Jump to content

hustelinchen

+Premium Members
  • Posts

    294
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by hustelinchen

  1. Die 3 deutschen Kumpel haben sich nach ihrem Flug wohl gewundert, dass kein Ire vor Ort war, so interpretiere ich das. Der Owner war ja einer der 3 Kumpel. Aber egal, mir ging es nur um die D/T Wertung, die manchmal schon recht willkürlich angesetzt wurde.
  2. Aber immerhin hat wenigstens ein Ire die schwierige Anreise gemeistert und am Event teilgenommen. Bei mir setzt sowas immer gleich das Fremdschämgen frei, hier bei uns wärs mir eher egal. Aber wie du schon sagt, naja...vielleicht ist die Dauer-D1 dann doch die konfliktfreiere Lösung.
  3. Ah ok, danke für die Info. Hatte das von euch so verstanden, dass man weder D noch T verändern kann. Das mit dem D5 meinte ich so, dass es bestimmt auch Eventowner/-teilnehmer gibt, die so argumentieren könnten, dass "schräges Singen" ein D5 rechtfertigt. War nur als allgemeines Beispiel gedacht, also nicht auf dich bezogen. Solange wir eben freie Wahl hatten, gab es immer solche "Witzbolde". Bei dem hier war das Event ursprünglich als D5/T3,5 gelistet, ein Treffen am Flughafen. Auf Protest wurde es geändert: https://www.geocaching.com/geocache/GC4WPJ7_meet-the-germans Vielleicht ist aber dieses Fakelabeln auch nur ein deutsches Problem?
  4. Naja, für dich ist das witzig und D2,5, für andere ist das für ihre Ohren vielleicht D5. Auf alle Fälle siehst du ja bereits daran, dass viele halt die Wertungen nicht nur nach der Schwierigkeit ausrichten das Logbuch bzw. die Location zu erreichen, sondern irgendwelche Fakewertungen gewählt haben, weils halt witzig war, oder es eine Lücke in der eigenen Matrix so bequem füllte. Egal, beides war ja sicher nie Sinn der D/T Wertung. Und nun hat halt GC den Riegel vorgeschoben. Klar, ne 3 stündige Wanderung zur Eventlocation wäre für mich auch kein T1 mehr, aber die Tür aufmachen und reingehen, ist dann doch nur D1. Es ist jetzt dann halt so, dass es immer 1/1er Events sind, finde ich auch ok, muss man halt jetzt auch noch das Listing lesen.:-)
  5. Solche Caches waren der Grund, warum ich mit der Cacherei angefangen habe und sind immer noch ein Grund sich dahin zu bewegen. Das sind jedenfalls immer noch meine Lieblingscaches. Ein netter Weg, am Ziel eine Dose, vielleicht sogar mit Aussicht, prima. Ok, klar, ich mag auch knifflige Aufgaben, interessante Multis, aber so eine normale Dose am Fuß eines Baumes ist einfach immer wieder schön. Auch ich fahre quer durch halb Deutschland zu besonderen Caches, wo man Monate vorher einen Termin reserviert hat und auch ich bin da oft völlig begeistert. Aber das sind irgendwie andere Caches, es ist eine ganz andere Liga, die die Dose an der Baumwurzel nicht herabwürdigt. Die bleibt nach wie vor mein Favorit. Sozusagen Hausmannskost, man muss ja nicht jeden Tag einen Sonntagsbraten aufgetischt bekommen.
  6. Ja, dazu zähle ich auch sogenannte Hilfsstationen, zu denen man erst 500 m zurücklaufen muss, man also dafür bestraft wird, dass der Owner seine Stationen nicht eindeutig und klar formuliert hat. Deutlich daran zu merken, wenn in allen Logs erwähnt wird, dass alle die Hilfsstation benötigt haben.
  7. Stimmt, der liest sich interessant und unkompliziert.
  8. Für mich ist eine gute Multistation, wenn sie lösbar ist. Und zwar lösbar ohne Google und Co. Ich finds albern, statt 345, §$% zu schreiben. Das weiß kein Mensch auswendig. Also kann man auch 345 schreiben. Ok, oder es liegt eine alte Tastatur dabei, dann fände ich das sogar ganz witzig.
  9. Bei uns in der Gegend hat sich die Abfrage übers Listing eingebürgert, also zB diese Bitte: "Beim "will attend" bitte angeben: Name/Nickname/Bratwurst 1,50€ ?/ Steak 2,00€?" https://www.geocaching.com/geocache/GC77MHN_back-from-the-eastcoast
  10. Ja, der hätte als Tradi erhalten werden müssen. Trotzdem war es halt der einzige Cache aus dem Jahr 2000 in D und ich hatte damals die Diskussion mitverfolgt. Fand ich schon spannend, wie ferenc im Interview davon erzählte und wie das Drumherum entstanden ist. Da gab es die Statistik ja auch noch gar nicht. Daher denke ich, ging es den meisten nur darum, den einen alten Cache in D zu besuchen. Mir auch, ich hätte den gerne besucht, aber leider wurde er wenige Wochen vorher archiviert. BlackyV hat da sein Ego ausgelebt und das wars. Da hätten die Reviewer mehr Fingerspitzengefühl zeigen können. Das mit der Statistik und den Challengecaches kam ja erst später.
  11. Ja. Das kannst du ja so machen, ich mache es halt anders. Nein, das Risiko muss ich ja nicht eingehen. Vor allem wo es sich um einen Multi handelt und der nicht gespielt werden kann, wenn eine Station fehlt.
  12. Weil dann der Cache auf der Karte wieder sichtbar ist.
  13. Das weiß ich nicht, kann sein, dass das bei PMO Caches auch passiert, aber dann wohl eher durch einen Zufallsfund. Und ob das im großen Stil passiert, das weiß ich auch nicht, aber ist mir ehrlich gesagt auch egal, mir reicht es, wenn mein Cache betroffen ist.
  14. Nein, man bekommt nichts dafür. Einen meiner Multis habe ich nach 2 Monaten auch von basic auf premium umgestellt, da war Station 1 zerstört worden und ich glaube nicht, dass das ein Cacher war. Und dann ist es so, wie du oben geschrieben hast, "man" sieht die Caches nicht mehr auf der Karte. Und wer da nur zerstören möchte, meldet sich nicht extra an und zahlt auch noch dafür, so meine Hoffnung. Aber du kannst ja auf jeden Fall mit gutem Beispiel vorangehen und deinen Cache für alle legen.
  15. Hallo, also ich könnte mir vorstellen, dass diejenigen, die keins bekommen haben, zu spät geloggt haben, es also zB das Souvenir nur 3 Tage gab und die dann erst an Tag 4 geloggt haben. Wie war das denn bei dir? Kann das evtl. hinkommen? Also ich habe mir mal von Groundspeak ein Souvenir löschen lassen, weil ich da falsch geloggt hatte und das alleine nicht mehr löschen konnte. Also denke ich, dass sie dir das andersrum auch freischalten können.
  16. Wie gesagt, du kannst die Koordinaten der Stationen auch im Listing bekannt geben und dann mit Hilfe deiner Infozettel jeweils eine Ziffer, oder zwei, ermitteln lassen. Denn wenn vorne Infos auf einem Zettel stehen und zB auf der Rückseite die nächste Koordinate, dann liest die Vorderseite eh niemand. Dann kannst du dir die Infozettel auch sparen und die Infos ins Listing packen. A= (also das nur mal als Beispiel, wie man mit den Zetteln vor Ort eine Ziffer ermitteln lassen könnte.) Du müsstest die Infos ja einlaminieren, da ginge es auch zB eine graue 3 auf einem eingelegten Zettel mit einzuschweißen, die man nur lesen kann, wenn man das Blatt gegens Licht hält. Nur mal so als Idee.
  17. Das wollte ich auch gerade schreiben, da wäre es gut, wenn du selber vorher ein paar Multis gefunden hast. Ansonsten denke ich dabei gerade an einen Cachefreund, der kürzlich erst angefangen hat, der dachte, dass Waldrunde 1 bis Waldrunde 5 ein Multicache wäre, weil das 5 Caches waren, die eine Runde gebildet haben. Ist das bei dir vielleicht auch so? Nur zur Erklärung, ein Multicache hat am Ende der Runde EINE Dose und EIN Logbuch, vorher gibt es pro Station eine Aufgabe, die zur nächsten Station führt und am Ende zu dem EINZIGEN Logbuch. Die Headerkoordinate im Listing ist die der ersten Aufgabe bzw. ersten Station. Ein Traditional Cache liegt an der im Listing genannten Koordinate. Also da liegt die Dose mit dem Logbuch und es gibt vorher keine Aufgaben. Edit: Ach so, also ich habe schon mehrere Multis gelegt, aber bitte immer noch vorher einen befreundeten Cacher einen Betatest zu machen. Das hilft eigene Fehler zu finden.
  18. und wenn du direkt GS fragst? Dann kommt so eine nette Mail.. Request Received Thanks for emailing Geocaching HQ. Just like a delicious pizza, your email has been delivered. Unlike pizza, we won't eat your email. That's not even possible. Or is it? Regardless, someone from Geocaching HQ will get back to you within two to three days. Then we'll figure out this whole "can emails be eaten?" thing. Cheers, und einen Tag später gab es dann auch die Antwort. Aber trotzdem merkwürdig, dass du so gar keine Antwort erhalten hast.
  19. Ja, das mag sein, dass das hier auch eine Rolle spielt, da kann man nur spekulieren, aber evtl. schreibt der TO ja noch was dazu. Solche "Handycacher" verwöhnen uns dann mit so wundervoll aussagekräftigen Listingtexten, wie: "dies ist mein Erster".
  20. Bestimmt, mach das dann doch mit deiner App, einfach ausprobieren. Ich selber habe das bisher nur von zu Hause aus gemacht, daher kann ich dir dazu nicht helfen.
  21. Hallo, zuerst suchst du dir ein Versteck aus, das misst du ein und notierst dir die Koordinate. Dort legtst du deinen Cache mit Logbuch ab, danach gehst du nach Hause und trägst die Koordinate, die Behältergröße und die D- und T-Wertung ins Listing ein. WIe das genau geht, kannst du dir auf der Startseite von GC ansehen. Unter "Play" und dort: HIde a geocache: https://www.geocaching.com/play/hide
  22. Also mir wurden zB auch schon Magnete geklaut. Einfach vom Cache abgefriemelt und den Cache dann in den nächsten Baum gelegt, weil er ja nun nicht mehr magnetisch war. Und einmal war die Dose schon nach 2 Tagen weg. Da hatte ich mich an einer Runde beteiligt, wo jeder einen Micro versteckt hat, nur meinen hatte ich in eine Small-Dose gelegt und die hatte man mir gleich geklaut und nur den Micro zurückgelassen. Habs auch nur über die Logs mitbekommen, da hatte der 2. Finder bemängelt, dass die Cachegröße falsch angegeben worden wäre, er hätte gar keinen Small gefunden, sondern einen Micro. Hast du schon mal unten im Gras gesucht? Manchmal fallen die Dosen ja auch runter, weil da nachts irgendwelche Tiere rumklettern, oder der letzte Finder die Dose nicht ganz so befestigt hat, wie eigentlich gedacht.
  23. Also bei mir sind schon öfter Caches weggekommen. Habe gerade drüber nachgedacht, eigentlich fast nur unter Brücken. Nr. 1 lag 3-4 Jahre ungestört, dann war er alle paar Wochen weg, habe den Cache archiviert, weil wohl die Stelle verbrannt war. Nr. 2 lag auch unter einer Brücke, da war die Dose schon nach wenigen Wochen weg, bzw. lag geplündert auf der anderen Seite des Baches. Habe den Cache dann verlegt. Nr. 3 ist keine richtige Brücke, sondern eine Aussichtsplattform über einem Fluss. Der war auch schon mehrfach weg, habe im Endeffekt 3 x den Small erneuert und bin jetzt bei einem Micro gelandet. Unter Brücken spielen halt oft Kinder, oder es ist ein Treffpunkt von Jugendlichen, da kommt leider immer mal wieder was weg. Auch Bushaltestellen, Wanderhütten etc. wo sich oft Leute aufhalten, da kommt schnell mal was weg. Habe selber erst neulich bei einer Wanderhütte einen Cache gesucht und ihn im Mülleimer entdeckt. Da hatte den wohl jemand gefunden, geplündert und anstatt ihn zurückzulegen, hat er ihn in den Müll geworfen.
  24. Mir nicht. Ich hatte schon öfter Logs, wo sinngemäß drin stand...Juchhuuu, unser ersten D3 Multi, wir hatten uns erst nicht getraut, aber dank unserer erfahrenen Freunde haben wir ihn geschafft...oder alternativ auch ohne Freunde, aber halt immer kommt die Freude zum Ausdruck etwas Besonderes geschafft zu haben. Ich kann das sehr gut verstehen, ich selber gehe ganz selten einen D4 Multi alleine an, obwohl ich Multis sehr mag und die eigentlich immer alleine mache, aber da warte ich lieber, bis einer meiner Cachefreunde Zeit hat und mit kommt. Das sind ja halt oft rel. Anfänger, die rein gar nichts mit Statistik am Hut haben, aber trotzdem schon begriffen haben, dass die D-Wertung was mit der Schwierigkeit zu tun hat. Und klar, das gibt es auch bei Mysts. Auch da gibt es viele, die sich einfach freuen, mal ein schwieriges Rätsel alleine gelöst zu haben. Bei solchen Logs kann ich mich richtig mitfreuen. Das ist nur schön, sowas zu lesen. Edit: mir fiel gerade dieser Log ein, da muss man sich einfach mitfreuen: https://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=40f44b09-91dc-4cb2-baf1-f76f1412eb61
×
×
  • Create New...