Jump to content

Rag_De

+Premium Members
  • Posts

    16
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Rag_De

  1. Hi, does someone have an idea how to find caches whose GC-code ends e.g. with 33 or 79? (or obviously with any other two digit/letter combination). e.g. all "GC???79" in my area or country? I have not found a simple way to do this. Sure, it's needed for completing a challenge :-) Thanks for any hints Rag_De
  2. 237 as per today. That's a lot!
  3. Es stimmt, Appeals entscheiden manchmal für die eine und manchmal für die andere Seite. Ich würde Groundspeak jedoch nicht als "neutral" bezeichnen. Allerdings, zugegeben, ist das nur so ein Gefühl von mir. Hier hätte ich besser schreiben sollen: "transparente, nachvollziehbare, vielleicht sogar demokratische Legitimation". Nur mal so als Gedankenmodell: wäre es vorstellbar, wenn sich Reviewer von den Geocaching-Spielern wählen lassen könnten/müssten? Reviewer wird man durch einen nicht sehr demokratischen Prozess. Aber das geht jetzt alles am Thema vorbei.
  4. Interessante Diskussion, die ich mit meiner Ausgangsfrage losgetreten habe. Bei den angesprochenen Konflikten zwischen Cachern/Ownern und Reviewern treten aus meiner Sicht 2 wesentliche Dinge zu Tage: - Es fehlt eine neutrale Instanz, die entscheidet, ob Regeln richtig oder falsch ausgelegt wurden (in einer demokratischen Struktur mit Gewaltenteilung wäre das die Justiz). - Es fehlt eine Legitimation der Reviewer , die in irgend einer Weise transparent und nachvollziehbar ist. Beide Punkte gibt es bei beim Geocaching über Groundspeak nicht. Daher ist es müßig, sich mit Reviewern zu streiten. Die sitzen immer am längeren Hebel, per Konstruktion. Egal ob sie "im Recht" sind oder nicht. Man kann die Situation am Ende nur so hin nehmen wie sie ist, oder das Spiel Geocaching sein lassen.
  5. Statt die Regel aufzuweichen, würde ich vorschlagen, dem Owner des Events die Verantwortung zu überlassen, ob diese Regel eingehalten wird oder nicht. Ein Reviewer kann in der Regel aus der Ferne gar nicht beurteilen, ob ein Geocaching-Event in den Verdacht kommt, mit einem andern Event zusammen statt zu finden. Verantwortung für die Einhaltung der Corona-Regelen, beispielsweise, trägt ja auch der Event-Owner und nicht der Reviewer.
  6. Da bin ich ganz bei Dir. Wir freuen uns über jedes Event, das stattfindet. Und ich denke, das sehen alle Reviewer ebenfalls so.
  7. Hallo, das was ich im Betreff umschrieben habe war ja bisher verboten. Bei in letzter Zeit veröffentlichten Events beobachte ich eine Aufweichung dieser Regelung. Habe ich was verpasst? Wird diese Regel nicht mehr so ausgelegt, dass man sich mit einem Geocaching-Event von andern Events fern halten muss? Weiss jemand was? Beispiel: GC9DAK4 Hier wird sogar im Listing auf eine gleichzeitig stattfindende "Weinwanderung" (nicht-Geocaching-Event) hingewiesen. Das hätte es früher nicht gegeben
  8. Danke für Deine schnelle Antwort. Diesen Punkt habe ich tatsächlich nicht gelesen. Dumm von mir. Bitte um Nachsicht. Offen bleibt die Frage nach dem Grund für diese Einschränkung. Aber ich denke, da wird es keine klare Aussage geben können. Ich müsste den Autor dieser Regel anfragen. Was Dein Hinweis auf den sozialen Charakter von Events zu späteren Uhrzeiten als 21:45 Uhr zu bedeuten hat, verstehe ich auch nicht.
  9. ::: Wenn auch nicht passend zur bisherigen Diskussion, aber zur Überschrift dieses Fadens passt meine Frage ::: Bei meinem "Community Celebration Event" lässt sich die Startzeit nur bis spätestens 21:45 Uhr einstellen. Kennt jemand einen Grund dafür? Und gibt es eine Lösung, wenn mein Event zum Beispiel erst um 22:00 Uhr oder 23:00 Uhr beginnen soll (ausser in der Event-Beschreibung darauf hin zu weisen)?
  10. Meine Sicht auf die Ausgangsfrage ist folgende: Groundspeak misst regelmäßig mit zweierlei Maß, und das finde ich unfair. Hierfür ist der ISS-Cache ein Beispiel. Er müsste sofort archiviert werden, wenn man auf den ISS-Cache die selbe Regel anwendet, wie auf den leider archivierten Elbtunnel-Cache. Nämlich: muss mit Hilfe von GPS-Empfang auffindbar sein. Auf der ISS gibt es keinen sinnvoll nutzbaren GPS-Empfang. Daher muss entweder der ISS-Cache zwingend ins Archiv, oder der Elbtunnel-Cache zwingend aus dem Archiv raus. Wenn.... Groundspeak fair vorgehen würde. Aus meiner Sicht wird aber gerne Willkür angewendet, wo es kommod ist, und Regeltreue, wo man bestimmte Vorstellungen durchsetzen möchte. Mir ist das Verhalten von Groundspeak nicht egal. Es nervt mich.
  11. Danke für Deine Antwort. Immerhin bekomme ich jetzt (erstmalig) eine klare Ansage, was die Ursache für den fehlenden Publish aus Eurer Sicht zu sein scheint. Schade, dass ich dafür erst in einem öffentlichen Forum posten musste. Aus Deiner Antwort erkenne ich, dass Du Dich mit der Thematik befasst hast. Das freut mich sehr, nochmals besten Dank dafür. Leider sind Deine Aussagen in den wesentlichen Punkten falsch, daher sind auch Deine Schlussfolgerungen falsch. Ich erkläre: 1.) Du beziehst Dich mit Deiner Begründung, mein Event nicht zu veröffentlichen, auf eine anderes Event. Dieses andere Event habe ich eigenständig und ohne dazu aufgefordert worden zu sein, archiviert. Ich wurde nämlich auf einen Regelverstoß aufmerksam gemacht. Die interpretationsfähige Regel, dass ein Geocaching-Event nicht zusammen mit einem Nicht-Geocaching Event stattfinden darf, wird streng ausgelegt (Beispielsweise darf man nicht einfach zusammen ins Kino gehen, und daraus ein Geocaching-Event machen). Außer bei Weihnachtsmärkten gibt's keine Ausnahmen. So sei es. Aberglaube hat Vorrang. Um mich klar von dem ersten, archivierten Event abzugrenzen, habe ich ein komplett neues Event erstellt. Und genau um den Publish dieses Events geht es mir. Und nicht um ein von mir vorher archiviertes Event. 2.) Das zu veröffentlichende Event hat einen Abstand von ca. 400 Metern zu dem von mir archivierten Event, auf dass Du Dich (Ihr Euch) beruft. Diese 400 Meter sind in dem Dorf, in dem das Event stattfinden hätte sollen sozusagen "das andere Ende des Ortskerns". Dieser Abstand wurde absichtlich so gewählt, um eben nicht in Verdacht zu geraten, sich an einer andern Veranstaltung zu beteiligen. Vor Ort dürft Ihr Euch gerne überzeugen, dass es auch keinen Sichtkontakt zwischen dem Geocaching-Event und andern Nicht-Geocaching-Veranstaltungen gegeben hätte. Hier von (Zitat:) "identischer Stelle" zu sprechen ist irritierend und sachlich einfach falsch. Oder war es ein Versehen des Reviewers? Irren ist menschlich. 3.) Wenn Du Dir die beiden Listing-Texte (der beiden hier diskutierten Events) durchliest, wirst Du feststellen, dass es zwischen den beiden Listings keinerlei Gemeinsamkeiten gibt. Insbesondere hat das nicht veröffentlichte Listing keinerlei Bezug auf irgendeine Nicht-Geocaching-Veranstaltung, wie von Dir/Euch vielleicht angenommen. Daher von einem (Zitat:) "identischen Setup" zu sprechen ist für niemanden nachvollziehbar und kannst Du mir sicher nicht nachvollziehbar erklären. Falls doch, dann versuche es bitte. Diese Beleidigung zum Schluss ist ein große Respektlosigkeit vor mir und meiner Anfrage. Aus meiner Sicht disqualifizierst Du Dich damit zu 100% als Reviewer, von dem ich Fairness und Wille zum Ausgleich erwarte.
  12. Danke für Deine konstruktive Antwort. Es stimmt, dass Events, nachdem sie stattgefunden haben, automatisch archiviert werden, falls der Owner das nicht schon selbst gemacht hat. Normale Events werden nach 30 Tagen auto-archiviert, Mega- und Giga-Events werden nach 60 Tagen auto-archiviert. Die Meldung hierzu ist sehr einheitlich (siehe angehängter Log). In meinem Fall sah der Log des Reviewers anders aus (ebenfalls angehängt). Die Archivierung wurde also vermutlich nicht "per Maschine" automatisiert durchgeführt (sie fand auch nicht 30 Tage nach dem Event-Termin statt), sondern "von Hand" durch den Reviewer @Mummelratz. Zu Deinem Punkt: Nachfragen per Reviewer-Note: Insgesamt habe ich vor dem Event 6 Reviewer-Notes geschrieben, ohne an dem Event etwas zu ändern. Wahrscheinlich war es mein Fehler, zu glauben, dass diese Notes gelesen werden. Ich hätte wahrscheinlich einen Reviewer direkt anschreiben sollen. Allerdings antwortet der Reviewer Mummelratz auf meine Fragen zur Archivierung auch nicht. Eine Email ist also anscheinend auch keine Antwortgarantie.
  13. Danke für den Hinweis, ich bin mir aber sicher, dass ich alle "technischen" Punkte richtig gemacht habe. so auch diesen Haken. (Das fragliche Event wäre mein 9. Event gewesen). Die Tatsache, dass ein Reviewer das Event ohne Nachfrage einfach archiviert hat, spricht ja auch dafür, dass das Event bei einem Reviewer angekommen ist.
  14. Danke :-) Der Vorlauf (zwischen einstellen und Event-Termin) betrug 2 Monate....
  15. Ich bitte um Meinungen zu einem für mich sehr irritierenden Vorgang. Bevor ich mich irgendwie bei Groundspeak beschwere, würde ich mich über Kommentare/Sichtweisen von Euch freuen, denn ich kann nicht mit Sicherheit ausschließen, dass ich etwas übersehen habe. Folgender Fall: Ich habe ein Geocaching-Event eingestellt. Das Event sollte nichts anderes sein, als ein gemütliches Zusammentreffen an Heiligabend, da zu dem Tag sicher viele Geocacher froh sind, nach dem Lebkuchen- und Bratenüberschuss mal etwas Geselligkeit der anderen Art zu genießen. Ein normales Geocaching-Event also. Dieses Event wurde nicht published. Der Grund wurde mir nicht mitgeteilt. Ich habe versucht, per Reviewer-Note nachzufragen, aber nie eine Antwort bekommen. Irgendwann war der eigentliche Event-Termin natürlich abgelaufen. Das Event hat nicht stattgefunden (wie auc, ohne publish). Ich habe das Event danach nicht selbst archiviert, da ich zum einen noch den Grund für den Nicht-Publish erfahren wollte, zum andern hätte ich (nach eventueller Anpassung des Listings) das Datum verschoben um das Event trotzdem (zu einem späteren Zeitpunkt) stattfinden zu lassen. Nach ca. 8 Wochen wurde das Event von einem Reviewer archiviert, ohne vorherige Rücksprache mit mir (Begründung: Event-Termin ist abgelaufen). 2 Emails an den archivierenden Reviewer wurde nicht beantwortet. (Seit der ersten Email sind >3 Wochen vergangen). Meine Fragen an Euch: - Was könnte ich alles falsch gemacht haben? - Welche Möglichkeiten habe ich beim nächsten Versuch ein Event einzustellen, nicht wieder in die selbe Falle zu tappen? - Sollte ich mich bei Groundspeak beschweren, dass die Reviewer auf meine Anfragen nicht reagieren? Besten Dank Rag_De
×
×
  • Create New...