das Datum kann beliebig beim Logeintrag (online)gewählt werden. Wenn du damit also was kontrollieren, oder auswerten möchtest, wird das nicht so ganz funktionieren. Wozu aber auch? Gruß, Johndeg
  22. Einen FTF gibt es nach der Definition von Groundspeak nicht. Was der erste Logeintrag nun sein soll ist reine Interpretation und Spekulation. Also nichts das echten Bestandswert hat. Also was soll die Frage??
  23. Hallo Red Taurus, Bilder, die Du bei Groundspeak hochlädst werden zwar verkleinert angezeigt, stehen aber in voller Größe zur Verfügung. Du musst nur bei der Anzeige des Links im Namen den Zusatz _l ganz Hinten wegnehmen. Ein Beispiel für ein Bild, das ich kürzlich bei einem Log hochgeladen habe: Anzeigelink: https://s3.amazonaws.com/gs-geo-images/6fab913f-05f3-4542-b874-ae4b6f95b3cf_l.jpg Link ohne _l : https://s3.amazonaws.com/gs-geo-images/6fab913f-05f3-4542-b874-ae4b6f95b3cf.jpg Und auf den Link mit dem Original setzt Du dann einfach einen Link im Listing. Gruß, JohnDeg
  24. Hallo pikpatrol, Ungeachtet der Antworten hier zu Deiner Anfrage nach einer Bedienungsanleitung für ein Geko 201 solltest Du berücksichtigen, dass wenn Du tatsächlich eine findest diese mit Vorsicht zu geniessen ist. Du hast Dir ja das Geko beschafft, weil Du denkst, dies hätte eine bessere Genauigkeit. Da steht dann in der Bedienungsanleitung was drin von hochempfindlichem Empfänger und so. Das war vor 13 Jahren! Ein heute handelsübliches Smartphone ist dem Geko darin deutlich überlegen. Gruß, johmdeg
×
×
  • Create New...